Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

the cat

unregistriert

1

Samstag, 8. Dezember 2012, 18:59

moskitonetz-garage

nach stundenlanger näharbeit endlich fertig und senegal-erprobt:
die fast ultimative "garage antimustiquaire" für afrika reisen.
hier noch ohne den pvc- boden- an den das teil dann in windigen gegenden angeklettet wird.
vorteil: freisitz vorm auto(gibt noch n spannseil), und geschütze dachterrasse.

2

Samstag, 8. Dezember 2012, 19:53

Entschuldigung! Was soll dieses Moskito-Netz-Theater?

Fenster u. Dachluken mit M-Rollos, Eingang mit Moskito-Netz, Schlafbereich mit Moskito-Vorhang,

draussen sitzen mit ganz heller bzw. weisser Kleidung, weisse Socken
und nur einen Hauch von Anti-Moskito-Spray auf Hände, Hals u. Gesicht.

Damit bekommt man selbst im senegalesichen Sine-Saloum-Delta und der Moskito-Hochburg südl. Petite Côte keinen Stich ab und kann sich frei bewegen, statt die schöne Landschaft ständig durch ein Netz zu betrachten.
(musste ich selbst erfahren und umsetzen, nachdem die erhaltenen Stiche wie aufgepflanzte Himbeeren aussahen)

Übrigens haben dort die nachtaktiven Affen herrliche Freude daran, solche Netze zu zerreissen.


Wünsche trotzdem viel Glück und immer `ne Spitze Nähnadel+ Faden im Gepäck . . .
Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ophorus« (8. Dezember 2012, 19:58)


the cat

unregistriert

3

Samstag, 8. Dezember 2012, 21:40

sobald ich im ärzte ohne grenzen krankenhaus vorbeikomm, werd ich mich weiss einkleiden, und das netz wieder wegwerfen. danke für deinen tip.
ps: nachts betrachte ich keine landschaften, sondern schlafe.

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: DB 608 /1978 H

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 9. Dezember 2012, 11:11

Signatur von »tomtom« Jürgen ist der Beste

5

Sonntag, 9. Dezember 2012, 12:29

Nachdem ich die Sache überschlafen habe, betrachte ich die gestern noch als schief sitzenden Theatervorhang begriffene Aktion als die wertige Neuheit, die sie ist!

Eine Erfindung von the cat! - Die Ganzkörper-Burka für das Auto.

Würde man diese Erfindung in Saudi-Arabien vorstellen, wäre es tatsächlich denkbar, dass Frauen, denen bisher die Teilnahme am Strassenverkehr per Auto verwehrt war, nun endlich zugelassen würden, wenn das Auto verschleiert wäre.

Man sollte keinen Versuch unversucht lassen!

Weiterhin eine stichfreie Reise
wünscht
Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

Nevadatreiber

unregistriert

6

Sonntag, 9. Dezember 2012, 14:18

Moin,

Ironie und Sarkasmus sind mir nicht fremd, sie sind leider auch bei mir ein Teil meiner Kommunikation,

aber wäre es nicht schön wenn man Vor- und Nachteile von solchen Ideen ohne Angst vor Seitenhieben und Sticheleien haben zu müssen austauschen könnte?

Dann würde sich vielleicht auch der eine oder Andere mal wieder zu Wort melden. So über lassen wir das Feld einigen Wenigen.

Und das sind in meinen Augen lange nicht Die mit denen ich mich unterhalten möchte. Deswegen sage auch ich immer weniger aber hier konnte ich einfach nicht mehr anders.

Feuer frei
Michael

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: DB 608 /1978 H

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 9. Dezember 2012, 17:34

Moin,

Ironie und Sarkasmus sind mir nicht fremd, sie sind leider auch bei mir ein Teil meiner Kommunikation,

aber wäre es nicht schön wenn man Vor- und Nachteile von solchen Ideen ohne Angst vor Seitenhieben und Sticheleien haben zu müssen austauschen könnte?

Dann würde sich vielleicht auch der eine oder Andere mal wieder zu Wort melden. So über lassen wir das Feld einigen Wenigen.

Und das sind in meinen Augen lange nicht Die mit denen ich mich unterhalten möchte. Deswegen sage auch ich immer weniger aber hier konnte ich einfach nicht mehr anders.

