Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 21. Oktober 2012, 20:55

Umfrage: Wie sieht dein Traum-Solarladeregler aus?

Hallo zusammen,

in diesem Thread möchte ich gern gemeinsam mit euch eine Liste von features erstellen, die ihr euch von einem Traum-(Solar)laderegler wünscht.

Das Ganze hat den Hintergrund, dass ich mir einen gemeinsam mit einem Freund selber bauen möchte, da der Markt nicht das hergibt, was ich / ihr möchtet.

Ich fange direkt mal mit meinen ersten Gedanken an (Liste noch nicht vollständig):

  • Anschluss von 4 Solarpanels á zwischen 100 und 230 Watt
  • Anschluss von 220V zur Ladung der Batterien über Feststrom
  • Sollte mehrere Batterietypen unterstützen: Säure, AGM, Gel
  • Gesteuerte Spannung der Batterieladung (2-3 Programme: schonen, mittel, voll) bei:
    • Fast voller Ladung
    • Bei Tiefenentladung
  • Mitladen der Starterbatterie zur Einsparung von Diesel durch Entlastung der Lichtmaschine oder Umverteilung der Energie von Verbraucher auf Starterbatterie bei voller Verbraucherbatterie
  • Schutz vor Tiefenenladung
  • Schutz vor Verpolung der Solarpanels
  • Schutz vor Verpolung am Lastenausgang
  • Schutz vor Verpolung der Batterie
  • Ladestrom muß ca. 30 Ah sein können
  • Laststrom sollte in Spitzen um 170 Ah abkönnen (Verbaucher mit 2000 Watt)
  • Überwachung der Temperatur des Ladereglers (Wenn nötig)
  • Separater Anschluss der Batterien und erst im Regler zusammenführen um Spannungen etc. der Batterien (min. 2) messen zu können
  • Displayanzeige von
[list][list]
  • Verlauf der Ladespannung über den Tag / Woche auf Kurve mit Uhrzeit und eingespeiste Watt
  • Verbauch (inkl. Verlauf über x Tage / Wochen) versch. Stromkreise (Fahrerhaus, Bett, Wohnbereich, Küche, Bad)
  • Aktueller Ladezustand (Ah)
  • Aktuelle Ladespannung (Solarpanel)
  • Warnung bei vorbestimmtem Schwellwert (Tiefenentladung)
[/list][/list]

Ich bin gespannt über eure Ideen und Wünsche! #winke3
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

2

Sonntag, 21. Oktober 2012, 21:51

Hallo Benzfreund
da mußt Du ja schon ein ausgefuchster Elektroniker sein um solch ein Pflichtenheft aufzustellen geschweige denn es zu realisieren.
Hier mal meine Meinung zu dem Projekt, die möchtest Du doch hören, oder?
O Laststrom sollte in Spitzen um 170Ah abkönnen . . . . wer braucht diese 12V-Leistung? Wir haben für die "fetten" 220V~ Verbraucher doch alle einen dafür ausreichenden Wandler an Bord und der gibt automatisch Signal wenn das 12V-Netz in die Knie geht.
O Verlauf der Ladespannung über den Tag / Woche . . . . da schaut man nur mal drauf wenn das Teil einem Besucher gezeigt wird. Eine unnötige Verteuerung des Reglers.
O Verbrauch (inkl.Verlauf . . . . unwichtig
Die anderen Angaben finde ich OK aber womöglich fällt mir dazu ja noch etwas ein. Ich werde hier mal dran bleiben.
mfG Bernd

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 21. Oktober 2012, 21:55

hört sich super!!!! an was soll so ein ding kosten wen du, ihr sowas an busfraeks weiter giebt?
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 21. Oktober 2012, 22:27

@Opa2

O Laststrom sollte in Spitzen um 170Ah abkönnen - Klar kann man das auch mit einem spannungswechsler direkt an der Batterie machen
O Verlauf der Ladespannung über den Tag / Woche - Ich bin ein Auswertungsfreak ;) und wenn ich sehe, dass ich im Schatten x% weniger Solarertag habe hilft mir das
O Verbrauch (inkl.Verlauf) - Finde ich einen sehr spannenden Punkt, da ich nach 2h Arbeiten am Laptop auf die Anzeige schauen kann und so besser lerne, wieviel meine Geräte verbrauchen

wie gesagt. Das ist erst mal ein brainstorming für dieses Thema. Ich werde meinem Bekannten dann die Liste zeigen und abschätzen was ökonomisch ist und was nicht.


