Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »pseudopolis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 18. Mai 2012, 20:53

Einbruch, mal wieder! Vorbeugen - ja bitte, aber wie?

Zum aktuellen anlass:

Bin grad in spaghettiland und in mein womo ist mal wieder eigebrochen worden, als ich das auto auf einem entlegenen wanderparkplatz abgestellt hatte. Aber ausser 15,. gottseidank nix weggekommen. War ein "netter" dieb, hat sämtliche anderen wertgegenstände "übersehen", laptop, navi, handy, autoradio ... nur ne menge unordnung hat er auf der suche nach geld gemacht, aber meine reisekasse nicht gefunden. Über das versteck freu ich mich immer wieder (wird nicht verraten!). Dafür ist das schloss der seitentür jetzt ruiniert (gottseidank gibts noch zentralverriegelung).

Ist in rund 15 jahren womo fahren mittlerweile das 4. mal. Das letzte mal bin ich nicht so glimpflich davongekommen.

Mir stellt sich die frage, was kann ich denn machen, damit den herrn langfingern die lust gleich vergeht an meinem auto rumzufummeln? Was habt ihr anderen forenmitglieder euch einfallen lassen um sowas zu verhindern?

Meine ideen haben alle irgendwo nen haken.
Warnsirene bei annäherung: nutzt nur was, wo auch leute sind, die es hören.
Schlösser alle ausbauen, nur noch zentralverriegelung: sperr ich mich selbst aus, wenn mal die batterie im bus oder im schlüssel leer ist.
Elektroschock: provozierend, mir das auto von aussen zu ruinieren.
Zusätzlich mit vorhängeschlössern sichern: die dinger knackt man mit 1 hammerschlag.

Die gängigen womofenster (seitz etc ...) bekommt man verriegelt von aussen noch dazu mit der blossen hand auf, selbst schon gemacht, als der schlüssel weg war. Hab in die aktuelle karre deshalb auch extrakleine fenster verbaut, wo erwachsene hoffnungslos stecken bleiben würden. Wirklicher schwachpunkt also: Das schloss.


Ich hab mal von jemandem gelesen, der zusätzlich je 1 haustürschloss in
den türen hatte. Die sind einbruchsicherer als kfz-schlösser, die man
mit einem grossen schraubenzieher aufbekommt (so wars bei mir alle 4
mal). Gute idee, aber viel arbeit.

Ich glaub, wenn man will, kommt man in jedes auto, nur, sieht es gleich von anfang zu anstrengend und langwierig aus, vergeht den dieben die lust. Muss ja schnell gehen....

Also, was habt ihr für tips auf lager?

Wolli32

unregistriert

2

Freitag, 18. Mai 2012, 21:17

http://www.youtube.com/watch?v=3xsJUNX2Y8Q

Da ich meiner noch Baustelle ist, muss ich mir darüber wohl auch Gedanken machen. Habe schon in anderen Foren recherchiert, aber auch noch nichts passendes gefunden.

Ich werde wahrscheinlich Schliesstechnik für Haustüren verwenden.

3

Freitag, 18. Mai 2012, 21:35

In meinen UPS habe ich auch ein zusätzliches Haustürschloß eingebaut. So viel Arbeit war das garnicht! Sieht auf jeden Fall sicherer aus!

Wohnort: Berlin

Beruf: Havarieschlosser

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 18. Mai 2012, 22:15

@Wolli : Geil !!! #rotflvvl

Wolli32

unregistriert

5

Freitag, 18. Mai 2012, 23:31

Ich habe da grad´ne Idee.

Es gibt doch sms-Alarmanlagen http://german.alibaba.com/products/gsm-a…ms-control.html.

Wenn jemand in den Bewegungsmelderradius tritt, wird man benachrichtigt. Bis man dann wieder beim Fzg. ist, ist es zwar wahrscheinlich meist zu spät, aber nur mal als Idee --> Man kann über das Telefon ja auch Schaltungen in der Basisstation tätigen. Wie wäre es, wenn man bei Alarm z.B. K.O.-Gas im Auto freisetzen lässt ? Gibt es da irgendetwas geruchloses unauffälliges das auch noch schnell wirkt? Ich meine, um ein Entkommen auszuschliessen, damit sich der Dieb nicht am Fahrzeug rächt.

