Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

blindfahrer

unregistriert

1

Samstag, 20. Oktober 2012, 16:52

508ter/t2neu mit om601 auf om617 umbau möglich?

hallo, mein name ist peter und ich bin neu hier :-)
lesen tue ich schon lange in diesem forum, habe aber jetzt ein dringendes probelm.
auf der heimfahrt von rumänien ist mein 601er abgeraucht und ich bin aber noch ein paar hundert kilometer nach hause gefahren.
jetzt ist es so das der motor fest sitz (läßt sich mit anlasser nicht mehr drehen) weißer dampf und wasserverbrauch hatte er schon vorher und die abgase waren auch leicht bläulich und schwarz dazu öl im kühlwasser.
ich denk also kopfdichtung kaputt und wegen festsitzen des motor´s noch mehr kaputt.
mir ist jetzt ein om617 angeboten worden, meine frage lautet nun kann ich den in einen 508ter problemlos einbauen?
wg tüv abnahme oder andere div. umbauten, weil ja von 4-zylinder auf 5-zylinder
der 508ter ist ein artztruppwagen mittlere länge, doppelachser bj 1990 also t2neu mit längerer motorhaube
der om 601 ist ein 4-zylinder mit 2,3 l hubraumm und 58kw
ich bedanke mich schon mal und freue mich auf eurer wissen und meinung

2

Samstag, 20. Oktober 2012, 19:59

Hallo,

schon mal hier geschaut: mercedes motor 601 zu verkaufen

Dürfte um einiges einfacher sein. Könnte mit vorstellen das die Motorlager und Getriebeglocke, Kardanwelle und was weiss ich noch bei den ja völlig unterschiedlichen Motorreihen komplett anders sind.

Viele Grüße

Jens

3

Samstag, 20. Oktober 2012, 20:44

HAllo Peter, es ist wie mein Vorredner schon schrieb nicht wirklich einfach und problemlos auch nicht, so ein Umbau ist was für einen ambitionierten Schrauber mit Zeiz Geld und Geduld.
Wieviel km hatte der 508D denn runter, nur mal interessehalber, bei nicht allzuhoher km Leistung, könnte man ja noch viel von Deinem Motor für einen evtl. anderen einzubauenden 601er Motor verwenden, alleine deine Einspritzpumpe und die 4 Einspritzdüsen (und Vorkammern und und und ) sind ja schon wertvoll, auch wenn der Rest etwas kaputt ist.

Dein T2neu ist vieleicht auch eine Euro 1 Ausführung (abgasmäßig) da muß dann also auch wieder was mit mind. Euro 1 rein, der 617ist euro nix und konnte damals mit einem Nachrüstkat von Oberland Mangold ZB auf euro 1 gebracht werden, also für im PKW, Geländewagen und T1 gabs Freigaben dazu, aber da der 617er nie im T2neu verbaut wurde, dürfte das alleine schon zeit und einen flexieblen Baurat benötigen.

Viele Grüße aus der Eifel, Axel

HarunAlRaschid

unregistriert

4

Sonntag, 21. Oktober 2012, 10:18

hier steht nix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (20. Januar 2015, 00:26)


5

Sonntag, 21. Oktober 2012, 10:55

Wem der Ärger und das Unglück über einen zerschossenen Motor auf das Gemüt drückt, der darf durchaus auch etwas überflüssiges zu Protokoll geben.

Mit eingeschränkter emotionaler Intelligenz übersieht man diese Dinge allerdings.
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

blindfahrer

unregistriert

6

Sonntag, 21. Oktober 2012, 21:13

Danke erstmal für die antworten. Ich meinte natürlich doppelreifen
Wenn zeit Geld aber kein Platz da ist was ist dann zu tun? Am 617 fehlt alles bis auf die einspritzpumpe. wahrscheinlich muss ich neue teile besorgen und was ist mit getriebe?

grüße peter

Wohnort: wiehl

Fahrzeug: Ormocar 310 D

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 22. Oktober 2012, 08:04

Danke erstmal für die antworten. Am 617 fehlt alles bis auf die einspritzpumpe. wahrscheinlich muss ich neue teile besorgen und was ist mit getriebe?

grüße peter

Wieso bau du nicht einen OM 602 ein? Der Motorenwechsel im Bremer ist problemlos und einfach.
Gruß Uwe

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 22. Oktober 2012, 10:51

Moin Moin !

