Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »emsi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 30. Oktober 2012, 08:00

vorglührelais bremer

moin....


frage: hört ihr euer glührelais ? also ich meine dieses klacken, wenn es arbeitet ?


bei mir geht sporadisch mal die kontrolleuchte an....allerdings nur nach min. 2std. autobahnfahrt, wenn er nach kurzer standzeit nicht anspringen will, also der anlasser gibt keinen piepser von sich, aber alle kontrolleuchten gehen an, auch die glühkontrolle, aber nur dann.


danke für antworten.


gruß

emsi

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 30. Oktober 2012, 08:29

glühkerzen überprüfen . . .
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

Wohnort: Salzburg

Fahrzeug: Mb 307D, Golf I u. IV

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 30. Oktober 2012, 09:05

Zugstarter oder Zündschloss?

Zitat

also der anlasser gibt keinen piepser von sich, aber alle kontrolleuchten gehen an
Das heißt, dass der auch nicht Startet?

Mfg Bernd

  • »emsi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 30. Oktober 2012, 09:11

zündschloß. er startet dann nach dem 20-40zigsten versuch.

wohlgemerkt....NUR nach stundenlanger autobahnfahrt....niemals beim 1.ten start am morgen..oder nach kurzen strecken.....und bei diesen versuchen brennt dann auch die glühkontrolle.

der motor springt auch bei unter 0 problemlos an, nur die ersten sekunden hat er besch.....kaltlaufeigenschaften.... an ner ausgenudelten maschine kanns nicht liegen....


oder, anders gefragt : müsste ich ein klacken NACH beendigung des glühvorgangs hören, wenn quasi die kontrolleuchte ausgehen sollte ?

ein klacken beim schlüsseldrehen höre ich ja.


und....habs vergessen......beim schlüssel auf zündung stellen sind DANN alle leuchten an.....beim versuch, zu starten, sind ALLE aus....

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »emsi« (30. Oktober 2012, 09:21)


Wohnort: Salzburg

Fahrzeug: Mb 307D, Golf I u. IV

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 30. Oktober 2012, 09:30

Also wenn eine oder mehrere Kerzen defekt wären oder sind, leuchtet die Vorglühkontrolle nach dem Starten noch einmal auf.

Wenn bei dir der Starter dann bei nicht funktionierender Vorglühanlage auch nicht arbeitet, würde ich auf das Zündschloss tippen.

Das während dem Starten mehr oder weniger alles andere ausfällt ist normal.

Das mit den Kaltlaufeigenschaften könnte am Ventilspiel liegen.

Mfg Bernd

Wohnort: Emlichheim DL und Bovensmilde NL

Beruf: mediator

Fahrzeug: Merc Hymer 1979 5cyl OM602.940

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 30. Oktober 2012, 09:36

Masse problem? Masseband controlieren.

gr. Hans

  • »emsi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

7

Dienstag, 30. Oktober 2012, 10:09

ans masseband und das schloß dachte ich auch schon....aber, warum dann NUR und nur nach mehrstündiger fahrt ? ventile sind eingestellt.

muß das relais nach beendigen des glühvorgangs hörbar klacken ?

Wohnort: Emlichheim DL und Bovensmilde NL

Beruf: mediator

Fahrzeug: Merc Hymer 1979 5cyl OM602.940

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 30. Oktober 2012, 11:18

Hier hast noch etwas zum lesen:

MB 207 BJ 1988 (Bremer)

gr. Hans

marcopolo

unregistriert

9

Dienstag, 30. Oktober 2012, 14:56

also das mit nach langer fahrt nicht anspringen kommt mir bekannt vor :(
könnte der magnetschalter vom anlasser sein, das problem haben viele bremer
der magnetschalter wird zu heiß und funktioniert erst dann wieder wenn er abgekühlt ist, problem kann man umgehen mit evtl hitzeisolieren in richtung krümmer oder ein Plus kabel mit taster an klemme 50 oder ne menge anderer ideen kannst dir ja mal durchlesen hier
vielleicht ist es ja das :)
cu marco

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 30. Oktober 2012, 15:34

Ich höre das Glührelais deutlich klacken, wenn die Nachglühzeit rum ist. Außerdem wird dann das Licht heller und der Motor dreht im Leerlauf etwas höher (Lichtmaschine hat weniger Last). Wenn die Glühkontrolle aus geht, wirst du kein "Klacken hören, weil das Leistungsrelelais ja weiter angezogen hat. Die Kerzen glühen noch mindestens 2 Minuten nach dem Vorglühvorgang nach - auch wenn du nicht startest, wenn die Glühanzeige aus geht.

