Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Blue-Box.Junior

unregistriert

1

Montag, 10. November 2003, 15:49

Hi ihr alle!
Mir kam gestern eine verrückte Idee!!!
Als ich wiedermal die Fachliteratur wälzte (VW Speed). stolperte ich über einen Jetta. Bei diesem ding gingen die hinteren Türen falschrum auf. sogenannte Selbstmörder türen.
Da kam mir DIE Idee schlecht hin: Was bei einem Jetta gut aussieht, muss doch auch an einem T3 gut aussehen! Bau doch mal die vorderen Türen so ein, das sie falschrum aufgehen.
Da ist es doch bestimmt angenehmer in engen Parklücken in den Bussi zu krabbeln! Ein cooler auftritt is garantiert!

Also meine Frage: Nimmt der Tüv einen sowas ab und wenn ja was sind dafür die vorraussetzungen?

Hat also irgendwer ne ahnung, ob sowas geht? Rolls Royce kanns ja auch, also warum nicht auch im T3?!

Vaddi hält mich zwar für bekloppt, aber das is ja normal!!!

Hoffe das irgendwer was näheres weiss!
MfG BBJ

eat my shorts

unregistriert

2

Montag, 10. November 2003, 20:01

ouhauer...

weiss nicht, in D gibts glaub ich nur tüv für sowas ausm verkehr zu ziehen. ich glaub, selbstmördertüren sind nur hinten erlaubt, und dann muss die vordere tür die hintere überlappen, so wie die doppelflügelseitentür beim alten ducato. oder die EZ vom auto war irgendwann in grauer vorzeit, als es die vorschrift noch nicht gab- wenn du sowas willst, besorg dir einen citroen HY.
oder für enge parklücken besorg dir einen peugeot j9, der hat überall ( also auch vorne ) schiebetüren. oder ultimativ das vorgängermodell j7, da sind die aussenspiegel noch an der a-säule fest, und du kannst im sommer mit offenen türen rumfahren
8-)8-)8-)

such mal sowas bei google oder so und schau dir bilder an, das ist krass...

kai

wohnmobil407

unregistriert

3

Montag, 10. November 2003, 21:13

ich habe die lösung für dein problem!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

BMW ISETTA DIE HAT DIE TÜR VORNE DAMIT KANNSTE BRIFMARKEN PARKEN MACHEN RECHTS UND LINKS UND DOCH BEQEM EIN UND AUS STEIGEN !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!




NICHT VERZAGEN RÜDIGER FRAGEN !!!!!!!!!8o):-|;-)(!);-)

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 10. November 2003, 21:14

[cite]Blue-Box.Junior schrieb:[br]Hi ihr alle!
Mir kam gestern eine verrückte Idee!!!
Als ich wiedermal die Fachliteratur wälzte (VW Speed). stolperte ich über einen Jetta. Bei diesem ding gingen die hinteren Türen falschrum auf. sogenannte Selbstmörder türen.
Da kam mir DIE Idee schlecht hin: Was bei einem Jetta gut aussieht, muss doch auch an einem T3 gut aussehen! Bau doch mal die vorderen Türen so ein, das sie falschrum aufgehen.
Da ist es doch bestimmt angenehmer in engen Parklücken in den Bussi zu krabbeln! Ein cooler auftritt is garantiert!

Also meine Frage: Nimmt der Tüv einen sowas ab und wenn ja was sind dafür die vorraussetzungen?

Hat also irgendwer ne ahnung, ob sowas geht? Rolls Royce kanns ja auch, also warum nicht auch im T3?!

Vaddi hält mich zwar für bekloppt, aber das is ja normal!!!

Hoffe das irgendwer was näheres weiss!
MfG BBJ[/cite]
Also Junjor richtig cool sind Flügeltüren links und rechts.Und Väter halten die Jungen immer für bekloppt ,aber bleib ruhig dran ,wo bleibt sonst der fortschritt (!)(!)(!)(!) Gruß von Gert der heute noch bekloppt ist.:-O
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

Feuerbär

unregistriert

5

Montag, 10. November 2003, 22:35

Flügeltüren sind bei Stau ganz angenehm ,,,, zumindest wenn Du zu schnell ans Stauende rangefahren bist und es noch rechtzeitig gemerkt hast....

