Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »diver« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 7. Mai 2012, 21:26

Löcher in Rahmen bohren ?

Guten Abend in die Runde.
Löcher in den Rahmen bohren ist ja,so habe ich es verstanden,ein NO GO.
Die Sufu hat aber ergeben,das der ein oder andere trotzdem Bohrungen gemacht hat,wenn er sie gebraucht hat.Ich will einenZusatztank montieren,und ich denke,das die Bohrungen nicht vorgesehn sind..Also müssen da Löcher hin. mein Mann im Kittel hat mir bei den KOnsolen für den Abwassertank schon mal erlaubt,vorhandene Löcher aufzubohren. Also: Wie heilig ist die Kuh,die ich da schlachten will?
Danke für Eure fundierten Antworten.

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 7. Mai 2012, 21:55

ich glaube, nicht sooo heilig.

ich habe auch schon einige löcher gebohrt (max 10mm) , hat noch nie nen tüv auch nur interessiert.

ich glaube auch nicht, daß unsere leiterrahmen so schwächlich sind, daß so ein paar bohrlöcher vie ausmachten (wäre auch schlimm sonst).
gruß, fabian
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 7. Mai 2012, 22:03

@diver

du hast pm.

doka508

unregistriert

4

Montag, 7. Mai 2012, 22:03

wenn mich nicht alles täuscht sollte man nicht in die waagerechten (kurzen schenkel oben / unten) bohren... in die seite ist kein problem, schau mal wie viele löcher da drin sind..!!!!die sind alle für standart anbauten gedacht...

  • »diver« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 7. Mai 2012, 22:28

thx @ roadrunner :-)

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 7. Mai 2012, 22:43

mir hat mal einer vom tüv gesagt, das ist nur ein hilfsrahmen und der hat keine tragende funktion. mein gastank wurde auch am rahmen befestigt.

falls es noch aktuell ist kann ich dir fotos schicken

  • »diver« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 7. Mai 2012, 23:01

Danke,bin schlauer gemacht worden.

Uebertragungswagen

unregistriert

8

Dienstag, 8. Mai 2012, 00:04

Löcher in den Rahmen kann man durchaus machen.

Wichtig ist dabei die Hersteller Richtlinien zu beachten. Dort wird von Herstellerseite beschrieben welche Größe und, viel wichtiger, mit welchem Abstand vom Gurt des Trägers dies geschehen darf.



Lochbohrungen im Fahrzeugrahmen verdienen grundsätzlich eine besondere Behandlung: das Aufreiben mit einer Reibahle. Diese hat im Gegensatz zum Bohrer seitliche Schneidklingen, und erlaubt besonders genaue Passgroessen von Loechern zu schaffen.



Wichtiger ist hier in diesem Fall jedoch eine andere Eigenschaft: durch den langsamen und gleichmaessigen Abtrag des Materials wird die Oberflaechenguete der Bohrung selbst verbessert, sog. Microrisse vermieden. Dazu ist es Notwendig die gewuenschte Bohrung ca. 0,25mm (haengt von Groesse der Ahle ab) kleiner zu bohren und anschliessend mit der Reibahle auf Endmass zu bringen. Handreibahlen bekommt man heutzutage auf Ebay fuer ca. 20 Euro.



Dies mal so als kurzen Überblick für Intressierte die hier nach Infos suchen. Das Ganze wurde habe ich bei dem Umbau der Bremsanlage angewandt.

Grüße,

der Ü.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 8. Mai 2012, 00:18

...ich sach nur "Aufbaurichtlinien" -

Stichwort: "Änderungen am Fahrgestellrahmen - Bohren am Rahmen" -

Aber ich nehme an, das Du die Info bereits vom Roadrunner bekommen hast.

Ansonsten PM genügt... ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

  • »diver« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 8. Mai 2012, 06:27

@Bobby: genau,der Meister hat mich gestern auf meine Posting hin per PN prommt erleuchtet.

doka508

unregistriert

11

Dienstag, 8. Mai 2012, 21:52

@Bobby: genau,der Meister hat mich gestern auf meine Posting hin per PN prommt erleuchtet.

na dann tu mal raus das geheimniss....!!!