Eine andere Möglichkeit wäre ein Schmerzgenerator. Gibt es tatsächlich. Das ist ein starker Hochtonlautsprecher, der Frequenzen im Ultraschallbereich aussendet. Wurde von der Polizei eingesetzt um Demonstrationen aufzulösen. Soll bei dem Eindringling unerklärliche Angstzustände und Schweissausbrüche auslösen.

Sind nur so Spinnereien und sollen als Anregung dienen.

  • »pseudopolis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 19. Mai 2012, 00:01

schmerzgenerator! hahaha!
mein schmerzgedanke war, die türgriffe innen unter strom setzen (hohe gleichspannung, das ist nicht tödlich, sondern einfach übelstunangenehm). Innen am griff 2 kontakte anbringen, die man unweigerlich berührt, wenn man die plastikgriffe aufziehen will (sprinter). Kann also niemandem wehtun, der unbedacht am auto vorbeigeht. Solche sachen find ich aber eigentlich zu brutal.

Aber eigentlich gehts mir ja auch drum, dem dieb zu signalisieren: lass es sein, dauert viel zu lang und lohnt nicht. Abchreckung eben.

Hab mir jetzt mal den abend lang gedanken um das problem gemacht. ergebnis (bis jetzt):

- Schiebetüre bekommt kein neues schloss. Ich werd das defekte ausbauen und dann ist sie nur noch über zentralverriegelung zu öffnen.
- Haustürzusatzschlösser an fahrer und beifahrertür in einer höhe, die der dieb sofort sieht, anbringen. Der riegel schliesst in, oder am türholm, so dass die türe nach aussen nicht zu öffnen ist.
- Eventuell die schliesszylinder vor der fahrt in einbruchsgefährliche gebiete einfach aushängen, so, dass sie durchdrehen. Dann muss aber, irgendwo aussen, gut versteckt, ein schalter angebracht sein, der die zentralverriegelung öffnet, damit ich mich nicht aussperre, wenn die senderbatterie mal plötzlich leer ist.

So sollt dem dieb vorm, oder spätenstens beim aufbruch, die lust vergehen.

Wolli32

unregistriert

7

Samstag, 19. Mai 2012, 00:18

Ich glaube, so ist machst Du es am Besten.

War nur ein bisschen Brainstorming...

Wohnort: LYON

Fahrzeug: T3... und RMB :-)

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 19. Mai 2012, 07:47

Jede Kette ist so stark wie ihr schwächstes Glied.

Will sagen: was soll eine extrem sicher verriegelte Tür, wenn Du direkt daneben einfaches Festerglas im Führerhaus hast, was sofort zerspringt, wenn "man" rein will? Der Dieb, der rein will, überlegt nicht unbedingt, ob er damit jetzt grösseren Schaden anrichtet. Und das ist wie mit den Ameisen: die gehen auch nicht nur durch die Tür.

Ebenso das mit den Stromspielereien. Und wenn er Handschuhe anhat?



Im Allgemeinen schreckt das sichtbare Vorhandensein einer Alarmanlage schon ab. Ebenso gibt es im Campingzubehör Schlösser, die die Tür von aussen sichern und die z.B. ÜBER das Originalschloss geklappt werden. Aber... siehe oben.

Beim Abstellen halt einfach auch ein wenig den 7. Sinn verwenden... so stelle ich z.B. seit einem Aufbruch an einer einsamen Strandstrasse mein Fahrzeug nicht mehr an solchen Plätzen ab, wenn es zum Baden gehen soll. Ja, blöd, aber so isses halt: die Welt ist schlecht 8-(
Signatur von »AKA« L'essentiel est invisible pour les yeux.

  • »pseudopolis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 19. Mai 2012, 09:30

Alarmaufkleber ist gut! sowas gibts sicher bei ebay. Mir gehts ja vor allem um die abschreckung.
Die stromschlagnummer war nur so ein gedankenspiel, wird aber nicht gemacht.
Autoglasscheiben ist schon was anderes als fensterglas. Schon mal versucht so eine kaputtzubekommen? Ich ja, mit nem grosen stein, nicht geschafft. Der stein ist einfach abgeprallt.

