Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »emsi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 2. Oktober 2012, 07:09

180 ah batterie

moin leute,

ich kann für wenig eine 180er batterie bekommen. eine meiner beiden versorgungsbatterien ( 95er ) steht kurz vorm exitus....

macht so ein brummer sinn ? benutzt werden die batterien einzeln...geladen auch ( lima bzw ladegerät ).


danke für infos.

ach ja....solar bekommt er noch drauf.


gruß

emsi

MartinBenz508

unregistriert

2

Dienstag, 2. Oktober 2012, 07:28

du solltest eine 180Ah nicht mit der verbleibenden 95Ah verschalten, kannst aber, wenn die wirklich -wie beschrieben-, völlig getrennt sind eine davon ersetzen. Sinn oder Unsinn kommt auf Deinen Verbrauch an. Wenn Du aber eine neue brauchst und die billig bekommst - warum nicht? zum Nachteil ist es sicher nicht.

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 2. Oktober 2012, 07:43

Kann aber sein,das die mit Bordmitteln(Solar,Lima) nie ganz voll wird,also musst du von Zeit zu Zeit mit einem Lader nachladen,damit sie länger hält.Aber du schreibst ja, Ladergerät.Also kaufen.

  • »emsi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 2. Oktober 2012, 07:44

moin martin,

sie sind nicht verschaltet....werden jeweils getrennt benutzt und auch geladen, als bordladegerät ist ein 6 amp. verbaut.



sollte dann das panel auf die 180er geleitet werden oder auf beide ?

MartinBenz508

unregistriert

5

Dienstag, 2. Oktober 2012, 16:10

ich empfehle Dir für diese Anwendung einen Duo-Regler zu nutzen. Wenn es soweit ist, plaudern wir nochmal (es ändert sich ständig was, und so würde ich dann die aktuellen Modelle vergleichen) und ich sage Dir eine bestimmte Marke/Type. So bleiben Deine BAtterien vollständig getrennt und werden beide von der PV_Anlage geladen. Ich würde Dir einen Regler empfehlen, bei dem Du die LAdeverteilung individuell einstellen kannst: So kannst Du die größere Batterie stärker laden als die kleinere. Kommt später vielleicht noch ne große stellst Du auf 50-50 um.

LG Martin

  • »emsi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 2. Oktober 2012, 16:44

danke martin, aber noch ne 2te dicke geht aus platzgründen nicht, da 1ne batterie unterm beifahrersitz steht....und da ist bei den 95 ah. ende...

bitte schick mal was zum regler....da ich ein panel gefunden habe.

danke und gruß

emsi

7

Dienstag, 2. Oktober 2012, 18:19

preiß unterschiede bei akkus

moin, beschäftige mich auch grad mit dem thema da ich mir grad 2 x 100 W solarp. bestellt habe.

Da gibt es jahr schon gute Preisunterschiede

http://www.solarzellen-shop.de/solar-akk…racell-ucg.html

http://www.amazon.de/Solarbatterie-Antri…9194109&sr=8-13

Wer hat erfahrung in sachen akkus. Lohnt es sich da die teuren zu nehemen weil sie Besser sind , oder sind sie gar nicht so viel besser ?

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 2. Oktober 2012, 18:26

Mit einem Ladegerät mit 6A kommste aber nicht weit, das braucht ja Tage bis die Batterie voll ist. Unter 20 A sollten es nicht sein.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

9

Dienstag, 2. Oktober 2012, 19:51

Eigene Erfahrung:
Ganz normale Blei Akkus nehmen.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

  • »emsi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 2. Oktober 2012, 20:07

so, batterie ist drin...und grad getestet..alle lampen an....aber wirklich alle, selbst die neonröhre im nordflügel...:-)...dann die wasserpumpe dazu....

und......keine reaktion an den lampen...:-)

weiter geht es so: die schon gepostete solarplatte, dazu ein duo-regler...den man einstellen kann...50-50, oder 60-40 oder 70-30- oder 100-0...,

die 180er wird oder ist nun die 1.te versorgungsbatterie, die 95er wird die reserve sein...sie hat auch nur noch gut 70 % leistung.

da wir ja nicht die langen urlaube machen können, dürfte das in verbindung mit der solarplatte ( http://www.ebay.de/itm/230W-Solarmodul-S…#ht_1124wt_1159 eine gute stromversorgung gewährleisten.

dazu kommt, das ich schon im wohnzimmer :-)), auf led umgerüstet habe, einen kompressorkühli gibts nicht, nur mal handy oder läppi laden bzw betreiben.

zum einen fahre ich normalerweise min. 200 km ( kaffee bei silke und mölly......außer...es gibt nen treffen oder besuch auf unseren weiden..., dann sinds nur 100 mtr...:-)...und ...hymer sei dank....habe ich eine stärkere lima an bord....

wer hat einwände ? was spricht dagegen ?


gruß

emsi

MartinBenz508

unregistriert

11

Dienstag, 2. Oktober 2012, 22:43

bleibt es bei einem Paneel, oder könnte es sein, dass später noch nachgerüstet wird?
soll es ein MPPT-Regler sein, oder muß es nicht der letzte Schrei sein bzw den letzten Ampere rauskitzeln?
Willst Du über Leistungsfähigkeit der Anlage per Fernanzeige informiert werden?