Jedenfalls könnte ich mir vorstellen das dies ein Argument ist mit dem man den einen oder anderen überarbeiteten TÜV Prüfer auf die Nerven gehen kann.....!

Aber Spass beiseite wenn Du es wirklich wissen willst ... dann gehst Du am besten direkt zu einem Prüfer und fragst vorher ob er Dir das Einträgt.....

Oder Auto fährt ja mit Sprit und nicht mit TÜV....

Gruß Rolf....

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 10. November 2003, 23:29

Hallo Rolf,
hätt ich genauso vorgeschlagen.

Außerdem hab ich auch mal so ein Hirngespinnst gehabt.
ich wollte dem 308.er eine Klapp-Flügeltüre seitlich verpassen....
die haben ganz schön blöd geschaut, als ich mit der Idee vorkam.
aber nachdem ich das Fharzeug gewechselt hab, ist das etwas nach hinten gerückt.

-aber nicht vergessen worden - 8o)8o)8o):-O8-(8-(8-(:=(:=(



sprich das mit nem TÜV-prüfer durch, mach 2 oder 3 Skizzen dazu und merk Dir seinen Namen.
Sprich ihn ruhig darauf an, wie er es denn sehen möchte, wenn er es abnehmen müsste.
Dabei reisst Dir keiner den kopf ab.

nur wenn du mit schon erledigtem Umbau kommst, werden sie 1000000000 gründe finden, was falsch ist.

also zuerst zum TÜV dann durchsprechen und dann umbauen.


ach ja,
noch ein Tipp aus eigener Erfahrung:
Frag am besten beim \"Chef\" Deines TÜV`s nach und lass Dir 2 Ansprechpartner benennen, die auch als Vertretung fungieren können und dürfen.
(hab da schon leidvolle erfahrung machen dürfen, als ich dann vorfuhr war der Kollege plötzlich krank...)

8-(8-(:=(:=(


viel Glück beim Umbau...
Schteffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

7

Dienstag, 11. November 2003, 11:56

[cite]Blue-Box.Junior schrieb:[br]Hi ihr alle!
Mir kam gestern eine verrückte Idee!!!
Als ich wiedermal die Fachliteratur wälzte (VW Speed). stolperte ich über einen Jetta. Bei diesem ding gingen die hinteren Türen falschrum auf. sogenannte Selbstmörder türen.
Da kam mir DIE Idee schlecht hin: Was bei einem Jetta gut aussieht, muss doch auch an einem T3 gut aussehen! Bau doch mal die vorderen Türen so ein, das sie falschrum aufgehen.
Da ist es doch bestimmt angenehmer in engen Parklücken in den Bussi zu krabbeln! Ein cooler auftritt is garantiert!

Also meine Frage: Nimmt der Tüv einen sowas ab und wenn ja was sind dafür die vorraussetzungen?

Hat also irgendwer ne ahnung, ob sowas geht? Rolls Royce kanns ja auch, also warum nicht auch im T3?!

Vaddi hält mich zwar für bekloppt, aber das is ja normal!!!

Hoffe das irgendwer was näheres weiss!
MfG BBJ[/cite]

§ 35e Abs3 StvZo regelt sowas:

§35e Türen

(3) Die Türbänder (Scharniere) von Drehtüren - ausgenommen Falttüren - an den Längsseiten von Kraftfahrzeugen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 25 km/h müssen auf der in Fahrtrichtung vorn liegenden Seite der Türen angebracht sein. Dies gilt bei Doppeltüren für den Türflügel, der zuerst geöffnet wird; der andere Türflügel muß für sich verriegelt werden können. Türen müssen bei Gefahr von jedem erwachsenen Fahrgast geöffnet werden können.

