Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 13. November 2003, 20:26

Ich hätte da mal \'ne Frage zum Thema Batterien: Mein 508 hatte zwei 92 Ah batterien unterm Fahrersitz, die sowohl fürs Starten wie für den \"Wohnstrom\" zuständig waren, jetzt aber beide ersetzt werden müssen...Jetzt hab ich schon paarmal gesagt bekommen, daß die normalen Starterbatterien für eine Womo garnicht so super geeignet sind, weil die erstens ausgasen könnten und zweitens das ständige Entladen nicht so gut abkönnen. Die Edelversion Gelbatterie ist mir zu teuer. Preislich dazwischen liegen sog. Solarbatterien auf Säurebasis, die sicher sind und auch das Dauerbe-und -Entladen gut vertragen und auch auf Koppelung mit Solarpanele ausgelegt sind, was demnächst dazukommt, aber immernoch 150,- E das Stück kosten.Und 300,- nur für neue Batterien? ... Jetzt frag ich mich, kann ich nicht einfach eine Solarbatterie- und eine billigere Normalbatterie mit jeweils 100Ah nehmen?
Oder ist das nicht so gut, zwei verschiedenartige Batterien miteinander zu koppeln? Und: BRAUCH ich eigentlich umbedingt ZWEI Batterien? Oder tut es auch eine? (...wo ich doch eh nur Radio und zwei Lämpchen am Netz hab, und bals auch Solar...) Dann würde ich EINE Solarbatterie nehmen, die dann aber auch fürs Starten zuständig wäre (...oder ist das auch wieder nix?)
Danke für schnelle Hilfe! Grüße von Mupfel

2

Donnerstag, 13. November 2003, 21:13

[cite]mupfel schrieb:[br].......Jetzt hab ich schon paarmal gesagt bekommen, daß die normalen Starterbatterien für eine Womo garnicht so super geeignet sind, weil die erstens ausgasen könnten und zweitens das ständige Entladen nicht so gut abkönnen.
[/cite]

Da schließ ich mich an. Guck dich einmal in Ruhe hier m Forum um (evtl. Suchfunktion benutzen)



[cite]
Oder ist das nicht so gut, zwei verschiedenartige Batterien miteinander zu koppeln?
[/cite]

GUT erkannt, das sollte man nie tun.

[cite]
Und: BRAUCH ich eigentlich umbedingt ZWEI Batterien?
[/cite]

508 ? 24 Volt Starter und 12 Volt Netz ? oder liege ich da falsch ?

[cite]
Oder tut es auch eine? (...wo ich doch eh nur Radio und zwei Lämpchen am Netz hab, und bals auch Solar...)
[/cite]

Alos nur mit einer Batt sollte man eigentlich nicht rumziehen. Wenn dei leer ist brauchst du Starthilfe ;-)


[cite]
Dann würde ich EINE Solarbatterie nehmen, die dann aber auch fürs Starten zuständig wäre (...oder ist das auch wieder nix?)
Danke für schnelle Hilfe! Grüße von Mupfel[/cite]

Was hälst du den von so einer Variante Excide Multicraft zur Not kann man damit auch starten und ich habe evtl. einige zu verkaufen. ;-)


Fido

CB-Globetrotter

unregistriert

3

Donnerstag, 13. November 2003, 21:21

Hi Mupfel
Also ich hab die guten alten Batterien drinne.
4x 88Ah,2xWomo und 2xAufbau.
Nun ist mit Regelmäßigkeit alle 3Jahre eine Kaputt.
Stört mich aber gar nicht weiter, denn unser Baumarkt wo ich die Dinger hole gibt 5Jahre Garantie.
Also hab ich immer neue günstige Batterien.
Und glaube mir einmal Zahlen dann nur Tauschen ist doch gut.
Fahre so seit knapp 11Jahren gut.
Hatte mal 145DM für eine Bezahlt und kann behaupten das ich seit dem keine GEKAUFT habe.:-O:-O
Ne überlegung ist es Wert.
Gruß Jörg

kaiwerk

unregistriert

4

Donnerstag, 13. November 2003, 23:13

[cite]
Was hälst du den von so einer Variante Excide Multicraft zur Not kann man damit auch starten und ich habe evtl. einige zu verkaufen. ;-)
[/cite]

Hi Fido....
wie kann ich das verstehen? Hast Du was anzubieten?????
Denn ich bin auch auf der suche nach einer neuen Aufbaubatterie.

Gruß,
Kai
P.S: Kannst mir auch mailen
kaiwerk@gmx.de

Feuerbär

unregistriert

5

Freitag, 14. November 2003, 07:15

Kannste Du mir bitte eine Mail senden und mir den Preis mitteilen weil ich am Wochenende in eurer Nähe bin und eigentlich auch zwei Stück brauchen könnte.....


Gruß Rolf.....

