Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

mr.lustig

unregistriert

1

Samstag, 9. März 2013, 21:35

OM617 Wasserpumpe wechseln?

Nabend @ Alle #winke3 #winke3
kann mir jemand ungefähr sagen wie man beim 209d om617 die wasserpumpe tauscht?
braucht man spezial werkzeug?muss ich auf was besonders achten?
ich glaube ich habe gelesen, das man probleme hat die visko von der pumpe zu lösen, aber weiß es nicht mehr genau:( rgendwie so :=-
gruß lustig

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 10. März 2013, 17:14

Moin Moin !

Mit der Viskokupplung kann ich dir nicht helfen ,da ich diese an diesem Motor nicht kenne.
Die ,die ich kenne ,lassen sich üblicherweise mit einer Zentralschraube recht einfach lösen ,so man über einen guten Schlagschrauber verfügt ,da sich das Innenleben mitdreht und man zum "Gegenhalten" nur das Trägheitsmoment des Innenlebens nutzen kann. Vorher sollte man wissen ,ob ein Links - oder Rechtsgewinde vorhanden ist !!!

Ansonsten gibt es 2 Möglichkeiten ,die Wapu zu wechseln.
1. Du erneuerst nur den Einsatz . Dabei brauchst du eine neue Dichtung ,die sollte bei der Neuen dabei sein. Problem dabei ist ,dass gerne eine oder mehrere Schrauben abreissen ,da diese im Leichtmetallgehäuse festgammeln.
2. Du erneuerst die komplette Pumpe , dass ist das von mir immer beim Austausch gegen eine gebrauchte bevorzugte Verfahren. Da braucht man manchmal eine neue Flanschdichtung , oft geht diese aber nicht kaputt (oder nur bei einer der 2 Demontagen) und man kann mit Gehäusedichtmasse die alte Dichtung weiterverwenden.
Problem hierbei ist allerdings das Lösen der Entlüftungsleitung. Diese ist mit Hohlschrauben an Pumpengehäuse und Kopf befestigt , diese reissen auch sehr gerne ab.

MfG Volker