Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »AndiP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 15. Juni 2012, 20:53

Leistung Schalter Wasserhahn?

Tach zusammen,
hat zufällig jemand ne Idee, welchen Strom die Mikroschalter in den Standart-Camping-Wasserhähnen vertragen?
Ich habe noch keinen Händler gefunden, der Angaben dazu machen konnte. Mikroschalter gibt es vom 100mA bis 10A... Ich möchte eigentlich vermeiden, den Hahn auseinander zu nehmen...

Hintergrund: ich habe eine neue Tauchpumpe gekauft, die um die 3,5A zieht. (Comet, 18l). Verkraften die Schalter das, oder muss ich etwa ein Relais zwischen schalten?


Andi

Kasimir

unregistriert

2

Freitag, 15. Juni 2012, 21:14

Geh auf Nummer sicher und bau nen Kammrelais (12V Spulenspannung 1Schließer 16 A von Schrack z.B.) ein. Kannst du im Zweifel schneller wechseln als den Wasserhahn.
Gruß Jörn

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 15. Juni 2012, 22:49

Hi Andi,

steht denn nichts auf dem Hahn? Ich meine ich hatte letztens einen in der Hand, da war etwas aufgedruckt. Wenn es mein eigener war, dann schaue ich am WE nach.

Grüße nach Soest.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 15. Juni 2012, 22:57

egal was da drauf stet die teile halten net fiel aus weil meist bilich importe. bau nen relay dazwischen ist imma sicherer.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 16. Juni 2012, 06:12

Frage am Rande: Muss ich den überhaupt anschliessen,wenn ich ne Druckwasserpumpe habe? Ich dachte, die Pumpe springt an,wenn der Druck in der Leitung fällt? Oder ist hier von was anderem die Rede?

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 16. Juni 2012, 08:13

Mion,


@ Diver es geht hier um eine Tauchpumpe und die hat in aller Regel nur 12 V + und - muss also angesteuert werden. das funktioniert bei den kleinen Tauchpumpen problemlos über den Microschalter am Wasserhahn. dann gibt es noch die Druckpumpen, die sich anschalten wenn der Druck im Leitungssystem abfällt. ;-)
Ich würde im Zweifelsfall auch ein Relai dazwischen schalten.


Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 16. Juni 2012, 13:17

Und wieder schlauer geworden.Danke!

Wohnort: Bielefeld

Fahrzeug: DB 609D + T3 Syncro

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 16. Juni 2012, 15:15

Pumpentypen

Hi,

zum Verständnis:

Druckwasserpumpe

Tauchpumpe


Grüße
aus BI
Peter
Signatur von »Bielefelder_Düdo« Der Weg ist das Ziel!

9

Samstag, 16. Juni 2012, 16:12

Mach Dir da mal keine Gedanken,

meine Shurflo hat 4A und ist genauso wie der Wasserhahn seit fast 20 Jahren drin und der funktioniert noch einwandfrei.
Selbst wenn ich meinen kompletten Wassertank 100L über den Wasserhahn entleere, ist noch nie was passiert.

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 17. Juni 2012, 12:57

Servus Andi,

Die Belastungsfähigkeit des Systemes am Wasserhahn ist auch stark abhängig vom Leitungsquerschnitt der vom Microschalter am Wasserhahn weggeht.

Oftmals nur 0,75 mm² oder sogar kleiner....

Ich würde da immer ein Relais dazwischenhängen damit die Schaltlast nicht auf den Schalter geht.



Die ca. 20mA die so ein Relais zieht, gehen beim Stromverbrauch eh unter

aber die Kontake bei einem Relais sind eben je nach gewähltem Relais deutlich höher belastbar als der schalter und damit bist Du immer auf der sicheren seite auch wenn Du mal als Notlösung zur Reperatur eine deutlich leistungsstärkere Pumpe einbauen musst.

just my 2 cents ;-)
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

11

Mittwoch, 27. Juni 2012, 22:23

Welches Relais?

Hallo,
ich stehe vor der gleichen Frage...
Welches Relais würdet ihr den empfehlen?
Was muss ich beim Anschließen beachten?
Grüße
Michel 8(

  • »AndiP« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

12

Mittwoch, 27. Juni 2012, 22:46

Ich habe ein ganz normales KFZ-Relais genommen, kostet zwoeurofuffzich oder so.
Anschluß? Ganz normal, wie man ein Relais anschließt. Sicherung auf der Leistungsseite natürlich nicht vergessen ;-)

Andi