Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 2. Mai 2013, 16:42

Truma Boiler - Welches Modell / Erfahrungen?

Hallo Zusammen,

da mein alter Truma Boiler hinüber ;-( ist suche ich nach einer neuen Alternative. Den günstigsten von Truma, den ich gefunden habe ist der hier: Truma B 14 für 750€

Wie sind eure Erfahrungen mit diesem Boiler & gibt es vll günstigere :-/ Alternativen?


Beste Grüße...
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Benzfreund« (24. Februar 2014, 17:29)


cappadax

unregistriert

2

Freitag, 3. Mai 2013, 20:55

Hallo Benzfreund,

ob der Preis wirklich der günstigste ist hast du ja sicher per Google selbst gecheckt. Bei ebay kann man öfters auch gebrauchte Boiler finden.

Alternative Hersteller wirst du leider wohl kaum finden!

Es gab früher mal einen amerikanischen Boiler von Atwood der etwas günstiger als Truma war. Der musste gegen den Innenraum abgeschlossen sein und wurde auch von außen gezündet, was nicht sehr komfortabel ist! Ob´s den überhaupt noch gibt?
Die Krux bei den gasbetriebenen Geräten ist, dass sie eine Zulassung für den Einbau in Fahrzeuge brauchen! Die zu kriegen ist für die Hersteller aufwändig und damit teuer und wird in den Preis eingerechnet, logisch.
So viel ich weiß hat nur Truma diese Zulassung und damit quasi ein Monopol.
Das ist der andere Grund für die hohen Preise!

Vor Jahren sah ich einmal einen Bus mit eingebautem Durchlauferhitzer. Ob es dafür aber noch Geräte mit Zulassung für den Einbau in Fahrzeuge gibt kann ich leider mangels persönlicher Erfahrung nicht beantworten.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 3. Mai 2013, 21:12

also durchlauferhitzer sind in deuschland seit ein paar jahren verboten.

die atwood boiler giebt es noch aber nur in den usa zu kaufen galube ich sind aber günstig und die neueren kan man von innen bedienen.

der B14 truma boiler ist gut, den hat mein ex womo auch verbaut gehabt und hatte nie probleme damit auser mal nen verdrekten brenner nach langer stand zeit aber das alles gut selber zu reinigen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Mainz

Fahrzeug: MB508 Bj. 1980

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 3. Mai 2013, 21:36

Wie wärs denn mit so was
http://www.ebay.de/itm/Gas-Durchlauferhi…=item19d5678383
Gruß Ralf

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 3. Mai 2013, 21:48

Preiswerte Alternative zu Truma. Nur leider nicht für Fahrzeuge zugelassen. Und die Abgasführung im Fahrzeug ist auch fraglich...
Ob es zugelassene Durchlauferhitzer gibt weiß ich aber auch nicht.

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 7. Mai 2013, 21:48

Ja, solche Dinger habe ich auch schon gefunden. Daher hab ich auch noch mal gefragt. Aber wie Eike schon sagte sind die meist nicht für ein Fahrzeug zugelassen.

Ich werd mir wohl nen Gebrauchten suchen (müssen).... Soviel ist mir das warme Wasser einfach nicht wert!


Danke für die Antworten
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 9. Mai 2013, 11:10

Hallo Benzfreund,

ich habe mir so was gekauft:

http://www.yachtzubehoer24.eu/epages/616…s/602031S000000

Läuft nicht mit Gas sondern wird an den Kühlerkreislauf vom Düdo angeschlossen und meine Wasserstandheizung. Außerdem ist es möglich den mit 220 volt bei Landstromanschluss anzuheizen. In seltenen Fällen gehts auch über einen Stromerzeuger.

Grüßle
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

Wohnort: Mainz

Fahrzeug: MB508 Bj. 1980

  • Private Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. Mai 2013, 11:44

Unser Boiler hat auch den Geist aufgegeben, wir haben beschlossen keinen neuen Boiler ein zubauen, unsere neue Lösung ist eine 12 Volt Campingdusche also Brausekopf mit Schlauch und Pumpe, die gibts schon für 20 € ein Wasserkanister wird mit warmen Wasser das auf dem Herd gemacht wird gefüllt und Los gehts
http://www.ebay.de/itm/12V-Camping-Dusch…=item417319b491
http://www.ebay.de/itm/130860033340?var=…984.m1438.l2648
Gruß Ralf

9

Dienstag, 25. Juni 2013, 17:59

Billig in England

Se mahl auf www.build-a-camper.co.uk
Habe gerade ein b14 el bekommen for GBP 449 inklusive fragt

Wohnort: Chillan

Beruf: Auswanderer

Fahrzeug: MB 508d

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 26. Juni 2013, 01:47

Hi, ich stehe in Südamerika eben auch vor dem Problem das mein Boiler nicht mehr will . Bin soeben dabei mir irgendwie Ersatzteile zu besorgen von Gebrauchtgeräten .Sollte dies nicht gehen ist hier meine alternative .
Ich baue den B10 aus , direkt am Abgasgitter liegen ja Gas und Wasser .ich besorge mir hier in Sa einen kleinen Durchlauferhitzer den ich mit einer Vorrichtung einfach außen am badfenster einhänge .Den Gasanschluß versehe ich mit Metallflexschlauch und Schnellverschluß.Wasserleitung einfach Gardena .Nach dem Duschen alles wieder in das Loch wo der Abgaskamin des Boilers war ...Deckel drauf ....fertig .
Hier in Südamerika kümmert mich weder eine Gasrichtlinie noch sonstwas dennoch wäre es auch eine Lösung für deutschland gegen die kein TüV etwas einwenden könnte da Mobil , Außen , und keinerlei feste unter Druck stehende Verbindungen gäbe während der fahrt . Ist anzusehen wie ein einfacher Gaskocher .
Gruß El Emigrante
www.elgordoontour.com

HarunAlRaschid

unregistriert

11

Samstag, 29. Juni 2013, 10:54

hier steht nix mehr-hab die Faxen dicke

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (24. Januar 2015, 12:20)