Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

007unbekant

unregistriert

1

Montag, 18. Juni 2012, 20:42

Womo - Pkw Klau, Alarm Per Handy...

Hallo an alle,

"1. IST NICHT VON MIR, HABE IM INTERNET GEFUNDEN, SEHR WICHTIG!!!"

Hoffe das ein oder andere gefallen findet.......


Bauanleitung für eine Alarmweiterleitung per Handy
von Nick Prescher
Der Umbau wird auf eigene Gefahr durchgeführt. Ich
übernehme keine Haftung für Schäden, die durch diese
Anleitung entstanden sind.
Diese Schaltung benachrichtigt Euch bei Auslösung Eurer Alarmanlage
telefonisch auf Eurem Handy. So wißt Ihr sofort über einen Alarm Bescheid
und könnt umgehend handeln, da nur wenige Sekunden zwischen der
Auslösung und dem Anruf vergehen.
Sollte das Auto trotzdem gestohlen werden, kann man das Fahrzeug
jederzeit (vom Täter unbemerkt) über das GSM-Netz orten lassen.
benötigte Teile: - Handy mit KFZ-Ladekabel
- Präzisionszeitschalter Bausatz von Conrad (Art-Nr: 191280)
- ca. 1m schwarzes und 1m rotes oder blaues Kabel
- 30 cm zweiaderiges Litzenkabel
- Pre-Paid Karte ( z.B. D1 , D2 , E-Plus, O², etc.)
Vorbereitung:
Als erstes solltet Ihr das noch nicht verbaute Alarm-Handy testen.
Pre-Paid Karte einsetzen und Empfang überprüfen.
Entweder den Pin-Code ausschalten oder auf 0000 setzen.
Danach das Telefon auf „Lautlos“ schalten, damit es nicht irgendwann mal klingelt,
wenn jemand aus Versehen eine falsche Nummer gewählt hat.
Speichert nun Eure Handy-Nummer via Kurzwahl ein, die bei Alarm angerufen werden
soll (auf Kurzwahltaste "1"). Bei neueren Nokia Handys kann man im Menü auch die
Nummer der Sprach-Mailbox editieren und hier einfach die Zielnummer eingeben.
Die Taste "1" am Alarm-Handy nun für ca. 1 sec gedrückt halten (--> Alarmanlage
aktiv), und somit wird die gespeicherte Nummer gewählt. In Eurem Handy sollte die
ankommende Nummer vom Alarm-Handy unter "AUTO-ALARM" gespeichert werden.
Nachdem der Anruf beendet wurde, setzt sich das Alarm-Handy nach wenigen
Sekunden automatisch zurück und gibt bei erneutem Alarm wieder einen Anruf ab.
Die elektronische Schaltung macht genau das gleiche: "drücken" der Kurzwahltaste für
eine bestimmte Zeit bei einem bestimmten Signal (Alarmanlage aktiv).
Ich habe mich für das Nokia 6110 entschieden, da ich es noch liegen hatte. Dazu habe
ich mir einen neuen Akku (5,- € bei eBay), ein KFZ-Ladekabel (5,- € bei eBay) und eine
D2 Pre-Paid Karte gekauft.
Um das Handy zu öffnen, braucht man noch einen speziellen (Torx-)Schraubendreher.
Diesen kann man auch bei eBay erweben.
Nun den Akku entfernen und die Torxschrauben lösen.
Danach kann man die Oberschale und die Tastaturmatte entfernen.

Dort, wo die roten Pfeile sind, müssen nun zwei Kabel angelötet werden.
Danach habe ich die Tastaturmatte etwas ausgeschnitten, um die
Kabel besser nach außen führen zu können.
Danach kann man das Handy wieder zusammenbauen und testen.
So sollte es dann aussehen.
Handy einschalten, Pincode eingeben und auf eine Netzverbindung warten.
Nun einfach die beiden angelöteten Kabel für ca. 1 Sek. zusammenhalten.
Jetzt sollte das Handy selbständig die vorher eingegebene Nummer wählen.
Nun wird der Zeitschalter von Conrad zusammengebaut.
Dort ist eine sehr gute Bauanleitung beigefügt, nach der man den Zeitschalter
wie beschrieben zusammenbaut (mit Lötarbeiten).
Als letztes noch die Zeitsteuerung über den Poti auf ca. 1,5 Sek. einstellen.
Das sieht dann so aus.
Nun kann der Anschluss der Kabel vorgenommen werden.
Das blaue Kabel, wird an +12V angeschlossen.
Das schwarze (links daneben) wird an -12V (Masse) angeschlossen.
Die Kabel, welche vom Handy kommen, werden auf den rechten und mittleren
Kontakt des Sockels geklemmt. Die Polung der Kabel vom Handy ist dabei
irrelevant.
Nun geht es auf der Rückseite der Platine weiter.
Dort wird nun unterhalb des „SET“ Druckschalters ein Kabel wie abgebildet
angelötet. Über dieses Kabel wird später ein Masseimpuls von der Alarmanlage die
Schaltung aktivieren.
Jetzt sollte es dann so aussehen.
Nun müssen wir noch die Stromversorgung für das Handy herstellen.
Nachdem ich die Kontakte des KFZ-Laders mit rauhem Schmirgelpapier
angeschliffen habe, konnte ich jeweils ein Kabel an die Kontakte anlöten.
Bei einigen Ladern muß man beide Massepunkte miteinander verbinden.
Danach mit Isolierband gut umwickeln, um einen Kurzschluss zu vermeiden.
So, nun ist die Handyalamierung fertig zum Einbau.
Das blaue Kabel des Ladekabels wird an Dauerplus (+12V) und das schwarze Kabel
wird an Masse (-12V) des Bordnetzes geklemmt.
Bei der Platine genauso verfahren.
Das schwarze Kabel auf der Rückseite der Platine muß mit der Alarmanlage
verbunden werden. Dazu muß man sich ein Kabel suchen, welches bei Auslösung
der Alarmanlage einen Masseimpuls sendet.
Wenn alles angeschlossen ist, sollte man erstmal einen Test durchführen.
Ist der Test positiv verlaufen, kann man die Schaltung hinter der Konsole
verschwinden lassen und alles wieder zusammenbauen.
Ich wünsche viel Spaß beim Nachbauen.
Der Umbau wird auf eigene Gefahr durchgeführt. Ich
übernehme keine Haftung für Schäden, die durch diese
Anleitung entstanden sind.