Wohnort: LYON

Fahrzeug: T3... und RMB :-)

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 19. Mai 2012, 09:53

Autoglasscheiben ist schon was anderes als fensterglas. Schon mal versucht so eine kaputtzubekommen
Eine Sache von 3 Sekunden... aber sorry, nur Anfänger versuchen, die Scheibe einzuschlagen. Will aber hier keine Tips geben ;-)
Signatur von »AKA« L'essentiel est invisible pour les yeux.

the cat

unregistriert

11

Samstag, 19. Mai 2012, 10:08

Nun- MEINE Vorbeugung ist stets:
!.) keine Abwertenden Begriffe übers Gastland benutzen (Du weisst schon- die Transzendendenz)
8(
2.) Auf nem Bezahlparkplatz stehen- das WICHTIGSTE in Spanien und italien.
3.) Meine Autofenster hab ich innen mit Plexiglas aufgedoppelt- da bleiben die Scherben dann draussen.

Meine Erfahrung. Je mehr Abwehrtechnik, desto größer die Lust, diese zu knacken.

Gerne leg ich dann auch offen nen fuffi hin, damit der Dieb ned weitersuchen muss, und die Matratzen aufschlitzt etc.
.

Wohnort: Hagenow

Fahrzeug: MB 508 Ex-Polizeibus

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 19. Mai 2012, 11:25

Mir kam bei dem Stichwort KO-Gas eine andere dumme Idee. Wie wäre es mit einem Getränkespender an auffälliger Stelle im Auto? Gefüllt mit KO-Tropfen... |-)

  • »pseudopolis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 19. Mai 2012, 12:54

@aka

ja, wurde dann auch gleich eines besseren belehrt. Stichwort: kleiderbügel

Wohnort: Hannover

Fahrzeug: T4 2.4D, E230 LPG, VN1500

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 19. Mai 2012, 16:55

Hallo!

Es gibt hier irgendwo im Forum einen Tröt über viele Seiten wo wir genau solche Lösungen diskutiert haben.

Wir hatten an unserem VW LT auf Sizilen innen überall Riegel verschraubt und Schlösser dran. Zwischen den Vordertüren (Innengriffen) eine Kette mit Schloss, alles möglichst gut sichtbar!
Unser Ausgang war die Schiebetür. Dort hatten wir vom Schiebetürgriff zum Griff Vordertür eine Kette samt Schloß mit langem Bügel und die Kette stramm gespannt.
Schlösser alles Abus+Burg Wächter mit hohen Sicherheitsstufen. Die Ketten ebenfalls hochfestes Material.
Die ganzen Fenster waren von innen mit verzinktem Stahldraht (diese kleinen silbernen Rechtecke/Karnickeldraht) verschraubt. Die Schrauben die die Drahtrechtecke hielten, waren mit Bandstahl unterlegt rundum.
Hecktüren waren unten und oben mit Überfallen mit Schloßschrauben von innen verschraubt und mit hochwertigen Diskusschlössern versehen.
Nur die Fahrerhausscheiben war ohne Gitter.
In die Frontscheibe habe ich immer die breite Rampe (Gerüstplanke mit ca. 60-70 cm Breite gelegt. Hatten wir dabei um unseren Roller rein und raus zu bekommen.

Waren zwei Tage Arbeit mit Akkuschrauber und relativ viel Materialkosten, aber ein gutes Gefühl.

Wir waren beinahe jeden Tag über Stunden, oder den ganzen Tag von unserem Womo weg mit dem Piaggio Sfera 125.
Unserer LT ist innen 1,76m breit wegen dicker Isolierung. Das Rollermodell ist 1,74m lang. So paßt er quer in den LT rein.
Und standen ganz oft sehr einsam um abends und morgens z. B. den Generator betreiben zu können.

