Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

mercurmania

unregistriert

1

Mittwoch, 26. September 2012, 16:49

ist gelöscht

ist gelöscht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mercurmania« (22. April 2015, 02:58)


2

Mittwoch, 26. September 2012, 17:09

Mit der Truma 3002.
Aber es gibt von Eberspächer und co. div. Heizungen, Diesel und Gas.
Nur keine Wohnwagenheizung verbauen, die nicht nachzündet.
Ansonsten 2.tes Kühlerküken verbauen und den Kühlkreislauf vergrößern. Gebläse dazu und fertig.
Nun kommt es nur darauf an, wie ist der Mercur isoliert und wo fahrt ihr hin 8(
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

mercurmania

unregistriert

3

Mittwoch, 26. September 2012, 17:14

ist gelöscht

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mercurmania« (22. April 2015, 02:58)


Wolli32

unregistriert

4

Mittwoch, 26. September 2012, 17:27

Die Trumas darf man während der Fahrt laufen lassen, wenn eine Truma-Secumotion/MonoControl CS verbaut ist.

Gilt aber m.E. erst ab gewissem Baujahr des Fahrzeugs. Würde ich aber auf jeden Fall einbauen.

In Frankreich beim Heizen während der Fahrt generell vorgeschrieben.

Ich habe in meinem Wohnwagen die DuoControl CS (CS für Crash Sensor), damit kannst Du komfortabel zwei Gasflaschen betreiben.

Auch schonmal an eine Webasto-Luftheizung gedacht ?

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 26. September 2012, 17:50

(...) echt die trumas darf man während der fahrt laufen lassen? (...)
In meiner Truma-Bedienungsanleitung für die 30 Jahre alte Trumatic SL 3002 steht "Bei Betrieb der Heizung während der Fahrt wird die Verwendung des T-Kamins dringend empfohlen", also man darf oder durfte man das, man muss nur aufpassen dass keine Abgase vom Auspuff in die Zuluft geraten können. Jedenfalls in Deutschland - soweit ich weiß ist in Frankreich und Italien der Betrieb von Gasanlagen während der Fahrt verboten, da muss glaube ich sogar offiziell der Gashahn an der Flasche zugedreht sein. Hier wird das Thema überigens recht ausführlich diskutiert, einige Fachleute raten wegen Luftverwirbelungen am Brenner durch den Fahrtwind auch davon ab.

Ich hatte für meinen 33 Jahre alten VW-Bus damals mal einen Petroleumofen zum Heizen mit Abgasrohr nach draußen umgebaut, den durfte man ziemlich sicher nicht bei der Fahrt betreiben. Hat aber super funktioniert, würde ich aber nie wieder machen, verbuche ich unter "jugendlicher Leichtsinn"... :=( 8o)

Und hier ist ein kleiner Film von einem Schweizer, der einen Holzofen während der Fahrt in seinem Volvo-Kombi anfeuert (eigentlich beim Fahren nicht erlaubt)... :-O

Ma-Ke (der gerade das Holzfeuer im Kaminofen angemacht hat) :-O 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Mainleus

Fahrzeug: DB L406DG Baujahr 1969

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 26. September 2012, 18:21

Hallo,

lasse meine Truma 1800SW Baujahr 1982 (Seitenwandkamin) seit fast 30 Jahren bei Kälte während der Fahrt laufen, gab noch nie Probleme.

Gruß Horst

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 26. September 2012, 18:39

In Frankreich beim Heizen während der Fahrt generell vorgeschrieben


Vorgeschrieben? Bei 35°C im Hochsommer auch? :-O :-O Verboten meinst du, oder? So jedenfalls mein Wissen, Gasanlage muss in F drucklos sein, also Flaschenventil abdrehen.

Edit: Das gilt, wenn nicht so moderne Regler eingebaut sind, die während der Fahrt benutzt werden dürfen. Gibt solche Teile von Truma, keine Ahnung wie die heißen...

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 26. September 2012, 19:20

(...) Gasanlage muss in F drucklos sein, also Flaschenventil abdrehen. (...) Das gilt, wenn nicht so moderne Regler eingebaut sind, die während der Fahrt benutzt werden dürfen. Gibt solche Teile von Truma, keine Ahnung wie die heißen...
Evtl. heißen die "Schlauchbruchsicherung", die bei einer zu schnellen Gasentnahme, also zu großem Durchflussvolumen (z.B. Leck bei Unfall etc.) dicht machen...? Oder "Secumotion"...? Aber wahrscheinlich eher "Truma-Gasdruckregelanlagen mit Crashsensor", z.B. "DuoControl CS" und "MonoControl CS", von denen truma sagt dass sie für den Betrieb von Gasanlagen während der Fahrt europaweit zugelassen sind.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (26. September 2012, 19:40)


doka508

unregistriert

9

Mittwoch, 26. September 2012, 19:26

ich hab da noch einen extra lüfter der über warmwasser (von vorne..) und 12 volt lüft....den kannst irgentwo hin basteln... haben wollen..???

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 26. September 2012, 20:06

ich habe auch einen zweiten wärmetauscher hinter der truma 3002 eingebaut,die aber wens richtig kalt wird das womo nicht heizt!!!die truma hat für mich den vorteil das sie auch ohne strom funtioniert ,und wen man eine luftverteilung einbaut 12volt oder 220 volt die wärme in jede ecke transpotiert.
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 27. September 2012, 08:56

Seit vielen Jahren Webasto Luftheizung. In den 613er werde ich die jetzt neu überarbeitete Webasto Dualtop verbauen.

