Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

PeterKurz

unregistriert

1

Montag, 9. Juli 2012, 20:25

DB L 407 D wird heiß

Hallo,

vielleicht könnt ihr mir bei folgendem Kuriosum weiterhelfen: ich bemerke schon länger daß der Motor zu warm wird >100°C lt. Anzeige.

Dann habe ich den Thermostat ausgebaut und bin ohne gefahren. Danach wurde er nicht mehr warm > Thermostat defekt.

Dann zu DC einen neuen gekauft (auf dem alten Stand 71°C, gibt es aber nicht mehr, auf dem neuen steht 81°C). Neuen TH. eingebaut, Motor wird wieder heiß 8(

Gibt es einen Bypaß o.ä. welcher verstopft sein kann daß der Th. nicht öffnet?

Ich dachte auch schon an einen Defekt der Anzeige, aber das scheidet wohl aus da der Motor nicht warm wurde bei ausgebautem Th.

Danke für die Tipps Peter

Wohnort: Salzburg

Fahrzeug: Mb 307D, Golf I u. IV

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 9. Juli 2012, 21:16

Also wird der wirklich heiß, dass das Wasser überkocht oder zeigt der es nur an.
Wenn er es nur anzeigt, dann würde ich mir mal die Masseversorgung am Instrument anschauen.

Mfg
Bernd

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 9. Juli 2012, 21:36

Bei mir war es das Anzeigeinstrument (wird auch Kombiinstrument genannt).
Die "Suche"-Funktion gibt hier viel her.

bele

PeterKurz

unregistriert

4

Montag, 9. Juli 2012, 22:14

aha danke, werde mal masse hin legen und prüfen

Säcklein

unregistriert

5

Montag, 9. Juli 2012, 22:20

War das Thermostat tatsächlich defekt? Kann man ja leicht prüfen --> in einen Kochtopf mit kochendem Wasser geben und schauen ob es öffnet.

Es gibt ja viele Gründe, warum ein Motor heiß werden kann....

- ich nehme an, genügend Wasser ist im System? Verliert er Wasser (ist die Wasserpumpe dicht?)?
- wurde das Kühlwasser mal abgelassen und befüllt, sodass sich ein Luftpolster
im Kühlkreislauf befinden könnte?
- Wie sieht der Kühler aus? Sind die Kühllamellen ok? Bei älteren Kühlern lösen sich diese gerne, so dass z.T. nur noch die Wasserkanäle überbleiben --> schlechte Kühlwirkung
- hat das Fahrzeug einen Elektrolüfter oder einen Viskolüfter?

Sofern es einen Elektrolüfter hat: Schaltet dieser ein, wenn der Motor über die Betriebstemperatur geht?

Sollte es ein Viskolüfter sein: greift die Viskokupplung? Kann man testen: Bei kaltem Motor kann man den Lüfter bei Leerlaufdrehzahl anhalten. Bei Betriebstemperatur sollte das nicht mehr funktioniert. Ist natürlich gefährlich, also wenn das getestet wird, nicht mit bloßen Händen ;-)

- Steigt die Temperatur unter Last? Also längeres Bergauffahren?

Sollte die Zylinderkopfdichtung defekt sein, kann man dies testen, indem man die Kühlschläuche im kalten Zustand zusammendrückt. Es sollt kein Restdruck vorhanden sein.



mfg

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 9. Juli 2012, 22:22

Ich sehe gerade, dass du aus Brusl bisch; ich habe mein Ersatz-Kombiinstrument bei Lang gekauft.
Anruf genügt.

bele

PeterKurz

unregistriert

7

Sonntag, 16. September 2012, 09:25

es geht weiter

aus Zeitgründen gehts jetzt erst weiter.

407D, Bj.82; 33tsd. Km, Motörchen tiptop, kein Wasser- oder Ölverbrauch, keine Vermischung, springt an wie Sahne-wird aber seit längerem heiß (lt. Anzeige).
Thermostat habe ich getauscht, keine Besserung, den alten habe ich natürlich gleich ohne Prüfung weggeschmissen .
Neuen Thermostat wieder ausgebaut und ins heiße wasser > öffnet bei ca. 90°C.
Temp.-anzeige geht selbst innerorts recht schnell hoch > Geber im Sack? Hat jemand Werte zum Prüfen des Gebers (Bildmitte)?



Nach dem Einbau des neuen Themost. habe ich die die Luft aus dem Wasserkreislauf gezogen um irgendwo sitzende Luftblasen zu verhindern > Füllung unter Vakuum > Auto wird immer noch heiß. Kühlerdeckel abgedrückt > ok, Kühlsystem abgedrückt > dicht.





Theoretisch kann dann ja dann nur die Anzeige/Geber einen weg haben > Probefahrt > aber:
Das Thermostatgehäuse hat Zylinderkopfseitig 109°C, Kühlerseitig 62°C. Dazwischen sind grad mal 3 cm und das Thermostat.