Drücke Dir die Daumen und wünsche Dir schönen Urlaub! Tom
Signatur von »Matsch« Ich bin mit der Lösung nicht zufrieden! Ich will mein Problem zurück! #blblbl

"Also am Öl kann´s nicht gelegen haben. Es war ja keins drin!" %-/

wulfmen

unregistriert

16

Samstag, 19. Mai 2012, 17:15

moin leute

die idee von <<speckmann<< ging mir auch spontan durch den kopf

ich persönlich hätte noch ne durchgeladene ak47 griffbereit %-/



jetzt mal im ernst..

jedes auto ist rel. einfach zu öffnen

zur not wartet man einfach bis der besitzer vor ort ist,der hat mithoher warscheinlichkeit auch n schlüssel :-8

ob ich urlaub in einem zu fort knox umgebautem auto verbringen möchte glaub ich eher nicht.

entweder verbringe ich meine urlaube nicht gerade da,wo mein-dein im wortschatz fehlt,oder wenn das denn unbedingt sein muss,verstecke ich wertsachen und hab mein bargeld <<am man<<

und wenn ich dann doch ausgeraubt worden werden würde,wär ich froh,wenn frau kind und hund schadlos davon gekommen sind



was ich versuche zu sagen ist,es gibt keinen schutz

es gibt sicherlich n paar verhaltensregeln

aber wenn ich mir vor dem urlaub starke gedanken machen muss,das ich bittebitte nicht überfallen werde,bin ich fix und fertig,wenn der urlaub vorbei ist

selbsterfüllte prophezeiungen..die macht der gedanken

sinnvoll und schön ist es mit mehreren bussen zu fahren,wenn die chemie stimmt

so ist es möglich zu oranisieren,das immer jmd an der wagenburg vor ort ist

allemal effektiver als 35 riegel,schlösser und stacheldraht,der jeden armen schlucker geradezu anschreit,das hier millionenwerte gesichert werden müssen



amen!

wulf

17

Samstag, 19. Mai 2012, 22:37

Hallo,

also ich vermute, dass alles was den Einbrecher verletzt, ihn dazu motivieren könnte, den Wagen zu demolieren, solange er handlungsfähig bleibt.
Ich könnte mir aber auch gut vorstellen, dass manche Leute sich durch ein total verbarikadiertes Auto dazu aufgefordert fühlen.

Hoffe für dich, dass es bei den vier Malen für dich bleibt.

Beste Grüße,
Anke

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

18

Sonntag, 20. Mai 2012, 00:58

Hm. Mein Auto sieht absolut fertig aus, da vermutet keiner irgendwas drin. Sollte evtl ne Spardose aussen anbringen, vielleicht hat ja jemand mitleid und schmeisst was rein. :) Muss mir aber auch mal langsam Gedanken machen. Die große Solaranlage (gute 500W) liegt einbaubereit da, innen auch teilweise teure technik. Geld/Wertsachen/Laptop bleibt eigentlich eh nix im Auto und wenn findets keiner, DAS Versteck ist unschlagbar... Bis November muss noch neuer Lack und Radläufe vorne drauf fürs H und dann sieht er nicht mehr so aus, wie ne rollende Schrottansammlung.
Schwachpunkt bei eigentlich jedem Düdo sind einfach die Serienmäßigen Tür und Klappfensterverriegelungen vorne. Kenn bis jetzt keinen Düdo mit Ausstellfenstern, in den ich nich in ner halben Min drin bin. Tipp, falls der Dieb keinen eigenen Draht mitbringt, nehmts diese tollen teuren Vollgummisuperwischer, da bekommt man den erforderlichen Draht nicht raus, weil nicht vorhanden ;)
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 20. Mai 2012, 18:31

der hier macht doch einen relativ sicheren eindruck??? :-O :-O :-O :-O :-O


lg
Signatur von »ärpe« alles wird gut

Wohnort: LYON

Fahrzeug: T3... und RMB :-)

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 20. Mai 2012, 19:40

der hier macht doch einen relativ sicheren eindruck??? :-O :-O :-O :-O :-O


lg
:-O an den hatt ich auch zuerst gedacht, als ich den Tröt das erste Mal gesehen habe... hab' ihn aber nicht wiedergefunden. Der ist auf alle Fälle einsame Klasse für alle Neurotiker 8o)
Signatur von »AKA« L'essentiel est invisible pour les yeux.