6

Freitag, 14. November 2003, 08:50

Rolf, Kai,

Die genau Bezeichnung und Größe muß ich nachgucken, die stehen bei mir in der Halle und gehören einem guten Kollegen. Genauen Preis weiß ich auch nicht, heute Nachmittag habe ich alle Daten.

Achja, es sind eigentlich ;-) gebrauchte Batterien aus einer Umrüstungsaktion, die waren evtl. schon einmal eingebaut, aber da hatte jemand wohl was falsches bestellt :-) und mein Kollege konnte die preiswert einkaufen. Garantie usw. ist gegeben.

Fido

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 14. November 2003, 09:35

Hi loidde,

ich kan auch nur wiederholen: ich hab in meinem James Cook als Bordbatterie 2x 60AH drin. Das sind stinknormale Starter von atu (soll keine Werbung sein, aber ich hab sie nun mal da her). Die wurden gut getestet, und ich kanns auch bestätigen. Lebensdauer der Batterien 5 Jahre (wie für Starters üblich), und preislich unschlagbar günstig. (Das muss ich so sagen, auch wenn ich sonst nicht viel von dem Laden halte)
Den Vorteil von Solar- oder Gelakkus kann ich in anbetracht des Mehrpreises nicht sehen.

Gruß
Andi

Wohnort: hannover

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 14. November 2003, 13:58

Moin !
Also ich habe die besten Erfahrungen mit 2x 110amh gemacht.Die Haltbarkeit liegt aber auch nur zwischen 2-4 Jahren.Hat aber auch damit zu tun,daß die Dinger es nicht mögen,wenn du zb. im Winter alles nur stehen und liegen läßt.Wichtig sind natürlich die Ladekurven,aber das soll lieber ein E-Mensch erklären.
gruß micha xxx.
Signatur von »grüner_pirat« The most beautiful thing we can experience is the mysterious. It is the source of all true art and science.

Albert Einstein

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 14. November 2003, 15:01

[cite]Also ich hab die guten alten Batterien drinne.
4x 88Ah,2xWomo und 2xAufbau.[/cite]
Hallo Jörg,
hast Du eine stärkere Lima eingebaut? Bei mit arbeitet die normale Serienlima. Für die Womo-Batterie (105 AH Solar) muss ich schon sehr lange fahren, um die \"voll\" zu kriegen.

Gruß
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 14. November 2003, 16:01

...also ich hab nach wie vor 4 Gel Batterien drinne
und will auch im Wohnbereich nix anderes mehr haben.
jetzt ist mir aber eine davon \"hops\" gegangen (180AH)
aber nach 7 Jahren darf das auch mal sein...
und die eine die Fehlt brauch ich nichtmal zu kompensieren....

Lediglich wegen der Ladeschaltung musste ich etwas Tricksen, damit
die wieder einwandfrei geht. (lädt erst ab 12,9 Volt mit und schaltet dann zwischen den Batterien je nach bedarf hin und her...)

Nachdem ich gestern mal wieder einen \"Kumpel\" aus früheren tagen getroffen habe, könnte es sein daß ich wieder \"beziehungen\" zu den teilen bekomme.
wollte aber nicht gleich mit der Tür in`s Haus fallen...

also wenn sich da was ergibt, meld ich mich dazu....

Schteffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Heidjer

unregistriert

11

Freitag, 14. November 2003, 21:48

mal so nebenbei gefragt ....
was haltet ihr eigentlich hiervon ?
hit oder shit ?

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 14. November 2003, 22:03

das ist ein klarer Fall :

unentschieden...

weiß nämlich nix darüber, und bisher war mir mein Geld für sowas zu schade...

ausserdem, ob ne Batterie 4 oder 4 1/2 Jahre hält hmmm obs das Finanziell aufwiegt???
an mehr \"Rettungsdauer\" kann ich beim besten willen nicht glauben.


so long

Schetffl
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Heidjer

unregistriert

13

Freitag, 14. November 2003, 22:12

ein klare aussage ..... 8o)
aber ich denke mal, bei 6-8 grossen batterien aufm hof lohnt sich da schon mal ...
man kann das ding ja an ein nach der anderen anschliessen ...
und wenn nur 2 batterien 2 jahre länger halten is was gewonnen
is ja bald %-) da darf man sich ja was wünschen ...

