Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »FreiRaum« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburch

Fahrzeug: L 407 D

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 21. August 2012, 21:29

Komischer Staub, Nitro & Polieren

Hallo in die Runde,

wir würden gerne unseren "frisch" gekauften 407 etwas gegen das anstehende Wetter schützen, da der Regen momentan auf dem Lack keineswegs abperlt sondern sich großflächig verteilt.

Seltsamerweise war der Bus beim Kauf voller "weißem Staub". Auch nach bereits 2 Waschgängen (LKW-Waschanlage & SB Waschanlage) sitzt dieser Staub immer noch tief im Lack. Durch sehr heftiges Schrubben ist dieser jedoch entfernbar.

In einer Werkstatt (welche aber ansich NICHT sehr vertrauenserweckend ist) wurde uns empfohlen (und auch demonstriert) ein wenig "Nitro" auf ein Haushaltspapier zu geben und damit den Lack KURZ zu säubern/die Poren zu öffnen - und dann sofort auf die Stelle mit Politur rüberzugehen. Die Stelle an der dieses demonstriert wurde sieht auch nach wie vor echt gut aus!!

Nun haben wir aber gehört, dass Lack + Nitro ein ABSOLUTES NoGo sein soll, was nun verunsichernd ist...
Daher ein paar Fragen:

- habt ihr eine Ahnung woher dieser "weiße Staub" kommt? Der Vorbesitzer (hier aus dem Forum) beantwortet seit dem Kauf leider keine eMails mehr - noch geht er ans Telefon, aber egal.
- Was meint dieser Werkstattmensch mit "Nitro" (er sagte es sei nur gewerblich zu bekommen)? Die "normale" Nitroverdünnung scheint es ja an jeder Ecke zu geben...
- Ist diese Methode WIRKLICH empfehlenswert (natürlich mit VIEL Vorsicht)?

Wie gesagt würden wir vor einer Politur den Staub gerne entfernen, doch durch normales Schrubben würde das eine Ewigkeit dauern. Das Endergebnis muss keineswegs einem neuwertigem Lack entsprechen - der Bus soll "nur" besser geschützt sein...

An anderer Stelle haben wir von "TeroWax" (von Teroson) gehört, was eine Allroundwirkung haben soll - es reinigt, poliert und konserviert in einem Arbeitsgang.

Über eure Meinung zu dem Thema würden wir uns sehr freuen!

Viele Grüße, Anja & Mathias

2

Mittwoch, 22. August 2012, 08:20

Hi,
der Staub kann alles sein.
Vielleicht Lackierstaub eines anderen Fahrzeuges. Ergo Lackreiniger (google mal mit dem Zusatz Test). Dann mal probieren. Aber hinterher wieder den Lack schützen.
Eine nichtwissende Vermutung.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

HarunAlRaschid

unregistriert

3

Mittwoch, 22. August 2012, 10:50

Such mal im www nach "Nitro-Waschverdünnung"...

Wolli32

unregistriert

4

Mittwoch, 22. August 2012, 18:38

Ich kann mich an einen Artikel in der Oldtimer-Praxis erinnern:

Darin ging es zwar nicht um Pollenschmutzentfernung, aber so ähnlich.

Oldtimer sammeln demnach durch das vielfache Polieren und Wachsen eine dicke Firnisschicht auf dem Lack an, welche durch normales polieren nicht mehr verschwindet und den Lack trübt.

Empfohlen wurde eine Liste von Reinigern, welche diese Schicht entfernen können.

Darunter war auch der Kaltreiniger von Caramba.

Da allerdings der Artikel schon vor Jahren erschien und inzwischen die neuen Rezepturen für Kaltreiniger wegen Umweltverträglichkeit auch nicht mehr so effektiv sind, weiss ich jetzt nicht, ob es damit funzt.

Kannste ja mal versuchen.


Ansonsten mit Rot-Weiss Schleifpolitur und Grosser Flex mit Schaumgummiaufsatz alles runterpolieren.

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 22. August 2012, 20:32

ihr habt von fachleuten einen kostenlosen rat mit vorfürung bekommen ,wieso sind die nicht vertrauenserweckent? weil sie kein geld genommen haben oder den wagen nicht polieren wolten?.alten lack mit nitro reinigen ist eine gängige praxis,und sofort wieder mit politur versigeln.
was man mit nitro micht machen solte übermäßig auf den lack rubeln bis zur grundierung.
man kann auch mit den (Grünen)seifenstein giebt es auch von dotorbecks in edeka nicht grün zu kaufen ,damit poliere ich sogar rost von der lackoberfläche.
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

6

Mittwoch, 22. August 2012, 20:36

Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 24. August 2012, 10:22

Mit nitro polieren kann ich mir durchaus vorstellen. Polieren ist ja im grunde nichts anderes, als die oberfläche zu glätten. Dazu braucht es poliermaterial, das die oberfläche angreift und unebenheiten beseitigt. Zb sehr feines schleifpapier, zahnpasta, lösungsmittel etc... Schellack wird zb mit spiritus auf dem polierballen poliert. Allerdings wenig, eher ein hauch. Spiritus löst schelleck auch komplett auf, aber man nutzt es genau aus dem grund auch zum polieren.

Probiers doch einfach mal an einer kleinen, nicht sichtbaren, ungefährlichen stelle aus. Nimm ein fusselfreies baumwolltuch, zb altes t-shirt, gib etwas nitro drauf, aber nur feucht, nicht nass. Dann mit leichtem druck in kreisbewegungen polieren. Bis es glänzt brauchts etwas, also nicht nur einreiben, sondern schön oft weiterkreiseln.

  • »FreiRaum« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburch

Fahrzeug: L 407 D

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 24. August 2012, 15:05

Lieben Dank für eure Antworten! :-)
Werden es wohl tatsächlich einfach mal an einer Stelle (zB im inneren Türbereich) mit Nitroverdünnung versuchen...
Ansonsten wurde uns noch ein sanfter Lackreiniger von Wellpro empfohlen - wäre aber die Frage ob man über diesen auch sofort (solange die Poren des Lackes noch "geöffnet" sind) rüberpolieren kann, damit die Politur etwas in die Oberfläche "einzieht"...
ihr habt von fachleuten einen kostenlosen rat mit vorfürung bekommen ,wieso sind die nicht vertrauenserweckent? weil sie kein geld genommen haben oder den wagen nicht polieren wolten?
Sach ma: Wie kommst du eigentlich darauf zu wissen WIESO uns die Werstatt nicht vertrauenswürdig erscheint?? Einfach irgendwelche aus der Luft gegriffenen "Schlussfolgerungen" über uns zu ziehen ("die wolln ja alles umsonst"), ist schon etwas dreist. Sollte es dich WIRKLICH interessieren warum uns eine Werkstatt (mit der wir schlechte Erfahrungen hatten) nicht gefällt... bitte per PN! ;-)

Viele Grüße, Anja & Mathias

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 24. August 2012, 21:04

at :freiraum

entschuldigung!!!!
wie ich es gelesen habe kamen so manche erinnerungen hoch ,und die habe ich ungerechter weise auf dich übertragen!
nochmal entschuldigung .

mfg
rüdiger
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

  • »FreiRaum« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburch

Fahrzeug: L 407 D

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 27. August 2012, 12:35

Nun gut - Schwamm drüber. :-)

Gruß, Mathias