Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »gromo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 27. Januar 2013, 14:00

solarmischmasch

moin,

was passiert, wenn man aufm womodach mono-und polykristalline module zusammen anschließt?
im moment ist 3x100w monokristallin oben, 1-2x polykristallin100w könnte ich vielleicht billig bekommen.
ach ja, regler ist Steca PR 30-30, mit PWM- Regelung.

gruß, fabian
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

Wohnort: Tübingen

Fahrzeug: Reo M44A2

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 27. Januar 2013, 18:31

Hi Fabian,

Wird wahrscheinlich nur mäßigen Mehrertrag bringen. Generell ist das zusammenschließen Unterschied
Unterschiedlicher Panels nur optimal wenn diese bei unterschiedlichen Lichtverhältnissen sehr ähnliche Spannungen & Ströme liefern. Ansonsten "Bremsen die schwächeren Panels die stärkeren aus". Ich würde dann eher darüber nachdenken einen zweiten Regler einzusetzen. Das sollte ohne weitere Probleme funktionieren. Oder gleich zwei komplett voneinander unabhängige Systeme.

So habe ich das z.B.: das Hauptsystem liefert 300wp aus zwei Monokristallinen Panels und lädt die 200Ah 12v Batterie, zusätzlich habe ich ein kleines Polykristallines (120wp), welches die 200Ah 24v Starterbatterien lädt. Über einen DC-DC-Wandler kann ich auch aus den 24v Batterien das 12v Netz versorgen. So nutze ich in erster Linie die Monokristallinen Panels, wenn es mal knapp wird kann ich aus dem 24v System ein paar Tage überbrücken und das Hauptsystem hat ein paar Tage Zeit nachzuladen ohne das Strom entnommen wird.
Signatur von »O´Malley« Gruß Ole


Rust never Sleeps !!!

Wohnort: München

Fahrzeug: Postkutsche, KögelKofferSprinter

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 27. Januar 2013, 19:54

Wieso sollte dasd zusammenschliessen der module einander ausbremsen? Nach dem kirchoffschen gesetz (der elektronik) ist die summe der hinfliessenden ströme gleich der wegfliessenden ströme. Was heisst, bei etwa gleicher spannung der panels, addieren sich die ströme. Für den laderegler ist doch nicht ersichtlich woher der strom kommt. Für den sind es nur elektronen, die da ankommen.

Wohnort: zwischen Würzburg und Freiburg

Fahrzeug: 6 8er Mönsterschen

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 27. Januar 2013, 22:09

Wenn in Reihe (Spannung erhöht sich durch mehrere Panels) : Die Spannung addiert sich und der maximale Strom des schwächsten Panels wirkt begrenzend auf den Kreis. -> mit MPPT Regler die bessere Wahl

Wenn Parallel: (Stromstärke erhöht sich durch mehrere Panels): Der Strom addiert sich aber die Spannung ist auf allen Panelen gleich. -> dürfte mit normalen Regler die bessere Wahl sein,

Am besten natürlich getrennte Systeme, aber im Grunde kann man egal wie mans anschliesst nix kaputtmachen an den Panelen.

marcopolo

unregistriert

5

Sonntag, 27. Januar 2013, 22:59

schau mal hab das hier http://www.solaranlagen-portal.de/solare…olarmodule.html
auf die schnelle gefunden
interessiert mich auch, weiß aber noch von nix :-/ evtl ist das ja richtig #winke3

wagenleben

unregistriert

6

Montag, 28. Januar 2013, 11:17

mono und poly kristiln zusammenschließen ist kein problem...einzig auf was du achten solltes ist die leerlaufspannung..die sollte bei allen in etwa gleich sein...zb. 22,4 volt ..oder was eben auf den etiketten hinten steht...das wichtigste ist der regler...gib lieber was mehr aus beim regler dort hat man oft verluste bzw regelt der regler zu fürh oab(keine vollladung) oder zu spät (starke gasung der baterien)......ich halt von 25.-€ reglern nicht viel..aber da smuß jeder für sich entscheiden..und wenn du nen regler kaufst schau auhc das du noch was reserve hast...ich würde auch nicht für nen 300watt regler ..300watt solaranlage anklemmen....mindestens 10% puffer würd ich nach oben ihn einplanen.....verluste hats du keine wegen poly und mono ..ebensowenig wenn du kleinere und größere paneele zusammen klemmst hab selber 2x 75 watt und einma 130 watt..unddas bringt volle leisteung wenn ichs schräg aufstelle und die anderen flach liegen...!!!!noch fragen??? schiock mir ne PN...

