Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

der-seemann

unregistriert

1

Sonntag, 6. Januar 2013, 12:00

Kocher- alternativen zu Gas

Moin moin!
Bin grad so ein bisschen am rum überlegen zwecks Neubau... Meine Postkutsche steht noch immer leer auf dem Hof :-(

aktuell überlege ich wie ich den Bus Gas frei halten kann.
Heizung Diesel , Kühlschrank 220v Kompressor + Konverter + Solar.
Aber Herd? Diesel Herd für 1000 Taler ist keine Option.
normaler Benzin Kocher Rust mir zu stark beim anheizen....
Spiritus macht zu viel Feuchtigkeit und hat keine Leistung.
Hab gedacht, vielleicht kann ich ja ein Benzin Kocher mit elektrischer vorheizung ausrüsten, sodass der gleich sauber brennt, oder ein Gasherd umbauen mit Benzin Vergaser aus einem pkw? Oder ein Herd mit Benzin direkteinspritzanlage.....
jetzt last mal hören, was ihr da so für Lösungen habe bzw zu meinem Ansätzen denkt...
Gruß David

2

Sonntag, 6. Januar 2013, 12:44

Im Bootsbereich gibt es Alternativen,
Ansonsten gibt es doch gute und sehr standsichere Gas Kartuschenkocher

Wohnort: salzhemmendorf

Fahrzeug: LT 28 , Suzuki GN 400

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 6. Januar 2013, 12:48


aktuell überlege ich wie ich den Bus Gas frei halten kann.



Im Prinzip ganz einfach: den Bus gut abdichten, Vakuumpumpe anschließen...so bekommst du das meiste Gas aus dem Bus 8-)

Warum willst du kein Gas im Bus haben?
Deine Bastelideen halte ich schlicht für brandgefährlichen Unfug.
Spirituskocher gibt es auch 2-flammig und mit höheren Leistungen, gegen Feuchtigkeit hilft lüften, das wäre meine Lösung, wenn ich z.B. wegen längerer Auslandsfahrt die Gasflaschen dort nicht befüllt bekomme.

Ansonsten fallen mir nur noch solch schräge Ideen wie Mikrowelle und Notstromaggregat ein, für außerhalb des Busses kommen dann noch Solar- oder Hoboofen dazu.
Signatur von »chadris« Würden die Menschen das Geldsystem verstehen, hätten wir eine Revolution noch vor morgen früh.“

Henry Ford

Wohnort: Göppingen

Fahrzeug: 410D+Lyding-GfK-Aufbau

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 6. Januar 2013, 13:35

Hi David,

gegen zu viel Feuchtigkeit, verursacht durch Kochen mit Gas oder Spiritus, hilft Lüften; außerdem empfiehlt sich hinreichende Luftzufuhr beim Kochen mit offener Flamme im Bus ohnehin, oder möchtest Du eine Kohlenmonoxid-Vergiftung riskieren?

Wenn Du aber Vorbehalte gegen Gasbetrieb hast, empfiehlt sich ein Trangia-Spiritus-Kocher oder ein Nachbau davon.

Wir haben mal einen Vergleich gestartet, welcher Kocher 1 Liter Wasser schneller zum Sieden bringt. Am Vergleich beteiligt war ein Enders Benzinkocher (die Typenbezeichnung habe ich vergessen), ein Camping-Gas Kocher mit Kartousche (Bleut 205) und der o. g. Trangia. Gekocht wurde draußen. Vermutlich auf Grund seines wirkungsvollen Windschutzes war der Trangia Spirituskocher der schnellste.
Vielleicht relativiert das deine Vorbehalte hinsichtlich der angeblich geringeren Leistung von Spirituskochern etwas...

Da gibt es auch mehrflammige Geräte für den Festeinbau; ich glaube, VW hat die Campingbusse serienmäßig damit ausgerüstet. Ob das immer noch so ist, weiß ich nicht.

Weitere Vorteile: Spiritus brennt relativ rußarm und ist (kostengünstig!) fast überall erhältlich.