Heidjer

unregistriert

14

Freitag, 14. November 2003, 22:16

das hier find ich gar nicht mal sooo schlecht ....
die ösis hams getestet
mehr
noch mehr
nochnoch mehr
:-P
- Editiert von Heidjer am 14.11.2003, 22:20 -

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

15

Freitag, 14. November 2003, 22:35

[cite]Heidjer schrieb:[br]das hier find ich gar nicht mal sooo schlecht ....
die ösis hams getestet
mehr
noch mehr
nochnoch mehr
:-P
- Editiert von Heidjer am 14.11.2003, 22:20 -[/cite]


...nur ein kleines Rechenexempel....
die Leitung (ich hab die Deinger schon mal bei ATU
(ja schlagt mich, beisst mich kratz mich, ich shope da ab und an weil`s direkt auf`m weg liegt)
gesehen... so, jetzt zum wesentlichen:

Die Geräte haben eine Anschlußleitung von 2,5mm²
die maximal erlaubte Stromdichte (zum Beispiel bei BMW oder Mercedes) bei 2,5mm²
liegt bei 34 Ampere.
wenn also da tatsächlich wie beschrieben dort Pulse von bis zu 170 A !!!
durchfetzen würden, würd es \"Fizz\" machen und die Leitungen währenim wahrsten Wortsinne weggeschmolzen.
selbt bei 6mm² - was ja mehr als Doppelt so Dick ist, sind nur 54 Ampere zugelassen.
dies betrifft allerdings Dauerstrom.
sollten jedoch tatsächlich dort Pulse bis zu 170 A fliessen, müssten die Leitungen zumindest extrem Heiss werden bzw. sogar verglühen.
stimmmt mich schon nachdenklich...

gerade auch die Aussage dieses Herstellers.
oder ????
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Armin (TÜ)

unregistriert

16

Freitag, 14. November 2003, 23:23

Hi Mupfel,

schau Dir die mal an.

Grüße Armin

Norbert

unregistriert

17

Samstag, 15. November 2003, 00:04

Hallo Steffl

Das mit den 2,5mm² ist schon OK. Denn wenn der Impuls (170A) z.B. 1ms dauert und dann für 9ms nur der Grundstrom fließt ist die durchschnittliche Leitungsbelastung 17A. Das lässt die 2,5mm² Leitung kalt.
Mit dem Gerät/System habe ich keine Erfahrung.

Gruß Norbert

Heidjer

unregistriert

18

Samstag, 15. November 2003, 00:26

die pulse sind im microsekundenbereich ....
millionstel-sekunden .... wenn ich nicht irre ...
so schnell wird kein draht heiss

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 15. November 2003, 01:01

nene, war offenbar von mir falsch ausgedrückt.

worauf ich hinaus will ist die Maximale Stromdichte in einem Leiter von 2,5mm² sind 34Ampere.
das lässt sich jederzeit nachrechnen.
also wie wollen die durch einen Leiter von 2,5mm² 170 Ampere jagen können??
selbst im millisekunden bereich ???

Heidjer, sei mir nicht böse, aber ich halte das für so glaubwürdig
wie Kaffesatz lesen oder Orakeln.
und nebenbei, die Gel-Batterie die mir jetzt kaputtgegenagen ist war fast 7 Jahre alt.
die anderen sind selben herstellungsdatums und funktionieren noch einwandfrei..

...also ob das dann wirklich funktioniert glaub ich nicht so ganz.
denn wenn, dann hätte ein Automobilkonzern wie die BMW-Group, DC oder VW das schon längst aufgekauft und entweder in der versenkung verschwinden lassen oder hätte das als \"Serienmässige\" Ausrüstung um damit zu weben.
(währe ja ein klarer Wettbewerbsvorteil vor der Konkurrenz.)

oder sehe ich da was falsch??
und in den Zeitungsanonncen (wenn man Sie genau liest, steht immer nur \"der Hrsteller gibt an, der Hersteller sagt, der Hersteller ist überzeugt usw...\"
Es sind keine Aussagen von wirklichen Aussagekräftigen Firmen, die sachlich testen wie zum Beispiel TÜV-Bayern-Sachsen, oder z.B: Stiftung Wahrentest.

ich denke jetzt dürfte klar sein was ich meinte....

Schteffl
oder ??
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

20

Samstag, 15. November 2003, 03:01

bei zellenkurzschluss kannste eh nix mehr machen ... dann isses aus ...
abba bei sulfatierung sehr wohl... da kannste nämlich das sulfat wieder in die schweflige säure \\\'rückführen\\\' ...
und die plattenfläche wieder aktivieren, die durch die sulfatablagerungen inaktiv waren

ich bin gar nicht böse ... warum auch? ich wills halt nur mal genauer wissen... ausserdem kann ich mir sehr wohl vorstellen, dass viele produkte bewusst suboptimal gehalten werden, damit das business besser rollt ... irgendwo ist da grad son thread offen, der neue wagen und die qualität der alten betrifft ...

nicht immer ist besser, was nachkommt und nicht immer ist das optimale im umlauf ... behaupte ich mal keck
ob son pulser der bringer ist weiss ich nicht, das will ich ja grad rausfinden.
und zu den tests sage ich mal genauso keck : wer testet die tester ? in sachen unabhängigkeit bin ich mir vielleicht nicht ganz so sicher ... aber was solls ?

gute n8 8o)

der ausgeloggte heidjer ...