Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 9. September 2012, 11:45

Fragen zur Solartechnik

Liebe Solarspezialisten helft mir bei meinen Fragen . . .

Für meine kommende Überwinterung im Süden werde ich mir eine erweiterbare 100 Watt-Solaranlage zulegen. Diese kommt als "Provisorium" auf meinen Düdo, da ich wahrscheinlich im nächsten Jahr das Fahrzeug wechseln werde.
Deshalb werde ich das 100-Watt-Panel irgendwie auf dem Dachständer befestigen. Später Erweiterung um weitere 100 Watt.

Meine aktuelle Elektrik (ohne Solar) ist bisher folgendermassen aufgebaut:

1. Starterbatterie 95er Säure 12 V - stilllegbar über Natoknochen

2. Relais zwischen Starter- u. Aufbaubatterie, damit zuerst die Starterbatterie vollgeladen wird, bevor weiterer Ladestrom der Lima an die Aufbaubatterie weitergeführt wird.

3. Aufbaubatterie 95er Blei 12 V - stilllegbar über eigenen Natoknochen

4. Schaudt-Ladegerät 230V IWUoU 12 V - nach Eingang Fremdstrom.


Neu wird sein:
a) Poly-Solarpanel 100 Watt

b) Steca Laderegler______welchen würdet ihr empfehlen?
Ich dachte an diesen: http://www.ebay.de/itm/SOLAR-LADEREGLER-…#ht_2484wt_1230

c) Anschluss an Aufbaubatterie Gel______kann der oben beschriebene Ist-Zustand der Anschlüsse der bisherigen Anlage unverändert bleiben oder was ist zu ändern? Bei Fahrt z.B. gleichzeitige Ladung aus Lima und Panel möglich?

d) Spannungswandler, hier werde ich nur Ströme z.B. für Laptop, tragbares Radio/CD-Player am Laderegler abgreifen_______kann ich den Strom am Laderegler abgreifen? Habt ihr eine Geräte-Empfehlung?
Ich dachte an diesen: http://www.ebay.de/itm/SPANNUNGSWANDLER-…9#ht_1637wt_723


Ihr habt es bei mir mit einem zu tun, der nichts mehr fürchtet als falsche Anschlüsse zu legen und gerade das korrekte Zusammenspiel mit meinem bisherigen Elektroaufbau - siehe Pos. 1 bis 4 - ist mir sehr wichtig, damit keine Ströme dorthin fliessen, wo sie nix zu suchen haben.


Für jeden Rat bin ich dankbar -
beste Grüsse
vom Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

HarunAlRaschid

unregistriert

2

Sonntag, 9. September 2012, 12:01

hier steht nix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (20. Januar 2015, 00:22)


3

Sonntag, 9. September 2012, 12:19

Nein - habe nicht unantastbar geschrieben -
die Ströme müssen richtig fliessen.

Notfalls etwas (WAS?) ändern.
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 9. September 2012, 12:32

deine alte schaltung kanst du lassen. da kanste dan auch dem solarstrom sagen wo er hin fliessen soll.

dan kanste da entweder über lima + solar oder ladegerät + solar oder nur solar deine batterien laden.

zusammen laden mit ladegerät oder lima und dem solar geschichte ist kein problem.

einen spannungswandler würde ich net direkt am laderegler anschlissen da die einen kurzzeitigen hohen einschaltstrom haben, selbst die kleinen wandler. den würde ich immer gepuffert über die batterie laufen lassen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

5

Sonntag, 9. September 2012, 16:47

DANKE @ Eicke,

wenn das so ist, dann ist es echt super: nur ran an die Batterie und gut ist. -freu-

Dass ich den Wandler besser an die Batt hängen soll, habe ich verstanden und werd`s so tun.
Nur: was meinst Du mit "gepuffert" über die Batterie? Oder ist anschliessen mit gepuffert gemeint?


Kann noch jemand mit Erfahrung etwas zu meiner Auswahl Laderegler bzw. Spannungswandler sagen?

