Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

HarunAlRaschid

unregistriert

1

Donnerstag, 28. Februar 2013, 17:30

Laut Profil fährst du einen 813
(kenn ich nicht, nur 613 und 814, aber egal).

Wie's bei dem ist weiß ich nicht,
aber beim Düdo geht das mit den Serien-"Brötchen"-Tanks (60 l)
über die Ablasschraube, wenn es die "große" ist
(es gibt auch "kleine" (ca M10) Ablassschrauben,
die sind üblicherweise an Tanks mit Obenentnahme verbaut).

Wenn du Einzelheiten wissen willst,
benutz' mal die Suche,
ich hab da schonmal was drüber geschrieben.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 28. Februar 2013, 18:03

wen bei dem neuen tank keine anschlüsse dran sind für vor und rücklauf kan das sein das die anschlüsse am tank geber sind. eine belüftung mus oben am tank sein sonst saugter sich da nen vakuum zurcht wen er entlehrt wird.
der tankdeckel ist , solte 100% dicht sein.

andere möglichkeit den zweiten mit anzuschlisen ist über ein ventiel wo vor und rüklauf umgeschaltet werden von tank 1 zu tank 2. damit läufst du auch nicht auf die gefahr hin das du bei irgent ner odenwelle dir die holschrauben an der unterseite des tankes abreist und dir da die x lieter diesel auslaufen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Sailing 2.0

unregistriert

3

Donnerstag, 28. Februar 2013, 22:19

Nur eine Idee oder auch Frage von mir:

Wenn ich den Tank nicht nur unten verbinde sondern auch eine zweite Verbindung oben Lege habe ich mit der Entlüftung kein Problem? Dann ist ja sowohl der flüssigkeitsgefüllte Bereich als auch der luftgefüllte miteinander verbunden

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: DB 508 Bj76, BMW R75 Bj70

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 28. Februar 2013, 22:44

Moin,
habe das ganze bei meinem 613 gehabt. (2 Brötchentanks) Waren nur über die Ablaßschraube mit einer Leitung über Hohlschrauben verbunden und hat 10 Jahre funktioniert. Lüftung über Tankdeckel.
Viele Grüße
Ulli
Signatur von »Kleingärtner« Umwelt schützen, Bus benutzen

HarunAlRaschid

unregistriert

5

Freitag, 1. März 2013, 02:55

Wenn ich den Tank nicht nur unten verbinde sondern auch eine zweite Verbindung oben Lege habe ich mit der Entlüftung kein Problem? Dann ist ja sowohl der flüssigkeitsgefüllte Bereich als auch der luftgefüllte miteinander verbunden


Das müsste m.E. funktionieren.

Bei mir hat der zweite Tank aber eine eigene Entlüftung.

Wenn du die Öffnung des fehlenden Gebers verschliessen willst,
schraub doch einfach einen Winkelanschluss
mit einem Stück Schlauch an die Abdeckung
und fertig ist die Ent/Belüftung...

Wohnort: Biblis

Fahrzeug: MB 508

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 1. März 2013, 06:10

Hallo, Die Frage wäre wie wird der 2. Tank befüllt? Wenn er über einen eigenen Tankstutzen befüllt wird dann geht das mit dem dünnen Röhrchen. Wenn der Deckel zu dicht ist würde ich hier an der Dichtung etwas fummeln bis ein wenig Luft durch kommt.
Gruß Klaus

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 1. März 2013, 20:43

Moin,
eine gute Lösung hat Eicke ja schon beschrieben.
Beim Anschluss von Zusatztanks sollte man auch bedenken, dass man nicht permanent das volle Tankvolumen braucht. Schöner finde ich eine umschaltbare Lösung zwischen einem großen und einem kleinen Tank. Den kleinen nutzt man für "Kurzstrecken" und den großen für lange Reisen (der kleine dient dann als Reserve oder speist die Standheizung). Das macht u.a. auch im Winter Sinn, wenn man nur mal schnell den Laster anwerfen möchte, aber 300l versulzter Sommerdiesel im Tank rumwabern.
Die Umschaltung kann dabei auf diverse Arten erfolgen, von simplen Kugelhähnen, über Hebel und Gestänge aus dem Fahrerhaus, bis hin zu (elektro-)pneumatischen Ventilschaltungen.

Gruß...
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Wohnort: Chillan

Beruf: Auswanderer

Fahrzeug: MB 508d

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 2. März 2013, 06:49

Ich habe 2 tanks hinter einander beide sind unten miteinander verbunden , das heißt ein füllstutzen laufen beide voll . naCHTEIL BEIDE TANKS HALB LEER ::::BEI BERGAuffahrt läuft alles in DEN HINTEREN Tank aus diesem grund hat der vorbesitzer ein absperventil zwischen die beiden tanks gesetzt und eine dieselpumpe
sehe ich bei bergauffahrt die tankanzeige gegen null gehen halte ich an schließe das ventil und pumpe den diesel vom hinteren tank in den vorderen ist gewöhnungssache aber praktikabel
gruß

HarunAlRaschid

unregistriert

9

Samstag, 2. März 2013, 12:00

hier steht nix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (20. Januar 2015, 11:30)


