Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »manzini« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: aachen

Fahrzeug: 307D DR 350 R80G/S Kadett E

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 2. März 2013, 21:52

schlauchlosreifen-reparaturset eine alternative zu 2./3.reserverad ???

hai
hätte da mal ne frage an die ausser-europa-fahrer und bastler.
anstatt ein zweites oder auch drittes reserverad mitzuschleppen würde es da nicht auch so ein schlauchlosreifen-reparaturset tun und für die grösste not ein reserveschlauch,um zum nächsten reifenladen zu kommen.
ist ja auch ne kosten und gewichtsfrage.
will eigentlich nur in südamerika rumgondeln und die schlimmsten pisten mit dem motorrad machen.
keine hardcore-offroad-touren.
danke schonmal für tipps und anregungen
all the best gerd

2

Samstag, 2. März 2013, 22:04

Das hängt vom Schaden ab, die Leistung dieser Mittel sind auch begrenzt.
Signatur von »hotoyo« Ich mache keine Fehler, ich mache nur manche Dinge anders.

Wohnort: Hagenow

Fahrzeug: MB 508 Ex-Polizeibus

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 2. März 2013, 22:07

Dazu gibts einen Artikel von der Pistenkuh (bzw. dem Fahrer der Pistenkuh).

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 3. März 2013, 03:28

Moin.

So ein von Pistenkuh beschriebenes Reifenreparaturset gibt's für 5,48 € incl. Versand in der Bucht.

Die Meinungen dazu gehen auseinander ob das hinterher so sicher und haltbar ist wie vorher, und ob das (in Deutschland) erlaubt ist oder nicht. Aber für unterwegs ist das bestimmt Klasse, ich bin am überlegen ob ich mir das ins Auto und/oder Reisemobil lege, zusammen mit dem (bereits vorhandenen) 12-Volt-Kompressor und der Fußluftpumpe. Geht lt. Film ja sogar schneller als Reifen wechseln...

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (3. März 2013, 03:47)


Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 3. März 2013, 09:19

In der Gebrauchsanleitung steht : nicht für Schwerlastreifen. Also ist das nix für die Pneus auf dem 613 er ? Gibts da persönliche Erfahrungen hier? Als First Response Kit kommt so ein Teil aber eh an Bord.

Wohnort: Grafenau

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 3. März 2013, 09:42

So ein Reparaturkit mag ja funktionieren. Aber wenn die Luft mal ganz raus ist, was machst Du dann? Mit einer Fußluftpumpe, oder selbst mit einem Boardkompressor wirst Du den Reifen nicht voll bekommen, da der Pneu nicht an der Felge dicht anliegt.
Signatur von »macbus« „Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.
Nur werden Ämter nicht von Gott vergeben.“
- Gerhard Uhlenbruck -

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 3. März 2013, 10:54

Dann gehört also noch ein Liter Benzin oder Bremsenreiniger in den Reparatursatz. Damit lässt sich der Reifen auch unterwegs wieder auf die Felge ziehen :-O :-O

Wohnort: Oldenburg

Fahrzeug: MB 307D (83), MB W124 300TD (91), VW Bus T4 (95)

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 3. März 2013, 10:59

oder Bremsenreiniger...
...siehe hier, hier oder hier. ;-)

Bei dem oben beschriebenen Reparatursatz bleibt der Reifen jedoch bei der Reparatur auf der Felge.

Ma-Ke 8-)
Signatur von »Ma-Ke« ...unterwegs durch Raum und Zeit.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Ma-Ke« (3. März 2013, 11:05)


Wohnort: Berlin

Beruf: Computerfuzzi

Fahrzeug: T1 BM611 (409) Niessmann Clou 570

  • Private Nachricht senden

9

Sonntag, 3. März 2013, 18:38

Nachdem ich letztes Jahr zwei mal 'n Platten hatte weiß ich das solch ein reparaturset ein Reserverad nicht ersetzt. Beim ersten Platten war das Ventil oder besser der Ventilschlauch defekt. Und beim zweiten Platten ein Loch in der Seitenwand des Reifens. In beiden Faellen haette mir das Reparaturset nicht helfen koennen. Aber als zusaetzliche Hilfe taugt das was wenn es auch fuer Transporterreifen (C-Reifen) geeignet ist. Ich fuehle mich sicherer mit Reservereifen.
rausche

Wohnort: Wald Michelbach

Beruf: reisender Holzwurm

Fahrzeug: MB613 Navarra Crossfire u.a.

  • Private Nachricht senden

10

Sonntag, 3. März 2013, 18:52

wohl dem der Druckluftbremsen hat,so wie ich mit meinem 613. Reifenfüllschlauch ist natürlich an Bord...