  • »gromo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 28. Januar 2013, 12:57

moin,

erstens, das mit dem ausbremsen halte ich für unsinn, sonst würden meine vorhandenen drei panele das ja auch tun (ist aber nicht so #winke3 ),
zweitens, von 25,- reglern war nicht die rede,
regler hab ich doch schon, ist nen steca für 125,- mit max. 900w belastbakeit , sollte reichen,
drittens , das mit der möglichst gleichen spannung ist ein guter tip, werde ich drauf achten,
und
viertens, mono-und polykristalline panele mischen ist also bei gleicher leistung und spannung und parallelschaltung (hab ich eh) kein problem,
danke dafür+gruß, fabian
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

8

Montag, 28. Januar 2013, 13:39


regler hab ich doch schon, ist nen steca für 125,- mit max. 900w belastbakeit

Moin,
hättest du bitte zu dem Regler einen Link?

Habe mittlerweile 3 Regler für 530Wp und bin noch nicht am Ende.

  • »gromo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 28. Januar 2013, 14:08

Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

10

Montag, 28. Januar 2013, 16:07

Danke gromo.

aber verstehe das nicht, finde da keinen Steca für 900Wp.

Mein Grösster ist ein Votronic SR300, der ist für 300Wp ausgelegt, hat aber auch nur eine 20A-Sicherung.

  • »gromo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 28. Januar 2013, 16:25

Hmm...
ich muß gestehen, ich habe vergessen, wo ich die 900Wp her habe :-O .
wenn ich mir die anleitung für den Pr 30/30 (den habe ich nämlich) so runterlade, finde ich als einzige angabe : "Modulstrom max. 30A",
zu igendwelchen Wp steht da nix!
ich muß nochmal in meiner Papieranleitung nachsehen, melde mich nochmal,
gruß, fabian
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

12

Montag, 28. Januar 2013, 18:05

Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

13

Montag, 28. Januar 2013, 21:40


zu igendwelchen Wp steht da nix!

Hallo,

Wp steht glaube ich bei Votronic auch nicht, nur W. Heisst wohl, bis xxW belastbar.?
Den grössten Votronic den ich kenne, kann 500. Wenn es irgend einen mit 900 gibt, wäre toll, 800 geht auch.

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: DB 608 /1978 H

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 29. Januar 2013, 00:11

wie lange ist denn euer physikuntericht her?

Signatur von »tomtom« Jürgen ist der Beste

  • »gromo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 29. Januar 2013, 09:00

vieel zu lange, herr oberlehrer :-O

aber ich wills mal veruchen :

max. modulstrom für den steca =30 A
spannung des moduls (bei mir )18V

wenn AxV =W folgt : 30X18 = 540W, das heisst, der Regler kann max540Wp vertragen .
q.e.d.

isch recht so??
gruß, fabian

PS: entspricht denn "W" überhaupt den "Wp" der module ??
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 29. Januar 2013, 09:59

Es ist schon richtig, dass P=U*I ist.

Aber... bei Solarzellen kommt die maximale Leistung aber nicht im Kurzschlußfall (maximaler Strom) und nicht im Leerlauf (maximale Spannung) zustande, sondern irgend wo dazwischen. Das kann man anhand der Leistungskurve der Zellen ablesen, oder durch einen MPPT Regler ermitteln lassen.
Der MTTP ändert seinen Innenwiderstand und rechnet am jeweiligen Arbeitspunkt die Leistung aus. Dann ändert er den Arbeitspunkt, misst die neue Leistung, vergleicht sie mit der alten und optimiert sich so, findet so den Arbeitspunkt der maximalen Leistung (Maximum Power Point).

Daher kannst du für die maximale Leistung nicht Leerlaufspannung * Kurzschlußstrom rechnen.
Für die Reglerleistung kannst du Maximalspannung des Reglers * Maximalstrom des Reglers rechnen. Interessant für den Regler ist aber weniger die Leistung, sondern die Einzelwerte Max-Strom und Max-Spannung. Was zusammen betrachtet eine Leistung ergibt 8o)

Andi

  • »gromo« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: hannover

Fahrzeug: 508 mit wowa-aufbau..... und sowas

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 29. Januar 2013, 10:11

also,
wenn max.spannung d. reglers(=47V) mal max strom d. reglers (=30A) wäre Wp max =1410 ??
klingt nach gnz schön viel...

gruß, fabian
Signatur von »gromo« ...ein Leben ohne Mops ist möglich, aber sinnlos. Vicco v. Bülow,1993

18

Dienstag, 29. Januar 2013, 10:31

und wer verkauft nun den leistungsstärksten Regler?
Wenn ich im Hochsommer 30Ah/100Wp in die Batterie bekomme, bin ich zufrieden.