Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 20. Juli 2012, 16:02

Sicaflex lösen?

Hi folks,

sicher schon oft gefragt:Wie bekommt man Sicaflex am besten von Alu herunter?

Geht nur fräsen? Oder evtl. ein heisses Messer?

(Dachfenster erneuern - alter Klerber muss runter)

Vielen Dank für einen Tipp.

Paule

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 20. Juli 2012, 16:26

flex mit zopfbürste.
aber forsichtig dran gehen sonst hauste auch das alu wech.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

3

Freitag, 20. Juli 2012, 17:25

Zopfbürste???
Nein, nimm bitte eine Gummischeibe auf Alu.
Bei der Hitze mit der Zopfbürste besteht die Gefahr, dass Du Dein Alu vollkommen verschrammst bzw. ausglühst.
Oder Du nimmst: SIKAFLEX - 208 Entferner
Spezial - Reiniger zum Entfernen von Resten von SIKAFLEX - Fugenmasse und -Klebern
Kostet knapp 30.- €
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: Lauf

Beruf: Ingenieur

Fahrzeug: 190D '60(H), 608D '70 (H)

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 20. Juli 2012, 17:41

Sikaflex entfernen

Solange es nicht komplett durchgehärtet ist gehen noch Lösemittel (Aceton, Diesel, Benzin, oder den Sikaflex Entferner "Remover 208" von Sika).
Nach der Aushärtung geht es nur noch mechanisch zu entfernen.
Signatur von »M_R« Sind wir nicht alle ein bisschen DÜDO?

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 20. Juli 2012, 18:50

Heissluftgebläse

6

Freitag, 20. Juli 2012, 20:47

haij!

Erstma vielen Dank das ihr an meinen Sorgen teilhabt.

Das alte Fenster sitzt schon recht lange - will meinen ausgehärtet ist sowohl der Originalkleber als auch das Sikaflex welches der Vorbesitzer in einem Anflug von Dichtungswahn drumzugeschmiert hat.

Heißluftgebläse ist echt n guter Tip, ich weiß nur nicht ob das Zeuch bei Wärme weicher wird.

Ich habs mit nem Bunsenbrenner probiert, aber das ist zu heikel da kokelt man eher alles andere wech.
Davon lass ich lieber die Finger.

Wird das Zeug weicher, wenn wärmer? Hat das schon ma einer versucht?

Pseudopolis?

Ich lass ma hören was davon geworden ist. Evtl. ist ja der Ausbruch danach größer und ich suche dann nach einem größeren Fenster.

Hang loose

Paule

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 20. Juli 2012, 21:38

tepichmesser stechbeitel dreieckschaber damit habe ich meine defeckte dachluke ausgebaut!
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 21. Juli 2012, 07:15

bei mir im dhl sprinter war einiges verklebt, was raus musste. Ich hab da 2 methoden angewendet:

bei metall auf gfk mit einem grossen dicken kückenmesser die klebestelle langsam aufschneiden, da das gfk die wärme übelnimmt und die laminierung sich löst. Erst mit dem hammer in die klebestelle schlagen und dann langsam vorarbeiten.
bei metall auf metall hab ich mit heissluftgebläse oder dem bunsenbrenner gearbeitet. Dadurch wird der kleber weicher und lässt sich besser schneiden. Man bekommt das sika mit wärme allerdings nie so weich, dass man das angeklebte teil einfach wegziehen kann.
Dannach die reste entfernen. Das geht mit dem grossen küchenmesser gut. Teppichmesser brechen ab. Einfach der länge nach abschälen. Die allerletzten reste mit der schleifmaschine runterschleifen. Grobe körnung, 120er zb.

Noch n tip: Falls du das fenster dann eh wegschmeisst, zerschneide den alten rahmen erstmal mit der flex in ein paar kleinere teile, dann tust du dir leichter.

Ist bei mir ne ziemlich langwierige drecksarbeit gewesen, aber bei einem fenster solltest du es in 2-3 std montagefertig haben.

Allerdings, wenn du das loch eh grösser machst, weil das neue fenster grösser ist, dann mach doch den neuen ausschnitt bei eingebautem fenster, dann kannst dir die ganze kratzerei sparen!