Das bedeutet praktisch, das man nen T3 (oder ein beliebiges anderes Kfz) mit \'falschrum\' angeschlagenen Vordertüren nur mit 25 km/h Höchstgeschwindigkeit eingetragen bekommt. Dies hätte natürlich den Vorteil, dass man das Teil ggf. mit Mopedführerschein (\'Klasse 4\') und Versicherungskennzeichen fahren darf, man kommt allerdings nicht mehr so schnell vonner Stelle.

Gruss
Hardy

8

Dienstag, 11. November 2003, 12:06

Manoman!
Ich find Drehtüren am besten. Das ist bei schlechtem Wetter die beste Lösung! Dann kommt es nicht so kalt rein. Oder Automatiktüren wie im Supermarkt. Dann kannste einsteigen, ohne das Gepäck aus der Hand zu legen. Oder dick gepolsterte Türen, wie in der Klappsmühle. Dazu wird dir der Tüv-Prüfer wohl raten.

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 11. November 2003, 12:08

[cite]Gast schrieb:[br]Manoman!
Oder dick gepolsterte Türen, wie in der Klappsmühle. Dazu wird dir der Tüv-Prüfer wohl raten.[/cite]

wieso????

hast Du solche drinnen ????8o)8o)8o)8o):-O:-O:-O:-O:-O:-O:-O:-O 8o)8o)8o)8o)

so long

Schteffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Laschdrfahrer

unregistriert

10

Dienstag, 11. November 2003, 12:17

[cite]Schteffl schrieb:[br][cite]Gast schrieb:[br]Manoman!
Oder dick gepolsterte Türen, wie in der Klappsmühle. Dazu wird dir der Tüv-Prüfer wohl raten.[/cite]

wieso????

hast Du solche drinnen ????8o)8o)8o)8o):-O:-O:-O:-O:-O:-O:-O:-O 8o)8o)8o)8o)

so long

Schteffl[/cite]

Ist das bei Iveco nicht serienmäßig?
auweianixwieweg:-O:-O
Axel

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 11. November 2003, 14:50

...Doch doch Axel

die sind innen \"praktisch samtweich\" mit dickem Luftpolstern und Blech gepolstert....
also so richtig Kuschelig :-O:-O:-O:-O:-O

und drüber ist dann zum (GästemitdemKopfdagegenrennenlass);-)
eine gaaaanz schicke verkleidung aus dünnem Holz, damit
man auch wirklich alles spürt

Quasi ein \"eingängiges\" Erlebnis hat *hehe*

jaja sind schon Luxoriöse Gefährte die Iveco`s.... 8o):-O:-O:-O:-O:-O:-O:-O:-O8o)

kauf Dir halt auch einen :D:D:D

*duckundwech*
Schteffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 11. November 2003, 15:20

[cite]Blue-Box.Junior schrieb:[br]Hi ihr alle!
Mir kam gestern eine verrückte Idee!!!
[/cite]
...also ich find Deine Idee nach wie vor nicht verrückt.
Es gilt halt lediglich `nen TÜV Prüfer zu finden, der es Dir hinterher abnimmt,
und damit glaube ich (persönlich) wirst Du deinen Spießrutenlauf beginnen dürfen.
Denn da die Gesetzeslage jetzt so ist, daß ein Prüfer \"persönlich\" für seine Abnahmen haftbar zu machen ist, dürfte sich die Zahl derer gewaltig reduzieren.

[cite]
Vaddi hält mich zwar für bekloppt, aber das is ja normal!!!
[/cite]

Das ist bei uns Vätern so üblich :D
schließlich haben unsere Väter das ja auch so gemacht...
und damit sind wir dann oft (aber eben nicht immer) zur Hochform aufgelaufen.

*erinner* *schwelg*
\" Ja spinnst denn Du ??? Mensch was hastn da für einen Scheiß zusammengekauft????\"

so ähnlich klangen die erheiternde Worte und die freundliche Meinung meines Vaters zu meinem ersten Auto.
vom eigenen Geld bezahlt.... ein Fiat Abbarth mit Rahmenschaden...
für stolze 180 Ocken damals.

