Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

happylandy

unregistriert

1

Freitag, 27. Juli 2012, 11:59

MB L 407 D: Ominöse schnelle Achsen / Getriebewechsel

[font='Calibri']Hallo … [/font]

[font='Calibri']Mein neuer /alter MB 407 ist fest fertig und was für ein Wunder die Lautstärke ist mir doch noch beim Fahren über 60 km/h aufgefallen. [/font]

[font='Calibri']Ich habe immer wieder über ominöse, mystische, geheime schnelle Achsen gelesen. Aber mechanisch und physikalisch habe ich das Thema nicht verstanden. Wenn ich eine andere Hinterachse (Halbachse) einstecke dann bliebt die Drehgeschwindigkeit konstant – somit die Übersetzung???? Ergo, ich muß am Getriebe oder Differenzial was ändern???[/font]

[font='Calibri']A: wer kann mir das erklären was zu tun ist und KONKRETE Infos wo man die Achsen bestellen kann geben???[/font]

[font='Calibri']Alternative wäre Getriebewechsel – momentan hae ich in meinem MB (Bj. 83) ein 4-Gang mit sehr kurzen 1-Gang, Vmax um 80-85km/h. Hier würde ich gern das Getriebe wechseln. [/font]

[font='Calibri']B: Welches Getriebe kann man ohne größere Umbauten einbauen??? Auch hier bitte an die Fachleute um KONKRETE Aussagen. [/font]



[font='Calibri']Varianten mit Elektroantrieb, Gummiantrieb nehme ich erstmal nicht in Betrachtung. [/font]



[font='Calibri']Grüße Martin [/font]

2

Freitag, 27. Juli 2012, 12:13

Da hast aber was ganz und gar nicht verstanden - wenn von der schnellen Achse die rede ist , ist natürlich die Ganze Achse gemeint samt diff :-O -das was du meinst sind die Steckachsen die bringen gar nichts .

getriebewechsel bringt auch nichts da die Gesamtübersetzung gleich bleibt egal ob 4 oder 5 Gang .
Ergo wenn du mit weniger drehzahl fahren willst bleibt dir nur eine "Komplette" Hinterachse mit längerer übersetzung einzubauen .

Viel Spass beim Achse suchen
lg schnecki ;-)
Signatur von »schneckentreiber« Der tot kann mir keine Angst machen , den das Leben lernt mich schon das Fürchten.


Wohnort: Mainleus

Fahrzeug: DB L406DG Baujahr 1969

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 27. Juli 2012, 13:18

Hallo Martin,

Es gab bei den 406 und 407 Düdos zwei Achsübersetzungen ab Werk. Welche verbaut ist, siehst Du nomalerweise an deinem KFZ-Brief. Wenn eine Höchstgeschwindigkeit über 90 km/h angegeben ist, hast Du die schnelle Achse. (Bei meinem 406D steht 82 km/h drin, es war ein Postbus für den Stadtverkehr). Ich habe als erste Maßnahme eine schnelle Achse eingebaut, das hat schon eine Menge gebracht. Da mir der Motor (inzwischen ein OM 616) nach meinem Geschwack immer noch zu hoch drehte, habe ich ein APA-Getriebe (wurde hier schon mehrfach diskutiert) eingebaut. Dies verlängert die Übersetzung wahlweise je nach Schaltzustand um 15%. Ich habe jetzt bei Autobahntempo (bei mir 85 km/h) eine Drehzahl von ca. 3300 U/min, was den Geräuschpegel und auch den Verbrauch deutlich gesenkt hat.

Der Umbau ist aber etwas für fortgeschrittene Schrauber und auch nicht ganz billig.

Gruß Horst

happylandy

unregistriert

4

Freitag, 27. Juli 2012, 16:25

@ schneckentreiber: genau - das würde sich auch mit meinem Verständnis von Physik decken.

@ +surfer+: ich glaube dass eine Vmax von 90km/h im Brief steht ... (l407D aus dem THW Bestand).

Schnelle Achse? d.h. komplettes Differential muß hier geändert werder ab Antriebswelle bis Steckachsen. Nach welchem Diffrential muß ich hier suchen? Kannst du mehr Infos liefern, Horst?

