Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 1. November 2003, 21:10

Hallo zusammen.
Habe heute das Bussi in den Winterschlaf gebracht. Aufgebockt, Wasser raus, Plane drüber, nur mit den Batterien bin ich mir noch im Unklaren. Während ich sie früher ausgebaut habe und im Keller verstaute, überlege ich mir gerade ob ich sie nicht im Fahrzeug lasse und sie gelegentlich mit dem 220 Volt Anschluß nachlade. Was ist den besser? Rausbauen und im Keller ab und zu laden, oder drin lassen und mit eingebautem Netzteil laden?
Die Flüssigkeit muß ich doch bestimmt öfters überprüfen, oder?
Gruß und Dank, Euer Monte

2

Samstag, 1. November 2003, 21:35

Ist es dort wo der Bus steht kalt? Dann würde ich die Batterien rausnehmen und vor ihrer Lagerung nochmal laden.
Ich weiss nicht wie \"schlau\" dein Ladegerät ist, wenn du die Bedienungsanleitung für deinen Lader noch hast schau mal nach ob der bei vollen Batterien auf Erhaltungsladen umschaltet. Dann kannst du die Batterien auch am Ladegerät überwintern lassen.
Wenn du den Säurestand der Batterien überprüfen musst, dann mach das regelmäßig. Schaden kann das den Batterien nicht.
Lass deine Batterien aber nicht an einem \"ungeregelten\" Ladegerät überwintern.


mfG

Otto

Thomas-Bremer

unregistriert

3

Montag, 3. November 2003, 12:04

Batterien lieber warm und trocken lagern. Ab und zu (so alle 10 Tage) gezielt entladen und dann wieder aufladen. Ich nehm dazu ne H4-Lampe und einen Batteriewächter. Die H4 brennt dann je nach Größe der Batterie son paar Tage und wird dann bei 11.8Volt vom Wächter ausgeschaltet. Danach lade ich die Batterie mit dem Ladegrät voll. So was gibt es auch fertig zu kaufen. Ist aber wohl eher für Motorradbatterien gedacht. Gibts aber auch für Oldtimer. Ob diese Geräte auch mit den bei Womos größeren Batterien Sinn machen weiß ich nicht. Auf jeden Fall werden die Batterien so immer in Schwung gehalten. Wichtig ist, das Autobatterien nur voll geladen gelagert werden sollten; also mit dem Nachladen nicht lange warten. Hab meine zwei 88Ah Batterien so schon seit Jahren gut über den Winter gebracht.
Gruss Thomas