Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 17. August 2012, 16:40

Glasscheibe raus, Campingfenster rein

Hallo zusammen!

Für mich naht der Zeitpunkt des Autoeinzugs und die Fragen und Probleme häufen sich...

Ich möchte eine Heckscheibe am Düdo raus machen und in das dadurch entstandene Loch ein Iso-Klappfenster einbauen. Das Fenster ist 500x450 mm, die Glasscheibe hat so etwa 70 cm. Ich hätte 2 Möglichkeiten in Betracht gezogen:

1. Ein Alublech oder eine Kunststoffplatte statt der Glasscheibe mittels Kummidichtung in den AUsschnitt ziehen. Das sähe vermutlich recht ordentlich aus.
2. Ein Alublech oder eine Ku8nststoffplatte direkt in die Öffnung kleben. Naja, optisch vielleicht nicht der Burner...

In die Platte käme dann der neue Ausschnitt für das Isofenster.

Alu ist recht teuer und ich bin eigentlich blank. Was für einen Kunststoff nehme ich - wenn statt Alu - und woher bekomme ich solche Platten? Sonstige Ideen?

2

Freitag, 17. August 2012, 17:17

Hi Petsi,
Loch ist zu groß, Dichtung passt nicht.
Blechtafel zuschneiden, in den alten Rahmen heften/einschweißen und das neue Fenster reinschneiden/einpassen.
Alutafeln bekommst Du (relativ dünn) in jedem Baumarkt, Metallhändler.
Frag sonst mal bei Schrotthändlern nach, ggf. Wand von Waschmaschine etc. verwenden.
Bei Kunststoffen fällt mir nur
HGW (Hartgewebe)
GHM / GHGW (Polyester Glashartmatte / Epoxyd Glashartgewebe)
PUR (Polyurethan)
ein, Arthur Krüger bei uns hat diese "Kunststoffe".
Einpassen dürfte nicht Dein Problem sein, aber Du hast immer einen sichtbaren Rand, dort wo das alte Fenstergummi war.

Kommt bestimmt gleich noch meht Ideen-Input.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

3

Freitag, 17. August 2012, 17:33

Hi Petsi,
Loch ist zu groß, Dichtung passt nicht.
Blechtafel zuschneiden, in den alten Rahmen heften/einschweißen und das neue Fenster reinschneiden/einpassen.
Alutafeln bekommst Du (relativ dünn) in jedem Baumarkt, Metallhändler.
Frag sonst mal bei Schrotthändlern nach, ggf. Wand von Waschmaschine etc. verwenden.
Bei Kunststoffen fällt mir nur
HGW (Hartgewebe)
GHM / GHGW (Polyester Glashartmatte / Epoxyd Glashartgewebe)
PUR (Polyurethan)
ein, Arthur Krüger bei uns hat diese "Kunststoffe".
Einpassen dürfte nicht Dein Problem sein, aber Du hast immer einen sichtbaren Rand, dort wo das alte Fenstergummi war.

Kommt bestimmt gleich noch meht Ideen-Input.

Ich meint6e bei meiner Version 1, dass ich eine Kunststoff oder aluplatte in der Größe der Glasscheibe zuschneide und wieder mit dem Gummi in die Öffnung einziehe. Ich mag nicht unbedingt schweißen, das ist so endgültig und rostförderlich.

Der Kunststoff dafür müsste halt UV beständig sein und auch eine gewisse Stabilität haben. In diese Platte würde ich dann den Ausschnitt für das Isofenster machen wollen.

4

Freitag, 17. August 2012, 17:39

Du gehst in eine Siebdruckerei bzw. Hersteller für Aussenwerbung. Dort werden die grossen Werbetafeln hergestellt, die man z.B. auch auf Baustellen sieht, wo die Objekte dargestellt sind.

Nach Abbau werden diese entsorgt und die meisten Siebdrucker haben genügend von diesem Abfall. Meist bekommt man so ein Teil umsonst!

Das Material heisst z.B. Alucubond und gibt es auch in der Stärke Deiner Scheibe.
Man kann es exakt auf Scheibengrösse zusägen und in die Gummidichtung einlassen.
Das Material ist stabil, wetterfest und lackierbar.

Gruss
vom Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

5

Freitag, 17. August 2012, 18:50

Hi Christoph!

Das hört sich ja prima an. Eine (kleinere) Siebdruckerei wüsste ich hier in Maxdorf, alles andere ist mit meinem Krankenfahrstuhl nicht erreichbar. Der Düdo ist seit fast einem Jahr abgemeldet und "in der Mache".

Ich hab ein aus der Seitentür ausgebautes Fenster eben vermessen und erstaunt festgestellt, dass es nicht genau quadratisch ist. Es hat 715x712 mm und ist 5 mm stark.

Dein Tipp ist auch stark, ich werde wohl das Klappfenster ins Gepäck packen und nach so einer Platte Ausschau halten...
Danke!

6

Freitag, 17. August 2012, 19:59

Wenn ich die Wahl habe zwischen 4 und 6 mm Stärke, was nehme ich dann wohl besser? Die Glasscheibe hat 5 mm...

Edit sagt: In der Dichtung ist Platz für 6 mm Dibond, Alucobond oder was auch immer an Sandwiches...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Petsi« (17. August 2012, 22:00)


7

Samstag, 18. August 2012, 09:11

Hi Petsi

Ich habe das selbe machen wollen. Aber ohne ein Campingfenster einbauen zu wollen. Ich wollte einfach eine Fläche die ich auch isolieren kann.

Blech

Aluminium: Teuer, leicht, kann lackiert werden, gibt es auch in dicken von 5mm (dann ist es auch Formstabil, flattert nicht), einlegen in Fenstergummi möglich

Stahlblech: günstig, schwer, kann nicht auf dicken von 5mm genommen werden, muss lackiert werden, Einlegen in Fenstergummi nicht möglich.

Kusstoff

Ich weiss jetzt nicht mehr welcher mir empfohlen wurde. Wir haben in der Nähe ein 'Kunststoffhaus'. Da gibt es vom Abfalleimer über Laborzubehör bis zu Rohmaterial alles aus Plastik. Auch so Platten. Die gibt es auch in der richtigen Dicke. Aber da meinte der Verkäufer es sei halt instabiler als Metall. Billiger war es auch nicht.

Ich werde das jetzt ganz anders lösen.

Aber wenn du da Ausschnitte machen willst und Campingfenster einbauen willst musst du irgendwie für Stabilität sorgen. Ein Fensterrahmen aus Holz wird reichen denke ich.

Von der Dicke her würde ich auch lieber zu Dick als zu Dünn.

Gruss aus Basel
Christian

8

Samstag, 18. August 2012, 12:02

Siebdruckplatte?

Eine Siebdruckplatte ging mir auch schon durch den Kopf. (Tut ganz schön weh :-P ) Die könnte ja
sogar dicker als 6mm sein, wenn ich sie ohne Gummi direkt einklebe.



Wenn ich die Schnittkanten wieder versiegle, müsste ich sie doch sogar
mittels des Gummis wieder einziehen können. Sind dann halt "nur" 6mm Platte. Ich kann ja auch zwischen
Gummi und Siebdruckplatte mit SMX Polymer oder sowas kleben, dann sollte
das auf alle Fälle dicht sein...


Alu Dibond ist auch nicht so sehr teuer, ich habe mal eine Anfrage gemacht.