...aber dann hat er mir doch geholfen, und nach !!!! 2 Monaten !!! lustigen und fidelen Schweissens (waren etwa 2,5 m² Blech) und etwas Farbe stand dann plötzlich eine richtig giftig Feuerote \"Rennsemmel\" vor mir.

- leider nur für 5 Tage, dann ist mir ein Omnibus auf`s stehende Auto gekracht - Totalschaden..
8-(

Lass Dich nicht entmutigen, ich finde die Idee super (is mal wieder was ausgefallenes)
nit \"nur\" ein Spoiler auf`s Dach gepappt ....

Auch mein Umbau (von der Morini) dürfte laut STVZO eigentlich gar nicht existieren.
aber wenn Du einen TÜV-prüfer findest, der das mitmacht....

und schlußendlich gibt es ja auch die Jungs, die beim VW-Golf vorne den Scheibenwischer
in die Mitte versetzt umbauen. es kommt halt auf ein paar wesentliche Dinge darauf an.

1. Umfang und Durchführung der Arbeit. (da muß meiner meinung nach unter umständen auch ein
KFZ-Schlosser mit ran, da die Türen ja an den A- und B-säulen angeschlagen sind.
evtl brauchst Du auch ein \"paar\" verstärkugen in den Säulen usw. und da will der TÜV meist
eine Unterschrift von einem \"Zertifiziertem\" Schweisser!
(also jemand mit Schweisszertifikat oder Schweisserpaß für tragende Konstruktionen und
Dünnblech)

2. Planung (beziehe dabei immer den TÜV mit ein, der muß es ja nachher auch Eintragen....)

3. mach auf jeden fall von allem was Du machst Baustufenfotos. besser mehr als weniger.
das zeugt von fachlichem Verständtnis (hast ja nix zu verbergen)und damit kannst Du auch
nachher immer noch Details zur ansicht geben, die evtl vom Umbau abgedeckt werden.

4. Auf jeden fall solltest Du Dir nicht zuviel zutrauen, sondern liebe mal nen Fachmann
zu rate ziehen, wenn Du auf probleme stößt.




Und was mal eingetragen ist, ist eben eingetragen über das wie, da hätt ich auch noch ein paar Geschichten auf lager zur Morini....

war aber alles immer ganz Legal !

also, viel Glück mit`m TÜV

Schteffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

eat my shorts

unregistriert

13

Dienstag, 11. November 2003, 16:02

[cite]Gast schrieb:[br]Manoman!
Ich find Drehtüren am besten. Das ist bei schlechtem Wetter die beste Lösung! Dann kommt es nicht so kalt rein. Oder Automatiktüren wie im Supermarkt. Dann kannste einsteigen, ohne das Gepäck aus der Hand zu legen. Oder dick gepolsterte Türen, wie in der Klappsmühle. Dazu wird dir der Tüv-Prüfer wohl raten.[/cite]

jaa, nee,

drehtüren, das sind die, die wir alle haben- drehen sich um ein scharnier.
wo du dran denkst, das sind sog. karusseltüren. die fangen im fahrtwind aber evtl an zu schaufeln...
:-O:-O:-O

kai

14

Dienstag, 11. November 2003, 16:03

Türanschlag hinten?
Dat trägt Dir niemand ein, schon seit Mitte der 60er Jahre nicht mehr.

Ist doch auch kacke: Tür nicht richtig zugemacht, schon reisst\'s die Tür bei niedrigen Geschwindigkeiten automatisch aus dem Schloss und sie knallt vollkommen auf, meist nicht ohne dabei riesige Beulen in Tür und Seitenwand zu hinterlassen (Selbst erlebt bei nem 1960er Fiat 600). Ausserdem: Einmal nicht richtig gekuckt beim Türaufmachen und beim Aussteigen ein ankommendes Fahrzeug übersehen und dann: Nee, nicht Tür platt sondern Fahrer oder Beifahrer zerquetscht vom Fahrzeug das die Tür zudrückt.
Ich find\'s ne gefährliche unpraktische Scheissidee.

