Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 9. September 2012, 13:31

Ofen als Kochgelegenheit ausreichend?

Moin,

Hab in meinem Wagen (WoMo über 2,8t BJ '72) ne kleine Küchenhexe verbaut.
Diese reicht mir persönlich als Kochgelegenheit aus.
Im Sommer kann man ja auf nem Campingkocher mit Flasche kochen.
Reicht es für den TÜV auch aus um die Eintragung WoMo zu behalten, da ja eine Kochgelegenheit vorgeschrieben ist oder muss ich mir wieder nen Gasherd einbauen?
Hab gehört, dass evtl. auch ein Spirituskocher als Kochgelegenheit ausreichen soll.
Wer hat Erfahrungen?


Grüße

Voigt

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 9. September 2012, 13:37

Hi,

das würde ich bei deinem Tüv erfragen. Es ist grundsätzlich so dass diese Dinge fest installiert sein sollen. Es ist natürlich auch da wieder die Frage was ist denn wann alles fest installiert. das sind alles so Dinge die eine kleine Ermessensentscheidung sein können. Es reicht nun mal nicht aus eine Matratze reinzuschmeißen ein portapotti rein zu stellen und einen Esbitkocher in der Schublade zu haben. Mann muss schon erkennen können dass es sich um ein Wohnmobil handeln soll.

Viele Grüße

Pit

3

Sonntag, 9. September 2012, 13:40

Also mein Tüver is 'n Netter.
Aber er kann halt auch nur zulassen was erlaubt ist...

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 9. September 2012, 13:46

Ich kann berichten,das bei mir ein festgespaxter Origo spirituskocher mit zwei Flammen gereicht hat.

5

Sonntag, 9. September 2012, 13:56

Das ist doch schonmal ein hilfreicher Tip.
Werd mal nachfragen ob mein Tüver das auch ausreichend findet.
Hast du auch nen Holzofen verbaut?
Kann der zum TÜV drinbleiben?
Is ja nur Deko um es ein Bisschen wohnlicher zu haben... ;-)

the cat

unregistriert

6

Sonntag, 9. September 2012, 14:24

bei mir is ne 9 euro elektroplatte mit steinsilicon auf der arbeitsplatte verklebt....reicht auch
und esgibt keine rpobs mit "abgas" "luftzufuhr" etc

7

Sonntag, 9. September 2012, 15:09

Daran hatte ich noch garnicht gedacht.
Wahrscheinlich wegen meiner Abneigung gegen Elektroherde.
Die Platte wäre mit meiner Solaranlage "theoretisch" sogar nutzbar.
Super Idee!
Danke!

Grigragrauer

unregistriert

8

Sonntag, 9. September 2012, 17:06

Hey ich hatte letztes jahr ein änliches problem, musste um das auto auszubauen es bewegen, also anmelden. Aber brauchte dafür schon vorher dei womo zulassung da ich nicht noch mal zu tüf wollte.

Bei reimo gibts ne liste mit den richtlinienndie man einhalten muss. Also als kocher geht entweder ein elektro herd, wir haben jetzt eh ein induktionsherd drinn. Aber für den tüf hatte ich einfach einen kocher der mit einer gaskartusche bestückt ist.

Der tüf hats abgenommen

Wohnort: Sandesneben

Beruf: Handel

Fahrzeug: DB LP 911 - DB 508 DG

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 9. September 2012, 20:01

Wie machste das mit dem Ofen in Punkto Tüv?
Habe gehört, dass die Leutz das garnicht gerne sehen.
Signatur von »max« online-antik.com

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 9. September 2012, 20:34

Ich habe zwar keinen Ofen drin,aber der ist dann im Prinzip als eine Mkschung von Ladung und Deko zu sehen,solange das Ofenrohr nicht sichtbar ist.Will sagen,wenn der ordentlich mit dem Rahmen verbunden ist,sollte es gehen. Sprich as alles VORHER mit deinem Blaukittel ab.Dann weißt du was Sache ist.Du sagst ja,das er dir wohlgesonnen ist.Also nimm ihn mit ins Boot,und vieles wird möglich sein,so meine. Erfahrung.

Wohnort: Sandesneben

Beruf: Handel

Fahrzeug: DB LP 911 - DB 508 DG

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 9. September 2012, 20:44

klar, ich hau mir einen recht gewichtigen bullerofen in den koffer und sage dem tüv-mann in´s blauauge: "hörsu, dass issich deko, man will ja schließlich auch auf reisen n büschen repräsentieren".
hm...denke ein flexibler ein- und ausbau, alle jahre wieder, ist da eher zielführend.
Signatur von »max« online-antik.com

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 9. September 2012, 21:46

Die Gefahr bei diesem Ansatz ist,das dir das Teil im Kreuz liegt,wenn du mal die Bremse richtig treten musst.Meine Erfahrung ist,das eine ordentliche Befestigung durch aus auf Wohl wollen stößt.
Für einen Spiritus Kocher braucht es übrigens keine besondere Belüftung oder so,nur ein zu öffnendes Fenster oder Schiebetüre in der Nähe. eine Elektrokochplatte wäre mir nur mit Landstromanschluss und FI durchgegangen.Ich habe ,wie der grigragraue vorher zulassen müssen,und deshalb mit meinem Blaukittel geschnackt,was er sehen will für den Stempel.
Ich hab mal meine Beifahrer Sitzkonsole eintragen lassen,die selbstgebraten war,und da hat mir der TÜV Man mal gesteckt,was ihm wichtig ist:
Ordentlich Kraftschlüssige Verbindungen,saubere,nicht nachgearbeitete Schweissnähte und ausreichende Dimensionierung.
Ich glaube mich zu erinnern,hier sogar von einem eingetragenen Ofen gelesen zu haben.

13

Sonntag, 9. September 2012, 23:10

Na dann wirds wahrscheinlich doch der Spirituskocher.
Hab direkt über der Arbeitsplatte nen Küchenfenster.
Ich denke auch das es besser beim Tüver ankommt nen gut befestigten Ofen mit ausreichend Hitzeschutzblechen und Abstand zu haben als ne leere Ecke und nen Loch im Dach.
Außerdem ist es rechtlich gesehen ja meine Sache wie ich mein WoMo "dekoriere" solang der Ofen nicht an ist.
Das mit der Eintragung würde mich aber mal interessieren.

14

Sonntag, 9. September 2012, 23:41

ha, gefunden

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 10. September 2012, 07:32

Ich bin ab 19 .9 in Falkensee für ein paar Tage,und habe ,oh Wunder ,einen zweiflammigen Origo abzugeben.Habe ihn selber für 120 geschossen hier,für einen Hunni isser dein.Kannst ihn ja dann weiter verticken.Die Teile haben ihren Marktwert.