Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »pseudopolis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 8. April 2012, 23:33

Warmwasserbereitung per Absorberkühlschrank

Ich möcht hier mal etwas vorstellen, was ich in meinem neuen sprinter-kögel-postkutschenprojekt eingebaut hab:

Bei meinem alten fiat camper hab ich immer wieder festgestellt: wasser für 1/2 minute schön warm, weil die leitung hinterm gaskühlschrank vorbeigeführt hat, der das wasser aufheizt.
Für den neubau der postkutsche war dann auf dem plan, daraus eine richtige warmwasserbereitung zu basteln. Da ich so gut wie nie am campingplatz bin und deshalb den 230V betrieb nie nutze, war das die wahl. Der kühli läuft eh immer.

Das ganze sieht folgendermassen aus:

Über dem kühlschrank habe ich einen mit armaflex isolierten kasten gebaut, durch den 15m waschmaschinenabwasserschlauch (der ist wärmefest und billig) führen. Um den kamin des kühli habe ich einen isolierten schacht gemacht, der von der restlichen rückwand des kühlis getrennt ist, der ja an der aussenbelüftung liegt. Die wärme soll ja nicht durch die lüftungsschlitze nach aussen entweichen. Der schacht und der kamin führen nun in, bzw. der kamin durch, den isolierten kasten mit dem schlauch und heizen das wasser im schlauch auf. Ein rückflussventil verhindert das zurückfliessen des warmwassers in den hauptwassertank. Zuerst war der plan einen tank über den kühli zu bauen, wurde aber verworfen, weil man mit schlauch bis zur letzten sekunde gleichwarmes wasser hat und nicht immer kälter werdendes, weil sich das kalte mit dem warmen im tank langsam mischt.
Der iso-kasten hat eine höhe von ca 10cm. Die darüberliegende arbeitsplatte der küchenzeile liegt jetzt auf ca. 90cm höhe.
Mit den 15m schlauch bekomme ich ca. 6liter warmwasser, das bei unter null temperaturen sogar noch warm genug ist um etwas kaltes zuzumischen.
Die pumpe ist extraklein gewählt, dass es nicht gleich das ganze warme wasser mit hochdruck sinnlos durch die leitung drückt. Aber das haben sicher schon einge andere festgestellt, dass kleine pumpen sinnvoller, weil sparsamer, sind.

Mit 6 liter warmwasser lässt sich natürlich kein vollbad nehmen, reicht aber zum duschen vollkommen aus. Die ganze schose liesse sich natürlich auch für grössere mengen ausbauen ...

Tja, dat wars - quasi als abfallprodukt warmwasser erzeugt, keine teuere therme mehr nötig und dadurch auch ein platzgewinn. Und der wirkungsgrad des kühlis sollte sich eigentlich auch erhöht haben, da die wärme nicht mehr hinterm kühlschrank landet ...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pseudopolis« (8. April 2012, 23:41)


Electricus

unregistriert

2

Montag, 9. April 2012, 01:16

Hmm, eigentlich ne ganz gute Idee.

Ein Kühlschrank mit Wasserkühlung, das spart einem auch die "Entlüftungsschlitze", im Winter viel Kälte rein lassen.

Man müsste dann nur noch etwas für den Sommer bauen, so dass das überschüssige heiße Wasser dann mit einem Wärmetauscher unter dem Fahrzeug wieder abgekühlt wird.


Aber mir kommt grade ne Idee.
Man müsste sich einen Absorberkühlschrank selbst bauen, der über einen Solarkollektor geheizt wird (also statt gas, bzw elektrisch).
Bzw zumindest vorgeheizt wird, und GAS/Strom nur noch als Zuheizung benutzt.
Und die Abwärme wird dann für einen Regenerator verwendet, und was dann noch übrig bleibt, landet im Waschwasser (und im Sommer, wenn das Waschwasser heiß ist, in einem Kühler unter dem Fahrzeug)

Dürfte allerdings nicht ganz einfach sein. Würde jedenfalls den Weg Solarpanel->Strom->Kühli-Heizung sparen oder zumindest entlasten.

