Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

007unbekant

unregistriert

1

Montag, 18. Juni 2012, 21:28

Diesel 2 jahre im Tank???

Hallo zusammen,

habe ca. 1/2
Tank Diesel seit 2 Jahren im Tank. Verbrauchen, nach-vielen oder
ausleeren??? Danke.


Gruß Darko und allzeit Gute
Fahrt.

Dawidoff

unregistriert

2

Montag, 18. Juni 2012, 21:33

Hi,
Also ich denke mal das kann man nicht pauschal beantworten. Es kann sein das da so viele Ablagerungen drin sind das es deine Leitungen verstopft. Ich würde ablassen. Durch n Sieb laufen lassen und immer mal 5-10 Liter zum neuen Diesel dazukippen. Ist aber nur meine Meinung kein Rat.

MfG
Dawidoff

007unbekant

unregistriert

3

Montag, 18. Juni 2012, 21:45

Diesel Tank...

Hallo Dawidoff


das ist mein Angst, es geht nicht um
ein Paar Euro, sonst kann teuer werden....aber wie ablassen, ob Tank
Ablassschraube hat, das bezweifle ich, und durch Öffnung zum tanken
mit Pumpe, bleiben Ablagerunen drin, wen welche da sind, vielleicht
Idee??? Danke.
Gruß Darko.

Der Transporter

unregistriert

4

Montag, 18. Juni 2012, 22:03

Ich habe letzten Sommer meinen /8 verkauft.
Er hat 14 Jahre gestanden und ich habe ihn nach 2 Jahren Standzeit das erste
mal laufen lassen mit dem Diesel im Tank,der dann schon 2 Jahre alt war.
Er lief!
Letzten Sommer habe ich ihn nach 12 (zwölf) Jahren wieder gestaret,mit immer noch
dem selben Diesel,der da schon 14 Jahre alt war.
Vorgeglüht,2 Umdrehungen,und er lief,ohne mucken!

Also mal keine sorgen!!! :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Der Transporter« (18. Juni 2012, 22:19)


007unbekant

unregistriert

5

Montag, 18. Juni 2012, 22:06

Der Transporter, Danke.



Gruß Darko

Der Transporter

unregistriert

6

Montag, 18. Juni 2012, 22:21

Gern geschehen!
Das waren nur meine erfahrungen!

LG André

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 19. Juni 2012, 11:31

Normalerweise solltest Du einfach starten können und los geht´s. Vorher kannst Du ja mal mit ner Taschenlampe in den Tank funzeln und schauen ob im Diesel irgendwelche schleimigen Ablagerungen sichtbar sind (Stichwort Dieselpest).

Gruß...
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

007unbekant

unregistriert

8

Dienstag, 19. Juni 2012, 20:47

Danke tonnar, mache ich.


Gruß aus Wiesbaden.

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 19. Juni 2012, 23:21

Moin zusammen,
Ich habe letzten Sommer meinen /8 verkauft.
Er hat 14 Jahre gestanden und ich habe ihn nach 2 Jahren Standzeit das erste
mal laufen lassen mit dem Diesel im Tank,der dann schon 2 Jahre alt war.
Er lief!
Letzten Sommer habe ich ihn nach 12 (zwölf) Jahren wieder gestaret,mit immer noch
dem selben Diesel,der da schon 14 Jahre alt war.
Vorgeglüht,2 Umdrehungen,und er lief,ohne mucken!

Also mal keine sorgen!!! :-)
das unterschreibe ich so nicht. Sowohl Benzin als auch Diesel haben heute eine andere Zusammensetzung als vor einigen Jahren, was nicht gerade der langen Haltbarkeit förderlich ist.

Besonders schlimm ist es mit dem Benzin und en Ethanol-Beimischungen. Dieser Mist verliert wesentlich schneller seine Zündfähigkeit als der "alte" Sprit ohne Ethanol. Das haben wir bereits bei dibersen Motorrädern erlebt. 1 Jahr Sprit drin von 2011 - viele Motorräder sprangen definitiv nicht mehr an, erst nach Ablassen und befüllen mit frischem Sprit gehts. Sprit von vor einigen Jahren drin - Null Probleme.

Auch der Diesel ist nicht mehr das, was er mal war.

Aber vielleicht kennt sich hier noch jemand genauer mit der Materie aus und kann uns umfassender aufklären. Fände ich sehr interessant :-)

Gruß,

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

Tauchteddy

unregistriert

10

Mittwoch, 20. Juni 2012, 01:33

Um Himmels Willen, ablassen. Mir bringen, ich verbrenne den alten Diesel dann fachgerecht.

@Josch
Ich habe ähnliche Erfahrungen wie André: habe einen S150 gekauft, der seit mehr als sechs Jahren nicht gefahren wurde. Die fehlenden Räder hinten montiert, Servoöl geprüft und dann rauf auf die Bahn. 80 km ohne Probleme, am Zielort dann den retslichen Diesel abgepumpt und anschließend im S130 verbrannt.

Ich könnte mir vorstellen, dass ein 2012er Pumpe-Düse-Commen-Rail-2000-bar-TDI tatsächlich zicken würde mit dem alten Sprit. Aber nicht die alten Bauernmotore.