Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »dans« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 24. April 2012, 10:54

PV MPPT Regler

Moin Zusammen,

sagt mal, will mir ne PV Anlage installieren und überlege gerade was für nen Laderegler ich mir hol: Machen die MPPT Dinger wirklich Sinn oder is das Schmuh?
Hab im Wohnraum 2x 100Ah die ich mit einem 100 W Modul laden will. Wäre gut, wenn der Regler zur Not auch die beiden Fahrbatterien (24 V) laden könnte. Nur, wie schalte ich um?

Kann mir jemand ein gerät empfehlen, habe derzeit den hier im Auge: http://www.ebay.de/itm/MPPT-20A-12V-24V-…=item256d442d3c



Danke und Gruß
dans

Wohnort: Tübingen

Fahrzeug: Reo M44A2

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 24. April 2012, 11:15

Also 200Ah mit nem 100w Modul wird schon recht knapp werden. Da würd ich drüber nachdenken gleich ein zweites Modul zu nehmen oder das eine wenigstens aufstellbar zu machen (so dass es rechtwinklig zur Sonne steht). Dann noch die 24v Batterien laden wird nicht reichen.

Für den Notfall umschalten (Starterbatterie leer) ist recht einfach. Brauchst nur ne'n zweipolig trennenden Wechselschalter oder ne Steckverbindung die Du bei Bedarf umstecken kannst (Voraussetzung: der Regler kann 12&24v). Da kannste dann aber je nach Wetter und Batteriegröße min 1 Tag, eher 2-7 Tage warten bis die 24v Batterie so voll ist dass Du wieder starten kannst.

MPPT macht Sinn, wenn das Modul eine deutlich höhere Spannung liefert als die Batteriespannung. Was hast'n da für'n Modul (wieviel v / A / Monokristallin (gleichmässig schwarz)oder Polykristallin (meist bläulich mit glänzenden Kristallen drin)?)?
Signatur von »O´Malley« Gruß Ole


Rust never Sleeps !!!

  • »dans« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 24. April 2012, 13:15

hi ole,

hab noch gar kein modul, bin noch auf der suche. klar, dachte schon auch an 2x100w. aber starte wohl erst mal klein und schau, ob ich damit hinkomm... hab ja auch noch ne lima, die die batterien läd.... bislang reicht allein das völlig aus......


danke dir!
gruß
dans

Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 24. April 2012, 23:25

Zitat

MPPT macht Sinn, wenn das Modul eine deutlich höhere Spannung liefert als die Batteriespannung.


Ich habe den Spannungswert nicht im Kopf, aber wenn dein Solarpanel zB. 24V liefert , bringt der MPPT Regler sehr warscheinlich nicht viel mehr als ein NoName Teil fuer 10€, wenn Du aber Module 40V und aufwaerts hast, bringt der MPPT deutlich mehr als der billigst regler.

Gruß
Busthor
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O

  • »dans« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 25. April 2012, 11:10

ok, danke!!!

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. April 2012, 20:55

Hallo,

zum Thema Solaranlage zwischen 12V und 24V umschalten habe ichhier etwas geschrieben. Evtl hilft es dir ja weiter.
Ergänzend noch dazu: Wenn du ein typisches PV-Modul mit einer Spannung von 32..36V hast, dann bringt dir der MPPT für die Ladung einer 24V Batterie tatsächlich nicht all zu viel Mehrleistung, an der 12V Batterie aber schon. Und umgekehrt übrigens auch. Mit manchen (z.B. IVT) MPPT-Reglern kann mann auch eine 24V Batterie per 17V-Zelle laden. Man ist also flexibel.

Grüße,
Jens

  • »dans« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. April 2012, 23:50

Ersma danke an alle!

Hab inzwischen ein Modul: 235 Wp, Open Circuit V: 37,5 V, Short Circuit Current: 8,35 A
Vpm: 29,87 V, Ipm: 7,87 A
Was für nen Laderegler empfehlt ihr mir? MPPT oder Shunt? Nehme gerne auch ne konkrete Produktempfehlung entgegen....


danke & Gruß
dans

Wohnort: Tübingen

Fahrzeug: Reo M44A2

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 26. April 2012, 05:47

Was für Batterien hast Du? Blei-Säure, AGM oder Gel? Sind die neu und sollen möglichst schonend geladen werden, oder isses ok, wenn die in zwei-drei Jahren über'n Jordan gehen?

Da Du schreibst Du wärst bisher auch gut ohne Solar ausgekommen schliesse ich dass Dir der absolut maximal mögliche Ertrag nicht ganz so wichtig ist...oder bist Du bereit für ein paar Ah mehr am Tag das doppelte (oder mehr) auszugeben?
Signatur von »O´Malley« Gruß Ole


Rust never Sleeps !!!

  • »dans« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 26. April 2012, 09:56

Moin Ole,

danke für Deine Hilfe!
Hab Bleibatterien (eine davon mit Calzium...), recht neue, 2x100Ah im Wohnbereich (12V) und 2x100Ah zum Fahren (24V). Will eigentlich nur die Wohnraumbatterien laden. Schnelligkeit & Maxertrag sind nicht soooo wichtig. Brauch eher was, um im Winter genügend Saft fürs Trumagebläse und Licht und so zu haben..... Wenns reicht, betreib ich natürlich auch gern den Kühlschrank elektrisch und schon die Gasreserven in Azerbaidschan... Das ganze sollte schon eher günstig sein, also max nen Hunni. Was hälste denn hiervon:
http://www.ebay.de/itm/MPPT-20A-12V-24V-…=item256d442d3c
Oder lohnt sich da was edles von IVT?