Prüfer, die StvZo-Unkonforme Dinge eintragen machen dies im rechtslosen Raum, d.h. der nächste Ing, der das Fahrzeug begutachtet kann diese Einträge streichen, obwohl die Änderung in den Papieren steht, denn solches Zeugs ist schlichtweg nichtzulassungsfähig. Nicht StvZo konforme Eintragungen sind übrigens nicht das Papier wert, auf dem sie stehen.

Ausserdem: Änderungen an der tragenden Struktur von selbsttragenden Fahrzeugen ( wie z.B. das Einschweissen von Scharnieren in die B-Säule) bedingen normalerweise ein statisches Dauerbelastungsgutachten, das in der Regel nicht zerstörungsfrei vonstatten geht, dafür aber höllisch viel Geld kostet
HardyFarbtextFarbtextFarbtextFarbtext

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 12. November 2003, 10:56

[cite]Hardy schrieb:[br]Türanschlag hinten?
Dat trägt Dir niemand ein, schon seit Mitte der 60er Jahre nicht mehr.

Ist doch auch kacke: Tür nicht richtig zugemacht, schon reisst\'s die Tür bei niedrigen Geschwindigkeiten automatisch aus dem Schloss und sie knallt vollkommen auf, meist nicht ohne dabei riesige Beulen in Tür und Seitenwand zu hinterlassen
[/cite]
naja, von daher gesehen hast Du sicherlich Recht,
aber das muß er mit sich selber ausmachen, ob er das einem \"mitfahrgast\"
den er mal mitnimmt antun bzw.zumuten kann und mag.
-jetzt mal rein von der moralischen Seite beleuchtet. -


[cite]
Prüfer, die StvZo-Unkonforme Dinge eintragen machen dies im rechtslosen Raum, d.h. der nächste Ing, der das Fahrzeug begutachtet kann diese Einträge streichen, obwohl die Änderung in den Papieren steht, denn solches Zeugs ist schlichtweg nichtzulassungsfähig. Nicht StvZo konforme Eintragungen sind übrigens nicht das Papier wert, auf dem sie stehen.
[/cite]

Ach ja???
Ich hab bei der Morini eine Doppelauspuffanlage eingetragen bekommen die rechts und links \"rausblasen\" darf.
Wenn es so währe wie Du sagst, dann währe das ja auch beim nächsten TÜV weil Offiziell
nicht rechtens umtragungsplflichtig gewesen.
Der nächste TÜV hatte zwar Bauchschmerzen damit, durfte mir aber die Eintragung nicht mehr umändern. Schlußendlich ist der TÜV-Prüfer, der mir das eingetragen hat damit ja in der Verantwortung, wenn deswegen was passiert.
und sei mir nicht böse aber Aussagen wie
\" Da könnten Teile aus dem Motor und/oder dem Auspuff rausfliegen und in einen Kinderwagen hineinfallen\" sind schon mehr als an den Haaren herbeigezogen.%-)%-)%-)
- schließlich zeigen Beide Abgasrohre schräg nach unten. - ;-)



Und wer hätt dann die Kosten für die \"erneute\" Ummeldung zu tragen??? :T
ich etwa ??? mit welchem Grund- ich hab das ja eingetragen bekommen. 8o)
nebenbei: die Morini hatte \"ordentliche\" 108dB eingetragen gehabt. mit der \"neuen\"
Auspuffanlage hatte Sie \"nur\" noch 88dB- das war`s dem Tüv-prüfer wert.
ich hätt ja nicht müssen, weil die Auspuffanlage Original war und der
Hersteller seit über 10 Jahren nicht mehr Existiert....
Ergo- ganz so einfach ist es eben doch nicht.
und Rechtlich ist die Eintragung ok.


