Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

841

Donnerstag, 9. Juli 2015, 15:21

emsi endlich mal dazu gebracht meinen Kühlschrankbrenner auszubauen , zu säubern und wieder in Gang zu setzen , damit er nicht immer lauwarmes Bier trinken muß :-8 :-O #klatschen1

der Dank der Bierindustrie ist ihm gewiss - und meiner auch
und dann noch nen Opa aus der Garage holen lassen und angeworfen
irgendwann kann ich damit auch Reis kochen - #hetz

war mal wieder Supi #klasse1

Q

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

842

Donnerstag, 9. Juli 2015, 19:43

Moin.

Erst habe ich auf dem Schrottplatz ein paar Teile (Schaltknauf, Motorhaubenschloss, Temperatursensor für den W124er, Truma-Heizungs-Abdeckblech, Truma-Zünder, Torpedosicherungen, passgenaue Mercedes-Fußmatten für den W124er etc.) abgeschraubt bzw. ausgebaut.

Dann war ich noch bei Mercedes und habe dort mit ein paar Mechanikern gesprochen, um dabei herauszufinden, dass das Thermostat von meinem kristallgrünen W124er defekt ist, und deshalb die Kühlwasser-Temperatur bei 60°C bleibt und nicht mehr auf den Sollwert von 87°C ansteigt.

Als ich nach Hause kam, erfuhr ich dass die Batterie von unserm VW-Bus T4 schlapp gemacht hat, er startet nicht mehr. Machte aber nix, meine Frau hat dann meinen schwarzen W124er mitgenommen, der ja z.Zt. fahrbereit und angemeldet auch noch da rumsteht. Mit meinem kristallgrünen W124er habe ich den T4 dann überbrückt, er sprang an, die Spannung gemessen, und Theorie der defekten Batterie m.E. bestätigt.

Dazwischen habe ich noch das abgerissene Kabel vom Multimeter wieder dran gelötet.

Da die voll aufgeladene Batterie in der Werkstatt, die eigentlich in meinen blauen W124er gehört, von den großen Abmessungen nicht in den VW-Bus passte, habe ich aus meinem kristallgrünen W124er die kleinere Batterie ausgebaut, und die in unseren T4 eingebaut, wofür ich natürlich erstmal da die schlappe Batterie aus dem T4 ausbauen musste. Die kam dann ans Ladegerät in der Werkstatt. Die große aufgeladene Batterie vom blauen W124er habe ich dann in den kristallgrünen W124er eingebaut... %-/

Alle Fahrzeuge vom Fuhrpark (bis auf den abgemeldeten blauen W124er) sind jetzt zwar nicht völlig ok, aber zumindest wieder fahrbereit.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (9. Juli 2015, 20:16)


843

Freitag, 10. Juli 2015, 14:27

Da ich eh festsitze: Mötorölwechsel, Getriebeölwechsel, bremsflüssigkeit neu, Ventile eingestellt und die VDD erneuert.

Wohnort: Jena

Beruf: Prozessbeschleuniger

Fahrzeug: MB LF 409, MINI D Clubman

  • Private Nachricht senden

844

Montag, 13. Juli 2015, 11:04

Moin moin,

ich habe mal meinen Krümmer "verarztet" (hätte Krankenschwester werden sollen) und bin mal gespannt ob der Rost sich darunter entwickeln kann. Werde nur bei Sonne fahren ;-) Das Ergebnis ist SUPER - Motorabdeckung ist jetzt wirklich kühl. Wenn ich den erwische, der diese Konstruktion entworfen hat - den Krümmer so dicht am Bodenblech zu verlegen - bekommt ein paar auf die Finger. Es war wirklich ein sehr mühsames Umwickeln und ich hätte mir ganz kleine Kinderhände gewünscht.



http://www.bilder-upload.eu/show.php?fil…-1436778782.jpg

Ciao Willi
Signatur von »ALF 409« www.feierfighters.org

Zeitmanagement ist Unsinn!
Du kannst die Zeit nicht managen - nur Dein Verhalten

Wohnort: Frankfurt a. M.