Zitat

aber da der 617er nie im T2neu verbaut wurde
Das alleine ist schon das Ausschlusskriterium !
Auch wenn es hier immer wieder anders dargestellt wird

Zitat

der 617ist euro nix
Die Abgaseinstufung bezieht sich auf das Fzg !!! und nicht auf den Motor !!
Insofern ist es also durchaus häufig ,dass ein und derselbe Motor bei Verwendung in verschiedenen Fzgen zu unterschiedlichen Abgaseinstufungen führt.
Hat also das Fzg zum jetzigen Zeitpunkt eine Einstufung (Abgasschlüsselnr. nicht 00 oder 88 ) , ist der Umbau praktisch ausgeschlossen. Ansonsten wäre ein positives Abgasgutachten erforderlich ,alleine die Kosten dafür (bei mehr als ungewissem Ausgang ) wären wohl höher als ein ATM.
Abgesehen davon frage ich mich ,warum ein vom Geräusch , Wartungsaufwand , und Verbrauch wesentlich besserer Motor gegen eine Uraltkonstruktion mit noch dazu geringerer Lebenserwartung ausgetauscht werden soll.Nebenbei passt das Getriebe nicht.

MfG Volker

9

Montag, 22. Oktober 2012, 11:32

Zitat Volker, :
Die Abgaseinstufung bezieht sich auf das Fzg !!! und nicht auf den Motor !!
Insofern ist es also durchaus häufig ,dass ein und derselbe Motor bei Verwendung in verschiedenen Fzgen zu unterschiedlichen Abgaseinstufungen führt.

Hallo Volker, das bezieht sich aber nicht auf den vorliegenden Fall hier, also nachträgliche Umbauten un Ziviele Zulassung auf Privatpersonen im Bereich Ehemalige EinsatzfahrzeugeKatschutz/Militär/Polzei usw. im Bereich VorEuro also 70/220EWG bzw Änderungen 83/351/EWG bzw anfängliche freiwillige Einstufung Euro1, denn naja man erhielt dann vom Hersteller in diesem Fall DB eine Bestätigung zur Vorlage beim Baurat (in der Bestätigung steht dann, dass der OM617.913 zB die Abgasforschriften 70/220 mit den Änderungen 83/351 erfüllt)und der hat dann den Motor eingetragen und gut wars. Bei VorEuro bzw frühe Euro 1 LKW war das kein Problem, selbst ein LKW mit der 83er EWG oder sogar Euro 1, der aber durch andere andere Getriebeübersetzung, andere Räder und Änderung des Aufbaues und Fahrzeugart (Womo, Zgm, Einsatzfahrzeug etc) eigentlich jetzt im Fahrbetrieb gar keine 83er bzw Euro 1 Grenzwerte mehr erfüllen konnte , behielt die Abgaseinstufung, da das ursprüngliche Chassis als LKW mal zB als Euro1 galt. Falls natürlich diese Vorgehensweise der jahrelangen Praxis Deiner Meinung nach nicht korrekt ist, wäre das sicher mal interessant zu erfahren, dann kann man sich für die Zukunft nämlich drauf einstellen, denn gerade bei Fahrzeugen aus dem Ausland oder selbst deutschen Miltärfahrzeugen ists dann bei der dann zivielen Nutzung und Erstellung der Fahrzeugpapiere und Motoreintragung mal interessant, wie man das Thema Euro1 dann lösen könnte.

PS: Wie macht ihr das denn derzeit bei den vielen Mercedes Militärwölfen, die alle auf euro 1 bis 3 umgeschlüsselt werden, obwohl die fast alle das kurze Mercedes Getriebe drinhaben, sich die Umbausatze Euro 1-3 aber ja alle auf die zivielen Gs mit originalem langem Getraggetriebe beziehen, da wird doch beim Baurat auch nur mit Bescheinigung übern Motor gearbeitet und gut ists,oder ?
Freue mich schon über Deine Erfahrungen da, Grüße aus der Nordeifel, Axel

Aus der Praxis: Hier fahren zig miltärwölfe aus den 90ern rum mit W124 er 6 Zylinder turbo bzw 5 Zyl turbo und euro 1 bis 3 usw. Motor hats auch nie im wolf gegeben, aber Baurat hats immer Eingetragen, läuft hier vieleicht was falsch?.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »210« (22. Oktober 2012, 11:48)


blindfahrer

unregistriert

10

Freitag, 26. Oktober 2012, 10:57

danke nochmal für die antworten, hat mir alles geholfen :-)
den motor aus´m link hab ich gekauft (danke jens)
und die anderen antworten haben mir bei meiner entscheidung geholfen