Nach vielen negativen Erlebnissen habe ich keinen Bock mehr auf das Gasgerödel. :=(

Grüßle

Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

Wolli32

unregistriert

12

Donnerstag, 27. September 2012, 15:26

@ Andi P:

Alles was Du schreibst steht genau so in meinem Beitrag.



Lies erstmal genauer bevor Du Einwände erhebst. (!)

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 27. September 2012, 16:02

Ja, hast recht. 8-) Ich hatte deinen Text interpretiert als: "In Frankreich ist Heizen während der Fahrt generell vorgeschrieben". Und das kam mir spanisch vor :-O :-O

#winke3

Wohnort: Lemgo

Fahrzeug: Tabbert 560 E MB 207D

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 27. September 2012, 21:45

Moinsen,
in unseren Rettungswagen und Krankenwagen haben wir seit Jahrzehnten einen Wärmetauscher mit zweistufigem Gebläse für den Patientenraum. Wenns nicht grad eisig kalt draussen ist, reicht der völlig aus
Wenn´s nicht reicht z.B. auf kurzen Anfahrten, wird die Dieselstandheizung dazugeschaltet. (Webasto Luftheizer)

Bei den älteren Fahrzeugen konnte die aber nur zwei Dinge - zu warm oder zu kalt. :-O
Später kam eine Thermostatsteuerung dazu, das war dann schon komfortabeler.

Ich hatte auch schon die Idee hinter meine Truma so einen Wärmetauscher zu bauen, bzw einfach einige Kupferschlangen mit Motorkühlwasser um die Heizung zu schlingen. Das wär gleichzeitig eine feine Motorvorwärmung.
Aber bisher hab ich den Auffand und das zusätzliche Gewicht gescheut.

Tschöö Wölfi #winke3
Signatur von »Wölfi« Mein -H- Diesel kann keinen Feinstaub und darf jetzt in jede Dummweltzone

15

Freitag, 28. September 2012, 10:57

Ich scheue kostenintensiven Aufwand, der mit Mehr-Technik verbunden ist, um bei Nullgradfahrten im Düdo überlebensfreundliche Temperaturen her zu stellen.

Im Wesentlichen hat das doch mit Isolierung und Dichtigkeit zu tun. Allein bereits schadhafte/undichte Türgummis schieben seitlich Kälte herein und saugen am Heck die Wärme ab. Entsprechend sind Massnahmen zu ergreifen im blechernen Gehäuse.

1. Das Heck muss zwingend vollkommen dicht und isoliert sein.
Das sieht bei mir so aus:
draufklicken vergrössert
Deshalb kann keine Wärme abgezogen werden. Nichts pfeift ab durch undichte Stellen.

2. Die Seiteneinstiege werden bei Düdos meist vernachlässigt - auch da muss dicht und isoliert sein.
Das sieht bei mir so aus:

Die Türe einschl. Fenster ist mit Trocellen isoliert. Zusätzlich habe ich überlappend über Türgummi und Metallrahmen von innen eine rahmenbildende Isolations-Massnahme durchgeführt. Beidseitig und oben habe ich - wie auf dem Foto sichtbar - folgenden Aufbau vorgenommen: 2 cm Trocellen zwecks Stabilisierung auf 4 mm Spannplatte geklebt und dies aus optischen Gründen allseitig mit Wachstuch (abwaschbar) kaschiert. Durch diesen Rahmen, der an der Türe press anliegt, kommt kein Windhauch hindurch und die Kältebrücke des Türrahmens ist abisoliert. Auch der Einstieg ist isoliert und das an der Türe angebrachte Holzbrett verschliesst nach unten den Einstieg. Selbiges ist in 2 Stunden gebaut, keine grossartige Arbeit.

Meine Innentemperatur:
Wenn ich bei Frosttemperaturen -5° bis +2° C sechs bis acht Stunden fahre, so läuft bei mir nur die Motor-Heizung auf höchster Stellung, aber NIEMALS das Gebläse, weil es mir zu warm wäre. Meist ist mein Seitenfenster ca. 1 cm-Spalt geöffnet.
Die Schiebetüre zum Wohnraum ist stets geöffnet


und ich habe dort stets um 14° C Innentemperatur, weshalb ich bei einer Kaffeepause unterwegs nicht gleich die Heizung anwerfen muss.

Wenn ich jedoch später die Wallas-Heizung anwerfe, sind schnell gemütliche 20° C erreicht.


Eine zusätzliche Heizung während der Fahrt bedingt unnötige Ausgaben mangels korrekter Isolation - da wurde gespart am falschen Ende und nun kostet es zusätzliche Energie.

So sehe ich das eben -
Gruss
vom Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

16

Freitag, 28. September 2012, 12:45

"idee welche heizung man am besten einbaut die während der fahrt den wohnbereich für die dort sitzenden babies warm hält auf längeren fahrten?"


Alde-Warmwasserheizung! Während der Fahrt die Kabine und Boiler über Motorwärmetauscher beheizen.
Mit der Vorwärmpumpe entfällt auch der Kaltstart.
-Zu den Kosten kann ich nichts sagen-

the cat

unregistriert

17

Freitag, 28. September 2012, 14:37

bei mir tuns einige wolldecken in kunstleder eingenäht-
so wie früher
dat janze mit klett angebracht.