Beruf: IT und Elektrotechniker

  • Private Nachricht senden

845

Montag, 13. Juli 2015, 14:03

Moin moin,

ich habe mal meinen Krümmer "verarztet" (hätte Krankenschwester werden sollen) und bin mal gespannt ob der Rost sich darunter entwickeln kann.
Ciao Willi


Moin,

aus praktischer Erfahrung mitm Motorrad kann ich dir sagen, da rostet nix. Zumindest nicht mehr als es so oder so tun würde. Wo soll der Rost denn her kommen? Feuchtigkeit, die sich irgendwie am Krümmer niederschlägt, verdampft doch binnen Sekunden nach starten des Fahrzeugs. :) Spritzwasser von außen kommt da auch nicht so einfach dran - und wenn dann fährt das Fahrzeug eh (wie solls sonst DA HIN spritzen?), der Krümmer ist heiß, und *zisch*, Wasser weg. Sofern es überhaupt so weit kommen würde, das das Zeug nicht so sonderlich begeistert ist von der Aufgabe "sauge Wasser auf" hast du ja beim Wickeln sicher festgestellt :)
Selbst beim Moped, das ja den Krümmer doch etwas zum Himmel hin freigängiger hat, ist das kein Problem und gängige Praxis. Von daher: Taugt und sieht gut aus! Werd ich bei mir auch machen, das Band liegt schon lange rum, aber die Wurstfingerproblematik hielt mich bisher davon ab ;)
Signatur von »Ysjoelfir« Grüße
Kai

Mein Bastelstübchen

Wohnort: Ettlingen

Beruf: alles mögliche

Fahrzeug: 207d BJ 82. mit H, und MB C-Klasse Kombie von 1997

  • Private Nachricht senden

846

Montag, 13. Juli 2015, 23:53

moin,

die letzten tage, einschließlich heute am 207 fahrer,- beifahrer,- und hecktüren ausgebaut, alle campingfenster raus, radkästen aufgeflext sowie fast alle maroden bleche rausgetrennt.
die nächsten tage werden bleche angefertigt und dann gehts los mit schweissen, spachteln schleifen.
ein holzrahmen is stark vergammelt, der muss auch noch ausgetauscht werden.
wenn das alles geschafft ist wird er neu gerollt, wieder in weiß.
aber geiles fahrgefühl so ohne fenster und türen, musste mal ne runde um die halle drehn ;-)

gruß moritz
Signatur von »Moeson« The only good system is a sound system !

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

847

Donnerstag, 6. August 2015, 07:44

Moin.

In den letzten 2 Wochen habe ich unterwegs in Norwegen folgendes geschraubt:

Intervall-Scheibenwischer-Funktion mit Silikonöl auf Stecker & Relais wieder gängig gemacht.

Wackelkontakt in 12-Volt-Steckdose am Armaturenbrett beseitigt (ausgeleierten Kabelschuh zusammengebogen).

Stecker vom 12-Volt-Verlängerungskabel aufgeschraubt und repariert.

Alte Dichtmasse außen von dem undichten Aufbau-Fenster unserer durch Regen nass gewordenen Nasszelle entfernt und mit MS-Polymerkleber neu abgedichtet, ist seitdem wieder völlig dicht.

Nach Kollosion mit einem mit Gras zugewachsenen Stein den Rahmen der Wohnmobiltür mit Wagenheber wieder gerichtet, die Tür wieder passend und gängig gemacht, und die kaputte Ecke vom Aufbau mit Spax-Schrauben und Klebeband provisorisch repariert.

Einmal den Öldeckel abgeschraubt um 0,5 Liter Motoröl nachzufüllen.

Grüße aus Norwegen,
Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

848

Donnerstag, 6. August 2015, 08:22

An meine Honda ST 1300 den Fehler in der Gegensprechanlage gesucht und behoben, es war ein Kabelbruch an einer Steckverbindung.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Jena

Beruf: Prozessbeschleuniger

Fahrzeug: MB LF 409, MINI D Clubman

  • Private Nachricht senden

849

Mittwoch, 12. August 2015, 00:30

(Auto) Pilotensitz von Isri eingebaut

Habe heute den originalen Fahrersitz ersetzt. Während der Umbaumaßnahme musste ich mein Mammut umparken und somit wurde ganz kurzfristig die Notlöschreserve als Flenssitz umfunktioniert. Konnte super damit fahren, leider hat bei der Hitze der Flenssitz nicht lange gehalten. Mutti hatte gesagt, dass ich viel Trinken soll bei der Hitze.





