Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

crazyhorsed

unregistriert

1

Sonntag, 26. Oktober 2003, 22:22

Hallo, ich bin noch völlig unerfahren. Habe noch nie ein Womo besessen und auch noch nie eines ausgebaut.
Einerseits schreckt mich der mögliche Arbeitsaufwand – andererseits habe ich auch bei vielen Bussen das Gefühl, dass ich sie anders einrichten würde. Daher jetzt meine Bitte um ein paar Tipps zur Entscheidungshilfe

1. Welches Auto überhaupt ? - In meine engere Wahl kommen MB 207 etc, VW LT 28 oder VW T 3. Ich muss mit dem Auto auch meinen Alltag bewältigen, jeden Tag zur Arbeit fahren, mal in engen Gassen rumfahren etc. Könnt Ihr mir irgendetwas sagen zur Alltagstauglichkeit, zum Fahrverhalten, zum Spritverbrauch, zum Bergfahren, Autobahnfahren, gebrauchte Ersatzteile, Anfälligkeiten, .....


2. Fahrzeugtyp – Es gibt ja meistens lange und kurze Fahrzeugversionen. Welche ist sinnvoller ? Wie siehts da mit gebrauchten Ersatzteilen aus?


3. Kauf - Wo krieg ich so einen leeren Transporter überhaupt her? Worauf sollte ich besonders acht geben? Man hört ja, dass diese Teile ganz schön getreten werden – wie viele Km sollte so ein Gerät maximal haben?


4. Wieviel PS braucht man, damit man am Berg nicht verhungert?


5. Zeit- und Geldaufwand: Ein etwaiger Ausbau sollte für mich folgende Dinge beinhalten: Kühlschrank und Herd, Spülbecken, Sitzbänke zum Bett umfunktionierbar, nach Möglichkeit darunter Stauraum, diverse Schränke, Drehsitze vorne, ein Esstisch, vielleicht noch eine Sitzgelegenheit irgendwo und natürlich Beleuchtung und Sound. Klo und Dusche finde ich verzichtbar.
Wieviel Geld muss ich für diese Dinge mindestens einrechnen?
Macht es Sinn, so was gebraucht zu kaufen (wenn es so was gibt).
Wieviel Zeit muss ich als Anfänger und handwerklich durchschnittlich Begabter mindestens einrechnen? Dazu zähl ich Planung, Einkauf, Installation, TÜV, Papierkrieg (?).


6. Hochdach – Was kostet der Einbau eines Hochdachs? Ist so was notwendig? Wieviel Sprit kostet das zusätzlich ? Was ist besser, ein großer Bus ohne Hochdach oder ein kleiner Bus mit Hochdach? Was haltet Ihr von Aufstelldächern?


7. Anordnung von Sitzbänken und Bett – Wie bringt man am besten Sitzbänke an – quer oder längs zur Fahrtrichtung. Welche Erfahrungen habt ihr mit Bett hinten oder Bett in der Mitte?

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 27. Oktober 2003, 00:20

Boah, das sind ja Fragen über fragen.

zunächst mal willkommen im Forum bei den \"Einsteigern\" und Profis.

aus meiner Erfahrung kann ich Dir nur folgendes empfehlen:

Was für ein Auto ? das ist die Frage was Du dafür ausgeben willst.

Was darf es Kosten - von 100€ bis zu 1.000.000 € :=- hängt vom Geldbeutel ab..
und von der zeit, die du damit und daran \"verbringen\" willst.