Uebertragungswagen

unregistriert

12

Mittwoch, 9. Mai 2012, 11:23

Da gibts keine Geheimnisse, ich habe ja die grundlegenden Stichworte geschrieben:

Herstellerrichtlinien (Aufbaurichtlinien)
Aufreiben

Wer sich mit diesen zwei Dingen ausgiebig beschäftigt braucht, dank Internet, keine mysteriösen PMs...

Natürlich kann man sich beliebig weiter in den Karosseriebau/Chassisbau vertiefen. Wissen was man tut ist schon nicht ganz unwichtig; vielleicht möchten die anderen hier deshalb nicht "offen" sprechen. Aber so lernen die anderen dann halt leider nix...

Grüße,

der Ü.

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

13

Mittwoch, 9. Mai 2012, 13:12


Herstellerrichtlinien (Aufbaurichtlinien)
Aufreiben

Wissen was man tut ist schon nicht ganz unwichtig; vielleicht möchten die anderen hier deshalb nicht "offen" sprechen. Aber so lernen die anderen dann halt leider nix...


moin,

und genau diese aufbaurichtlinien kann ich hier aus copyright gründen nicht mal auszugsweise veröffentlichen,
deshalb eben als pm, das ist das ganze geheimnis...

gruss
roadrunner

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 9. Mai 2012, 15:15

@ roadrunner #winke3
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

HarunAlRaschid

unregistriert

15

Donnerstag, 10. Mai 2012, 06:26

Aufbaurichtlinien

hier steht nix mehr

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (19. Januar 2015, 14:10)


  • »diver« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 10. Mai 2012, 09:24

Ja. Aber deswegen ist trotzdem Copyright drauf, und einfach so veröffentlichen macht den Rechtsanwalt glücklich!

Sparkassenmobilist

unregistriert

17

Donnerstag, 10. Mai 2012, 10:17

;-)

wenn es sowas online gibt ist aber ein Link dahin durchaus erlaubt :D #winke3


Peter

Uebertragungswagen

unregistriert

18

Donnerstag, 10. Mai 2012, 10:25

Naja, wenn es nur um die Aufbauchrichtlinen ging, ist das ja sinnvoll. :)

Da, wie ich schrieb, solche Dinge für diejenigen die nach den Stichworten suchen leicht im Netzt zu finden sind, dachte ich es wäre noch anderes "Wissen" da, das aus welchen Gründen auch immer nicht öffentlich besprochen werden soll...

Also, los gehts... :)

Grüße,

der Ü.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 10. Mai 2012, 12:53

....

Zitat

wenn es nur um die Aufbauchrichtlinen ging


...um was denn sonst?

Alle Änderungen am Rahmen/Fahrgestell müssen nach den Aufbaurichtlinien vorgenommen werden.

Sonst gibts Mecker. Also auch "harmlose" Löcher im Rahmen... ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 10. Mai 2012, 14:23

;-)
wenn es sowas online gibt ist aber ein Link dahin durchaus erlaubt :D #winke3
Peter


moin,
ganz so einfach ist das eben nicht...

es gibt das aufbauherstellerportal
von mercedes, da gibt es nix älteres als vario, actros und co.

ich habe meine daten aus einem buch mit ca. 270 seiten, wie es auch hier angeboten wird.

dass das buch legal online steht bezweifel ich.

klar findest du das mit suchen bei p2p oder one click hostern aber da greift:

forumsregeln:

4.3. Insbesondere wird das Team ...................
............................................strafbare Inhalte (wie zum Beispiel Copyrightverletzungen) löschen.
Dieses gilt auch für Beiträge mit Links auf Seiten mit derartigen Inhalten.


die links die früher mal durch diverse foren gingen (mbas z.b. ) sind alle nicht mehr online.


deshalb, noch fragen ?
pm

gruss
roadrunner