Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Joines01« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Berlin

Fahrzeug: MB 510

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 1. März 2013, 12:01

TÜV Vorbereitung

Hallo

Ich fahre einen MB510

vorne Scheibenbremsen
Bremsbeläge und Bremsflüssigkeit vor ca 4000km (vor einem Jahr) erneuert.

hinten Drommelbremsen
vor ca 7000 km ( vor knapp 2 jahre) komplett Instand gesetzt von Mercedes.

Handbemse funktioniert hervorragend.

ich habe den Vedacht das meine Voderbremse nicht gleichmäsig bremmst.
Mein Bus zieht leicht nach rechts wenn ich bremse.
jetzt will ich gern auf den Bremsenprüfstand um Klarheit zu schaffen,
an welchem Rad das Problem ist.

hat jemand einen Tipp wo ich in Berlin mal mal kurz für kleines Geld drauf fahren kann (?)

des weitere hab ich vor mit die Scheibenbremsen anzuschauen.
also Reifen ab
Bremssättel runter
Beläge checken
alle Kolben auf gängigkeit prüfen
schön sauber machen mit Bremsenreiniger.......

freu mich auf Tips und Ratschläge auf was ich achten soll.
#winke3

Jonas

Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 1. März 2013, 23:28

Ich würde einfach mal beim TÜV / DEKRA fragen ob sie mit dem Wagen kurz auf
den Bremsenprüfstand fahren könnten.
Habe ich auch gemacht bevor ich zur eigentlichen HU hingefahren bin, war kein Problem und hat nichts gekostet...
Signatur von »chicken« &irre2

HarunAlRaschid

unregistriert

3

Samstag, 2. März 2013, 12:05

hier steht nix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (20. Januar 2015, 11:29)


Wohnort: Heidelberg

Fahrzeug: Opel Movano

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 2. März 2013, 14:15


Wenn's nur darum geht wo das Problem ist,
kannst du dir das Geld sparen:
Bus zieht nach rechts beim Bremsen=
linke Bremse bremst weniger als rechte.


Ganz so einfach würde ich es mir nicht machen -
es kann auch an anderen Dingen liegen, z.B. falsche Spurwerte,
oder ein stark unterschiedlicher Reifendruck.
Die Einflüsse wären zwar prinzipiell auch während der Fahrt zu spüren,
können sich aber beim Bremsen verstärken...
Signatur von »chicken« &irre2