Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 24. Januar 2013, 16:07

wasserschaden reparieren

moin Leute,
ich war gestern mal `zuhause`in meinem bus um nach dem rechten zu sehen. mir ist direkt eine wölbung der deckenverkleidung neben der Dachluke aufgefallen. hab dagegen gedrückt und es knirschte und knackte... EIS! dabei hab ich doch extra noch im herbst die dachluke rundherum neu abgedichtet.
wie repariere ich den schaden am besten? hab mir gedacht die Verkleidung abzubauen und das eis herauszunehmen, logischerweise bevor es wieder taut. und dann? bei den temperaturen kann man doch kein sikaflex oder oder so kram verarbeiten (der bus steht draussen). hab auch nich die Möglichkeit inne halle zu fahren. zweitens hab ich ne delle im gfk Dach genau an der stelle und darin sammelt sich bei regen oder schnee das Wasser und kommt dann irgendwie ins innere. wie bekomme ich die wieder raus?
danke schon mal im vorraus für Vorschläge und Hilfe!!!
LG toni

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 24. Januar 2013, 16:38

Was ist das für ne Dämmung/Aufbau ?
Erst die Auflage reinigen,dann Fenster/Klappen/Dachhauben mit Dekaldin abdichten.Die Beule kannst du nicht raus drücken ? Oder etwas drüber Kleben,wie ein Alublech oder eine Kunststofftafel das die Beule überdeckt ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Sittinggun« (24. Januar 2013, 16:47)


Wohnort: Hamburg

Beruf: Freibeuter

Fahrzeug: DB Bus

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 24. Januar 2013, 18:05

Bitumen Reparatur Band aus dem Baumarkt. Siehe Bedachungsmaterial. Auf der einen Seite ist Alu auf der anderen eben Bitumen. Dieses erwärmen und über die Stelle drüber kleben.
Signatur von »Asmara« Jetzt in Australien www.Wunderbruecke.com

carpelux

unregistriert

4

Donnerstag, 24. Januar 2013, 18:35

Lasst doch die Finger weg von dem Bitumenmist!

Nehmt für die Abdichtung von Luken und dergleichen am Besten Absperrband, bzw. Schalungsband aus dem Dachdeckerbedarf. Aber bitte nur die dauerelastische und UV beständige Version. Mit diesem band werden normalerweise Dampfsperren am Dach abgedichtet, klebt wie Sau und hält 100% dicht! So eine Rolle habe ich immer im Bus liegen um mal schnell was abdichten zu können!

5

Sonntag, 27. Januar 2013, 03:02

okay, wo bekomme ich so n band, also dieses Dachdecker schalungsband?
und das mit der kunststoffplatte is auch ne gute Idee, ich geh mal davon aus das die beule nicht rauszudrücken geht... montag hab ich frei, dann weiss ich mehr...
danke für eure Vorschläge

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 27. Januar 2013, 11:25

Nehmt für die Abdichtung von Luken und dergleichen am Besten Absperrband, bzw. Schalungsband aus dem Dachdeckerbedarf. Aber bitte nur die dauerelastische und UV beständige Version. Mit diesem band werden normalerweise Dampfsperren am Dach abgedichtet, klebt wie Sau und hält 100% dicht!

@carpelux: Meinst du sowas wie Siga Wigluv Black?

Zum "schnell mal eben abdichten und zuschmieren" fallen mir auch noch Klebstoffe auf MS-Polymer-Basis ein (damit hab ich mein Dach letzten Herbst dicht bekommen), außerdem habe ich mir noch MEM-Dicht-Fix und Plast-T-Cote Alkyd-Faser-Schutzbeschichtung gemerkt, habe aber (noch) keine Erfahrungen damit. Die Meinungen darüber gehen hier im Forum auseinander - mir persönlich reicht es wenn ich mal in 1-2 Stunden das Dach für 2-3 Jahre dicht bekomme und muss keine 1-wöchige Mega-Abdicht-Aktion machen um 10 Jahre Ruhe oder einen Neuwagenzustand zu haben.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

carpelux

unregistriert

7

Sonntag, 27. Januar 2013, 12:12

Ja, so Band kannst Du nehmen! In einem gut sortiertem Baumakt bekommst Du das auch - oder bei eBay.

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 27. Januar 2013, 14:15

okay, wo bekomme ich so n band, also dieses Dachdecker schalungsband?
und das mit der kunststoffplatte is auch ne gute Idee, ich geh mal davon aus das die beule nicht rauszudrücken geht... montag hab ich frei, dann weiss ich mehr...
danke für eure Vorschläge

Mit was hast du abgedichtet ?
Wie groß ist die Delle Im GFK Dach ?
GFK lässt sich doch nicht so ein beulen,ohne das es bricht,oder Haarisse entstehen ?
Könnte das Wasser nicht bei der Beule eindringen ?
Vielleicht lässt sich so eine Beule auch mit Glasfaserspachtel über spachtel ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

9

Dienstag, 29. Januar 2013, 21:28

so leute, heut kann ich mehr sagen. hab die deckenverkleidung runter gerissen, da alles wie nasse pappe an der decke hing. darunter lachten mich baumpilze in den knalligsten Farben an, die an den holzleisten um die dachluke gewachsen sind.
klingt schöner als es ist. alles dazwischen war mit glaswolle gedämmt die nass war wie ein schwamm und teilweise gefrohren. die delle im gfk Dach ist dadurch entstanden das die holzleisten die vollgesogen und schwer waren das dach runtergezogen haben. hab erstmal mit n paar Holzleisten die delle abgestützt. nun hab ich ne plane aufs dach geschnallt und den halben tag n Heizstrahler reingestellt und Kaffe getrunken und pilze gepflückt ;).
abgedichtet hatte ich das ganze im hebst mit sonem pattex kraft und dicht Kleber den mir n kolege der an seinem bauwagen bastelte geschenkt. er hatt damit fenster eingeklebt.
das ganze muss jetzt erstmal noch 2 Monate so stehen bleiben, da ich in gen süden düse (leider ohne bus). der winter hier wird mir jetzt n bischen lang...
danke für eure Vorschläge und tips
bis dendann!!!