Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 20. Mai 2012, 13:56

Solaranlage - Laderregler überladen

Hallo meine Solaranlage mit Laderegler funktioniert im Prinzip super.
Nur das die Batterie ständig überladen ist sobald die sonne scheint.
Der Laderegler schaltet die Verbraucher ab und ich hab für ein paar stunden kein Strom.
Sobald die sonne weg ist oder es ein Wolkenbehangener tag ist geht es wieder.
Tja... und irgendwie nervt das so ein bisschen... allerdings hab ich keine Idee was ich dagegen bez. dafür tun kann.
Der Laderegler schützt ja nur die Batterie.

Hat jemand Erfahrung damit ?

LG Enar

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 20. Mai 2012, 14:48

moin,
da issn wurm drin!
was für nen laderegler ist das denn?
und der laderegler schaltet normalerweise die verbraucher nur ab, wenn die batterie zu LEER wird!
gruß, fabian
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

regentrude

unregistriert

3

Sonntag, 20. Mai 2012, 17:55

moin

genau.
da stimmt was nicht.
wenn die batts voll sind lädt der regler auch nicht mehr.
verbraucher abschalten passiert normalerweise bei 11,5V.

war das von anfang an so?
dann hat der regler ne macke.
dort was falsch anzuschliessen ist ja praktisch nicht möglich.

magda

4

Sonntag, 20. Mai 2012, 18:05

also als ich den wagen in meinen Besitz genommen habe war das die ersten tage nicht so das war aber auch im März.
Seit April hab ich das. hab auch in der Bedinungsanleitung geschaut da stand aber nicht viel. Wenn ich zuhause bin werd ich mal kucken was da noch stand.

5

Sonntag, 20. Mai 2012, 20:51

also mein Laderegler heißt steca solarix
bei der fehlerbeschreibung in der anleitung steht

zu hohe Batteriespannung
Last wird abgeschaltet modul kurzgeschlossen
schaltet sich wieder ein wenn spannung gesunken ist.
das soll ab 15 Volt passieren ( also das Abschalten) ..passiert aber schon viel etwas früher schon bei 13.5 oder so

das seltsame in der antleiung steht das die led Gelb blinken sollte bei mir blinkt sie aber rot
was laut anleitung low voltage bedeutet das ist aber nicht da er mir ja auch sagt der er 14 oder sogar 16 V hat und er sagt over Voltage. von daher tip ich auf ein fehler in der anleitung

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 21. Mai 2012, 07:17

moin,
ich sehe zwei fehlermöglichkeiten :
1. der modulstrom ist für den regler zu hoch. prüfe mal welche maximale spannung aus dem modul kommt
( technische dten oder messen) und für welche spannung der regler ausgelegt ist.
2. regler kaputt

außerdem würde ich nicht mal eben auf nen "fehler in der anleitung" tippen, wenn ich was nicht verstehe,
kuck lieber mal nach, was denn eine rote led bedeutet.

und als letztes : der regler schützt nich t nur die batterie, sondern regelt den ladestrom aus dem solarmodul.

gruß, fabian
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

Wohnort: Tübingen

Fahrzeug: Reo M44A2

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 21. Mai 2012, 08:32

Ich nehme an, dass die Kabelpaare vom Lastausgang und vom Ladeausgang vertauscht wurden.
Signatur von »O´Malley« Gruß Ole


Rust never Sleeps !!!

regentrude

unregistriert

8

Montag, 21. Mai 2012, 13:16

moin.

Zitat

Ich nehme an, dass die Kabelpaare vom Lastausgang und vom Ladeausgang vertauscht wurden.


die sind beim steca auch für blinde ertastbar.. :-O

rotes led blinken bedeutet: Batteriespannung zu gering; kein Akku,defekte Sicherung
danach solltest du mal schauen..

oder es blinkt gelbrot(?)= zu hoher Modulstrom
dann ist der regler vielleicht für deine zellen zu klein.

in beiden fällen wird der lastausgang abgeschaltet.

gutes gelingen
magda

9

Montag, 21. Mai 2012, 14:17

Hi, Es könnte auch einfach die Batterie komplett im A... sein.

Schon mal mit einem Voltmeter direkt an der Batterie gemessen was passiert wenn du einen Verbraucher anschaltest?
Signatur von »johoo« alles zweifelhafte muss angezweifelt werden

10

Montag, 21. Mai 2012, 21:28

der laderegler blink rot = low Voltage

der text im laderegler sagt = over voltage und zeigt 15 V oder so an

wenn dies passiert und ich ne lampe anschalte passiert nix nach ein paar stunden geht sie einfach an wenn ich sie an lasse.

werd morgen mal mit dem messgerät suchen.


...aber in der anleitung steht " zu hohe Batteriespannung, Last wird abgeschaltet, Modul kurzgeschlossen"

regentrude

unregistriert

11

Mittwoch, 23. Mai 2012, 20:39

welchen steca hast du denn????

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 28. Mai 2012, 14:41

Ich hatte auch mal so nen solarix. Der hat mir nur probleme gemacht und war auch recht schnell hinüber. Hab dann wieder meinen uralten billigregler vom conrad hin, der war unschlagbar, bis ich die module aufgerüstet hab und einen steca PR 15-15 verbaut hab. Mit dem bin ich jetzt sehr zufrieden. Kostet zwar etwas mehr (85,.), aber das wars wert. Hat ein schönes display, wo man alles ablesen kann und nicht nur ein paar LEDs die dann auch nervend noch rumblinken.

Aber mal zu deinem problem: ich würde an deiner stelle die verbraucher direkt an die batterie anschliessen und nicht am laderegler. Laden tut er ja ohne mucken. Auch wenn er diese option bietet, heisst es ja nicht, dass man das MUSS. Direkt an der batterie hat auf jeden fall den vorteil, dass man selber entscheiden kann, wann man das licht aus macht. Es kommt sicher mal vor, dass du lieber das licht dunkel brennen hast (unter 11,5V), als gar nicht (wenn der regler abschaltet). Ausserdem kannst du auch höhere ströme entnehmen, ohne dass der regler über den jordan geht. Es geht zwar auf die lebensdauer der batterie, wenn man sie zu oft tiefenentlädt, aber sie ist deshalb nicht sofort kaputt.

Zum technischen: Der laderegler soll ja bis zu einer bestimmten batteriespannung laden, und wenn dieser sollwert erreicht ist, abschalten. Laderegler ist eigentlich der falsche begriff, die dinger müssten eigentlich ladeschalter heissen, da nur die modulspannnung ab- oder zugeschaltet wird.
Eine 2. messeinrichtung überwacht, ob die ausgangsspannung zum verbraucher einen bestimmten sollwert nicht überschreitet, damit der verbraucher nicht kaputtgeht. Ist ja durchaus sinnvoll.
Nehme ich mir mal deine fehlerbeschreibung, würde ich sagen, der transistor im inneren des ladereglers, der die modulspannung ab- und zuschaltet, hat kurzschluss und der regler kann nicht mehr abschalten. Heisst er lädt permanent. Das würde das überschreiten der maximalen verbraucherspannung, und daraufhin abschalten des verbrauchers, erklären.

Bei meinem solarix war übrigens auch einer der lasttransistoren defekt.

Ich hoff das war jetzt nicht zuviel elektronikerchinesisch und konnt dir etwas weiterhelfen.

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 5. Juni 2012, 17:32

Und??
weißt du schon, was nu kaputt ist?
gruß, fabain
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993