Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 23. Februar 2013, 22:25

609 fest stellen.

Wie stelle ich den 609 am besten fest, so dass er nicht
immer so schaukelt wenn man sich im Fahrzeug bewegt. Für einfach irgendwelche Böcken unter den
Träger zu stellen kommt man da etwas
schlecht dran. Wie habt Ihr das gelöst?
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 23. Februar 2013, 22:48

Hallo hotoyo!
Feststellen ist schwierig, wenn Du eine AHK dran hast, wäre ein Holzklotz und eine alter Scherenwagenheber oder auch jeweils 2 davon li und re eine Möglichkeit das Schaukeln ein wenig zu lindern. Vorne dürfte schwieriger sein. Evtl. auch 2 Heber am Längsrahmen unterklemmen. Allgemein sind das für mich "Schaukelpferde". Das ist einfach von MB so konstruiert worden. Beruflich habe ich früher auch diese schönen Fahrzeuge bewegen dürfen. Mögliche andere Lösungen dürften erheblich teurer sein.
Es grüßt mal wieder aus dem Norden der
Rumtreiber #winke3
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......

Wohnort: Orrefors

Beruf: Campingwirt

Fahrzeug: Volvo B58 med Säffle Alukaross Bj 69

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 23. Februar 2013, 22:59

Ich hatte damals bei meinem 608 hinten einfach nur gewöhnliche Wohnwagenstuetzen zum runterdrehen druntergeschraubt. Die gibt`s bis 1tonne pro Stütze.
Das hat vollkommen ausgereicht zum stabilisieren beim campen... wollte den Wagen damit ja auch nicht aus der Achse heben.
Sind dazu noch relativ erschwinglich und einfach untermontiert.

edit: Sind ja auch nix anderes wie die von "Rumtreiber" vorgeschlagenen Schwerenwagenheber...wenn auch nur fest montiert.

Gruß
Chris
Signatur von »SchwedenChris« Don`t eat the yellow snow!
Why not? It could be beer.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »SchwedenChris« (23. Februar 2013, 23:06)


4

Samstag, 23. Februar 2013, 23:14

Ich hatte damals bei meinem 608 hinten einfach nur gewöhnliche Wohnwagenstuetzen zum runterdrehen druntergeschraubt. Die gibt`s bis 1tonne pro Stütze.
Das hat vollkommen ausgereicht zum stabilisieren beim campen... wollte den Wagen damit ja auch nicht aus der Achse heben.
Sind dazu noch relativ erschwinglich und einfach untermontiert.

edit: Sind ja auch nix anderes wie die von "Rumtreiber" vorgeschlagenen Schwerenwagenheber...wenn auch nur fest montiert.

Gruß
Chris




Gruß
Chris


Mit den WW Stützen komme ich beim 609 nicht weiter, die Idee hatte ich auch schon.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Orrefors

Beruf: Campingwirt

Fahrzeug: Volvo B58 med Säffle Alukaross Bj 69

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 23. Februar 2013, 23:17

Warum nicht?
Kommen die bei der Festmontage zu tief?

Gruß
Chris
Signatur von »SchwedenChris« Don`t eat the yellow snow!
Why not? It could be beer.

6

Samstag, 23. Februar 2013, 23:19

Hallo hotoyo!
Feststellen ist schwierig, wenn Du eine AHK dran hast, wäre ein Holzklotz und eine alter Scherenwagenheber oder auch jeweils 2 davon li und re eine Möglichkeit das Schaukeln ein wenig zu lindern. Vorne dürfte schwieriger sein. Evtl. auch 2 Heber am Längsrahmen unterklemmen. Allgemein sind das für mich "Schaukelpferde". Das ist einfach von MB so konstruiert worden. Beruflich habe ich früher auch diese schönen Fahrzeuge bewegen dürfen. Mögliche andere Lösungen dürften erheblich teurer sein.
Es grüßt mal wieder aus dem Norden der
Rumtreiber #winke3
Eine AHK habe ich nicht, werde Morgen mal schaun ob ich was mit dem Tritt hinten machen kann.
In meinen ersten Leben habe ich auch noch im Norden gewohnt. In der Nähe von Nortorf, im letzten Jahr war ich auch 2 x mit den 609 in Norden.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

7

Samstag, 23. Februar 2013, 23:24

Warum nicht?
Kommen die bei der Festmontage zu tief?

Gruß
Chris

Wenn ich diese von unten am Boden dran schraube, dann komme ich da nicht meher dran.
Mein 609 ist an den Seiten etwas Tiefer gezogen( Seitenunterfahrschutz und noch zusätzliche Staukästen)
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Orrefors

Beruf: Campingwirt

Fahrzeug: Volvo B58 med Säffle Alukaross Bj 69

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 23. Februar 2013, 23:29

dann bleibt wohl als mechanische Möglichkeit wohl nur ein Wagenheber... am besten zum kurbeln, also Schere. Die haben dann den Punkt zum drehen unten an der Fußplatte.
Alles andere (Luft oder Hydraulik) ist wohl machbar... wird aberteuer.
oder aber halt eine saubere Öffnung ind den Seitenschürzen, wenn möglich, wo die Kurbel durchgeführt wird

Gruß
Chris
Signatur von »SchwedenChris« Don`t eat the yellow snow!
Why not? It could be beer.

9

Samstag, 23. Februar 2013, 23:41

Sie Scherenwagenheber gehen nur bis 33 bzw 38 cm. ich brauche ca. 47 cm.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 23. Februar 2013, 23:58

Ich sag ja, Holz unterlegen. Damit überbrückst die entsprechende Höhe. Platz sowas dürfte ja im Fahrzeug genug. Ich denke ein Gewichtsproblem haste wohl nicht.
LG rumtreiber #winke3
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......

