Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 31. Oktober 2003, 00:31

Hallo, einen Holz ofen im Bus fänd ich klasse. Das ich das nicht darf weis ich aber das muss ja keinen Stören. Nun meine Frage, es soll ja leute geben die so ne dinger drinne haben. Wie um alles in der Welt gestalltet man den Rauch abzug nach drausen???
Durchs Dach ist klar aber das ganze soll ja auch dicht seinen und es soll nichts ankokeln. Ich finde keine vernünftige Lösung für beides. Wer weis was?
Danke

Buchhalter

unregistriert

2

Freitag, 31. Oktober 2003, 00:52

tolles thema,
überleg ich auch schon einige zeit, aber was gescheits ist mir noch nicht eingefallen,....mal sehn, wenn die richtigen leute dies hier lesen....
zumindest zuhaus in der wohnung hab ich holzfeuerung, und die geeeehhhhttt........
buchhalter

Limeskiste

unregistriert

3

Freitag, 31. Oktober 2003, 08:57

Moin Mattes,

entweder du kaufst dir eine Decksdurchführung aussem Boots -Schiffsbau
kosten so 100 EUR
oder du machst dir so ein Teil selber.Einfach V2A-Blech
loch rein und stück passendes V2A-Rohr durch fertig.
Das Blech sollte mindestens so groß sein wie 3 mal der Rohrdurchmesser.

Oder so wie das Telse auf seine HP zeigt



Gruß

Limeskiste

4

Freitag, 31. Oktober 2003, 10:39

Hy Mattes

beschäftige mich schon länger mit dem gedanken ,
dachdurchführung ist von Limes gut erklärt .

grundproblem finde ich ist aber bei mal grad 25 - 30 qubikmeter die wärme ,
en freund hat sich aus ner 11 kg gasflasche nen offen geschweißt ,wird aber viel zu heiß im wagen ( sauna ) (hat halt keinen Wärmespeicher( schamott),den könnt man ja aus ner kleineren mit sand gefüllten innenflasche machen)


meiner meinung nach muß es auch ein verhältnis von Brennraum zu abzug geben ,
werde mich mal nächste woche mit nem offenbauer zusammensetzen mich informieren .

also halt dich auf dem laufenden .

gruß miguel

Laschdrfahrer

unregistriert

5

Freitag, 31. Oktober 2003, 10:55

@ Miguel: Die Heizleistung ist bei jedem Ofen anders. Brauchst halt die richtige Größe.
Mit Eigenbauöfen wäre ich in geschlossenen Räumen vorsichtig, sonst wachst du morgends auf und stellst fest du bist Tot, von wegen Rauchgas...8(8(
Du solltest auch drauf achten,daß die Frischluftzufuhr für den Ofen ausreicht, sonst brennt dat nich. Abzugshöhe bei einem Blechrohr oder geschweißtes Rohr min. 1,5m.
Axel

Wohnort: Strau

Beruf: Maschinenbauer

Fahrzeug: T2LN1 - 711D

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 31. Oktober 2003, 14:58

Hallo.

Also ich wäre für einen Kanonenofen.
Biste im Ernstfall bewaffnet.

mfg
Mike
Signatur von »Mike« mfg
MIKE

Der Inhalt dieses Schreibens ist nur für die Adressaten bestimmt und
frei erfunden, sowie vertraulich zu behandeln.
Rechtschreibfehler, die gefunden werden, können behalten werden.
Ich habe keinerlei Verwendung dafür.

LT-Brummi

unregistriert

7

Freitag, 31. Oktober 2003, 17:44

Hallo Mattes
Holzofen ? Super Idee. Aber!
Zum Rauchrohr muß man 10 cm Abstand von allen brennbaren Materialien halten.Allerdings nur bei Schornsteinen die Doppelwandig und isoliert sind.
Bei normalen Stahlrohren noch mehr. BRANDGEFAHR.
Dachdurchführungen aus Edelstahl gibts in allen Größen in jedem Ofenhaus.
Ohne genügend Frischluft geht nicht nur dem Ofen die Luft aus ,sondern einem selber zuerst.
Einfach mal in einem Bauwagen vorbeischauen.
Und immer daran denken BRANDSCHUTZ !
Euer Schornsteinbauer
Jürgen

8

Freitag, 31. Oktober 2003, 18:31

[cite]LT-Brummi schrieb:[br]Ohne genügend Frischluft geht nicht nur dem Ofen die Luft aus ,sondern einem selber zuerst.
[/cite]
Du willst doch nicht im Ernst sagen, daß unsere alten autos so dicht sind, daß keine Luft nachkommt... ;-)

Survivor

unregistriert

9

Freitag, 31. Oktober 2003, 18:32

So einen Ofen im Fahrzeug finde ich auch geil. Eigentlich blöd, dass der Gesetzgeber irgentwie was dagegen hat.
Ein Bauwagen ist ja kein Fahrzeug in dem Sinne und unterliegt anderen Vorschriften.

Müsst ihr \"Ofenbesitzer\" denn den Ofen vor der TÜV-Kontrolle ausbauen?