Ideen?







So wie es aussieht stimmt evtl. was mit der Masse/Stromversorgung nicht am Instrument, aber die Messung der Temp. vor und hinter dem Thermostat zeigt, daß dieses nicht öffnet.

Sparkassenmobilist

unregistriert

8

Sonntag, 16. September 2012, 09:33

ÖÖÖÖHHH

Kann es sein das du das Thermostat verkehrt herum eingebaut hast???

Weiss nicht genau wie das bei dir aussieht aber bei manchen Autos geht das (leider)

Ansonsten tipp ich auf Wasserpumpe.... Bewegt sich das Wasser im Kühler??? Wenn du den Deckel abnimmst sollte man ganz deutlich sehen das das Wasser fließt



Peter

9

Sonntag, 16. September 2012, 10:00

Aus eigener Erfahrung:

- - - Don Pedro, der Bankster, hat`s geklärt. - - -


Thermoschdad macht Kopfstand
oder Wasserbumbe.

bei der Wasserbumbe gibbet 2 Ausführungen:
1x mit Metallflügelrad - gut
1x mit Plastikflügelrad - weniger gut
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

PeterKurz

unregistriert

10

Sonntag, 16. September 2012, 12:59

wenn ich das Thermostat rausnehme wird der Motor nicht warm, von daher denke ich daß das Wasser zirkuliert.



ich haße teiletauschen ohne 100% Diagnose 8_)

11

Sonntag, 16. September 2012, 13:15

Du sollst das Thermostat mal umgedreht einbauen - dann Test!
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

PeterKurz

unregistriert

12

Sonntag, 16. September 2012, 14:38

so war es drin:




Sparkassenmobilist

unregistriert

13

Sonntag, 16. September 2012, 19:35

sieht, meiner Meinung nach, richtig herum aus....

sehr seltsam....

aber versuch mal ob es anders herum auch passt.... Das heiße Wasser vom Motor kommend muss das Thermostat öffnen....


Peter

Wohnort: Köln

Beruf: Tischlerin

Fahrzeug: MB L407D

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 22. Februar 2016, 14:42

Hallo! Habe dasselbe Problem!

Das Thermostat habe ich auch schon neu gekauft, hatte auch Löcher ins alte gebohrt. Lag nicht am Thermostat. Das alte war auch heil. (im Kochtopf getestet)

Habe auch mit dem Infrarotthermometer gemessen, mein Bus ist sogar auf 130Grad!
Das Problem tritt allerdings nur manchmal auf, ich weiß nicht genau in welchen Situationen, hatte das Gefühl, wenn ich "zu" schnell beschleunigt habe, also den Motor sehr belastet habe.

Ich überlege jetzt einfach mal ne neue Wasserpumpe zu kaufen und einzubauen, weil ich nicht weiß wie ich testen kann ob sie funktioniert. (Mit Metallflügelrad)
Kann mir noch jemand helfen wie ich das testen könnte?

Oder warum könnte es auch am Zylinderkopf liegen? Und wie kann ich das herausfinden? Das wäre ja sehr schlecht, oder? Habe keine Lust auf einen Motorschaden...

Freue mich sehr über Hilfe...

Lg, Ina

Wohnort: Frankfurt /Main

Beruf: KFZ-Meister, bei MB 49 Jahre,

Fahrzeug: L508D Baujahr 1969(Wohnmobil,TLF311 Baujahr 1960

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 22. Februar 2016, 16:25

Hallo Ina,
Ob die Wasserpumpe arbeitet ist zu prüfen,ob die Heizung gut warm wird!
Das heißt,eine ausgedehnte Probefahrt machen und wenn die Temperatur bei ca.80° ist,die Heizung auf -Warm-stellen.Das Gebläse einschalten.Nun sollte nach kurzer Zeit die Heizung gut warm blasen.Auch mal im Stand den Motor laufen lassen und die Heizung mit Gebläse laufen lassen.Du wirst feststellen,dass die Wärme allmählich abnimmt.Ist dann die Luft nur noch leicht warm,dann Gas geben und halten.Dabei die Hand in den Luftstrom halten.Arbeitet die Wasserpumpe,so wird der Luftstrom immer wärmer!
Da Du aber schreibst,dass die Temperatur nur bei Belastung steigt,ist es auch möglich ,dass der Kühler nicht mehr vollständig in Ordnung ist!
Wenn die Lamellen des Kühlers nicht mehr an den senkrecht verlaufenden Röhrchen richtig fest sitzen und evtl.auch schon zerbröseln,dann kann keine ausreichende Wärmeableitung erfolgen!
Schau dir den Kühler mal an! wenn Du unsicher bist,dann mal ein Bild vom Kühler einstellen!
Auch einmal eine Handlampe zwischen Windflügel und Kühler ,von innen einlegen und von außen hindurch sehen.Hier sollten alle Lamellen Durchgänge frei sein!
Gruß Jürgen