Welche Marke- das ist eine Glaubensfrage. ich hab mich jetzt vom Mercedes Abgewandt und hab`s nicht bereut. ich fahr jetzt `nen IVECO Mittellanger Radstand - auch im Alltag.

es kommt dabei auf Dein fahrerisches Können und Deine persönliche Neigung an.
ich glaube dabei kann man gar kein \"unabhängiges Urteil\" geben.
Außerdem mußt Du selber wissen, wieviel Platz Du zum leben haben willst, (auch im Urlaub und bei \"kurzbesuchen\" )

Wie viele Kilometer ?? das ist auch relativ, wenn Du nicht allzuviel Erfahrung hast und an einem Fahrzeug stakr INteressiert bist, dann farg hier im Forum nach, Du wirst sicherlich einige Hilfen bekommen.

btw mein IVECO hat mit 6 Jahren 180.000 Km runter und läuft noch sehr gut.
den hab mich mir vor *grübel* etwa 2-3 Monaten gekauft.
und ich hab?s nicht bereut.
kommt aber auch immer darauf an, wie fint Du im selberbasteln am Fahrzeug bist.
hast Du einen Werkstatt oder schraubst Du auf der Strasse ???
-all dies sind entscheidungsoptionen die Du berücksichtigen solltest.

was ist wichtig - da kann man nur sagen, ich kenne Dein Lebensumfeld und Dich zuwenig, Dir da eine ausreichende Auskunft geben zu können.
aber du solltest Dir dabei folgende Fragen stellen:
was brauche ich heute ( was fehlte mir schon lange in meinen bisherigen Auto`s)
und letzendlich wirst Du feststellen, daß du Dein auto natürlich wieder zu klein gekauft hast... (meiner Erfahrung nach)
Es kann aber auch eine \"Vernunft\"entscheidung sein.
Da ich mein Auto auch beruflich einsetzen kann, wollte ich etwas größer wie der 308-er sein.
mein Plan währe ein Sprinter Maxilang und Hochdach gewesen.
- heute sage ich - Gott sei dank keinen Maxi, denn die Parksituation hätte mich zur verzweiflung gebracht. (versuch mal damit in Wien einen Parkplatz zu finden....)
ich weiß so einen Richtige hilfe ist das wohl nicht, aber die möglichkeiten sollte man alle durchspielen.

Wenn du dann immer noch unsicher bist, (ob der Parkmöglichkeiten)
leih Dir doch mal einen Tag einen Transporter in der von Dir vorgestellten Größe aus und schau mal wie du damit zurechtkommst.
das ist billiger, als sich ein Auto zu kaufen und anschließend unzufrieden zu sein damit.
dabei erhältst Du auch eien Richtwert was das Fahrzeug Deiner Wahl konsumiert.
nimm den Leerverbrauch und schmeiß etwa 30-40% mehr frauf.
(je nachdem wie schwer du Ihn ausbaust kommt das etwa hin)

Wieviel PS um nicht zu verhungern ???
ich kenn Deinen Fahrgewohnheiten nicht . etwa 1000 PS ???
8o)
nein im Ernst, es kommt darauf an, wie schwer Dein Fahrzeug nacher wird und was Du für eine Leistung erwartest.
Der Iveco hat 105 PS und macht am Irschenberg locker seine 80 (drunter bricht er nicht ein.) Mir ist das genug auf der geraden regelt er bei 130 ab.


aber ich fahr eh \"nur\" 110 damit hab ich eine gute Reisegeschwindigkeit
auch für längere Strecken.

dann kommt es darauf an, wieviel möchtest Du beim Fahren noch von der Umgebung mitbekommen ???
ab 110 wir`s nämlich schon ziemlich nervig it so einem Segelboot auf der Autobahn
umherzuschwimmen. ist wie beim PKW mit etwa 220-250.
das ist dann kein Spaß mehr sondern grenzt an Stress.

Der Zeitaufwand- Tja, den kann man eigentlich am schwersten beziffern.
ein Mindesteinbau (bis zur TÜV-Ummeldung) kann von einer Woche (mit sehr viel Geld)
bis hin zu etlichen Jahren (kann aber auch sehr viel geld ) kosten.
dann kommt es darauf an wie geschickt Du mit Werkzeug umgehen kannst.

mein persönlichr Tipp:
1.) versuche Deine Fahrzeugklasse einzugrenzen.
(wie gesagt leih Dir evtl mal einen Transporter aus und dann schau wie du damit
zurechtkommst.)fahr auch mal in ein paar engere Parklücken
(das bleibt Dir nämlich auch nachher nicht erspart)

