Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Ahrtalexpress« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Nickenich

Beruf: Kraftfahrer

Fahrzeug: Mercedes Benz 608 aus 78

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 15. Januar 2013, 14:38

na das ist doch ein feak???? :=-
ist doch zu schön um war zu sein.
Signatur von »Ahrtalexpress« Immer auf Achse als offizieller Sponsor der ,,BRD''

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 15. Januar 2013, 15:40

Moin! #winke3

Säure bildet mit Rost ein Salz. Und das mit Gelantine oder sowas versetzt müsste das oben erwähnte Produkt sein, ähnlich wie Fertan, dass muss man auch anschließend gut abspülen, damit die Säure das Metall nicht angreift.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 15. Januar 2013, 18:30

es gibt die mit und ohne nachher abspülen müssen . . . die ohne spülen sind mir lieber *ohhh

eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 15. Januar 2013, 18:41

Hier im Korrosionsschutz-Depot gibt en noch mehr und ziemlich gute Tipps und Infos zu verschiedenen Roststoppern.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

5

Dienstag, 15. Januar 2013, 18:57

http://www.rostdelete.de/mediapool/127/1…te-Prospekt.pdf
Kann danach der verbleibende flüssige Rest der Kanalisation zugeführt werden.
Klingt gut. 8-)
Dann liest man das Datenblatt (http://www.rostdelete.de/mediapool/127/1…e_-_PMZ_DE_.pdf) ist dem gar nicht so. (!) :=(

Naja, für 20.-€ der Liter vielleicht einen Versuch wert.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

6

Montag, 28. Januar 2013, 15:55

Hallo enno und schöne Grüße nach Lüdinghausen aus der verschneiten Eifel.

Vielen Dank für Dein Fundstück!!!!!!!!

Das liest sich wirklich interessant, denn Rost ist bei uns hier in der Eifel ein gaaaaanz wichtiges Thema.

Das Mittel ist bestellt, mal sehen wie es wirkt, aber wie Ma-Ke schon sagte, da es Sauer ist, müsste es eigentlich funktionieren. Aber ne Säure pastös einzustellen, dass sie nicht nach kurzer Zeit einfach angetrocknet ist, ist nicht so einfach, sowas hatten wir bisher noch nicht, na mal gespannt, Citronensäure im Kleinteilebad funktioniert ja , aber in Wasser gelöst ist eben was anderes als so einen Paste.

Grüße Axel

7

Montag, 28. Januar 2013, 19:51

die werbung hier im board scheint funktioniert zu haben ;)

http://www.rostdelete.de/bestellformular.html

Wohnort: Emmendingen

Fahrzeug: L 613 D hoch

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 29. Januar 2013, 12:13

Das Mittel ist bestellt, mal sehen wie es wirkt



Hallo Alex,

wäre klasse wenn du hier mal einen Erfahrungsbericht einstellen könntest. Ich könnte mir gut vorstellen damit die unteren ecken der Frontscheibe zu behandeln (Wenn das Eundermittelchen wieder bestellbar ist). Was meint ihr?

Gruß

Daniel

9

Dienstag, 29. Januar 2013, 16:39

Hallo Daniel,

na wenns eilt bei Dir, dann könnteste für die unteren Ecken auch Pelox nehmen, das ist grob gesagt verdünnte Phosphorsäure aber als Paste.

Was sich an Rostdelete so toll anhört ist, dass es nur so 20 Euro der Liter kosten soll und auf Citronensäurehydrat (also quasie Citronensäure mit Wasser) basiert, also eben nicht auf Phosphorsäure. Das kann man dann also viel viel besser -großfächig- anwenden, nicht so gefährlich und die Paste soll so eingestellt sein, dass sie lange wirkt, wenns Auto nicht gerade in zuviel Wärme steht. Pelox trocknet mir einfach immer zu schnell aus und dann muß man es ja wieder neu auftragen, damit die Säure wieder vernünftig arbeiten kann.

Grüße Axel

PS:
Wenn du mal ein kleines Teil hast, verrosteten Hebel oder so, was noch in einen Becher passt, dann kauf mal Citronensäure im Supermarkt und nach 24h ist der Hebel top. musst nur ab und an zwischendurch den groben Rost mal abreiben, damit die Säure schneller an die tieferen Schichten kommt. (zb ein Päckchen zu 5g Citronensäure in einen Becher Wasser auflösen)

Cirtinensäure liegt in der Backapteilung im Supermarkt, von Dr.Oetker gibts da so kleine Päckchen, so 5 Stück zu 5g.

Wohnort: Ettlingen

Beruf: Kraftfahrer

Fahrzeug: Frontera, Unimog, Mercedes 814D-KA

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 29. Januar 2013, 16:51

ich trau dem ganzen Zeug nicht. Der beste Rost ist er der nicht mehr da ist. Also entweder weil er vom Sand weggestrahlt wurde oder die Behandlung mit der Drahtbürste in der Flex zu viel für ihn war. Wenn nix mehr hilft wird eben das Blech bis ins gesunde Material herausgetrennt und ein neues Stück eingeschweißt

11

Dienstag, 29. Januar 2013, 18:04

hey enno!
das war so gar nicht gemeint! bitte fühle dich nicht angegriffen!

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 29. Januar 2013, 22:27

ich trau dem ganzen Zeug nicht. Der beste Rost ist er der nicht mehr da ist. Also entweder weil er vom Sand weggestrahlt wurde oder die Behandlung mit der Drahtbürste in der Flex zu viel für ihn war. Wenn nix mehr hilft wird eben das Blech bis ins gesunde Material herausgetrennt und ein neues Stück eingeschweißt


strahlen soll ja ganz gut helfen, aber die drahtbürste ist viel zu oberflächlich . . . metall ist garnicht so geschlossenporig wie unsereins meint, der rost sitzt auch im material drin, unerrreichbar für die drahtbürste oder schruppscheibe . . . ein bischen chemie nach dem groben manuellen entrosten macht schon sinn . . . und dann das konservieren nicht vergessen, ganz wichtig

eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

13

Dienstag, 29. Januar 2013, 23:14

Hallo Eckhard,
was ist noch in dem Reiniger drin, den Du nimmst, auch Säure oder ne lauge ? Laugen soll ja auch gehen, muß man nur bischen auf Lack aufpassen daneben angeblich ?
Grüße Axel

PS: Ah hat sich erledigt, hab so ne Übersicht der Inhaltsstoffe dazu gefunden, der scheint ja auch vieles anzulösen, nicht nur Rostnester, lach.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »210« (31. Januar 2013, 00:23)


14

Dienstag, 28. Mai 2013, 21:17

So Daniel,

Du hattest ja um Erfahrungsbericht gebeten. Also alles1A, mit Abstand das beste Zeugs übehaupt. Wirkt deutlich stärker als Pelox (verdünnte Phosphorsäure) und ist aber viel viel ungefährlicher in der Verarbeitung. Wichtig ist, wie bei Pelox auch, es so lange wie möglich feucht zu halten und vorher möglichst gut vorentrostet und entfettet zu haben, damit es schnell dahin gelangt (Porenrost), wo es reagieren kann. Aber durch die marmeladenartige Konsistenz geht das viel besser als bei Pelox. Auch braucht man viel weniger Behandlungen damit um Erfolg zu erzielen.

Grüße aus der Eifel
Axel