Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Johannes207d« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsbad

Fahrzeug: 207d

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 17:54

Anschluss Dieselleiung an Standheizung WO2352

Hallo zusammen,

mal wieder ne Frage: Habe eine Diesel-Standheizung WO2352, ist zwar alt aber noch unbenutzt!!
Diese möchte ich in den nächsten Tagen einbauen. Mir ist alles klar, bis auf den Anschluss der Dieselleitung. Beim Zubehör der Heizung ist ein T-Stück mit einem kleinen Reservoir (ca 10ml) dabei und in der Anleitung steht, man könne die Heizung damit in in den Rücklauf einbinden.
Daher zwei Fragen:
-Reicht der Rücklauf tief genug in den Tank? (Bremer Originaltank 65l)
-Im Rücklauf sind doch eigentlich permanent Luftblasen, wie soll das gehen? Ich habe viel PÖL-Erfahrung und weiß, dass da echt verhältnismäßig viel Luft drin ist, in der Leitung.

-Gibts am originalen Tankgeber/-anschluss die Möglichkeit eine weitere Entnahme anzuschließen?

Wie habt ihr das gemacht/wie ist das eigentlich bei den originalen Standheitzungen von MB gelöst?
Vielen Dank für Tipps!
Signatur von »Johannes207d« Biete für Bremer: V-Achse mit Bremsen, 2 Vordertüren, H-Achse, Kardanwelle 4-Gang, Getriebe 4-Gang

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 18:38

Moin Johannes,
bei meinem James ist die Standheizung mit einem T-Stück in den Vorlauf eingeschliffen. Ich glaube nicht, dass der Rücklauf tief genug in den Tank geht...
Ob du was am originalen Tankgeber anbasteln kannst glaube ich nicht. Wenn ich mich recht erinnere gehts da ziemlich eng zu.

Andi

Sparkassenmobilist

unregistriert

3

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 19:00

moin....

denk mal im Vorlauf bist du gt aufgehoben mit dem Anschluss

Aber sag mir mal einer ... woher kommt denn die Luft im Rücklauf????


Peter

  • »Johannes207d« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsbad

Fahrzeug: 207d

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 19:43

Ok, dann versuch ichs mal mit dem Vorlauf. Werde dann berichten.

Die Luft im Rücklauf kommt
-aus dem Tannk (wenn nicht mehr viel drin ist und die Pumpe zeitweise Luft ansaugt)
-aus undichten Stellen im Vorlaufschlauch, wodurch die Pumpe auch wieder Luft saugt.

Gruß
Johannes
Signatur von »Johannes207d« Biete für Bremer: V-Achse mit Bremsen, 2 Vordertüren, H-Achse, Kardanwelle 4-Gang, Getriebe 4-Gang

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 19:46

moin johannes,

ich hatte die 2352 auch mal in einem fahrzeug verbaut.

nach meiner kenntnis sagt webasto bei entnahme aus originaltank
entweder anschluß über rücklauf in verbindung mit brennstoffentnehmer
(das t-stück mit dem reservoir ), oder extra leitung mit
" brennstoff tankentnehmer " ( zubehör ) verwenden.

bei meinem war sie im rücklauf angeschlossen.
vorteil: kann den tank nicht leersaugen,
nimmt keinen schmadder vom tankboden auf.


ps: angeblich soll es eine vorschrift geben, dass die entnahme direkt
aus dem vorlauf nicht zulässig ist, deshalb die möglichkeit mit der
extra leitung und dem brennstoff tankentnehmer.
k.a. ob das stimmt.

pps:
ich habe noch ein original webasto steuergerät sg1555/12v abzugeben.
war mal als reserve gedacht war.


gruß
roadrunner

the cat

unregistriert

6

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 21:29

Regelmässig werden SH im Rücklauf eingebunden.
Dann laufen sie sicherer- ABER es dürfen max. -glaub ich- 6 meter vom Tank bis zur SH sein-
das senkrechte ansaugen mit berechnen....

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 22:13

im rücklauf einbauen ist schon richtig. die pumpe der standheizung holt sich schon den diesel aus dem tank und der 10ml behälter ist als blasenfänger gedacht.

eben aus dem grund das im vorlauf drek und co mit angesaugt werden kan und der tank lehrgeheizt werdan kan wird die heizung im rüklauf eingebunden.
da giebs imma sauberen sprit und man kan dan doch noch losfahren und nach tanken.

also ich würds im rüklauf einbinden und nicht im vorlauf.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 22:36

Wie schon gesagt, ist die Heizung beim James im Vorlauf mit einem einfachen T-Stück eingebunden - serienmäßig von Westfalia vor 27 Jahren so gebaut.

Wenn der Rücklauf direkt oben am Tankgeber endet, kann man nur bei vollem Tank kurz heizen. Also, wenn die Heizung in den Rücklauf soll, erst mal den Tankgeber ausbauen und die Länge des Rücklaufrohres checken ;-)