Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 18. September 2012, 17:54

Hupe/Signalhorn geht nicht mehr, kein Strom an der Hupe

Hallo Busfreaks,
ich habe einen MB 309 D und die Hupe tuts nicht mehr 8-(.
Ich habe google von vorn bis hinten auf den kopf gestellt nach einer Einbauanleitung/Neuverkabelung, finde aber garnix gescheites.

Hätte von Euch denn vielleicht jemand einen Rat, wie ich die Hupe neu verkabeln kann? Die Sicherung ist NICHT durch, die Hupe selber geht auch, aber irgendwo auf der Strecke ist ein Fehler...
Wie muss denn der Kontakt im Lenkrad sein?
Ich gebs zu, ich habe überhaupt keine Ahnung von Hupen. (?)
Und bin deshalb für jeden sachdienlichen Rat dankbar.
Die Rote Zora :-)

Sparkassenmobilist

unregistriert

2

Dienstag, 18. September 2012, 18:59

wie das jetzt bei dir genau aussieht weiß ich nicht... aber an der Hupe liegt normalerweise ein Dauerplus an und wir am Lenkrad auf Masse geschaltet..

Also + an Hupe das andere Kabel geht zum Lenkrad und wird dort gegen Masse geschaltet...

Was hast du denn für einen Hupenknopf?? auf dem Lenkrad oder am Blinkerhel??


Peter

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 18. September 2012, 22:13

Moin Zora

wenn mich nicht alles täuscht hast du den Mittelhupenömmel im Lenkrad , gell ???

das ganz doofe dabei ist um an die Kontakte der Hupe zu kommen muß das Lankrad ab

aber du kannst ja erstmal den Deckel mit dem Stern drauf abziehen , der ist nur aufgesteckt da sind
dann 2 Kontakte vielleicht sind die ja nicht OK -

bei mir war mal ein Kabel direkt am Kontakt ab - und dazu mußte dann das Lenkrad abgezogen werden
und dann das Kabel wieder angelötet werden der Stecker/ Kontakt sitz in einem Plastikgehäuse
und der kann dann rausgefummelt werden

ist nicht schlimm - du kannst aber auch nen Kabelbruch zum Signalhorn ( Hupe ) haben

solltest das mal messen

LG Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

4

Mittwoch, 19. September 2012, 10:06

Moin zurück,
ja genau, der Ömmel sitzt in der Mitte, unterm Stern sozusagen, ich werde das mal ausprobieren, ob ich hier schon fündig werde.

Vielen Dank erstmal für die prompte Hilfe ;-)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 20. September 2012, 22:18

...ERSTMAL solltest Du die Plusleitung an der Hupe checken, bevor Du das halbe Auto zerlegst.

Zündung an, Prüflampe ein Ende gegen Masse und die Prüfspitze an die beiden Kontakte an der Hupe halten. (nacheinander, nicht gleichzeitig)

An einem von beiden sollte sie Prüflampe aufleuchten.

Wenn nicht, mal die Sicherungen checken...
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Franz54

unregistriert

6

Donnerstag, 20. September 2012, 22:26

An einem von beiden sollte sie Prüflampe aufleuchten.
An beiden Poolen muß die Lampe leuchten. Leuchtet sie nur an einem Pool ist die Hupe defekt.

Franz

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 20. September 2012, 22:57

...achja, gegen Masse? - Was soll´n der Quatsch????

Die Hupe hat zwei Anschlüsse, Minus und Plus.

Wenn Du also gegen "Masse" misst, soll die Prüflampe an beiden Polen aufleuchten (?)

Interessanter Ansatz #tocktock
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Sparkassenmobilist

unregistriert

8

Donnerstag, 20. September 2012, 23:12

recht hat der Fanz...

also + geht auf Hupe... und kommt auch "hinten" wieder raus.. wenn nicht ist die Hupe defekt... und wird am Lenkrad gegen Masse betätigt


Peter

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 21. September 2012, 08:52

Moin Moin !

Das ich das noch einmal erleben darf !!! :O

Da hat doch tatsächlich Bobby einmal nicht recht !

Tatsächlich werden fast alle Hupen über Massekontakt betätigt.

Das hat leider den Nachteil ,dass der Fehler etwas schwieriger zu messen ist.
Es ist nämlich nicht so leicht festzustellen ,welches der beiden Kabel an der Hupe der Massekontakt ist. Die sicherste Methode ist ,einen der Anschlüsse abzuschrauben und dann an den Kabeln gegen Masse zu messen. Derjenige Anschluss ,der dann spannungsfrei ist , ist der Massekontakt .
Die schnellere Methode ist ,mit einem Kabel einen der Anschlüsse direkt mit Masse zu verbinden . Geht dann die Hupe ,hat das Massekabel keinen Kontakt ( Hupenschalter , Kabelbruch , Schleifringfehler). Fliegt stattdessen die Sicherung ,hat man die + Leitung erwischt ...