Seid bedankt
und beste Grüsse
Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

6

Sonntag, 9. September 2012, 17:03

Hallo Christoph,

Eicke hat eigentlich schon alles gesagt. Paralell an die Batterie ist kein Problem. Mit dem Steca bist Du sicher gut bedient. Ich habe verschieden Regler ausprobiert, auch teure MPPT Laderegler. In der Hochpreisklasse, liefern die alle die gleichen Werte. Ich habe jetzt mal den Steca Nachbau (Solar 30 oder CMP 30) ausprobiert. Selbst bei 25 Amp Ladestrom wird er nicht heiss und regelt den Ladestrom bei höheren Ladespannungen, nahe der Ladeendspannung, sanft ab. Der Nachbau kostet zw. 30 und 50 € und ist meiner Meinung nach, mindestens so gut wie der Steca. Man kann auch die Ladeendspannung einstellen, was für GEL und AGM Batterien wichtig ist.

Mit gepuffert meint Eicke, dass, wenn Du den Wechselrichter direkt an den Laderegler anschliesst, evtl. auftretende hohe Einschaltströme, mindestens die Sicherung Deines Reglers fliegen lassen können. Wenn Du direkt an die Batterie anschliesst, so puffert diese, durch ihre hohe Kapazität, d. h. sie kompensiert den hohen Einschaltstrom.

Beim Spannungswandler, würde ich auf einen zugreifen, der eine reine Sinusspannung abgibt, nicht den modifizierten. Die sind zwar etwas teurer, lassen aber Deine angeschlossenen Geräte länger leben.

Grüße.
Michi
Signatur von »Michi999«

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 9. September 2012, 17:10

Tach Christ-ophorus

Ob ein 230V-Wandler für die von dir genannten Einsätze Sinn macht? Ich werde meinen 600W Rechteck- Wandler jedenfalls wieder ausbauen, ich brauche ihn nicht mehr. Ich habe alle Geräte und Ladegeräte über 12V laufen, das scheint mir effektiver. Um nicht dauernd umstecken zu müssen, habe ich auf dem A-Brett insgesamt 5 Zigarettenanzündersteckdosen verteilt. Und im Wohnraum noch zwei, da soll es aber noch weitere geben.
Über diese Möglichkeit solltest du auch nachdenken.

Ansonsten habe ich einen ähnlichen Aufbau wie du:
StaBa wird von Lima geladen.
Trennrelais gibt Ladestrom an die Boba. Das Trennrelais kann ich per Schalter abschalten, ist fast immer aus.
Solar, Lima per Trennrelais, Ladegerät und Wandler sind direkt am Pluspol der BoBa angeklemmt.
Minuspol BoBa hat eine Schnelltrennklemme.
Bordnetzverteilung erfolgt über einen eigenen Sicherungskasten mit 8 Sicherungen, der an den Unterspannungsschutz des Solarreglers angeschlossen ist.

Alle Leitungen sollte man absichern, oder sie so verlegen, dass sie unter keinen Umständen gegen Masse durchscheuern können.
Ladeleitung zwischen den beiden Batterien ist eine 25mm² Neopren isolierte Schweissleitung. An kritischen Stellen (wo die Isolierung durchscheuern könnte) habe ich die Isolierung noch mal mit Wasserschlauch geschützt.


#winke3
Andi

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 9. September 2012, 18:09

Zitat

Mit gepuffert meint Eicke, dass, wenn Du den Wechselrichter direkt an den Laderegler anschliesst, evtl. auftretende hohe Einschaltströme, mindestens die Sicherung Deines Reglers fliegen lassen können. Wenn Du direkt an die Batterie anschliesst, so puffert diese, durch ihre hohe Kapazität, d. h. sie kompensiert den hohen Einschaltstrom.

Michi999 hatz schon gesagt was ich mit puffer meinte.

bei hohen einschaltströmen brechen dir die solarzellen warscheinlich zusammen und die batterie kan sowas eben puffern und bricht nicht zusammen. batterie ist eben ein speicher und kan hohe ströme durch den speicher ausgleichen was die solarzellen nicht können das sind eben strom produzenten lieveranten ohne grossen puffer.

wen du natürlich 1000watt aufm dach hast dan kanste da auch nen wandler dran klemmen die haben dan genug reserwen aber mit deiner anlage würde ich es nicht ausprobiren was die max aushalten tut.

also klemme deine solaranlage vor deine ganzen schalter so das du deine schalter noch benutzen kanst dan kanste entweder starterbatterie laden oder bortnetz über solar und wenne dein ladegerät am laufen hast kanste alle batterien zuschalten und alle laden mit dem ladegerät und solar.
und wen der motor rent lädst du eben über lima und solar.

also wens gut gemacht ist alles kein problem. must natürlich überall die richtigen dicken kabel liegen haben dan haste wehnich verlust wens lange wege sein solten. 6mm² währen ideal für die verkabelung. die solarzellen haben ja schon das richtige kabel dran bis zum rechner und ab da würd ich eben mit 6mm² weiter verlegen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

9

Sonntag, 9. September 2012, 18:48

Danke @ Michi -

gut erklärt mit dem Puffern, dass sogar ich verstehen konnte.
Auch zur Ladeendspannung habe ich was gelernt.


