Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »pseudopolis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

1

Montag, 9. Juli 2012, 09:51

Batterie gesprengt !

Na holla!
Als ich letztens meinen 230V spannungswandler an die Deta 105AH blei/säure solarbatterie (für den wohnraum) angeschlossen hab, um was zu flexen, tats nen ordentlichen knall. Wusst erst nicht woher, ein paar tage später hab ich dann festgestellt, oben hats die batterie aufgesprengt! Wow! Jetzt isse natürlich hin ;-)
Den ausbau von meinem wagen hab ich, wenn 230V gebraucht wurde, alles mit der batterie gemacht. Anstandslos. Und jetzt: explosion.
Wat war das? Knallgas? Wie kann sich das entzünden? Schon mal wer erlebt?
Die neue aufbaubatterie wird jetzt agm werden. Weniger gefährlich. Es hätte ja die batterie auch seitlich sprengen können, oder mit riss. Dann hätt ich jetzt die grosse schwefelsäuresauerei. Ein wenig schwefelsäure ist schon auf die karosserie im fahrerraum gelaufen. Schlimm?

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 9. Juli 2012, 10:56

Mit Lauge neutralisieren, und viel Wasser abwaschen. Sonst schlimm!

  • »pseudopolis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 9. Juli 2012, 11:47

welche art lauge? Seifenlauge?

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 9. Juli 2012, 14:53

ist mir auch passiert
einmal war außenstrom angeschlossen, das ladegerär darum in betrieb, ein funken und bumm
das andere mal schien die sonne, die solarmodule luden den akku,
flexen ein funke, bumm

ich habe dann mehrere eimer wasser durch das führerhaus gekippt, schau mer mal wie sich der rost entwickelt

ingo
Signatur von »ingo-« geb 1960

the cat

unregistriert

5

Montag, 9. Juli 2012, 22:08

Schütt nie LAuge auf die Säure...sonst geschieht das Ungeheure... 8(

Wohnort: wuppertal

Fahrzeug: MB 609 Ex BW

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 9. Juli 2012, 22:42

was ist den genau das "ungeheure"?

  • »pseudopolis« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 10. Juli 2012, 00:15

Na, da bin ich ja nicht der einzige, mit explodierter batterie. Sehr beruhigend ;-)

Das mit dem knallgas kann ja recht übel in die hose gehen. Ich hab seit eh und je im bus die 2. batterie im fahrerraum. Zwar bin ich mittlerweile nichtraucher, aber angenommen, man zündet sich während der fahrt eine an und ... PENG! Ziemlich uncool!

Zum batteriesäure neutralisieren gibts übrigens "neutralon" zum sprühen. Eben geordert. Lieber keine experimente mit der schwefelsäure. Dafür ein paar euro mehr ausgeben und letztlich keine rostprobleme.

Hab mal eine übergelaufene batterie mit wasser aufgewischt/verdünnt. Das verteilt dich schose nur und macht die säure anscheinend agressiver.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 10. Juli 2012, 01:51

normalerweise sol im batterie fach ein abluft schlitz sein unter der platte wo die batterien drauf stehen damit das knalgas entweichenn kan.
giebt ja spezialisten die da alles mit stüropor zu stopfen und damit die lüftung tot legen dan kans natürlich knallen wen die batterien geladen werden durch was auch imma für ein funken.

knalgas entstet aber meist nur bei starterbatterien nicht bei gehl oder agm batterien.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

the cat

unregistriert

9

Dienstag, 10. Juli 2012, 08:15

Leicht OT:
Ich stand verschlafen mitm Bova aufm Parkplatz in Sevilla.
Es klopft- ein spanischer Kollege will Starthilfe.
No Problem- denk ich. Schliess die Starthilfekabel an, und BUMMMMMMM-
ich hab den Deckel meiner Batterie inklusive Säure im Gesicht.
Einfach nicht dran gedacht, dass bei spanischen Bussen PLUS auf Karosserie liegt.
Nach dem Abwaschen der Säure aus den Augen und dem Gesicht hab ich den Deckel mit Slikon wieder aufgeklebt-
die Batterie hat noch 6 Monate funktioniert!!!