Wohnort: Orrefors

Beruf: Campingwirt

Fahrzeug: Volvo B58 med Säffle Alukaross Bj 69

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 24. Februar 2013, 00:00

Naja, was unterlegen mußte ja eh... also 10ner Kantholzstk drunterlegen, dann geht`ja.
ansonsten nimmst du halt normale hydraulikstempelheber... meine LKW-Heber heben knapp 60, wenn ich die "Reserve" rausschraube.
Ist halt immer umständlich und man muß dafür Stauraum einrechnen.

Gruß
Chris
Signatur von »SchwedenChris« Don`t eat the yellow snow!
Why not? It could be beer.

12

Sonntag, 24. Februar 2013, 09:14

So wurde es gemacht:




Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: Salzburg

Fahrzeug: Mb 307D, Golf I u. IV

  • Private Nachricht senden

13

Sonntag, 24. Februar 2013, 10:17

Und wieso stützt die Karosserie/Rahmen nicht auf der Hi-Achse ab (und nimmst somit die Federn aus dem Spiel). Quasi wie eine Achssperre. Da gibts (glaub ich) die Wohnwagenstützen auch elektrisch. Diese am Rahmen montieren, und auf der Achse Abstützen lassen.

Mfg
Bernd

14

Sonntag, 24. Februar 2013, 10:18

Das schaut gut aus, was sagt der TÜV dazu?
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

15

Sonntag, 24. Februar 2013, 10:58

Hallo hotoyo!
Die Wohnwagenstützen sind meines Erachtens nicht Tüv-relevant. Es gibt auch ähnliche Stützen die heruntergeklappt werden und dann kurz mit einem angebauten Hebel festgestellt werden. Hatte diese an einem Hymerwomo auf Ford Transit-Basis, Bj. 1982, drann, war nicht in den Papieren eingetragen Hatte niemandem interresiert.
LG rumtreiber #winke3
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......

16

Sonntag, 24. Februar 2013, 11:13

Stützen die heruntergeklappt

Diese Stützen zum heruntergeklappt hatte ich an einem Hymer auch mal gesehen.

Berger hat diese auch im Program, aber der Preis? :=(

http://www.fritz-berger.de/fbonline/__sh…6370/detail.jsf
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Lilienthal bei Bremen

  • Private Nachricht senden

17

Sonntag, 24. Februar 2013, 11:49

Da haste Recht, der Preis geht gar nicht. Wäre mir eindeutig zu teuer. Ich nehme bei Bedarf meine Holzklötze und Scherenwagenheber. Aber nur wenn ich länger mal stehen sollte. Aber mein Name ist ja schon Programm. Länger irgendwo rumstehen habe ich nicht erlebt. Mit 1 Jahr Erfahrung und 12000 km brauchte ich meine Abstützung noch nie. Ich empfinde die Schaukelei gar nicht so schlimm und komme gut damit zurecht. Und so ein Womo ist im Grunde nie ganz fertig. Zum Schraufen und basteln und verbessern wird sich immer was finden lassen. Das macht unser Hobby ja auch so interresant und man hat keine Langeweile. Viel Spaß noch mit Deinem Womo.

LG rumtreiber #winke3
Signatur von »rumtreiber« Bisherige Womos: Hanomag F20, VW T3, Opel Bedford Hymer, Ford Transit Diesel Hymercamp, Hymer 620 auf MB 207 Basis, MB 206 D Eigenbau mit SoliferWohnwagen, Mercedes 609 D Ex-Krankenwagen Grenzland L 900 auf Mercedes 711 D Zur Zeit mit einem Tabbert Wohnwagen Comtesse 545 unterwegs und auf der Suche nach einem neuen passenden Gefährt.

und noch etwas........
es ist später als Mann / Frau denkt.......drum tut es, macht es einfach.......

18

Sonntag, 24. Februar 2013, 12:05

Auch eine Lösung

Hallo das ist doch auch möglich, der Preis ab 4 Scherenwagenheber ca 54 € ist elektrisch und ist für 2 Tonne.


komfortable Kabelfernbedienung (Kabel 1,10 m)
• zuschaltbare Leuchte zum Arbeiten im Dunkeln
• Hubhöhe 15-35 cm - Tragkraft 2.000 kg
• Betrieb über Zigarettenanzünderbuchse 12 V=
• Stromaufnahme max. 10 A
• LxB 40x16 cm

19

Sonntag, 24. Februar 2013, 12:50

Das schaut gut aus, was sagt der TÜV dazu?


Tüv sagt klasse, ist sauber gearbeitet, keine Eintragung notwendig.

@ 1983 307
Verstehe Deinen ersten Satz nicht. Bitte um Erläuterung. Danke.

Preis, da schaut man auch nicht bei Berger rein, sondern im Anhängerbau/Anhängerzubehör.

@ Walter, 2t sind nicht notwendig, damit kannst Du dem Citroen Konkurrenz machen :-O und den Wagen hochheben :-O , das Teil soll ja nur stabilisieren.

so etwas reicht allemal: Ototop 1105 Wagenheber 1 Ton kostet um 12.-
oder den mit Motor: e-ast WH1500-12 Elektrischer Wagenheber CarLift , der knappe 50.- kostet.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: Biblis

Fahrzeug: MB 508

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 24. Februar 2013, 13:00

Hallo, ja mit den Elektrischen Scherenhebern habe ich mich auch schon befasst. Diese zwischen Fahrgestell und Achskörper angebracht hätte man einen Nivoausgleich und fest wird es auch.
Ansonsten halte ich nicht viel von Stützen. Will man mal ganz schnell weg muss man erst aussteigen.
Gruß Klaus