Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 10. Februar 2013, 12:21

Entleerungshahn Wassertank nachrüsten

Moin,
möchte einen (erstaunlicherweise nicht vorhandenen) Entleerungshahn für den FW-Tank nachrüsten: Bisher entleere ich immer durch das Öffnen des Reinigungsdeckels; aushaltbar aber nicht perfekt.
Problem: Ich komme nicht mit der Hand durch diese Öffnung zum Kontern bis an die Stelle an der Seite, wo der Entleerungshahn hin soll.
Daher: Gibt es Hähne, die ich ohne Gegenmutter von innen einschrauben/einkleben kann? Habe in den einschlägigen Katalogen nichts gefunden.
Gruß, Michael

Bustard

unregistriert

2

Sonntag, 10. Februar 2013, 18:13

Hallo Michael,

unser FW-Tank hat auch keinen Entleerhahn. Macht mir aber nichts aus.
Ich sauge den Tank mit der Förderpumpe einfach leer. Dazu sollte der Tank
einen Tiefstpunkt haben, oder das Fzg. muss schräg gestellt werden
oder der Tank wird etwas schräg eingebaut.
Pumpe sollte über eine geringe Ansaugvermögen (ca.0,5m)verfügen.
Da unser Tank im Fzg in der Sitzbank eingebaut ist wäre ein
Ablasshahn sowieso untauglich.

Bustard

Wohnort: Dortmund

Fahrzeug: Postkögel MB 308p

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 11. Februar 2013, 07:50

Ich habe folgendes gemacht, ist zwar unkonventioniell, aber wirkungsvoll:
Habe den Schlauch zwischen Tank und Filter (der vor der Druckpumpe sitzt), einfach durchgeschnitten und dort einen Y-Verteiler eingesetzt.
Dann ein Loch in den Boden und den Y-Verteiler mit einem Schlauch nach unten versehen. Von aussen wird der Schlauch mit einem handelsüblichen Luftmatratzenstöpsel verschlossen. Ist absolut dicht.

Wohnort: Emmendingen

Fahrzeug: L 613 D hoch

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 11. Februar 2013, 13:19

Hallo Michael,

ich hatte letztes Jahr das gleiche Problem, als ich mir einen 60Liter Kanister zum Abwassertank umgebaut habe.

Die Öffnung war zu klein um dadurch einen Mutter gegenzuhalten. Aber ich habe dann rausgefunden, dass das Stichwort bei google "Tankanschluss" lautet.

Da findet man z.B. den hier:

Ich habe mir davon welche mit 1 Zoll bei www.growhome.de[/url] bestellt.

Mein Vorgehen:

1. Loch in Tank bohren (mit einem Schälbohrer damit nix ausreist) Loch sollte so groß sein, dass der Tankanschluss sehr locker rein passt

2. Draht mittlerer Stärke das Loch durchfädeln bis er zur Wartungsöffnung rauskommt.

3. Gummidichtscheibe auf den Tankanschluss aufschieben und ggf mit einem bißchen Fett fixieren damit sie nicht wieder runter rutscht.

3. Tankanschluss mit Dichtscheibe auf den Draht auffädeln und runter rutschen lassen bis der Anschluss zur Öffnung raus kommt.

Ich habe beim gleichen Shop [ .

Mein Aufbau ist nun wie folgt:

Tankanschluss nach unten -> Zwischenstück -> 90° Bogen nach rechts -> Kugelhahn ausm Baumarkt -> 90° Bogen nach unten

Bin damit zufrieden. 60 Liter sind in ca einer Minute entleert.

Schöne Grüße

Daniel

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 11. Februar 2013, 16:19

Moin Daniel,
ich bin dieser Tage einfach begriffsstutzig - liegt bestimmt an der Winter-Bastelpause: Wie genau wird der Anschluss denn nun befestigt? Geklebt? Schaut das Gewinde heraus zwecks "Weiterleitung" bzw. Anschluss dr weiteren Verbindungen? Wie bekommt die Dichtung denn Druck? Hilfe! Hirn!
Gruß, Michael

Wohnort: Emmendingen

Fahrzeug: L 613 D hoch

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 11. Februar 2013, 17:45

Auf dem Foto in meinem Beitrag siehst du den Tankanschluss UND eine aufgeschraubte Mutter.

Zur Funktionsweise eine Skizze:

(schöner gings auf die Schnelle nicht :-P )



Wie du siehst wird die Dichtung mit der Mutter zwischen dem Bund und der Tankwand verklemmt. (Dazu brauchst du nicht von Innen gegenzuhalten. Es reicht zum Anziehen der Mutter den nach außen stehenden Stutzen festzuhalten)

Und anschließend steht dir ein 1" Außengewinde zur Verfügung.

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 11. Februar 2013, 18:44

Moin,
@jogibaer: Mach mich nicht irre :-8 : "Deine" dürften ja nun nicht funktionieren, weil die Schrauben von innen gedreht werden muss.
@daniel: Danke. Jetzt habe selbst ich das verstanden.

Gruß, Michael

Wohnort: Emmendingen

Fahrzeug: L 613 D hoch

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 11. Februar 2013, 21:14

"Deine" dürften ja nun nicht funktionieren, weil die Schrauben von innen gedreht werden muss.


Genau so ist es! Tankanschlüsse findets du überall. Aber die mit innenliegendem Bund sind sehr selten zu finden.
Übrigens kannst du dir das Thema "Kleben" auch vergessen. Dein Tank besteht vermutlich aus PP. Das lässt sich nur industriell wirklich gut verkleben.

Gruß Daniel

Ps: Wähl den Abflussquerschnitt nicht zu klein! Mein Frischwassertank hat nur einen ø10mm Schlauch als Ablass. Das dauert min. 1 Stunde bis der leer ist :=- Meist helfe ich dann mit einer Tauchpumpe nach.

Wohnort: Emmendingen

Fahrzeug: L 613 D hoch

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 11. Februar 2013, 21:16

oder Ebay z.b

Das ist ein guter dabei!