Gruß geloni

Wohnort: Berlin

Fahrzeug: MB 510

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 6. Januar 2013, 13:40

holzofen

es gibt ja noch die möglichkeit auf dem holzofen zu kochen
habe gute erfahrenung gemacht,
man muss halt spass dran haben holz zu besorgen den ofen anzumachen,
in der stadt ärgent mann mit dem rauch die leute usw. ....

es ist eine option #winke3

jonas

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 6. Januar 2013, 21:09

Für im Womo gibt es die Origo Kocher. Wir haben einige Jahre Erfahrung damit. Die Leistung ist eindeutig unterhalb der von Gaskochern. Es kann schon mal länger dauern, bis das Wasser kocht :-/ .
Auch gibt es Russ an den Töpfen selbst mit einem speziellen Spiritus der nur für Kocher gedacht ist. Die Geruchsbelästigung hält sich in Grenzen. Auch bei Betrieb eines Gaskochers ist Lüftung mehr als sinnvoll. :-O
Wegen den zum Teil immer noch fehlenden Versorgungsmöglichkeiten für Gas außerhalb von Deutschland (in Skandinavien gar nicht, in den südeuropäischen Ländern nur sehr schwierig) werden wir in unseren Neubau dennoch wieder einen Origokocher einbauen. Außerdem spart das die zweijährige Gasprüfung, sofern keine weiteren gasbetriebenen Geräte betrieben werden. ;-) .

Grüßle
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

HarunAlRaschid

unregistriert

7

Montag, 21. Januar 2013, 13:31

hier steht nix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (20. Januar 2015, 11:16)


Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 21. Januar 2013, 16:23

Hallo,
Ich wollte auch keine Gasflaschen mehr im Auto haben, weshalb ich mir einen Gas-Kocher zugelegt habe ;-)
(unngefähr)Dieses Teil legte ich mir zu und bin vollkommen zufrieden. Keine Gasprüfung mehr!
Ich habe mir ein Noname Produkt für ca 10€ gekauft.
Der Kocher kann auch einfach mit vor den Bus genommen werden um drausssen zu kochen. Kartuschen habe ich selbst in Marokko bekommen (nur in der Marjane-Supermarkt-Kette).
Reicht mir vollkommen aus, da ich eh häufig ein Holz/Grill-Feuer zum kochen nutze. Wenns kalt wird, werden die Kartuschen aber längst nicht leer und pro Gasdose werden zwische 1-3€ fällig.
LG
Busthor
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O

9

Montag, 21. Januar 2013, 19:03

Hallo,

also ich habe seit mittlerweile 8 Jahren den Origo Spirituskocher im Einsatz und bin absolut zufrieden damit.
Das der keine Leistung haben soll ist Humbug, man darf ihn halt nicht mit einem 3KW Gasbrenner vergleichen (was meist gemacht wird), der Origo hat lt. Datenblatt immerhin "nur" 2KW.
Selbst wenn das Kaffewasser eine Minute länger braucht. Juckt mich das im Urlaub?? :=(
Da der Restaurantbesuch auf Grund der Zöliakie meiner Tochter im Ausland nicht ganz unproblematisch ist kochen wir meist jeden Tag selber, i.d.R. Nudeln Kartoffeln, Gemüse etc. Ein Ei am Morgen gehört im Urlaub auf alle Fälle auch dazu.
Dabei brauchen wir wenn's hoch kommt in 3 Wochen ca. 3,5 L. Spiritus. Auf 8 Jahre verteilt habe ich jetzt nach dem Urlaub das dritte Mal einen 12er Karton Alkohol bestellt.

Am Anfang habe ich mir die Brenner aus Unkenntnis mit Baumarkt Spiritus versaut, was zu einem stechenden Geruch und Rußbildung geführt hat. Seit ich die Brenner getauscht habe und wirklich sauberen Spiritus und keine Recyclingware aus dem Baumarkt verwende ist das mit dem Gestank und Ruß Geschichte. Den Spiritus muß man dann halt von daheim mitnehmen, braucht aber für 4 Flaschen auch nicht übermäßig viel Platz.

Einen Vergleichstest gibt's hier .

Dort ist auch der einzig wirkliche Schwachpunkt zu finden. Wind mag er nämlich absolut nicht. Ein Windschutz ist aber auch bei jedem anderen Kocher aus ökonomischen Gründen zu empfehlen.

Die meisten Origo Benutzer sind zufrieden mit dem Gerät. Wenn nicht, dann hat meist das Gerät nicht zu den Erwartungen gepasst. Ein Bekannter hatte vorher auch den großen von Camping Gaz gehabt und hat den Origo nach einem Test zurückgegeben. Wenn man die Leistung der beiden Brenner vergleicht auch kein Wunder. Später heisst es dann pauschal "keine Leistung".

Wenn ich 240 auf der Autobahn fahren will kaufe ich auch keinen Panda um mich nachher darüber zu beschweren dass die Kiste keine Leistung hat und nix taugt.

Persönlich würde ich den Origo nicht mehr gegen Gas tauschen wollen.

Gruß
Christoph