P.S. Bin zublöd um Bilder rein zu bekommen, sorry, muß noch üben...




Gruß Darko und allzeit Gute Fahrt. #winke3

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »007unbekant« (18. Juni 2012, 23:11)


Wohnort: Emlichheim DL und Bovensmilde NL

Beruf: mediator

Fahrzeug: Merc Hymer 1979 5cyl OM602.940

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 19. Juni 2012, 01:02

Kann mann hier herunterladen zum drucken:

http://www.mbslk.com/files/artikel/edw-handy.pdf

gr. Hans

3

Dienstag, 19. Juni 2012, 09:18

Diese Bauanleitung ist schon ein paar Jahre alt,

es gibt mittlerweile für weniger als 100 Euro Geräte die noch einiges mehr können,
kann aber gut sein, daß der ein oder andere Sparmeister hier sich sowas bauen will, auch wenns wegen der lediglichen GSM-Ortung Blödsinn ist.

Wohnort: zwischenkölnundfrankfurt

Fahrzeug: L407

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 19. Juni 2012, 09:28

das geld kann man aber auch besser investieren, z.b. in pizza, eis oder döner:

die meisten autodiebe sind heutzutage mit einem sogenannten "jammer" (störsender) unterwegs.

da sendet die elektronik GAR NICHTS mehr!

5

Dienstag, 19. Juni 2012, 09:49

das geld kann man aber auch besser investieren, z.b. in pizza, eis oder döner:

die meisten autodiebe sind heutzutage mit einem sogenannten "jammer" (störsender) unterwegs.

da sendet die elektronik GAR NICHTS mehr!

Du scheinst Dich ja bestens auszukennen, ich fahre nachts immer gleich mit nem Sattelzug wo der Auflieger innen mit Blei verkleidet ist los,
falls der Jammer mal ausfällt, außerdem passen da gleich 2 Autos rein. ;-)

Blödsinn, wer zieht denn mit nem Jammer los, um einen alten Düdo oder Bremer zu klauen? Oftmals werden die Kisten auch geklaut nur um ne Spritztour zu machen und die haben so ein Teil auch nicht dabei.
Die Akkus von den Teilen halten übrigens wegen der hohen Leistung nur wenige Stunden.

007unbekant

unregistriert

6

Dienstag, 19. Juni 2012, 21:06

[size=16][size=14]Danke
desnor für Adresse, bin neu hier und baue zum ersten mal / ein MB
308 um / in meinem Leben. Habe ein LT 28 ca. 1980 gemietet und ca.
4000 km gemacht, und seit dem ist das mein Lebens Traum.[/size][/size]


[size=16][size=14]Danke
auch an Stefan und radi8, jeder darf sein Meinung sagen. Ich habe
„nur“ Gut gemeint, vielleicht Interessiert jemand doch. Keiner
von uns weiß alles.[/size][/size]


[size=16][size=14]Gruß
aus Wiesbaden.[/size][/size]

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 20. Juni 2012, 08:05



Du scheinst Dich ja bestens auszukennen, ich fahre nachts immer gleich mit nem Sattelzug wo der Auflieger innen mit Blei verkleidet ist los,
falls der Jammer mal ausfällt, außerdem passen da gleich 2 Autos rein. ;-)

Blödsinn, wer zieht denn mit nem Jammer los, um einen alten Düdo oder Bremer zu klauen? Oftmals werden die Kisten auch geklaut nur um ne Spritztour zu machen und die haben so ein Teil auch nicht dabei.
Die Akkus von den Teilen halten übrigens wegen der hohen Leistung nur wenige Stunden.

Es gibt die Dinger für den Zigarettenanzünder, und viel Leistung brauchen die sicher auch nicht, weil das GPS Signal, welches empfangen wird, sehr schwach ist. Das Argument mit der Spritztour stimmt natürlich.

Zu dem Sattelzug ist nicht so abwegig, ein bekannter von mir hat mal genau sowas beobachtet -
ein 7,5Tonner der ein Auto (mit laufender Alarmanlage) eingeladen und weggefahren ist...
Blei brauchst du da sicher auch nicht, dünnes Blech reich völlig.
Wenn innen noch ein GPS / GSM Störsender verbaut ist, wird den Wagen auch niemand orten können...
Signatur von »chicken« &irre2