Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »dans« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 21. September 2012, 10:32

sound/endstufe

Hallo Zusammen,

kann mir bitte einer nen tipp geben: suche nen Verstärker, muss kein high end teil sein und auch keine wundertüte, nur was halbwegs okayes für guten sound - hab mir gerade nen satz jbl lautsprecher geholt (für 70 €) und die könnten bissle mehr druck vertragen. Hat wer nen Tipp? was man ich dafür anlegen?
Danke!!


Gruß aus HH
dans

Wohnort: Sandesneben

Beruf: Handel

Fahrzeug: DB LP 911 - DB 508 DG

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 21. September 2012, 10:43

würde mich mal bei ebay-kleinanzeigen umsehen. da werden solche teile zu hauf angeboten. würde vllt. noch darauf achten, dass die endstufe optional noch nen ausgang für einen subwoofer hat, dann kommt im bus richtig freude auf.
Signatur von »max« online-antik.com

  • »dans« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 21. September 2012, 11:46

danke, ganz schön teuer. alles drunter is schlunder oder wie?

Wohnort: Bielefeld

Beruf: Medienfuzzi

Fahrzeug: 79er Ford A0406, 96er W210

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 21. September 2012, 11:54

Kannst auch nach Gebrauchtgeräten gucken, aus meiner Erfahrung als Musiker würde ich mich dann an Marken orientieren von denen ich weiß, dass sie im Musikerbereich gute Qualität liefern. Yamaha, JBL, Bose zum Beispiel.
Signatur von »Hucky« It's only Rock'n'Roll - but i like it. 8-)

6

Freitag, 21. September 2012, 14:14

Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

the cat

unregistriert

7

Freitag, 21. September 2012, 19:13

Weiss nich- hab die gelichen Boxen und mir reichen 2 mal 4 watt-
hab allerdings endlos am equalizer rumprobiert- nu passts- auch mal n anderen anbringungsort probieren...

8

Samstag, 22. September 2012, 10:55

mein tipp: geh mal zu so pfand-leih-geschäften schauen. da finden sich oft richt schöne endstufen für wenig geld. den passenden subwoofer findet man da meistens auch gleich ;-)

4-kanal würd ich ebenfalls empfehlen, mindestens 500 watt leistung (das was realistisch raus kommt is wohl v.a. bei billigeren fabrikaten oft unter dem was drauf steht). mehr als 80 ocken würd ich jedenfalls nicht ausgeben.
Signatur von »tekmek« Frönt dem Laster 8-)

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 22. September 2012, 11:41

Von den angegebenen Leistungen kannste normalerweise gleich mal die Hälfte abziehen.
Selbst wenn eine Endstufe die angegebene max leistung bringt, hat sie dabei einen Klirrfaktor der dir in kürzester Zeit deine LS mostet.
2x100 Watt reichen normal völlig aus, wenns echte 2x100 sind :-O :-O
Dasselbe gilt übrigends auch für die Lautsprecher, auch hier wird bei der Leistung meist gnadenlos übertrieben.
Habe bei meiner Heim Hifi Anlage mal eine Leistungsmessung vorgenommen. bei Zimmerlautstärke, also so dass man sich noch unterhalten kann und die Nachbarn nicht randalieren, waren es tatsächlich gerade mal 0,5 Watt die Pro Kanal am Verstärker rauskamen.
Allerdings steigen Leistung und Lautstärke nicht proportional sondern im Quadrat.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 22. September 2012, 13:30

moin axel,

Von den angegebenen Leistungen kannste normalerweise gleich mal die Hälfte abziehen.
Selbst wenn eine Endstufe die angegebene max leistung bringt, hat sie dabei einen Klirrfaktor der dir in kürzester Zeit deine LS mostet.


ist nen bisschen arg pauschal die aussage.
bei billigheimern gehts zwar oft in die richtung, aber die hier geposteten krüger &matz
sind absolut empfehlenswert!
das ist ne 1:1 kopie einer ampire endstufe, produziert vom gleichen hersteller, nur umgelabelt.

zu dem preis schlagen die viele wesentlich teuere geräte. zudem erreichen sie die
angegebenen werte, sowohl leistung als auch klirrfaktor.

unabhängiger test:
http://gallery.rottke.com/gallery2/d/6794-1/KM1002.pdf

sehr ausführliche diskussion zu dem gerät:
http://klangfuzzis.de/viewtopic.php?f=2&t=76516&start=225

das teil ist auch besser als z. b. die gebrauchte magnat die uli gepostet hat.

mein tipp:
kaufen!


gruß
roadrunner

Wohnort: Hohenstadt

Beruf: Selbst und ständig

Fahrzeug: Busless

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 22. September 2012, 15:27

Klar gibts auch gute Endstufen, aber bei 90% der Angebote triffts doch zu ;-) .
Die meisten kaufen eben bei den großen Discountern oder Billigheimern im Internet. Da werden Endstufen mit 5x800 Watt und mehr angeboten, da bräuchte man ja 3 zusätzliche Lichtmaschinen ;-) ;-) ;-)
Aber das mit den Übertreibungen ist nicht nur bei Carhifi so sondern überall wo´s irgendwie mit Musik und Leistung zu tun hat.
Es gibt ein paar gute und gaaaaanz viel schlechte. Produziert wird was gekauft wird.
Axel
Signatur von »Axel« ...und er bewegt sich doch.
www.waldpark-hohenstadt.de

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 22. September 2012, 17:28

Ein gutes Gerät hat auch gutes Gewicht!

Leistung sollte in Watt RMS, ggf. Sinusleistung, angegeben sein und nicht Musikspitzenleistung o.ä., das ist Schrott.

Bei guter Qualität reichen dann auch 4 x 50 Watt aus.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 22. September 2012, 17:56

Ein gutes Gerät hat auch gutes Gewicht!


moin,
das war mal früher so.

heutzutage haben etwas bessere endstufen schaltnetzteile.
bei gleicher ausgangsleistung wesentlich kleinerer trafo = weniger gewicht.
die k & m hat auch ein schaltnetzteil.

gruß
roadrunner

14

Sonntag, 23. September 2012, 13:19

Ein gutes Gerät hat auch gutes Gewicht!


moin,
das war mal früher so.

heutzutage haben etwas bessere endstufen schaltnetzteile.
bei gleicher ausgangsleistung wesentlich kleinerer trafo = weniger gewicht.
die k & m hat auch ein schaltnetzteil.

gruß
roadrunner
Für eine saubere und stabile Spannungsversorgeung geht nix über viel Kupfer und ordentlich Farad.
Womit wir im ersteren Fall wieder beim Gewicht wären.

Gruß
Christoph

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 23. September 2012, 15:50


Für eine saubere und stabile Spannungsversorgeung geht nix über viel Kupfer und ordentlich Farad


im fahrzeugbereich sehe ich das nicht als zwingend an.
was macht den das viele kupfer ? viel wärme.

die ganzen fantasieleistungen( pmpo ) kommen doch eh nur daher,
das an einem kanal bei höherer betriebsspannung und sehr niedrigem widerstand
kurzfristig gemessen wird. realistisch sind doch nur ca. 60% wirkungsgrad, der rest
ist wärme.

das schaltnetzteil hebt die betriebsspannung des fahrzeugs für die endstufe stabil an,
somit kann ein wirkungsgrad bis zu 90% realisiert werden.

aber jeder wie er mag, hifi threads sind wie batterie und motoröl themen,
jeder hat seine sicht.#winke3

gruß
roadrunner