MfG Volker

10

Freitag, 21. September 2012, 11:56

Wer sich mal das von Bobby
geschriebene richtig durchließt und mal logisch nachdenkt, wird merken, daß Bobby vollkommen Recht hat.

@Volker, Du hast doch im Endeffekt das Gleiche wie Helmut geschrieben. ;-)

Zitat

Die sicherste Methode ist ,einen der Anschlüsse abzuschrauben und dann an den Kabeln gegen Masse zu messen.

Sparkassenmobilist

unregistriert

11

Freitag, 21. September 2012, 12:18

:-O :-O

also Hupe ist doch die einfachste Schaltung die es gibt.....

Das Kabel (in der Regel schwarz/gelb) geht von der Sicherung zur Hupe dort muss 12Volt anliegen.. Wenn nicht ist bis hierher schon was faul... Die 12 Volt müssen auch am 2. "Hupenkontak"t (egal geschraubt oder gesteckt) zu messen sein. Wenn nicht ist die Hupe kaputt. Am 2. Kontakt geht das ander Kabel (müsste braun sein) zum Hupenknopf und wird dort gegen Masse betätigt... Dadurch kommt der Strom zum fließen und die Hupe macht tüt tüt #winke3


sinnvoller weise würde ich nun so vorgehen:

1. Sicherung nicht nur prüfen sondern auch messen ob 12Volt richtung Hupe auch wirklich abgehen
Wenn nicht schauen woran es liegt.. Wackelkontakt.. korrossion...
2. Messen ob die 12 Volt an der Hupe ankommen
wenn nicht ist die Zuleitung defekt... erneuern
3. messen ob die 12 Volt "hinten" wieder raus kommen
wenn nicht.... Hupe ersetzen
4. hupenknopf und den Masseanschluss kontrollieren


Sooo.. das dann Hupenkontrolle aus dem Lehrbuch... da es aber entweder die Sicherung ist oder der Hupenknopf ist (zu 95%) kann man das auch abkürzen...

Für die die es jetzt zu kompliziert finden empfehle ich einfach das :-O :-O


Peter

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 21. September 2012, 19:11

:-O :-O

also Hupe ist doch die einfachste Schaltung die es gibt.....



deshalb hier mal die bremer schaltung :-O


h14 hupe, s4 hupenschalter

Sparkassenmobilist

unregistriert

13

Freitag, 21. September 2012, 20:40

aha...

beim Bremer wird also der Plus geschaltet??

bei den meisten Autos ist es halt andersherum...


Peter

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

14

Freitag, 21. September 2012, 20:58

Moin Moin !

Zitat



@Volker, Du hast doch im Endeffekt das Gleiche wie Helmut geschrieben.
Nein ;Bobby hat "vergessen" ,einen Anschluss abzuschrauben.

Nun ist das ganze hier aber anscheinend hinfällig, da wohl die Hupe wie oben geschrieben ,unüblicherweise An Dauermasse liegt und vom Hupenkontakt + bekommt.

Aber auch das kann man durchmessen, da würde ich erstmal an der Sicherung anfangen.Wenn die beim Bremer ähnlich wie beim Düdo zum Korrodieren neigen ,kann hier schon der Fehler liegen. Also würde ich erst mit einer Prüflampe (Krokodilklemme an Masse) die Sicherung checken. Es muss an beiden Anschlüssen die Lampe aufleuchten ,dabei nicht an der Sicherung messen ,sondern an dem Anschluss im Sicherungskasten. Dann den Hupenknopf betätigen ,es muss immer noch an beiden Seiten die Lampe aufleuchten ,sonst ist die Sicherung oder ihre Fassung korrodiert .Es kann durchaus sein ,dass geringe Ströme noch durchkommen und die Lampe aufleuchten lassen ,aber der Widerstand zu gross ist,um noch genug Strom für die Hupe durchzulassen ,daher die Messsung mit gedrücktem Knopf durchführen.

MfG Volker

Franz54

unregistriert

15

Samstag, 22. September 2012, 22:34

Ja, ist eine etwas seltene Anschaltung mit Masse an der Hupe aber o.k. Dann eben die Prüflampe an einen Plus hängen und an der Hupe muß die Lampe dann auch wieder an beiden Polen leuchten, wenn die Hupe nicht k.o. ist. Dann am Hupenring schauen ob der Plus von der Sicherung ankommt und ob er über den Hupenkontakt beim betätigen wieder rausgeht. Wenn das alles o.k. ist ist das Kabel von vom Hupenkontakt zur Hupe irgendwo unterbrochen.

Franz