Wenn die Glühanzeige an geht während der Motor läuft, will dir das Glührelais mitteilen dass eine oder mehrere Kerzen defekt sind.

Wenn alle Kontrolleuchten beim Anlassen ausgehen ist da was nicht normal -Massefehler, Kontaktproblem am Zündschloß oder Lichtschalter (wenn ich nicht irre, geht der Hauptstrom über den Lichtschalter). Oder Batteriepole. Den gemeinen Kupferwurm zu finden ist nicht einfach ;-)

Andi

  • »emsi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 30. Oktober 2012, 16:01

hallo andy, da klackt nix nach 2 minuten, auch wird das licht nicht heller....beim fahren geht die lampe auch nicht an.....eben nur dann, wenn der motor min. 2 std gefahren wurde, dann leuchtet sie, bis ich den schlüssel zum anlassen drehe...dann gehen alle lampen aus....:-(. klacken tuts nur 1 x, wenn ich auf zündung gehe.

  • »emsi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 30. Oktober 2012, 16:14

ich denke, ich habs behoben....:-)

hatte heute mittag den stecker mal abgezogen...mehrere stifte waren oxidiert, wd40 druff und grad mal wieder drauf.....und.....?

es klackt 2 x...das 2te mal allerdings schon nach ca 30 sekunden.....

die lampe bleibt allerdings in 7 von 10 fällen aus.....

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 30. Oktober 2012, 16:33

Die Glühzeiten können durchaus unterschiedlich sein. Es gibt wohl auch Glührelais mit Temperaturfühler, meines hat keinen... Vielleicht daher die unterschiedlichen Zeiten.
Hauptsache glüht wieder vor...


#winke3

  • »emsi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 30. Oktober 2012, 16:48

andy, geglüht hat er immer....nur das klacken danach....das tat er nicht.....und ob alle 5 glühen....das teste ich morgen...

der motor springt ja auch bei -15 nach 5-10 sek.glühen sofort an, nur das, was dann kommt oder kam....ist wie der ritt auf nem bockigem pferd...:-)

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 30. Oktober 2012, 17:22

der motor springt ja auch bei -15 nach 5-10 sek.glühen sofort an, nur das, was dann kommt oder kam....ist wie der ritt auf nem bockigem pferd...:-)



. . . was immer noch auf eine oder mehrere defekte glühkerzen hinweist.

ids

eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 30. Oktober 2012, 18:15

Ja, aber bei defekten GK würde sich ja die Lampe melden:
während der Vorglühens aus, nach dem Anlassen an...

Wie auch immer, messen hilft weiter. Zieh mal den GK-Stecker am Steuergerät ab und miss den Widerstand der einzelnen GK. <1 Ohm ist OK.

  • »emsi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 09:48

moin.

eben meldung: 2 von 5 glühkerzen waren platt.

nun leuchtet auch die kontrolleuchte beim glühen, kein bocken mehr , auch der qualm ist futsch...:-)

warum allerdings die leuchte sich wegen der defekten kerzen nicht gemeldet hat.....weiß wohl nur der motor allein.....


gruß

emsi

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 17:48

geht doch . . . *lol
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

marcopolo

unregistriert

19

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 20:08

und wie siehts jetzt nach stundenlanger autobahnfahrt aus (?)

  • »emsi« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 31. Oktober 2012, 20:17

marcopolo, keine ahnung.... fakt ist, das er just eben ohne probleme und schütteln und rütteln gestartet hat....klar, etwas räuchern macht son oller om 617, aber lange nicht so wie früher. läuft sofort sauber und rund.

das mit dem startproblem nach langer autobahnfahrt....eventuell ein schmutzproblem im anlasser ?