Hüpp Hüpp, weitere Vorschläge bitte :)
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

MartinBenz508

unregistriert

5

Montag, 22. Oktober 2012, 07:02

es gibt so viele unterschiedliche Regler am Markt, dass ich finde das man sich das wirkich nicht antun muss selber eineen zu bauen. Um so ein Projekt zu realisieren wirst Du viele viele Euro brauchen die Du in Entwicklung investieren kannst udn wenn das beizeiten was werden soll wirst Du ein Entwicklungsteam brauchbarer Elektroniker benötigen welches Du nicht eben über NAcht aufstellen kannst. Wenn Ihr eine Gruppe von solchen befähigten Elektronikern wärtudn das aus Spaß an der Entwicklung eines solchen GEräts macht, Prototypen herstellen könnt etc. ist es was anderes. Wenn ihr aber keine Freaks für sowas seid, lasst es lieber ;-)

the cat

unregistriert

6

Montag, 22. Oktober 2012, 10:26

Ich will einen, der wo sooo stark is, dass der 80 ps aus der solaranlage holen kann.
dann hab ich endlich ein perpetuum mobile

7

Montag, 22. Oktober 2012, 14:46

MPPT !!!!

Pieter

(80 ps =58880 Watt bei nutzeffect von 15% = 392.5m2 panele.:))

8

Montag, 22. Oktober 2012, 16:13

Hier ist mein Traumregler: http://www.alternative-technologie.de/

Grüße.
Michi.
Signatur von »Michi999«

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 22. Oktober 2012, 18:31

Oh schon wieder Winterloch ??? - lächel

Was Du Da vorhast ist nicht blos ein Laderegler sondern nennt sich "Energiezentrale"

Ungeachtet Deiner Vorstellung - als Kontrollfreak - frage ich mich immer wieder warum manche
trotz 86Ah Batterien sich unbedingt einbilden einen 2KW Wechselrichter dazu zu brauchen..

Das Dingen schaltet nach spätestens 10 min ab weil die Batterie Leer ist.
Das reicht nicht mal wirklich zum Haareföhnen - ok, bei mir könnte es sogar noch klappen... :grins:

Wenn Du Wirklich eine gute Aussage über den Zustand Deines Akkus haben willst,bzw. wie lange Dein Akku Dich noch beim aktuellem Lastzustand mit Strömchen beglücken kann, dann hol Dir von Mobile Technologie den Batteriecomputer IQ4000 und bau Ihn fachgerecht ein.
Da kannste auch im Gegenzug dann den Ladestrom mit erfassen und hast schonmal bis 400A (soweit geht der Messshunt) alle Optionen mit erschlagen.

Wenn ich vernünftig Solar habe brauche ich nicht auch noch zigtausend Trallalanetzteile.

IUOUeieiei Laderegler ist im KFZ- Nutzbereich (Batterie zu Batterielader) streng genommen genauso totaler Schwachsinn.
Eine Simple IU Kennlinie würde in 99% aller Fälle völligst genügen, denn
kaum jemand fährt Täglich 14 Stunden am Stück
So lange braucht aber ein kompletter Kennliniendurchlauf (Lies mal in den ganzen Unterlagen nach)
Kennlinienladung mach allenfalls Sinn bei dauerhaftem Landstrom und selbst da könnten 90% dabei ihre Akkus wegschalten, weil die Paar Ampere Verbrauch dann nämlich auch locker das Netzteil des Ladegerätes hergibt.
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

10

Montag, 22. Oktober 2012, 19:26

sich unbedingt einbilden einen 2KW Wechselrichter dazu zu brauchen..


also ich stehe dazu, daß ich bzw. meine Frau, den 2,3kW Wechselrichter brauche
und den betreibe ich mit den 24V vom Fahrzeugnetz. Natürlich mit einem kleinen digitalen Instrument überwacht
mfG Bernd

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 22. Oktober 2012, 22:41

der laderegler sollte für solapanele jeder bauart tauglich sein so zum beispiel bis 110volt da ja die panele für 12volt sehr rah sind und die großen panele für die großen anlagen wesentlich billiger sind.
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

MartinBenz508

unregistriert

12

Dienstag, 23. Oktober 2012, 07:06

hab noch nie ein paneel für 110v gesehen ;-)

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 23. Oktober 2012, 14:52

Hier ist mein Traumregler: http://www.alternative-technologie.de/ Grüße. Michi.
Ist dieser genannte Regler nicht genau der gesuchte, wenn man ihn mit den gewünschten Optionen anpasst...?

Ma-Ke 8-)

P.S.: Hier kann man den übrigens bestellen ;-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (23. Oktober 2012, 18:29)


14

Dienstag, 23. Oktober 2012, 17:21

Traumregler

Genau den meinte ich. Ich habe den Herrn mal angeschrieben, wegen genauerer Infos, aber noch keine Rückmeldung erhalten.

Grüße.
Michi.
Signatur von »Michi999«