Viel "spass" damit

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »pseudopolis« (21. Juli 2012, 07:21)


bakalla

unregistriert

9

Sonntag, 22. Juli 2012, 09:45

hey

ich habs damals heisluftföhn, vignettenschaber,und bremsenreiniger runterbekommen aber achtung kann den lack bleichen....



beste grüsse

10

Montag, 23. Juli 2012, 14:15

Hi folks,

noch mal vielen Dank für alle Tipps!

Also - die Sonne hat das Dach heute so heiß gemacht, da brauchte ich keine thermische Vorbehandlung mehr!

Und dann habe ich noch herausgefunden, das die von 25 Jahren bei LMCX wohl noch kein Sikafl. verwendet haben!

Da saß ein einfacher "Schmierkleber" also eigentlich gar kein Kleber sondern eine klebrige nicht ausgehärtetete Masse drunter, welche man mit Lappen und Nitro leicht weg bekam. Nur das "ringsherum" musste ich mühsam wegschaben und kratzen. Ging aber nach einem halben Sonnentag eigentlich ganz gut. Nur das Zeug haftet so heftig, das doch hie und da ein wenig Lack wechkam!
Aber nun gut - man kann nicht alles haben.

Bei der Gelegenheit habe ich dann auch herausgefunden warum das alte Fenster überhaupt undicht war:

Das kommt daher, das das begehbare Dach zwar begehbar ist, aber durch die sehr einfache Konstruktion eben beim Besteigen durchbiegt, gerade beim Fenster wo es geschwächt ist.

Und so habe ich dann noch mehr faule Stellen gefunden. jetzt klettere ich auf jeden Fall nicht mehr so einfach aufs Dach!

-Mein Gott hat der mich reingelegt-

(Ich weiß - bin selber Schuld) Auch in meinem Alter : Man wird immer schlauer!

Übrigens die (Norm) Fenster 45X45 cm von Fiam..decken die Ausschnitte im LMC von oben gerade so ab.

Von unten nicht, da muss man Blenden drunterpfriemeln damit man nicht auf die Ausschnitte schaut.

(Elendige Bastelei)

Jetzt hab ich gemerkt, das die Aluhaut oben großflächig vom Holz abgelöst ist, sollte ich versuchen diese wieder anzukleben? I.A. komme ich ja vom Fensterausschnitt ganz gut dran. Ich dachte so an eine Dose PU Schaum mit nem langen Schlauch.

Oder ist das nicht so wichtig?


Ich bin für jeden Hinweis dankbar!

Hang loose!

Paule

Wohnort: Winsen/Luhe

Fahrzeug: Fiat Ducato 280 2,5l, BJ 1984

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 23. Juli 2012, 19:33

der "schmierkleber" dürfte dekalin gewesen sein: http://www.dekalin.de/caravan-camping-de…f8f21c790e92bde
und ist eigentlich das richtige zeugs um fenster und luken einzubauen. ich habe meine drei dachluken auch damit eingebaut und es ist alles dicht und macht bis jetzt alle temperaturunterschiede mit weil, wie du erlebt hast, DAUERelastisch :-)

12

Mittwoch, 25. Juli 2012, 10:02

Also die großflächig abgelöste Alu-Haut habe ich mit PU-Schaum und 80 cm 8mm Aluroh wieder ziemlich stabil bekommen!
In Ausschnittnähe der Dachfenster hab ich das Ganze mit Latten und Zwingen zum Aushärten schön auf Maß zusammengedrückt. An den anderen großen Flächen war das nicht nötig. (Hab ja auch nicht "alles reingepustet" sondern nur so schlangenmäßig, damit es überhaupt wieder Verbindung hat.

Ging besser als ich dachte, fühlt sich wieder richtig steif an obwohl ich nach wie vor meine zum draufstellen ist das alles zu schwach; daher kommen ja zumindest bei meinem Vehikel diese Wasserschäden.

Blöde ist das nur mit den neuen Fenstern von FIA.. Die sollen Ausschnitte von 39 bis 43 cm abdecken.

Also bei mir sind es 42 cm und da hat man so 6-8 mm Auflage auf der Aussenhaut - das ist nicht so richtig satt abdeckend!

Und innen bleibt eben ein hässlicher Spalt weil die Abdeckung einfach zu klein ist.

Ich hab auch leider nirgendwo eine Blende finden können. - Bleibt nur basteln... Leistn kaufen Gehrung schneiden..

Zum WE will ich alles wieder zu haben. (Aufm Dach) Dann gehts an die angefaulten Seiten.

Hang loose


Paule