Wohnort: Biblis

Fahrzeug: MB 508

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 2. März 2013, 12:37

Weil dann der Rücklauf einen Tank überlaufen lässt. Da kein Ausgleich statt finden kann.
Gruß Klaus

HarunAlRaschid

unregistriert

11

Sonntag, 3. März 2013, 12:31

hier steht nix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (20. Januar 2015, 11:30)


Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 4. März 2013, 12:41

Warum nicht einfach Vor- und Rückläufe mit Absperrhähnen ausstatten und wahlweise den einen oder den anderen Tank benutzen!? Der Materialaufwand dürfte sich auf zwei T-Stücke und 4 Kugelhähne belaufen. Man kann natürlich auch für teuer Geld sowas hier kaufen: KLICK oder KLACK. Alles besser als auf einer engen Bergstraße stehenzubleiben und Diesel umzupumpen.

Das Thema Winterdiesel hab ich ja schon angesprochen.
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 5. März 2013, 16:02

Noch ein Tip: Wenn man schon die Tanks unten verbindet, sollte man sich Gedanken um die Sicherhiet machen. Offroad wirst du wahrscheinlich nicht fahren und somit nicht Gefahr laufen die Verbindung abzureißen, jedoch würde ich den Überlauf nicht einfach aus nem Stück Kraftstoffschlauch basteln. Dazu gibt´s zu viele böse Buben die nach dem teuren Nass gieren.
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

Wohnort: Biblis

Fahrzeug: MB 508

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 5. März 2013, 19:28

Hallo, nimm 8 oder 10mm Kupferrohr und mach an dem Tank wo du entnimmst einen Kugelahnen, dann kannst Du wenn mal etwas abreist nur zu machen. So hatte ich das früher mit 3 mal 60L Tanks.
Gruß Klaus

HarunAlRaschid

unregistriert

15

Dienstag, 5. März 2013, 20:44

hier steht nix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (20. Januar 2015, 11:30)


Wohnort: Biblis

Fahrzeug: MB 508

  • Private Nachricht senden

16

Mittwoch, 6. März 2013, 07:34

Hallo, Baumarkt hat bestimmt Kupferrohr eventuell auch die Hahn oder bei einem Installateur so etwas wird auch bei Öl Heizungen verbaut. Über das Bergfahren würde ich mir auch keine Gedanken machen, klar läuft etwas zurück in den hinteren Tank. Aber bei diesem Rohr Durchmesser sehr langsam. Kannst ja den hinteren als Haupttank anschließen dann wird er Voller Berg auf und leerer Berg ab.
Gruß Klaus

HarunAlRaschid

unregistriert

17

Mittwoch, 6. März 2013, 12:38

hier steht nix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (20. Januar 2015, 11:30)


Wohnort: Biblis

Fahrzeug: MB 508

  • Private Nachricht senden

18

Mittwoch, 6. März 2013, 13:58

Wenn der Hahn nach oben gedreht ist ist der recht flach wie ein Gasabsperrhahn. Ich bin nie hängen geblieben und hatte sogar eine Querverbindung.
Gruß Klaus

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 6. März 2013, 14:04

Ich wiederhole mich nur ungern, mach´s hier aber trotzdem, denn ihr solltet euch über einige Nachteile im Klaren sein.

1. Die Tankunterseite ist die wohl ungünstigste Stelle für Kugelhähne und Kupferrohre weil
- die Bodenfreiheit stark reduziert wird (und ich rede nicht von Offroad-Anforderungen)
- Dreckpartikel nach unten sinken und den "Überlauf" zusetzen können (toll, wenn man einen vollen Tank hat aber mühsam umpumpen muss)
- jeder Dieseldieb sich über sowas freut

2. Eine "Überlauf-Lösung" bringt mit sich, dass
- die genannten Probleme am Hang/Berg auftreten können
- beim Volltanken beide Tanks mehrmals nacheinander befüllt werden müssen (da der Pegel durch den Überlauf wieder absinkt)
- man im Falle eines Tankdefekts (Tank undicht, Leitung verstopft, Überlauf dicht s.o.) ziemlich blöd dasteht
- man nicht an die Reserve des zweiten Tanks kommt (Schwallbleche im Tank)
- nicht einfach nur ein Tank mit Winterdiesel befüllt werden kann

Ich würde immer eine Lösung mit zwei getrennten Tanks vorziehen (sogar gegenüber einem richtig großen Tank). Dazu braucht man ein paar Stücke Kraftstoffleitung, ein paar Klemmschellen und zwei 3-Wege-Hähne mit Anschlussverbindern (z.B. diesen oder jenen oder einfach die bereits verlinkten Doppelhähne oder Magnetventile für die Elektronikfreaks oder ...). Wenn man das Ganze mit fexiblen Leitungen und Schraubverbindern realisiert, ist die Montage kinderleicht und bei Bedarf kann man sich die Armatur sogar so einbauen, dass man während der Fahrt umschalten kann.
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

HarunAlRaschid

unregistriert

20

Mittwoch, 6. März 2013, 20:58

hier steht nix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (20. Januar 2015, 11:31)