Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

der-seemann

unregistriert

1

Donnerstag, 11. April 2013, 13:53

Schweissgerät - wer kann mir was emfehlen?

Moin!
Brauche ein Gerät zum Karosserie Schweissen. Also Bleche vor allem.
Hab an ein einfaches MIG / MAG gerät gedacht, würde so insgesammt für Gerät und Materieal (also Draht und Gas und Druckminderer etc) ungern mehr als 500€ ausgeben wollen...
Kann mir da jemand was emfehlen / von etwas abraten?

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 11. April 2013, 15:08

da kanste gerne son tip 140 nehmen das stark genug fürs düdo blech und stahlträger auch wens dan sein muss.

wo du drauf achten must ist das auf dem gerät irgent wo stehen mus das es einen kupfer travo hat den wens den nicht hat is dan nen stahltravo drinne und die sind müll.

mein baumarkt teil hält seid 10 jahren durch und da sind einige rollen schon durchgegangen.
hat damals galube 160.- gekostet und ne flasche auch ca.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

carpelux

unregistriert

3

Donnerstag, 11. April 2013, 18:58

Ich habe ein neues 190er aus deutscher Produktion bei eBay für um EUR 150,- gekauft. Gasflasche mit Restfüllung bekam ich auf einer Auktion für EUR 10,- Druckminderer und Schlauchgarnitur für rund 40,- im lokalen Baumarkt. Ersatz Düsenstöcke und Zubehör zum Lochpunktschweißen habe ich für einen Fünfer auf dem Flohmarkt ergattert.

Damit konnte ich bisher noch alles schweißen.

Nur meine Absenk/Lochpunktzange ist mir kürzlich verreckt :(

Wohnort: Lütjenwestedt

Beruf: aD

Fahrzeug: MB 709 kurz

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 11. April 2013, 21:08

Ich stand letztens auch vor dem gleichen Problem, mit der gleichen finanziellen Obergrenze. Mein blödes Baumarkt MIG MAG hatte den Geist aufgegeben und mit dem WIG wird das mit den Blechen nix. Also geschaut, es gibt auf dem Markt viele "Billige" Geräte auf die ich keine Lust mehr hatte oder eben teure ab 1000 Euronen LORCH und Co. Dazwischen gibt es nicht viel oder keiner hat so wirkliche Erfahrungen damit. Ich habe dann über Kleinanzeigen ein 150 er Gerät von D+L gefunden, deutsche Qualität wirklich top für 130 Eu, Flasche und den Rest hatte ich schon. Also mein Tip ist kauf Dir lieber ein gebrauchtes Markengerät mit Eurodose um auch mal das Schlauchpaket wechseln zu können. Und auf den Kupfertrafo würde ich auch achten.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 11. April 2013, 22:41

patrik

mit wig kanste auch dünblech schweissen. das geht aber am besten mit nem reinen gleichstrom e schweistravo den du noch schön regeln kanst.
gabe selber so alte industrie schweiss geräte und damit kanste eben auch so autoblech schweissen.

die inverter geräte von heute sind auch nicht schlecht aber da taugen erst die etwas teureren was. die günstigen kanste meist inne tonne treten und schon werden die inverter geräte nicht bezahlbaer auch man gewint im lotto.

bin schon stols auf meine schweisgeräte samlung aber auslasten werde ich die geräte wohl nie :-)
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: DB 508 Bj76, BMW R75 Bj70

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 12. April 2013, 22:30

Moin,
habe mir ca 1980 ein Schutzgasschweißgerät der Marke "Elektra Beckum" gekauft. Tut bis heute seinen Dienst. Den Ein/Aus Schalter in der Pistole mal gewechselt, bis heute das einzige defekte Teil. (Holzbrett zum klopfen gesucht) Hat damals incl. Flasche ca 1100,- DM gekostet.
Viele Grüße
Ulli
Signatur von »Kleingärtner« Umwelt schützen, Bus benutzen

7

Samstag, 13. April 2013, 10:36

Moin,

Ich habe mir vor 2 Jahren ein altes 160 A generalüberholtes

und ohne viel Elektronik für 250 € gekauft,

Hat bei 100 Ampere 100 % Einschaltdauer, bei 125 Ampere immer noch 60% ED.


http://www.busfreaks.de/strohrum/index.p…4dc6a40f3c6b847

http://www.busfreaks.de/strohrum/index.p…59bbf9221b24b5c
Signatur von »Joe 60« Gruß aus HH Moorfleet
Joe 60

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Joe 60« (13. April 2013, 10:45)


Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 13. April 2013, 20:46

Moin Moin !

Zitat

ca 1980 ein Schutzgasschweißgerät der Marke "Elektra Beckum"


Dummerweise sind die Geräte ,die heute unter diesem Namen verkauft werden ,in keinster Weise mit den "echten" vergleichbar. Die alten Elektra Beckum waren "gehobene Baumarktware" und können durchaus mit den meisten Profigeräten mithalten ,sowohl was Lebensdauer als auch Schweissgüte angeht.

MfG Volker