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 31. Oktober 2003, 19:10

Zur Tüv Fahrt besser den Ofen aus machen oder die Freundin leicht bekleidet auf dem Bärenfell vor den Kamin legen :-O:-O:-O:-O Gruß von Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

Max_LT2

unregistriert

11

Freitag, 31. Oktober 2003, 19:33

Wie siehts eigentlich mit einem Katalytofen mit Sauerstoffsicherung aus, darf man sich sowas ins Auto bauen oder nicht? Wer hat so ein Teil? Gibt ja schon um 100 Euro, bei Truma fängt der Spass erst ab 700 Euro an!

Gruss Max_LT2

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 31. Oktober 2003, 19:40

Also
Wenn Ihr nen Ofen drin habt sorgt ihr automatisch für Frischluftzufuhr, weil es zu warm wird. Ein Fenster ist und MUß ständig auf sein!

Katalytofen ist grundsätzlich abzuraten.
1. Sauerstoffresser
2. Beim Gasverbrennen ensteht aus Kohlenwasserstoff Kohlendioxid und Wasser. Ihr holt euch also ne schöne feuchte Luft in die Bude!

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

13

Freitag, 31. Oktober 2003, 20:33

Soweit so gut. Blech rein Rohr durch ist ja ganz logisch, aber die Temperaur wird doch auf das Fahrzeug blech übertragen. Edelstahl leitet wärme auch nicht schlecht. Ich wollte eigentlich nicht das halbe Dach mit schwarzer Ofenfarbe streichen. Bin noch nicht zu frieden.
Wie sieht den das mit der Kamin länge aus. Ich Schätze 2-3 m muss man schon haben sonst zieht der Ofen nicht. So ein Ofenrohr auf dem Dach kann ich den Grünen Männern aber schlecht als bessere Anten für spezial Funk verkaufen. Also müsste ich jedes mal aufs dach steigen und den Kamin verlängern. Ist auch schei.. , schlecht meine ich. Wie wäre es den mit einer extra Dachlucke die ich von innen öffnen kann und dann den Kamin hochstelle. Dann kommt auch ausreichend Luft in den Karren. Sollte nur keine Kunststoffhaube seien.
So eure Meinung ist gefragt.
Gruß Mattes

Stefan O 302

unregistriert

14

Freitag, 31. Oktober 2003, 21:11

Warum nehmt ihr nich so ein doppelwandiges Edelstahlrohr das innen isoliert ist ?? Das wird nicht heiß ????

Limeskiste

unregistriert

15

Freitag, 31. Oktober 2003, 21:57

jebb, Stefan O-302
wollt ich auch gerade vorschlagen,
ist nur nicht ganz billig die Sache
90mm innen rohrdurchmesser
100cm lang kosten bei Toplicht 181,-EUR 8-(.
Geht aber auch mit einfachem Rohr und Isolierplatte
die unter die Dachdurchführung kommt und die mit hitzebeständigem
Dichstoff abgedichtet wird.
Des weiteren kann ja auch das Rohr durch die Dachdurchführung breiter
gemachet werden als das Abgasrohr,
und den Zwischenraum selber mit Steinwolle ausstopfen.
Kommt noch eine schöne Abdeckhaube drauf fertig

Gruß

Limeskiste

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

16

Freitag, 31. Oktober 2003, 23:08

Ist doch ganz einfach.
Ich hab alles aus verzinktem Blech.
Da ich ein Aludach habe, hab ich nen Zinkblech-Stutzen auf ne Zinkplatte gebraten, die Schweiznaht mit Silicon (hitzefest) abgedichtet. Und oben drauf ein Hütchen wie in Limis Bild zu sehen. Das ganze ragt 20 cm aus dem Dach. Zu heiß wird es oben nicht. Der Ofen zieht wie Sau dabei.
Etwas Gefühl muß man für das heizen schon haben. Wenn man das Teil vollballert und anzündet kann das Ofenrohr glühen, das natürlich besch...... Deshalb langsam mit dem Ofen üben und lieber weniger und dafür öfter Brennzeuchs nachlegen.
Ich mach die Tage mal Detailfotos (morgen baun wir bei ner Freundin auch wieder einen Ofen ein)

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

17

Sonntag, 2. November 2003, 20:31

Hallo Telse, bin an dem hitzebeständigen Silicon interessiert. Kannst du vielleicht Bezugsquellen angeben. Vielen Dank

Gruss Häuptling

Stefan O 302

unregistriert

18

Sonntag, 2. November 2003, 21:26

Hallo

bekommst du beim Heizungs oder Ofenbauer.

Limeskiste

unregistriert

19

Sonntag, 2. November 2003, 21:37

oder bei Weicon

gibt das Weicon HT300 oder Black-Seal beide bis 300°C
kurzzeitig und 230°C bzw 250°C dauerhitzebeständig.
Vom TÜV Süd für Abgasleitungen zugelassen.

siehe Weicon

Gruß

Limeskiste

20

Montag, 3. November 2003, 16:57

Hallo,

erstens Rohr mit Thermohanf, Mineralwolle o.ä. am Durchgang umwicklen.

zweitens kleinen Ofen mit kleiner Leistung (3 - 5 kW) wählen

drittens am besten ein Modell mit zus.Luftanschluss von draussen, dann wacht man immer auf.

Siehe auch www.oeko-energie.de

Thomas