Danke @ Andi -

Deine Überlegung ohne Wandler auszukommen werde ich aufgreifen, muss nur schauen, ob das mit meinem Mac auch funzt, weil da komische 18,5 Volt angegeben sind. Bin deshalb morgen im MacStore.
Meine Bordnetzverteilung ist abgesichert wie Deine und überall hatte ich fettere Kabel verlegt, als notwendig. Sicherheitshalber alles in stabilen Kanälen bis zur Abnahme.


Danke @ Eicke -

gut geklärt und habe fast alles verstanden.
Nur dies: ich werde vom Laderegler der Solar direkt zur Gel-Aufbaubatterie gehen.
Frage: heisst das, dass dann trotz Trennrelais bei eingeschaltetem Natoknochen auch die Starterbatterie geladen wird - quasi rückwärts durch das Trennrelais?


Superforum! Verständliche und schnelle Antworten - sogar am Sonntag!

LGrüsse
vom Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 9. September 2012, 18:57

das trennrelais schliest den kontakt nur wenn der motor läuft und die lichtmaschine energie erzeugt, d.h. bei stehendem motor ist das trennrelais geöffnet und die starterbatterie getrennt vom rest

ingo
Signatur von »ingo-« geb 1960

11

Sonntag, 9. September 2012, 20:22

Es gibt aber auch Duo-Laderegler. Dann geht ein Kabel zur Bordbatterie und eine Leitung zur Starterbatterie. So bekommen beide ihren Ladungsanteil vom Solarpanel.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 9. September 2012, 21:52

Zitat

Nur dies: ich werde vom Laderegler der Solar direkt zur Gel-Aufbaubatterie gehen.
Frage: heisst das, dass dann trotz Trennrelais bei eingeschaltetem Natoknochen auch die Starterbatterie geladen wird - quasi rückwärts durch das Trennrelais?


nein da fliest kein strom zu deiner starterbatterie. das trenrelay ist solte ja nur dan geschlossen sein wen dein düdo läuft und dan flist erst dein strom der lima über das trenrelay zu deiner bortnetz batterie und auch der strom der solaranlage zu deiner starterbatterie jue nachdem welche batterie voller geladen ist.

also trenraly aus = offener schalter, trenrelay geschlossen, motor läuft = Geschlossener schalter.

wen du da dan noch deinen natoknochen zwischen hast mus also dein motor laufen und der natoknochen geschlossen sein damit strom zur starterbatterie oder von der starter zur bortnetz flissen kan.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

MartinBenz508

unregistriert

13

Sonntag, 9. September 2012, 23:07

Deine Überlegung ohne Wandler auszukommen werde ich aufgreifen, muss nur schauen, ob das mit meinem Mac auch funzt, weil da komische 18,5 Volt angegeben sind. Bin deshalb morgen im MacStore.



Sers Christoph,

die Teile die direkt für Mac sind sind tatsächlich ganz schön teuer, zB

http://www.conrad.at/ce/de/product/51291…110221&ref=list

aber klick dich mal durch, Conrad hat ganz viele Wandler im Programm und ich denke ein paar davon wären auc h für diese Spannung brauchbar:

http://www.conrad.at/ce/de/overview/2110…ook-Netzgeraete



LG M.

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 10. September 2012, 07:46

lese mit,weil ich an der gleichen Thematik bin.
@M bei diesen Wandlern muss Mann doch auch zuerst auf 220 V hochspannen? GIbt es nichts, was aus 12 oder 24 Volt die geforderte Spannung gleich herstellt,also ohne den Umweg über die 220 V,was ja zu Verlusten führt.

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 10. September 2012, 07:48

Gefunden :-)
[url='http://www.conrad.at/ce/de/product/510516/NTS-120-A-Kfz-Notebook-Netzteil-fuer-Zigarettenanzuender-15V16V18V19V20V22V24V-6-A-5-A-120-Watt/2110221&ref=list']wandler[/url]H

16

Montag, 10. September 2012, 18:48

Nochmals DANKE für alle Tipps und Hinweise - jetzt geht`s dann ans Werk.

Grüsse
vom Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!