Feuer frei
Michael

ja es herrscht manchmal ein rauher ton hier.mich stört es nicht. im gegenteil.

eine direkte ungeschminkte antwort auf eine frage oder ein ehrlicher hinweis ist mir lieber als rumgedruckse und sich einen abbrechen mal die unangenehme wahrheit anzusprechen.

ich finde diesen moskitokondom auch eher absurd-alleine das packmaß.....

aber hier kann jeder machen was er will und sicherlich habe ich ein paar features an meinem bus verbaut welche bei dem einen oder anderen nur kopfschütteln auslösen würde. so ist das halt im leben....

so what?
http://www.youtube.com/watch?v=Mz-9XQL6Ubo



und nun ham sich alle wieder lieb hier!
Signatur von »tomtom« Jürgen ist der Beste

8

Sonntag, 9. Dezember 2012, 19:24

Hallo Freunde der rollenden Eigenheime,

ich finde das superduper klasse, eine gute Idee.

Klasse. :-O

the cat

unregistriert

9

Sonntag, 9. Dezember 2012, 21:04

Moin,

ich finde diesen moskitokondom auch eher absurd-alleine das packmaß.....



packmass exakt in einer sanibox 60x30x20.....DAS tut mir ned weh mit meiner 12m2 terrasse aufm dach....lol

HarunAlRaschid

unregistriert

10

Montag, 10. Dezember 2012, 00:09

manchmal denk' ich mir einfach nur:

"Leute, Eure Sorgen möcht ich haben..."


8-)

11

Montag, 10. Dezember 2012, 07:07

...stell` mir grad` vor, wenn da mal `ne Gelsenkirchner " Safaritruppe " durch den Busch kommen würde....
Gruß Paul

the cat

unregistriert

12

Montag, 10. Dezember 2012, 09:33

manchmal denk' ich mir einfach nur:

"Leute, Eure Sorgen möcht ich haben..."


8-)

singular....harun...singular. ich habe nur eine sorge- dass ichohne schutznetz malaria krieg...lolh

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 10. Dezember 2012, 10:03

Moin,

da schneidert ein Freak sich so ein Monster Moskitonetz zusammen, weil er für sich entschieden hat, das es ihm hilft. Dann kommen die Experten ums Eck ......... 8-) Leute habt ihr wirklich keine anderen Sorgen und wenn ihr es besser wißt, könnte man ja auch mit konstruktiver Sachkenntniss an die Geschichte rangehen. Letztendlich macht der Ton die Musik, auch hier ;-) Natürlich sind wir hier keine Klosterschule und ein wenig Frotzelei gehört sicher dazu aber Beiträge die euch nicht interessieren oder wo ihr nichts wirklich neues beitragen könnt, kann man ja auch einfach überlesen.
Auf jeden Fall drück ich ihm die Daumen, das dass Zelt seinen Zweck erfüllt, so wie er sich das vorgestellt hat. Und wenn nicht hat er am Ende seiner Reise siche einiges an Erfahrungen gesammelt.

Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: DB 608 /1978 H

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 10. Dezember 2012, 11:34

manchmal denk' ich mir einfach nur:

"Leute, Eure Sorgen möcht ich haben..."


8-)

so was nenn man gemeinhin WINTERLOCH....
eine schöne vorweihnachtszeit noch!
Signatur von »tomtom« Jürgen ist der Beste

15

Montag, 10. Dezember 2012, 12:04

1. Sachlich:
Über 70% der Anopheles-Mücken tragen in den oben von mir erwähnten senegalesischen Gebieten den Malaria-Erreger in sich. In anderen Gebieten ist die Gefahr geringer, doch nicht leichtfertig zu unterschätzen.

Deshalb muss der Reisende sich schützen:
a) durch Prophylaxe-Medikamente, die teilweise unerfreuliche Nebenwirkungen haben und trotzdem keine volle Garantie sind, an Malaria nicht zu erkranken.
b) Die üblichen, vorbeugenden Massnahmen habe ich oben erwähnt und diese zeigen sich für den erfahrenen Reisenden als sehr wirkungsvoll. Es gibt dafür hochwirksame Repellentien.


2. Emotional (ganz persönlich):
Aus ethischen Gründen wäre für mich der hier diskutierte Riesen-Vorhang undenkbar.
Man befindet sich in einem sehr armen, islamischen Land, wo sich die Mehrheit der Bevölkerung selbst ein Moskitonetz für das eigene Bett nicht leisten kann.
Reisend ist man gezwungen, wild zu übernachten, da nicht täglich eine Lodge o.ä. erreichbar ist. Die gesteigerte Demonstration des pers. Überflusses durch ein solches, dem Einheimischen hochteuer erscheinenden "Überkleides" bleibt deshalb für mich ganz persönlich undenkbar.

Meine oben erwähnte eigene Affen-Erfahrung kann öfters zuschlagen, als einem lieb ist.