Also musste ein anderer Sitz her. Nun ist er drin - der (Auto)Pilotensitz von Isri. Ich konnte sogar die alten Sitzführungsschienen drin lassen und kann jederzeit den Originalsitz wieder einbauen. Habe 2 Vierkantrohre 20x40x2mm auf den Sitzkasten geschraubt.


][/URL
Signatur von »ALF 409« www.feierfighters.org

Zeitmanagement ist Unsinn!
Du kannst die Zeit nicht managen - nur Dein Verhalten

850

Mittwoch, 12. August 2015, 12:34

Was war bei mir nach dem Urlaub in der letzten Woche so alles fällig.
Habe als erstes einmal das Dach neu abgedichtet, gleichzeitig mit Fertan und Farbe Rost in der Rinne behandelt, dann neues Sikaflex. Einen Fensterverschluß etwas versetzt, war auch nicht mehr dicht. Rollgitterfederhalter vom Dachfenster mit Sekundenkleber geklebt. Den Boden vom Fahrerhaus getrocknet u. natürlich Rostbehandlung. Alle Kugelkőpfe am Motor geschmiert, an der Pumpe Öl kontrolliert und am Schlauchstummel vor dem Filter Risse entdeckt, diesen ausgetauscht. Dann Bremsbeläge hinten erneuern wollen, hatte sie schon lange liegen. Stelte fest, die Löcher für Federn unten waren etwas anders, nach den alten gebohrt und montiert. Der Hebel für die Handbremse war auch etwas anders gebogen. Nun, glaube die Beläge sind für Bremsen die man manuell justieren muß. Das Ende vom Elend, die Handbremse ging nicht richtig zu stellen, die alten Beläge sind gereinigt wieder drin. So, wenn jemand für einen 81- 307 MB Beläge braucht und manuell justieren muß, kann er sich melden.
Habe dann noch die Radkasten neu mit Wachs ausgespritzt und Kleinkram erledigt. Muß noch eine Busning für den Krängningshämmare vorne erneuern, ist mir nicht so richtig geglückt im vorigen Jahr, machte es bevor ich Jürgens Tipp wie man es am besten macht, gelesen hatte, Lehrgeld eben. Ja seine Hilfe ist Goldwert, muß das noch sagen. Im September muß ich dann zur Besichtigung.Bis jetzt in 25 Jahren ging es immer gut, so bin zuversichtlich. Habt noch einen schönen Sommer, Grüsse von JūrgenJūrgen.

Wohnort: München

Fahrzeug: Mercedes 608D

  • Private Nachricht senden

851

Mittwoch, 12. August 2015, 20:17

Bussi wurde heute komplett gewachst, dabei endlich den rechten einstieg entrostet (erst entrostet mit zopfbürste, dann owatrol, grundierung und zum schluss lack: heute war alles ruckzuck trocken) und auch den einen oder anderen rostherd gerichtet (besonders ärgerlich an der tür bei griff). dachkante (dort wo die bleche aufeinanderfalzen) ebenfalls grundiert und lackiert. das dach habe ich ebenfalls gewachst, unglaublich die farbveränderung. musste am schluss mit dem schrubber wachsen (tuch drum), das ding ist ziemlich hoch und meine staffelei zu niedrig...
hat mich den ganzen tag gekostet.

Slarti

Wohnort: Mainz

Fahrzeug: MB508 Bj. 1980

  • Private Nachricht senden

852

Donnerstag, 13. August 2015, 16:07

Ich habe heute den Gummi an der vorderen Stoßstange den mir ein bösartiger Blumenkübel brutalst abgrissen hat 8-( wieder drann gemacht , vorher natürlich alles entrostet und lackiert


Gruß Ralf

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dieselschnecke« (13. August 2015, 16:17)


Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

853

Montag, 17. August 2015, 00:16

Moin.

