Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Eagle« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Wächtersbach

Beruf: Maschinen-/Metallbaumeister

Fahrzeug: Clou 670 auf 609 mit OM364LA

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 26. Mai 2012, 10:04

Stockflecken im Polster, Schimmelflecken am Holz

Leider habe ich nicht bemerkt, dass sich bei meinem Womo Regenwasser an drei Stellen seinen Weg ins Fahrzeuginnere suchte. Ich fahre einen Düdo mit Ormocar-Alkovenkabine

Da das Womo ansonsten "zu" ist, gab es leider einige Problemstellen. Nicht dramatisch groß, aber ich will es wieder in Ordnung haben.

Meine Frage ist jetzt, wer hat Tipps und Erfahrung damit, wie ich:

- Stockflecken im Schaumstoff (der Polster bzw. Liegefläche)
- Schimmelstellen am Holz

behandeln kann.

Am Holz sieht es gar nicht so schlimm aus, nur ein feiner weißer Überzug.
Am Lattenrost sind kleinere, dunklere Stellen zu sehen.
Die zwei dünneren und einfachen Schaumstoffmatrazen aus dem Alkoven haben eigentlich die größten Zeichen von Schimmel. Hier sind ca. 15 % der Oberfläche mit Stockflecken überzogen. Diese beiden Polster könnte ich auch erneuern, wenn sich keine vernüftige Lösung hierzu anbietet.
Signatur von »Eagle« Gruß Eagle

MartinBenz508

unregistriert

2

Samstag, 26. Mai 2012, 10:37

ich würde mit keiner Schimmellösung schlafen wollen ;-)
Holz erneuern, Isoliermaterial sichten - gegebenenfalls erneuern, Matraze abziehen - wenn die Matraze keinen Schimmel(verdacht) aufweist Überzug waschen oder erneuern, andernfalls Matraze erneuern.

Schimmel ist nie ganz weg, kommt immer wieder und ist schwerstens gesundheitsschädlich

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 27. Mai 2012, 06:42

JA. Raus die Schei... ! Je nach dem welchen Schimmel Du hast,sind die wirklich gefährlich für Leib und Leben. Das ist gerade in so einem beengten Raum wie im Womo unter Umständen Sehr gefährlich.Wenn es dir zu viel Akt ist mit dem Sanieren,schicke wenigsten Proben zur Untersuchung ein.Adressen bei deinem Umweltamt. Die können dir dann sagen welche Sorte du eingefangen hast.meist sind es mehrere.
Zum sanieren weiträumig entfernen,Flächen desinfizieren.Infos über das wie bekommst du auch bei deinem Umweltamt.
Auf keinen Fall den MIst aus dem Bau Markt draufhauen.Das ist den Teufel mit dem Beelzebub austreiben.

4

Sonntag, 27. Mai 2012, 08:43

Naja, das mit dem Umweltamt halte ich jetzt etwas für übertrieben,
da die meisten selber keine Möglichkeiten haben so etwas zu untersuchen!
Bessere Infos kann wenn dann nur das Gesundheitsamt geben --->]LINK (PDF vom GA-Bremen zum Thema Schimmelbeseitigung)

Die andere Sache ist, das wenn man davon ausgeht jedes 3. ältere Womo o. Wowa dieses Problem hätte,
dann müsste in jedem Labor eine spezielle Abteilung sein, die sich gezielt damit eine goldene Nase verdienen würde.

Fakt ist als aller erstes die Schadensursache zu bekämpfen.
Schimmel breitet sich zu 99% nur dann weiter aus, wenn Feuchtigkeit und eine für den jeweiligen Pilz nützliche "Luftfeuchtigkeit" vorhanden ist!

Wohnort: Tübingen

Fahrzeug: Reo M44A2

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 27. Mai 2012, 10:05

Auf jeden Fall grünflichst sanieren! Ich hatte vor drei Jahren auch mal "nur einen kleinen schwarzen Fleck" im Alkoven. Die Aussenhait war sogar komplett dicht, es war "nur" ein wenig Konsenswasser. Hab's nicht weiter tragisch genommen - bin ja gesund und nicht so empfindlich. Tja, leider falsch. Ich habe im Laufe des folgendes halben Jahres schwerste Probleme bekommen: Lunge (ständig massivst ausser Atem), Nieren (hat man so nix von gemerkt, aber die Werte sehr schlecht), Gelenkschmerzen (mit denen ich bis heute noch zu tun habe), habe nicht mehr als drei Stunden am Stück geschlafen (bin sonst eher der "Typ Murmeltier"), Depressionen & heftigste Alpträume (bin sonst überhaupt nicht der Typ dafür). Hat echt ne Weile gedauert bis jemand drauf gekommen ist.

Nach der Entfernung des Schimmels (kompletter Innenausbau raus, bis auf's nackte Blech gestripped und alles weggeschmissen was nicht aus Metall oder Kunststoff war) wurde es spontan besser. Bin aber bis heute (1 Jahr später) noch immer nicht wieder 100% so wie vorher.

Also auf keinen Fall mit Spaßen, das kann echt böse enden. Sicher reagieren Menschen da unterschiedlich drauf und nicht jedem wird es so stark schaden. Aber wie gesagt: ich bin sonst auch eher der Typ dem so schnell nichts was anhat.

Also, Ursache der Feuchtigkeit beheben, alles austauschen, was befallen ist. Metall oder Kunststoff mit Wasserstoffperoxid (min 10%ig) desinfizieren, achtung: bleicht sehr stark...gff einen Ionisator kaufen, stark ionisierte Luft (Ozon) tötet Sporen an Stellen ab, wo Du nicht hinkommst.

Viel Erfolg!
Signatur von »O´Malley« Gruß Ole


Rust never Sleeps !!!