3. Zur Malaria:
Diese wird immer wieder als Geisel Afrikas beschrieben. Doch die erwachsenen Einheimischen betrachten Malaria anders als wir Europäer. So wurde mir mehrfach gesagt: "Ja, die bekommen wir manchmal jedes Jahr. Das ist wie bei euch wenn ihr die Grippe bekommt." Ausserdem behandelt man die Malaria mangels Medikamenten oft mit den Blättern und Früchten des Baobab-Baumes. Dass dabei Kleinkinder oder Ältere öfters dehydrieren steht auf einem anderen Blatt.

Wirksame Medikamente stehen im Busch selten zur Verfügung. Da nutzt man eben die alten Weissheiten.
Entsprechende Medikamente kosten bei uns in Europa ca. € 70,-. Ich habe mir im Senegal ein wirksames Medikament von Novartis für ca. € 6,- in einer Apotheke besorgt, was für viele Einheimischen unbezahlbar ist.

Ist man von Malaria betroffen, nimmt man das Medikament ein und es geht einem 3 Tage absolut bescheiden - wie bei einer starken Grippe. Ab dem 4. Tag ist man wieder reisefähig.
Wenn man diese Dinge weiss, verliert die Malaria deutlich von ihrem Schrecken.


Diese Diskussion in diesem Forum:
Aufgrund der Tatsache, dass sich hier die wenigsten selbstreisend in islamischen, gleichzeitig tropischen und Malaria-betroffenen Ländern jemals bewegt haben, halte ich eine fundierte Diskussion zu dem Thema für unmöglich. Dies bleibt anderen Afrika- und Saharaforen vorbehalten.
Hier könnte lediglich über eine solche Anwendung in europäischen (reichen) Gebieten diskutiert werden - ansonsten wird es eben lächerlich.


Gruss
Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

the cat

unregistriert

16

Montag, 10. Dezember 2012, 12:41

nun- wenn man mit einem netz reichtum zeigt, dann sollte das mit teurer (weil weisser kleidung) genauso passieren können. est ist wurst WAS du hast- als tuba hast du einfach reich zu sein.ob mit oder ohne netz.
ich habe genau die gegenteilige erfahrung gemacht: diese "armutzeigenden" turis in schlabbersandalen, die dann noch student als beruf angeben erregen eher verwunderung- denn ein "afrikaner " würde den ersten euro in kleidung umsetzen, und den zweiten fürn auto.
alles andere ist ein umgekehrtes vorurteil.
aber klar- nach 33 jahren afrikareisen relativiert sich bei mir sehr viel.
das ist gerade das schöne an afrika, dass man eben NICHt am materiellen eingeschätzt wird, sondern am wesen.
und: moskitonetze hab ich bereits in vielen häusern gesehen.
aber egal- warum gerade ein netz, dessen vorteile ich täglich erlebe, hier solchen unmut hervorruft bleibt mir rätselhaft.
die senegalesen hier finden es jedenfalls geil, und schlüpfen gerne zum abendtee drunter um mir zu diskutieren.
nun zur medikation: ICH kaufe mir jeden monat meine 3 Malaxime tabletten (ex-fansidar) wie fast jeder afrikaner hier für 50 cent. (ist übrigens auch eine empfehlung für die staatlichen expats in togo z.b.)
das von dir teuer erworbene (vermutliche) coartem ist nur als standby medikation gedacht.
im krankenhaus werden malaria schnelltests kostenlos gemacht (allerdings nur auf die malaria falziparum-die "gehirnmalaria) ) die enderen werden nicht so recht ernst genommen. aber auf wunsch kann man auch eine laboruntersuchung des goutte epaisse haben- kosten 3 euro- wartezeit 5 stunden.

wie du nun einerseits weissgekleidet , andererseits als afrikaversteher durch die lande strömen kannst erschliesst sich mir nicht.
die malariamücken sind nachtaktiv- tagsüber gehts mir gut und gelbfieber (das von tagmücken übertragen wird) krieg ich ned.
und nachts tut das netz mehr, als ich mir träumen liess.
aber klar- hättest DU ein solches, würdest du sicher in lobeshymmnen versinken, und darunter eine kleine naturschule für die kleinen dummen afrikanerkinder eröffnen.
ich würde so etwas umgekehrten rassismus nennen.
ABER eigentlich wollte ich nur meine art moskitoschutz während eines praxistets vorstellen-
habe aber gemerkt, dass in diesem forum hier nicht so viele afrikareisende sind, sondern eher leute die ein womo haben, ohne es richtig zu bewegen....
insofern- mein fehler.

17

Montag, 10. Dezember 2012, 19:42

Aaalso the cat und Christoph,
jetzt kriegt Euch doch wegen diesem Moskitonetz und der weißen Flatterhose nicht in die Haare. Wenns hilft und keinem weh tut, was ist dann daran so verkehrt? Ich find´s einfach lustig, auf welche Ideen man kommt, wenn man sich gegen Malaria schützen will.

