Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

keffikorn

unregistriert

1

Sonntag, 3. Februar 2013, 13:43

H-Kennzeichen

Hallo,
ich probiere mein Wohnmobil so herzurichten, dass es ein H-Kennzeichen bekommen kann.
Vom Alter her passt es schon mal.
Wie streng sind denn die Auflagen? Hat jemand Erfahrungen damit?
Muss alles komplett original sein? Bei mir ist es nämlich zum Beispiel so, dass nachträglich Nebelscheinwerfer angebracht wurden und das Bad, dass sich ursprünglich im Heck befand wurde entfernt, was man jedoch eigentlich nicht mehr sehen kann, weil dafür die Küche vergrößert wurde. Außerdem ist der Fahrersitz nicht original und die Sitzbank, die zur Schlafgelegenheit umgebaut werden kann ist anders .
Mit der Rostentfernung habe ich schon angefangen und die wird natürlich auch noch beendet. Da ich im Juni sowieso zur HU muss dachte ich kann ich dann gleich versuchen das H-Kennzeichen zu bekommen.

Ich bin ich für etwaige Tipps sehr dankbar. :-)

MfG
Keffikorn

Wohnort: Mainleus

Fahrzeug: DB L406DG Baujahr 1969

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 3. Februar 2013, 14:09

Hallo,

bei meiner H-Abnahme (ist schon ein paar Jahre her) hat sich der Prüfer nur für den äußeren Eindruck des Fahrzeugs interessiert, der Innenausbau wurde nicht geprüft. Aber das macht vermutlich jeder Prüfer anders. Ich würde einfach vor der geplanten Abnnahme mit dem Prüfer sprechen. Denen gefällt es mormalerweise, wenn Se vorher gefragt werden.

Gruß Horst

3

Sonntag, 3. Februar 2013, 14:34

Einfach mal die Forensuche bemühen, das ist ungemein ergiebig.

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 3. Februar 2013, 14:38

Moin auch,
kann ich nur unterstützen. Habe vorher artig um einen ersten "gebührenfreien Ausblick" gebeten und den auch bekommen. Habe jetzt seit einem Jahr H, musste ein bisschen Rost klopfen und alle Sitze innen neu bzw. gleich beziehen. Alles andere drinnen (und der Ausbau ist erkennbar jünger) war dem Prüfer anscheinend nicht wichtig.
Habe mir das so zu erklären versucht, dass en denkmalgeschütztes Haus ja innen auch "neuwertig" ausgestattet sein kann, ohne dass das etwas an der Einstufung ändert.
Gruß Michael

keffikorn

unregistriert

5

Sonntag, 3. Februar 2013, 14:42

Danke für die Antworten.
Ich denke ich werde dann erst mal zusehen, dass ich das Womo von Außen "schick" mache und dann mal zum Prüfer fahren und fragen wie die Chancen stehen. Denn so wie mein Womo noch im Moment aussieht kriegt es kein H-Kennzeichen...

MfG
Keffikorn

Wohnort: Frankfurt

Fahrzeug: DB 608 /1978 H

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 3. Februar 2013, 16:58

lass ihm was...

....zum meckern übrig! so machts mehr spass

viel glück
Signatur von »tomtom« Jürgen ist der Beste