2.) besorg Dir zum \"Einsteig\" einen gut erhaltenen gebrauchten.
und versuch erstmal Ihn so umzubauen wie Du dir das vorstellst.
(Du wirst Dich wundern, wie oft Deine wünsche und ideen sich verändern werden)

3.) überleg auch mal wieviel Zeit Du im Auto verbringen willst ??
das hilft meist bei der Fahrzeuggrößen suche.
:T
4.) Je nach Geschich, wirst Du feststellen, daß der ganze Krempel, der mit Camping
zu tun hat Luxussteuern kostet, aber dennoch es ist die Investitionen wert.
(so ist zumindest heute meine Einstellungen und wenn das Bussle dann \"fertig\"
ist dann ist man mächtig stolz drauf und darf es auch sein.

Denn wirklich fertig wird ei Camping oder Wohnmobil nie !!!!!!!

das ist eigentlich immer von Deinen Anforderungen her festzulegen.
wann das Auto fertig ist.

Die Frage was wird es mich kosten ist unheimlich schwer zu beantworten.
wenn ich alles was ich bisher im Wohmo gebastelt hab und dann wieder an die Wand getreten hab (weil mir nicht gefiel oder zu unpraktisch war usw)zusammenrechne wer`d ich wohl auf 5-6000€uro kommen.
aber das läppert sich zusammen.
Wichtig ist für den Tüv folgendes:

1.Basisfahreug am besten einen Transporter über 2,8 Tonnen also bis 3,5 To. zulässiges Gesammtgewicht. - spart Steuern
2. midestens 2 Seitliche Scheiben (aufklappbar und zwei voneinander unabhängige Türen als Fluchtweg (wenn das Fahrzeug eine Trennwand hat
wenn dicht, reicht ein Seitliches Fenster mit einer Fläche von midestens 40x40cm ebenfalls aufklappbar (das sieht er Tüv gerne, frag mich nicht warum.

eine Schlafgelegenheit fest eingebaut(kann auch klappbar sein)
ein Tisch und stauraum in form von Schränkchen.

dann gibt es noch so einen Blöde floskel vom Wohnlichen Eindruck.
und der wiederum ist sehr subjektiv.

aber das darf Dich nicht abschrecken.
(ich hab auch zwei anläufe benötigt um das Fahrzeug umzumelden)
da must Du nur (am besten vorher) direkt zum TÜV mit Deinem \"neuen\"
und frag einen Prüfer, was er gerne sehen würde.
sprich mit Ihm druch was Du vorhast und notiere Dir stichpunktartig, was er will.

ich hab dafür 4 Wochen gebraucht. Dank meiner Argentur hat man Dummerweise die Versucherungsunterlagen etwas verlegt gehabt, und somit hatte ich da für die
Versicherung 4 Wochen Spielraum vom tag der Zulassung.
Sprich da auch mal mit Deinem Versicherungsmann. ist erstaunlich wenn die Geld
wittern wie weit Dir die dabei entgegenkommen.

so, jetzt hab ich eigentlich alles gesagt, was mir dazu vorab einfällt.
8o)8o):-|:-|:=(:=(%-/%-/

alles klar ??8-(8-(:T:T:=(:=(

viel Spaß beim 1. Wohmo und lass Dich nicht erschrecken.
das hört sich immer alles schlimmer an, als es ist.
einfach augenzu und durch.

so long
Schteffl
träume nicht Dein leben, lebe Deinen Traum.
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

3

Montag, 27. Oktober 2003, 08:21

Wie bereits an anderer Stelle erwähnt... einmal genügt...

mfG

Otto

flughund

unregistriert

4

Montag, 27. Oktober 2003, 17:47

Servus,crazyhorsed.

...natürlich nen`anständigen \"BREMER\" ;-):O:-):D:-O lol !!

Nee,nee. Da will ich mich doch nicht \"unbeliebt\" machen !!!

Ist wie im richtigen Leben alles eine Frage des (hoffentlich guten) Geschmacks!

Gruß,Thorsten.