Ich hatte in Kolumbien mal eine Sache, über die ich heute noch lachen muss. Ich hab auf einer Baumplattform in ca. 40 m Höhe geknackt. Nachts hatte ich mir so ein Ganzkörpermoskitonetz über meinen Traumkörper und meine Hängematte gezogen und bin seelig eingedüst. Am nächsten Morgen bin ich mit einem Grinsen im Gesicht aufgewacht, weil oben am Giebel des Netzes, genau über meiner Rübe, außerhalb des Netzes, alles voller Fliegen und so Zeug war. Ich war also sicher, dass mich von den Dingern nachts keines angefressen hat. Dachte ich zumindest. Als ich mit der Hand hochgeklopft habe, um die Fliegen zu verjagen, habe ich gemerkt, dass die gar nicht außen sondern innen waren. Die ganze Nacht über! Was hatte ich falsch gemacht? Wir haben nachts noch ein paar Bierchen gekippt und ich habe beim Zubettkriechen vor lauter Suff vergessen, das Netz auch unter der Hängematte zu schließen.
Malaria habe ich keine bekommen, weil die Viecher anscheinend keinen Alkohol mögen, in dem nur noch Spuren von Menschenblut sind 8-(.

the cat, Christoph, jeder von Euch hat Erfahrung in Afrika gesammelt. Das ist gut so, wird respektiert und wir lesen sehr gerne Euere Berichte. Kritik wird ja im fairen Rahmen noch erlaubt sein. Christoph trag ruhig Deinen weißen Strampelanzug, Du siesht bestimmt sexy darin aus :-D . Hättest Du den bei unserer letzten gemeinsamen Tour getragen, ich hätte wahrscheinlich die Heike verlassen :-O
Was ich aber nicht so ganz verstehe ist, dass Du (the cat) die "Leute, die ein Wohnmobil haben, ohne es richtig zu bewegen" (O-Ton) indirekt in eine Spießerecke stellen willst. Wir lassen Dir die Freude mit Deinen Reisen und Deinem Moskitozelt. Aber bitte lass den Freaks auch die Freiheit, mit Ihrem Auto zu machen, was sie wollen. Nicht jeder hat die Zeit, die Kohle und die Lust so große Touren zu machen.
In diesem Sinne wünsche ich Euch stich(el)freie Touren
Hilmar

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Bushili« (10. Dezember 2012, 19:50)


Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

18

Montag, 10. Dezember 2012, 20:11

Moin Hilmar,

schönes Avatar Bild und ein Text der mir aus der Seele spricht #klasse1

Was einigen Usern hier abgeht ist wohl die Toleranz anders tickenden Menschen gegenüber ;-)

Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

19

Dienstag, 11. Dezember 2012, 12:08

Moin Hilmar,

schönes Avatar Bild und ein Text der mir aus der Seele spricht


Hallo Gert,
dachte so für mich, warum soll man immer nur Wasser in der Wüste trinken und hab deshalb mein Stammkrüglein und ein paar Dosen Bier mitgenommen :-O

Was einigen Usern hier abgeht ist wohl die Toleranz anders tickenden Menschen gegenüber

Gruß Gert


Genau das ist es!

Schöne Grüße aus dem verschneiten bayr. Kongo.

Hilmar

the cat

unregistriert

20

Dienstag, 11. Dezember 2012, 13:06

das mit der toleranz ist sicher richtig- nur sollte diese nicht allein von den "angemachten" gefrodert werden, nachdem diese versuchten sich zur wehr zu setzen oder? :-D
<
zurück zur technik,
gelernt habe ich das netz NIE mehr OHNE bodenplatte einzusetzen.
heute nacht krabbelten nämlich 1 mio legionärsameisen daran hoch, und schafften es mein auto komplett unbewohnbar zu machen. irre- neben dem auto wurde eine 50 cm lange schlange von denen aufgefressen- ihre schneidwerkzeuge haben viele löcher in mein schönes netz geschnitten.
(ophorus- die wären auch bei dir reingekommen...)
der einsatz von 3 liter hochgiftigem baygon extra-afrique konnten die biester bremsen- bis auf die welche sich in meinem bettzeug vertseckt hielten.
eine wächterin verbiss sich derart in meinem bein, dass ich sie rausoperieren musste.
die andere malträtierte mein ohr.
es waren 6 leute mit spraykanonen im einsatz, um den überfall auf alle hütten abzuwehren.
heute haben wir kopfweh, da das baygon in die gasphase treten muss, um die noch lebenden ameisen zu töten.
dasd dach ist genauso voll davon.
also:
es gibtnoch dooferes als moskitos.
greetings.... (!)