Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 1. Juni 2012, 09:19

Einbau Zweitbatterie im Kögel.

Hallo Allerseits!
Baue gerade meine Zweitbatterie in meinen 308er Kögel. Wer die Dinger kennt: Alter DHL-Sprinter mit GFK-PU-Sandwich-Koffer-Aufbau, gehalten von Aluprofilen.

Und das ist auch schon mein Problem. Die Zweitbatterie ist zu groß für unter den Fahrersitz, und da hab ich mich kurzerhand entschlossen, sie im Wohnraum zu Platzieren. Keine Sorge, is ne AGM, also gasungsfrei.

Nun die Frage: Wo schliess ich den Minuspol der Zweitbatterie am geschicktesten an?

a) Nach vorne ein 2-3m Kabel verlegen?
--> Die Verbindung zwischen den Pus-Polen hab ich ja doppelt mit 60A abgesichert, das müsste ich in dem Fall beim Massekabel aber nicht machen, oder?!

b) oder senkrecht in den Boden bohren und irgendwie ans Fahrgestell ran.
--> Wie verbinde ich das am besten? mit nem Masseband? oder einfach nur das Isolierte Kabel mit Ringschuh an ne Schraube hängen?!
Falls keine passende schraube vorhanden ist, darf ich eigentlich ins Fahrgestell bohren? Würde mal vermuten, dass mir der Tüv nen Strick daus drehen wrde..

was meint ihr?


Danke :)

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 1. Juni 2012, 09:32

ich hab sie bei meinem kögel hinter dem fahrersitz und mit einem spannband festgezurrt. Passt da prima rein und es ist auch noch luft für eine grössere batterie. Gespeist wird sie von der 40A sicherung unterm fahrersitz, die für irgendwelche, nicht mehr vorhandenen, postzwecke da ist. Masse: einfach an der trennwand dahinter angeschraubt. So sind die kabelwege schön kurz. Probier das doch mal.
Ansonsten: Masse kannst du immer vom chassis nehmen. Die plusleitung sollte so kurz es geht sein. Je länger, desto dickeren querschnitt, wegen des ohmschen wiederstands und der verluste auf der leitung.

Wohnort: Darmstadt

Fahrzeug: MB 308D Postkögel

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 1. Juni 2012, 15:27

Baust du denn keinen Beifahrersitz und Sitzkasten ein, dann kannst die da drunter machen. Würde versuchen sie im Fahrerhaus unterzubringen, um die Kabellänge so kurz wie möglich zu halten...
Signatur von »Odi« Vom Postbus zum Wohnmobil - odimobil.de