[cite]
Ausserdem: Änderungen an der tragenden Struktur von selbsttragenden Fahrzeugen ( wie z.B. das Einschweissen von Scharnieren in die B-Säule) bedingen normalerweise ein statisches Dauerbelastungsgutachten, das in der Regel nicht zerstörungsfrei vonstatten geht, dafür aber höllisch viel Geld kostet
Hardy[/cite]

Das stimmt allerdings. beim 308-er wollten Die 4 Türen haben.
2 zum Kaputtmachen (für festigkeitstests) 1 als Muster um Röntgentechnisch die
Schweissungen zu prüfen und eine die ich dann einbauen darf.
und dann wollte der Herr Ingeneur das Fahrzeug am Nürburgring sehen,
weil man den dediziert anmieten kann zur \"Fahrprüfung\"


Aber jetzt mal was zum Thema Stabilität:

wenn ich mir die VW-T4, VW-LT und Sprinter der neueren Bauart ansehe
dann frag ich mich immer wieder die die Festigkeitsprüfungen geschafft haben.
- mal im Ernst.... -


Stell mal einen neueren Sprinter mit dem hinteren linken Rad auf nen Bordstein
und die 3 anderen Räder auf die Strasse.
So und jetzt versuch doch mal die hinteren Flügeltüren auf und zu zumachen....
oder die Schiebetüre...
Das ganze Fahrzeug verzieht sich so, daß die Türen fast \"nur noch mit Gewalt\"
geöffnet werden können.
(war für mich auch ein Test und damit Kriterium fürn IVECO...)
ich hab das selber bei 5 Fahrzeugen ausprobieren dürfen....

Dieser Test spricht für sich....

Die neueren VW`s sind zwar mit einem legierten Dünnblech gebaut,(der Stabilität wegen)
dennoch ist das an manchen Stellen fast so dünn wie Visitenkarten karton....


- Bei uns beim Office habe ich das vor etwa einiger Zeit erlebt.(is etwa 1 Monat her)
das war nur ein Parkrempler, was ja mal passieren kann- und das Resultat waren 1900€ Schaden..
- laut Besitzer, den ich später mal aus neugier dazu befragt habe. -

nicht nur der Stoßfänger (also die Stoßstange) war hin - nein auch der hintere Breich am Kofferaum war sichtbar ein gedrückt und das weil ein Golf II von der Kupplung
(im Standgas !!!!) gerutscht ist und draufgepoppt.
Beim Golf hat man nix gesehen ausser an leichten Kratzer im Plastik, obwohl extrem älter und rostiger.

nene, erzähl mir nix von wegen Stabilität - und neue Auto`s schon gar nicht mehr....


Wenn die Arbeit fachmännisch ausgeführt wurde, sowohl von der konstruktion
als auch von den Statischen berechnungen her (das kann man nämlich auch vorab berechnen)
- notfalls muß man sich da halt externe Hilfe holen -

und ebenso vor der Durchführung der Arbeit, dann mache ich mir bei so einem umgebauten
Fahrzeug weit weniger einen Kopf, als bei den \"neuen\" Autos ab Werk.
vor allem, weil die viel \"extremer\" geprüft werden..


Nur mal so als Beispiel - ich darf hier leider keine Namen nennen:

da gibt es einen Fahrzeug- Hersteller in Deutschland
der fährt die Leistung der Schweissautomaten auf das absolute minimum herunter...
-ja mei, dabei gibt`s halt ab bisser`l mehr Ausschuß - so der Wortlaut dazu...
\"um Strom zu sparen \" ist dann die Begründung -

ja ne klasse, - so viel zum Thema Stabilität, Festigkeit und Hersteller -

Außerdem Hardy, darfst Du nicht ausser acht lassen, daß KEIN TÜV-Mann
sich diesem Risiko aussetzen wird, ohne \"vernünftige Prüfung\" so ein Teil abzunehmen.
- da darfst Du den Prüfern ruhig etwas mehr \"Hirn und Kompetenz\" zugestehen... ;-)
Das sind ja schließlich keine Deppen.


so long

Schteffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will