Danke & Grüße



Martin

Wohnort: Mainleus

Fahrzeug: DB L406DG Baujahr 1969

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 27. Juli 2012, 17:08

Hallo Martin,

wenn v/max 90 km/h im Brief steht, hast Du vermutlich eine schnelle Achse verbaut. Noch längere Übersetzung nach meinem Wissen nur wie oben beschrieben möglich.

Gruß Horst

Wohnort: Potsdam

Fahrzeug: MB Düdo 4Null7

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 27. Juli 2012, 17:52

Wie schnell tut ers denn, wenn du ihm mal auf guter Fahrbahn etwas feuer gibst?

Vielleicht lässt sich anhand des realistischen vmax die verbaute achse schon ermitteln?

Wohnort: Wittstock

Beruf: Schlosser Selbstständig

Fahrzeug: DB L 508 D KA L 613 D KA, Manta 3L24V, kadettC

  • Private Nachricht senden

7

Samstag, 28. Juli 2012, 23:42

Hallo,

soweit wie ich weiß, war entweder die 5,86er oder 6,5er übersetzung verbaut. das einzige was da noch ginge wäre die Achse vom 508er mit 4,1er übersetzung! ich befürchte nur, der sprung ist zu groß, und der motor wird mit der achse doll zu kämpfen haben!

Gruß, Ringo

8

Sonntag, 29. Juli 2012, 11:02

Hallo,

da THW Bestand ( entweder die Doka Pritsche oder Doka Kasten / flach- richtig ?) und Bj. 83 mit 4 Gang, dann ist es die kurze Achse ( mit der älteren 65 PS Maschine ).
Die lange Achse kam ´84 mit der 72 PS Maschine und 5 Gang, direkt gefühlt im Vergleich zweier sonst baugleicher
kurz/flach ist die Steigerung der "Wohlfühl-Autobahnreisegeschwindigkeit" von rd. 75 auf 85 kmh bei gleicher Geräuschkulisse :=-
Wenn ich morgen dazu komme, versuche ich mal die Angaben auf dem Typenschild der Achse zu notieren.

Viele Grüße

Jens

happylandy

unregistriert

9

Dienstag, 31. Juli 2012, 10:53

@ surfer: ich fahre meist nicht schneller als 80km/h. 90km/h macht die Kiste auf gerader Strasse und vermutlich noch 5km/h mehr ...

@ Jensol: genau! THW Bestand und kleiner Motor 48KW.

Sind die Angaben irgendwo auf der Achse lesbar? (muß ich genau wissen da mein Unterboden konserviert ist und ich die Stelle freimachen muß).

Oder muß ich Diffrenetial ausbauen und die Zähnchen zählen?

Oder die Umderhungsverhältnisse (Rad, Well) ermitteln???



Wo kann ich die "Schnelle" Achse beschaffen??? wie erkenne ich diese???



Grüße



Martin

Wohnort: Freiburg

Fahrzeug: L 407

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 31. Juli 2012, 12:49

Hey Martin,

falls du auf der Achse keine Angabe findest, kannst du durch Aufbocken eines Hinterrads das Verhältnis schnell bestimmen. Hier ist das für den 407 beschrieben:
db407.de

Grüße, Paco

happylandy

unregistriert

11

Mittwoch, 1. August 2012, 13:05

@Paco: beantwortet meine Frage bestens- Danke!

happylandy

unregistriert

12

Freitag, 3. August 2012, 14:25

Symbol; 44:10

HLO /3-3,3

004014645

F2 711529


Ist das die schnelle oder langsame Achse???


Grüße


Martin

happylandy

unregistriert

13

Montag, 6. August 2012, 09:49

Hallo,

Leider ... meine Messungen zeigen, dass bei mir bereits die schnelle Achse verbaut wurde.

Jetzt muß ich die Geschichte mit dem Getriebe verfolgen oder abwarten bis ich sowie so taub werde.

DANKE!

Grüße



Martin

HarunAlRaschid

unregistriert

14

Donnerstag, 9. August 2012, 11:06

hier steht nix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (19. Januar 2015, 23:53)


HarunAlRaschid

unregistriert

15

Donnerstag, 9. August 2012, 11:08

hier steht nix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (19. Januar 2015, 23:53)