Wohnort: Tübingen

Fahrzeug: Reo M44A2

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 9. April 2012, 10:20

Ich habe tatsächlich Auch schon über genau den umgekehrten Weg nachgedacht. Im dem Abgasrohr meines Feststoffofens kommt so oder so ein Wärmetauscher (hatte ich auch schon mal). Das heisse Wasser geht in einen warmwasserspeicher mit 45l. Da könnte man wahrscheinlich auch einen Absorberkühli zwischenschalten, der dann über das Warmwasser "angetrieben" wird. Letztendlich scheint mir ein Komprossorkühli langfristig (da genug Solar vorhanden ist) aber der zuverlässigere Weg zu sein.
Signatur von »O´Malley« Gruß Ole


Rust never Sleeps !!!

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 9. April 2012, 16:11

Moin,
ich denke mal, das wird spätestens im sommer in die hose gehen, wenn man wenig bis kein warmes wasser mehr braucht, der kühli aber dringend kühlung nötig hat.
gruß, fabian
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

  • »pseudopolis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 9. April 2012, 18:53

der kühli bekommt ja noch genügernd abluft. Die üblichen lüftungsgitter sind schon vorhanden, nur, dass der kamin jetzt vom rest des kühlschrankhinterraums abgeschlossen ist.

regentrude

unregistriert

6

Mittwoch, 11. April 2012, 20:03

Moin,
ich denke mal, das wird spätestens im sommer in die hose gehen, wenn man wenig bis kein warmes wasser mehr braucht, der kühli aber dringend kühlung nötig hat.
gruß, fabian

:-O

moin.
...also ich brauch auch im sommer warmwasser, als bekennende warmduscherin!!

ich find die idee absolut genial und werde sie dem user unechtstadt eiskalt :-o klauen.

in meinem trailer ist der kühlschrank der grösste gasfresser. 120l und 40 l gefrierfach sind schon eine hausnummer. (selbst die truma 6000 kann da im winter nicht mithalten..)

einen grossen kühlschrank kann ich schon geniessen..aber warum sollte die abwärme ungenutzt übers dach entweichen?

meiner hat zwischen oberkante gefrierfach und dach eine art servicezugang oben/innen..
guggst du..

da werde ich dann mal soviel wasserschlauch wie möglich einbringen.(ganz normalen wasserschlauch, denn richtig heiss wird es da nicht) und den mit dem warmwasserzulauf der küchenspüle verbinden.
das spart denne boilerwasser beim eben mal vorspülen.

für die dusche wär mir dat nix.
denn wenn das warme wasser vom ks alle ist, kommt ja erstmal wieder kühleres bevor das boilerwarmwasser dann da ist.
hab allerdings auch recht lange wasserwege, smile.

also #klatschen1 und danke an pseudopolis.

für alle, die auch mit einem ähnlich grossen gefrierfach wie ich gesegnet/geschlagen sind und auch nicht freunde des frostfastfoods:

in einem anderen forum bekam ich den tip, durch einlegen von mit folie umwickelten styroporplatten das volumen um die hälfte zu verringern.
dann sinkt der gasverbrauch, weil man friert nur die hälfte des volumens.
Und nur die hälfte der kälte, kann beim öffnen "rausfallen" ..
#weisse-fahne1 physikalisch bin ich eine null, aber ich probiers mal..

(und falls jetzt wieder jemand meint, kompressor wären ja soooviel besser als absorber: #box1 :
ich hab nen gastank, aber du darfst gerne das gleiche bisher vorhandene kühlvolumen bei mir auf 12 V kompressor umrüsten #rotflvvl kostenneutral!! )

smile magda

7

Mittwoch, 11. April 2012, 22:23

Hallo

Tolle Idee nur...

Erzählt mal Eurem Gasprüfer das Ihr einen Kunststoffschlauch um den Abgaskamin gewickelt habt.
Ob es da noch noch einen neuen Aufkleber gibt ?

Und wenn es mal ganz dumm kommt...
Was wird wohl Eure Versicherung sagen wenn Euer WoMo abgebrannt ist und sie erfährt, daß Ihr am Gasbetriebenen Kühlschrankt rumgebastelt habt ?

I.