Grus
Dans

  • »dans« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 26. April 2012, 10:19

@Jens
Danke.
das mit dem Kippschalter trau ich ir ja noch zu, aber Bi-Mosfest???? Ich sach ma Bahnhof......
Was für nen Kabelquerschnit nehm ich da eigentlich?
und noch ne Frage: ich hab an den 24-V-Batt nen dicken (2500W) Spannungswandler. Muss ich den abklemmen, wenn ich in die 24 V Batts einspeise?


Danke & funkenfreien Gruß
dans

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 26. April 2012, 12:07

Tag,

also ein MPPT Regler sollte es schon sein, wenn du 12V Batterien mit 30V Laden willst. Der verlinkte regler ist im 12V-Betrieb mit 12-20V Eingangsspannung angegeben (warum auch immer), den kann man sich sparen. Der von IVT oder vergleichbar wäre sicherlich ratsam. Damit könntest du dann auf 15-16A Ladestrom kommen.
Wenn du nur im Notfall auf 24V umschalten willst, dann mach einen Kippschalter (Ein/Aus, 10A) in die Zuleitung vom Solarmodul rein zum trennen von selbigem, und einen weiteren Kippschalter (Ein/Ein,20A) zwischen Ladeausgang und den beiden Batterien zum Umschalten zwischen Starter und Verbraucher Batterie.
Beim Laden einer Batterie mit einem geregelten Ladegerät, was der Solarregler ist, musst du keine Verbraucher abklemmen, auch keine Wechselrichter.

Zur Verkabelung würde ich 2,5qmm bei Leitungslängen unter 2m (Solarzelle und 24V-Bat) bzw unter 1m (12V Bat), darüber 6 qmm.

Grüße,
Jens

Wohnort: Tübingen

Fahrzeug: Reo M44A2

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 26. April 2012, 12:19

Ich würde mich den Vorrednern anschliessen. Lieber den IVT.

Begründung:

Er hat einen Temperatursensor, wenn Du Deine Batterien im Winter voll kriegen willst unerlässlich, da brauchste ne höhere Ladespannung. Es sei denn Deine Bagterien stehen im Innenraum und der ist immer gut durchgeheizt.

Er hat eine brauchbare Ladekennlinie mit Desulfatierung, was mir gute Batterien imme wert wären.

Er bringt gerade im Winter, wenn es am nötigsten ist, mehr Leistung.


Ich suche auch grad nen Regler, vor in paar Wochen gabs einen von TOYO bei Ebay der den IVT bei weitem übertrifft zum gleichen Preis. Der ist aber schon seit Wochen ausverkauft, und ich habe auch keinen anderen Anbieter gefunden der ihn noch hat. Daher wäre für mich der IVT zwar nur zweite Wahl, aber wahrscheinlich werde ich den auch wieder nehmen (hatte ich schon mal, war ganz ok).
Signatur von »O´Malley« Gruß Ole


Rust never Sleeps !!!

  • »dans« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 26. April 2012, 15:33

ok, tausend Dank!
meint ihr den hier: http://www.voelkner.de/products/13498/Mp…egler-20-A.html
gibts bei völkner für 131 €

Wohnort: Peiting

Fahrzeug: 508mit H , W124 , R100G/S

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 26. April 2012, 16:33

Hi dans,

ja, der ist gemeint.

Stehe vor dem selben Problem und möchte auch zwei verschiedene Batterietypen laden.
Dazu habe ich diese beiden gefunden:

Votronic Duo 160

oder der FOX-350 (bisschen runterscrollen)

Fox-350

hat jemand Erfahrung mit diesen Reglern ?

Schöne Grüße

Hanobal

15

Donnerstag, 26. April 2012, 16:58

Moin,
den IVT nutze ich bei meiner Haus-Solargeschichte und bin damit sehr zufrieden.

Zusammen mit einem 190W Pannel, einem 100Ah Bleisäure Akku
und einem 300W Sinuswechselrichter erzeuge ich damit zuverlässig die Witterungsabhängigen
ca. 200W - 800W Tagesbedarf meiner Solarthermie Anlage.

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

16

Donnerstag, 26. April 2012, 17:20

Bevor ich mir die Sache mit den ganzen Schaltern antu und ich auch einen Wechselrichter auf 230V hab, würd ich einfach bei Bedarf da ein Ladegerät für die 24V-Starter-Batt anhängen. Das ist zwar ein bissl wie mir der Kirche ums Kreuz, aber wie oft muss die Starterbatterie schon geladen werden?

  • »dans« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

17

Donnerstag, 26. April 2012, 17:32

Hi Nickl,

derzeit ist das bei mir auch so, dass die 24 V Batterien (Lima gespeist) über nen Spannungswandler und ein Ladegerät die 12V Batt laden.... Macht es also Sinn, nur die 24 V Batt solar zu speisen und den rest vom Ladegerät machen lassen und auf den Wirkungsgrad zu pfeifen?
Ist mir irgendwie zu unsicher. Ich will die Fahrbatterien eher außen vor lassen ......


gruß
dans

18

Donnerstag, 26. April 2012, 17:49

Hallo Dans!
Bei der von mir vorgeschlagenen Variante hättest du ein völlig eigenständiges 12V-System. Nur bei Bedarf lädt´s du die 24V-Fahrbatterien extra mit dem Ladegerät!
LiGrü
Dieter

  • »dans« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 26. April 2012, 20:53

@nickl
nee, is bei mir halt andersrum. der spannungswandler wird mit 24 V gespeist......

regentrude

unregistriert

20

Freitag, 27. April 2012, 13:29

moin

der oben genannte votronic ist für 235 wp nicht geeignet.
fer fox 350 ist teurer als der ivt.

da würde ich eher den nehmen.

kabelquerschnitt für entfernungen um 2 m sollte 6 sein, bei länger besser mehr.

gutes gelingen
magda