Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 2. April 2013, 20:05

vom lkw zum sonderkfz-österreich

hat von euch irgenjemand erfahrung mit umtypisierung eines lkw´s(<7,5t) auf womo oder sonder kfz in österreich? möchte sowieso gerade nur das nötigste einbauen aber darf man holz verwenden(bezüglich splittern des materials)....

Wohnort: Salzburg

Fahrzeug: Mb 307D, Golf I u. IV

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 2. April 2013, 20:14

Holz darf natürlich verwendet werden.
Am einfachsten ist es aber wenn du dein Vorhaben mit einem Prüfer der Prüfstelle der Landesregierung absprichst. Dann gibt es am wenigsten Probleme.

Mfg
Bernd

3

Mittwoch, 3. April 2013, 06:25

Vergiss nicht, dass du die NOVA zahlen musst, wenn du umtypisiert!

4

Mittwoch, 3. April 2013, 12:55

wieso muss ich nova zahlen wenn ich umtypisiere? ich dachte das gilt nur für fahrzeuge der klasse M1(wohnmobile) und das sind Pkw´s also unter 3,5tonnen....eine freundin hat einen lkw vor 3 jahren umtypisiert und musste keine nova bezahlen

gerardo

unregistriert

5

Mittwoch, 3. April 2013, 13:38

Hab da was gefunden......

Zitat

Grundsätzliches:
Kastenwägen werden in Österreich meist NOVA befreit verkauft. Sprich wenn im Zulassungsschein / Typenschein N1 LKW steht ist davon auszugehen dass keine Steuer bezahlt wurde. Bei einer Um Typisierung von N1 LKW auf M1 PKW / Wohnmobil wird das Fahrzeug somit NOVA pflichtig!!!!! (Ja auch dein Auto!!!! klingt hart..... ist aber so)
Gibt da eigentlich keine Ausnahmen da ein Ausbau zum Wohnmobil eine "offensichtlich private Nutzung" ist und somit der "Unternehmer Bonus" NOVA Befreiung entfällt.
N1 LKW gewerblicher Nutzen (leerer Kastenwagen zum Transport) ---> NOVA befreit
M1 PKW privater Nutzen (Eigenbauwohnmobil) ---> NOVA nachzahlen
Lt. Prüfer, Gestern bei der Typisierung, muss nicht um typisiert werden wenn 1/3 der Ladefläche zum Transport erhalten bleibt.......... würd mich aber nicht drauf verlassen, gibt nur blöde Diskussionen


Quelle

6

Mittwoch, 3. April 2013, 15:23

so. laut landesregierungs techniker:
alles was vorher N1(lkw) war und zu M1(wohnmobil) werden soll--> nova und nova2-pflichtig...
wenn eine ladefläche erhalten bleibt ist es kein wohnmobil...
sonderkfz gibt es nicht mehr...
es gibt aber noch spezialkraftwagen(fällt trotzdem unter die gruppe n1, also lkw), wie schaustellerwägen,werkstatt und bürofahrzeuge. dass bedeutet es entfällt die nova bei umtypisierung(neue nutzlast und eigengewicht) aber die anscheinend bereits bestehenden emissionsschutzräume(sprich stadtzentren) dürfen bald nicht mehr durchfahren werden...und die versicherung is sau teuer...

7

Mittwoch, 3. April 2013, 19:19

Ja, das mit der Versicherung regt mich auch irrsinnig auf ...
Da ist des Gfrett mit der Go-Box bei mir billiger ... (ich brauch ca. den Preis von 2-3 Vignetten pro Jahr, was für mich akzeptabel ist), aber für meinen Bus zahl ich doppelt so viel Versicherung wie früher nur mit dem PKW.
Die Versicherung kassiert also für den "Luxus" über 3,5to mehr ab, als unser Vater Staat ...

Wohnort: Pama

Fahrzeug: L508DG, O309D, LS508D und SETRA 211HD

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 4. April 2013, 08:47

ich sag da nur Slowakei dazu - zahle für meinen Haftpflicht 150,- im Jahr :-O
achja, NOVA gibt's hier auch keine...

Grüße aus dem Nordburgenland
Vocki
Signatur von »vocki« Macht korrumpiert, absolute Macht korrumpiert absolut. (Lord Acton 1834–1902)

Wohnort: Strau

Beruf: Maschinenbauer

Fahrzeug: T2LN1 - 711D

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 22. April 2013, 09:22

Habe ja das selbe Problem.
Es ist nun mal leider so geregelt das ein Fahrzeug unter 3.5to nach Leistung und eines über 3.5to nach Gewicht zu besteuern ist (unter 8.5to kostet eh alles das gleiche wegen min. Satz).
Weiters kommt dazu das es kein Bonus/Malus gibt was bei nur einem Fahrzeug nach einem Jahr zum Problem wird, da die erworbene Malusstufe flöten geht.
Ich habe nur meinen Bus, nutze Ihn nur als Womo im Sommer im Winter ist er stillgelegt
(wurde ich immer so machen, Wechselkennzeichen wird zu teuer wegen der hohen Versicherung).
Mich kostet er so für 2 Monate ca. 300€.
Und.... ist immer noch eine SoKFZ Werkstattwagen....
Das steht so auch nur im Typenschein.
Im Zulassungsschein ist vermerkt das es ein SoKfz ist.
Das ist das einzige was mir wichtig ist, da das mich von den So.- und Wochenendfahrverboten befreit.
Einziges Problem ist nur wenn man einem Sonntag zufällig,
mit dem über 750kg schweren Anhänger,
aus dem Urlaub zurückkommt.
Hängerverbot für LKW gilt nähmlich trotzdem.
Signatur von »Mike« mfg
MIKE

Der Inhalt dieses Schreibens ist nur für die Adressaten bestimmt und
frei erfunden, sowie vertraulich zu behandeln.
Rechtschreibfehler, die gefunden werden, können behalten werden.
Ich habe keinerlei Verwendung dafür.