Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Daniel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Emmendingen

Fahrzeug: L 613 D hoch

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 12. Februar 2013, 13:56

12V/24V B2B Ladegerät beide Richtungen?

Mein Elektrik-Aufbau ist eigentlich nicht ungewöhnlich:

Fahrzeug
Batterie 24V Stromkreis (2 x 12V á 80Ah in Reihe).
Ladung nur über Lichtmaschine
Verbraucher Alles was serienmäßig zum Basisfahrzeug gehört. Keine Modifikationen.

Aufbau
Batterien
12V Stromkreis (2 x 12V á 100Ah parallel)
Ladung 180Wp Solarmodule mit MPPT Laderegler (IVT). Selten auch mal über Ladegerät mit 10A.
Verbrauch Kompressor Kühlschrank, Licht, Radios, 230V Wechselrichter, Hubbett, Tauchpumpe, 12V Steckdosen …

Die beiden Kreise sind nicht miteinander verbunden. Soweit so gut.
Was mich nun stört ist, dass ich immer dann wenn mein Bus fern ab einer Steckdose längere Zeit steht keine Möglichkeit habe den Fahrzeugbatterien zumindest eine Erhaltungsladung zugutekommen zu lassen.
Und umgekehrt ärgere ich mich immer dann wenn ich den ganzen Tag fahre und am Abend ist meine Aufbau-Batterie trotzdem nicht geladen weil der Himmel bewölkt war.

Meine Frage an die Freaks: Gibt es ein Gerät das beide Batteriebänke überwacht und dann anhand des Spannungszustandes über eine gewisse Zeitspanne erkennt wenn die voll sind und entsprechend dann die jeweils andere Batteriebank mit lädt (inkl. entsprechender Spannungsumwandlung natürlich)?


Also quais eine Eierlegende12Vund24Vwollmichladesau... :-O


Gruß

Daniel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Daniel« (12. Februar 2013, 14:50)


Wohnort: Tübingen

Fahrzeug: Reo M44A2

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Februar 2013, 14:39

Also die Starterbatterien kannste einfach über den IVT-Regler Laden.

Hatte ich bei mir lange Zeit auch so. Dazu habe ich einfach einen zweipolig trennenden Wechsel-Schalter hinter den Ladeausgang des Reglers gesetzt so dass ich wählen kann, welche Batteriebank geladen wird. Musste nur drauf achten, dass der Schalter beim umschalten definitiv erst beide Ausgänge freischaltet. Sonst könnte es beim umschalten doch massiv funken und gefährlich werden.

Ich weiß auch nicht ob dem Regler (der erkennt ja 24 und 12 Volt) das direkte umschalten Schaden kann. Daher habe ich einen Schalter verbaut der eine neutral-Stellung hat, bei der nirgends Durchgang herrscht. So konnte ich den Ladevorgang beenden (indem ich den Schalter in die Neutral-Stellung brachte), ein paar Minuten warten und dann auf die andere Batteriebank schalten.

Nicht alle Laderegler vertragen es jedoch, ohne angeschlossene Batterie betrieben zu werden. Meinem IVT hat es nicht geschadet, aber das kann ja bei einem anderen Modell/Baujahr anders sein.

Wenn Du Dir nicht sicher bist, ziehe jemanden vor Ort zu Rate - besser als wenn etwas passiert.
Signatur von »O´Malley« Gruß Ole


Rust never Sleeps !!!

  • »Daniel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Emmendingen

Fahrzeug: L 613 D hoch

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 12. Februar 2013, 14:58

Schau an... ...das ich mit dem IVT Ladegerät auch 24V Batterien laden kann war mir gar nicht mehr bewusst. Da werde ich heute Abend gleich mal einen Blick aufs Datenblatt werfen. Für gelegentliches Erhaltungsladen ist das mit dem Schalter recht praktikabel (und zudem unschlagbar günstig).

Danke für den Tipp!