Nach über drei Wochen Dauerbetrieb habe ich heute zwischendurch mal unseren Absorberkühlschrank mit heißem Wasser in einer Tasse im Eisfach abgetaut:



Grüße aus Norwegen,
Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Ettlingen

Beruf: Kraftfahrer

Fahrzeug: Frontera, Unimog, Mercedes 814D-KA

  • Private Nachricht senden

854

Montag, 17. August 2015, 06:51

Thetford WC zerlegt und gereinigt, Wasserpumpen aus dem Tank geholt und gesäubert, LED Lichtleiste im Fahrerhaus angeschlossen, Motoröl gewechselt, Luft-, Öl- und Dieselfilöter gewechselt, Ventilspiel eingestellt
Und am Samstag bei der Dekra neue HU bekommen :-)

Wohnort: Strau

Beruf: Maschinenbauer

Fahrzeug: T2LN1 - 711D

  • Private Nachricht senden

855

Montag, 17. August 2015, 08:58

Heckträger

Mal endlich den Heckträger für die Türen gebaut um die Fahrräder besser tragen zu können.


Signatur von »Mike« mfg
MIKE

Der Inhalt dieses Schreibens ist nur für die Adressaten bestimmt und
frei erfunden, sowie vertraulich zu behandeln.
Rechtschreibfehler, die gefunden werden, können behalten werden.
Ich habe keinerlei Verwendung dafür.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Mike« (21. August 2015, 12:08)


Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

856

Mittwoch, 19. August 2015, 17:04

Moin.

Ventile vom Schlauchboot aufgeschraubt und dieses dann aufgepumpt:



Gerissene Nähte der Badehose neu vernäht.

Getränkeflasche aus dem Kühlschrank geholt und aufgeschraubt.

Grüße vom Strand am Fjord in Norwegen bei über 25 Grad,
Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Ettlingen

Beruf: Kraftfahrer

Fahrzeug: Frontera, Unimog, Mercedes 814D-KA

  • Private Nachricht senden

857

Mittwoch, 19. August 2015, 17:53

@Mike
sieht interessant aus. Kannst ja weiter berichten vom Eigenbau-Fahrradträger. Ich such auch noch nach einer Transportlösung für 3 Räder

Wohnort: Strau

Beruf: Maschinenbauer

Fahrzeug: T2LN1 - 711D

  • Private Nachricht senden

858

Mittwoch, 19. August 2015, 22:59

@unimogtorsten:

Eigentlich fertig, jetzt nur noch weiß.
Sind senkrecht 2 Formrohre 30/30/3 an den Türbändern als Halter verschraubt. Da ist ja je ein 10er Loch drinnen. 2 waagrecht, 2senkrecht und 30er Vollwellen als Lagerung mit einem senkrechten Loch (auch 10er) als Träger. Je 2x50er Winkeleisen am Halter, Schraube durch und gut ist. Für meine 4 Räder habe ich dann einen Fahradträger draufgeschraubt.
Kann man so links und rechts wegklappen um die Türen zu öffnen.
Bilder kann ich dir schicken.

Gesendet von meinem Grand S Lite mit Tapatalk
Signatur von »Mike« mfg
MIKE

Der Inhalt dieses Schreibens ist nur für die Adressaten bestimmt und
frei erfunden, sowie vertraulich zu behandeln.
Rechtschreibfehler, die gefunden werden, können behalten werden.
Ich habe keinerlei Verwendung dafür.

Wohnort: Friedrichshafen

Fahrzeug: MB Vario 816 D-KA

  • Private Nachricht senden

859

Donnerstag, 20. August 2015, 01:10

Hey Mike,

Also ein paar Bilder wären da schon richtig cool.

Bin da grad auch an was ähnlichen am planen.

Gruß
Markus

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

860

Donnerstag, 20. August 2015, 10:51

Moin.

Nach 4 Wochen Dauerbetrieb des Absorber-Kühlschranks, täglichem Kaffee- & Essen kochen und einmal ne Stunde Heizen mit Gas (sonst nur mit Holzofen) habe ich heute die 1. leere 11-kg-Gasflasche ab- und die 2. volle drangeschraubt.

Grüße aus Norwegen,
Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.