  • »pseudopolis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 11. April 2012, 22:35

Ich hab mit der modifikation die gasprüfung gemacht: kein problem.

der kamin muss senkrecht (oder so gut wie) geführt sein und darf nicht mit brennbaren teilen in kontakt kommen. Der waschmaschinen abwasserschlauch muss ja bis zum min. 100grad fest sein, da ja evt. die heisse lauge der kochwäsche durchgepumpt wird. So heiss wird der kamin beim austritt gar nicht. Selbst probiert. Heisst, den schlauch an den heissen kamin gehalten und geschaut ob es schmilzt. Nix dergleichen.

regentrude

unregistriert

9

Mittwoch, 11. April 2012, 22:40

@ ingo

mein gasprüfer würde an meinem ami- kühli eh verzweifeln.. 8o)

und noch mehr an meinem ami-herd ohne zündsicherung. :T

das zauberwort zur abnahme hier ist "bestandsschutz", smile.

keinesfalls werde ich wasserleitungen um einen gaskamin wickeln.
das schrieb ich ja auch nicht.

von meiner gasanlage habe ich inzwischen mehr ahnung als jeder prüfer.
aus der not heraus.
mein leben ist MIR nämlich wichtiger als ihm..

#winke3 magda

10

Mittwoch, 11. April 2012, 23:18

Hmm,
am Abgaskamin hat kein Schlauch langzuführen ! Konstrucktion/Einbaufehler.
Eine Firma hat sich gegen sowas versichert. Du auch ?

Die Wärme der Flamme muss so schnell wie möglich weggeführt werden wenn sie ihren Dienst als Energiequelle fürs kühlen getan hat. Wenn Du den Abgaskanal durch zb Wasser abkühlst, geschieht das langsamer. Im Winter heisst das du brachst mehr Wärme bzw Gas. Im Sommer kann Dir die Kiste abbrennen.

Ein oftgenannter Tip, zum besseren Wirkungsgrad, ist doch das man einen kleinen Lüfter zusätzlich zur Abgas/Kühlung einbauen kann.

Warum gibt es wohl keine Kühl-Heisswasser geräte ? Weil die Heizleistung eines Kühlschranks zu gering ist um erwähnenswert Wasser aufzuwärmen.

Mein Tip: Finger weg von basteln mit Gasgeräten (sorry)

I.

11

Mittwoch, 11. April 2012, 23:24

...jetzt haben sich unsere Anworten überschnitten...

Ich möchte jeden warnen vor einen Rechtstreit mit einer Versicherung.
Da braucht man keine guten Ideen, sondern gute Anwälte und teure Gutachten.

Mir wäre das für 1 Liter lauwarmes Wasser zuaufwändig :T

regentrude

unregistriert

12

Mittwoch, 11. April 2012, 23:24

moin ingo

du hast ja soo recht.

Zitat

Mein Tip: Finger weg von basteln mit Gasgeräten (sorry)


am thema hast du aber ne ganze ecke vorbeigelesen..

niemand will hier seine gasanlage durch kaminumwicklung modifizieren..

wer lesen kann, is klar im vorteil.

ride safe
magda

  • »pseudopolis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 11. April 2012, 23:41

genau magda, hätte er genau gelesen, hätte er gelesen, dass es um den kamin wärmer wird anstatt kälter ...
wie gesagt, mein gasprüfer hatte nichts auszusetzen und der muss es ja schliesslich besser wissen
und wie langweilig wärs doch wenn sich jeder nur immer an die regel halten würd, da kann ich mir ja gleich das grab schaufeln ...

14

Donnerstag, 12. April 2012, 00:31

Ja, sorry. Ich hab ne Gas-Paranoia. :-8
Und in mein WoMo kommt kein Gas.
Nur n Holzofen, Spirituskocher und gewaschen wird kalt ! Ich bin ein Mann! :-O :-8

Und sich sein Grab selber schaufeln ist auch nicht erlaubt. Das darf nur ein lizensierter Bestatter :-O

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 12. April 2012, 19:02

...ingo+

Zitat

Nur n Holzofen, Spirituskocher und gewaschen wird kalt ! Ich bin ein Mann!


Also mit ´nem Holzofen und ´nem Spirituskocher bist Du wirklich sowas von "sicher" unterwegs, da fehlen selbst mir die Worte.

Und den letzten Halbssatz werde ich wohl besser nicht kommentieren.... :=( #winke3
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 13. April 2012, 08:40

@pseudopolis: hast du ein foto von der ganzen sache? vor allem die abtrennung von kamin und dem rest des kühlis würde mich interessieren.