-------
Ich will Dich nicht bedrängen oder Dir was einreden - Überlege mal, ob sowas nicht auch in Frage kommen würde:
http://www.ebay.de/itm/100W-SOLARPANEL-S…=item51a225c2e0
nein, ich kenne den Verkäufer nicht ;-) - sehe aber einige Vorteile darin:
billiger - bei passender Auktion (regelmäßig),
auch in Etapen realisierbar (zB Start mit 100/200/300wp und spätere Erweiterung um weitere 100/200wp...),
kleinere Modulfläche (zB Bruchgefahr zB bei Verwindung geringer)
18V Spannung - liegt näher an der Anwendung bei 12V Anlage
Versand ist auch deutlich billiger
---------
Natürlich funktioniert auch das andere Paneel.

LG M.

  • »emsi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 2. Oktober 2012, 22:48

martin, bedrängen kann mich nix und niemand...:-)...hab eben von der materie keinen ahnung...kann dir nur nen neues auto verkaufen....

wird nix nachgerüstet, ist auch nicht erforderlich...auch keinen platz.

verwinden tut sich auf meinem dach nix...zu klein.

MartinBenz508

unregistriert

13

Dienstag, 2. Oktober 2012, 22:51


grad 2 x 100 W solarp.

Lohnt es sich da die teuren zu nehemen weil sie Besser sind , oder sind sie gar nicht so viel besser ?


Ich würde ebenfalls zu den Säurebatterien tendieren, wenn

die Einbaulage egal ist,
der Lagerraum belüftet ist
die Anlage vorrangig in der warmen Jahreszeit betrieben wird.

Andernfalls würde ich den AGM Typ nur nehmen wenn

auch das BatterieLadegerät und der eingesetzte Solarregler für diesen Batterietyp ausgelegt sind/eingestellt werden können


Die Säurebatterien müßte man auch um einige Teuros billiger bekommen. Ein Bekannter bei mir hat erst kürzlich solche Batts um 1eur/Ah erworben - bei einem kleinen regionalen Händler und ich glaube das waren Markenbatterien (wenn ich nicht irre Varta).

  • »emsi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 2. Oktober 2012, 22:53

hab ne ganz normale säure drin....die getauschte 95er war von 2002....

15

Dienstag, 2. Oktober 2012, 23:43



Ich würde ebenfalls zu den Säurebatterien tendieren, wenn

die Einbaulage egal ist,
der Lagerraum belüftet ist
die Anlage vorrangig in der warmen Jahreszeit betrieben wird.

Andernfalls würde ich den AGM Typ nur nehmen wenn

auch das BatterieLadegerät und der eingesetzte Solarregler für diesen Batterietyp ausgelegt sind/eingestellt werden können
.





Für welche Batterien der Solarregler geeignet ist gilt es dann noch Herauszufinden. :-O
Wo die Batterie verbaut wird weis ich noch nicht für eine Belüftung kann man ja gegebenenfalls sorgen
aber mein Bus soll winterfest werden heisst ich benutzt die Anlage auch im Winter ( so ist der Plan zumindest)

MartinBenz508

unregistriert

16

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 07:07

Laderegler @emsi

ich würde folgenden Laderegler empfehlen:

http://www.morningstarcorp.com/de/sun-saver-duo

+ 4 Phasenladung
+ Temperaturkompensation, externer Sensor optional erhältlich
+ Aufteilung auf gegeneinander isolierte Batts möglich, Verhältnis 90/10 oder 50/50 per Dip Schalter anwählbar
+ andere Aufteilung mit optionalem PC-kabel individuell programmierbar (falls man das braucht)
+ bei Vollladung der BAtterie erster Priorität wird die Zweitbatterie automatisch mit voller zur Verfügung stehender Power behandlet
+ Fernanzeige verfügbar

- etwas oversized
- kein MPPT-Regler (falls man das will)

Dieser Regler wird meist im Paket mit Fernanzeige vertrieben (ZB http://www.frankana.de/navigate.do?kgrpId=15969 )
lt Herstellerhomepage kann er auch ohne Fernanzeige erworben werden.
Ich habe diesen Regler bisher noch nie verbaut oder live erlebt, meine Einschätzung beruht auf Vergleich von Katalogen/Internethomepages, Datenblättern, Gebrauchs- und Installationsanleitungen -- diesen zufolge würde ich ihn Aufgrund der Gegebenheit von zwei völlig getrennten Aufbaubatterien wählen und würde mich freuen, wenn DU (wenn du wirklich diesen Verwendest) mich mit Infos zu dem Projekt, der Benutzerfreundlichkeit bezügl Installation und Bedienung und später auch Zufriedenheit im tägl Betrieb versogst #klasse1 ;-)

  • »emsi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 07:18

danke für den tip...:-)



gruß

emsi