Wenn Du Dir nicht sicher bist, ziehe jemanden vor Ort zu Rate

Das ist je genau das Problem. Menschen mit Pseudo- Halbwissen gibts viele. Aber finde erst mal jemanden der sich wirklich auskennt! :=(

Wohnort: Erica (Dr) Niederlande

Beruf: Das wolt ihr nicht wissen

Fahrzeug: MB - 814 Bj 93

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 12. Februar 2013, 17:55

Meinst du so was die habe ich in unsere 814 montiert

Calira DC-Matic-24/12 V / 35 A

Spannungswandler in Schaltnetztechnik zur Batterieladung in zwei Gleich spannungs netzen
(24 V / 12 V) mit Vorwärts- und Rückwärtsbetrieb. Die Starterbatterie wird bei längeren
Standzeiten für den Startvorgang fit gehalten. Eigenverluste und Kleinverbraucher werden
kompensiert.
Für Batterien mit Flüssig-, oder Gel-/AGM-Technologie geeignet.
C13340-01 DC-Matic-24/12 V / 35 A
Ein-Ausgang I: 20 – 30 V von Starterbatterie
Ein-Ausgang II: 10 – 15 V von Bordbatterie
Ladestrom I: 35 A IU-Kennlinie bei Fahrbetrieb
Ladestrom II: max. 4 A IU-Kennlinie bei Netzladung
Austattung: Klemmanschlüsse 2,5 mm2
Klemmanschlüsse 10 mm2
Lieferumfang: Befestigungsschrauben
Optional: Temperaturfühler für
temperaturgeführte Batterieladung
Betriebsanzeige über externe LED
Maße in mm: L 180 x B 195 x H 95
Gewicht: 1,5 kg

Einen bild steht auf meinen homepage :

http://www.camper-freaks.nl/calira%202412.jpg
Signatur von »berriaaf« Unsere Wohnmobil homepage: Camper-freaks

Facebook : http://www.facebook.com/profile.php?id=100000906513387

Unsere wohnmobil Stellplattz : https://www.facebook.com/groups/achteroperica/?fref=ts

  • »Daniel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Emmendingen

Fahrzeug: L 613 D hoch

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 12. Februar 2013, 20:30

Meinst du so was die habe ich in unsere 814 montiert



Calira DC-Matic-24/12 V / 35 A
Ja, sowas meine ich!
Beim googlen habe ich allerdings auch den Preis entdeckt (min. 500€ 8( )
Danke dennoch für den Hinweis. (zur Info: das Teil wird schinbar nur noch als "Truma DC Matic 24/12V" vertrieben)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Daniel« (12. Februar 2013, 21:43)


  • »Daniel« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Emmendingen

Fahrzeug: L 613 D hoch

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 18. Februar 2013, 13:43

Ich habe die Idee mit dem Laden von 24V über den IVT Laderegler mal zuende gedacht:

Wenn ich das so mache darf ich aber den Lastausgang am Ladegerät nicht verwenden (da hängt ja mein ganzen 12V Equipment drann, das würde ja dann mit 24V geröstet :-P ). Also verliere ich auch den integrierten Unterspannungsschutz des IVT Ladereglers. Die dafür extra angebotenen Teile Kosten so rund 20€ - verschmerzbar.

Als Batteriemonitor werde ich vermutlich noch einen Clipper BM2 einbauen. Schade nur, dass der kein Signal git wenn die Batterie voll ist, dann könnte ich den Laderegler mit ´nem Relais automatisch umschalten... :-8



Gruß

Daniel

Wohnort: Tübingen

Fahrzeug: Reo M44A2

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 18. Februar 2013, 20:07

Naja, den Lastausgang vom IVT kannste eh Knicken. Der schaltet ja eh erst ab, wenn die Batterien schon Schaden nehmen...
Signatur von »O´Malley« Gruß Ole


Rust never Sleeps !!!