Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

61

Sonntag, 12. Mai 2013, 22:27

Also, wenn alles klappt kann ich Donnerstag oder Freitag zum TÜV fahren. Werde dann mal mit euren Tips und Hinweisen vorsprechen und sehen was passiert. Meld mich am Wochenende wie es gelaufen ist.
Danke euch für alles!!!

Gruß
Alex

62

Freitag, 17. Mai 2013, 20:12

Leider kamen die Bremsbeläge erst heute Nachmittag und ich konnte sie nicht so schnell einbauen das es bis 17 Uhr noch zu GTÜ reicht. Bl....weise hat GTÜ (bei denen ich war) am Samstag zu! Kann erst frühestens Dienstag oder Mittwoch zu GTÜ. Halte euch auf dem Laufendem!

Gruss
Alex

63

Dienstag, 28. Mai 2013, 11:01

War gerade bei GTÜ! Hab dem Prüfer alles geschildert wie hier beschrieben. Danach telefonierte er mit seiner Leitstelle. Die sehen das irgendwie nicht so richtig ein und checken aber dennoch ob es geht oder nicht. Das dauert wohl ne Weile. Irgendwann rufen Sie mich an und teilen mir ihr Ergebnis mit. Der Prüfer meinte dann noch, dass im Falle von einem positiven H-Kennzeichen ich eine komplett neue HU machen muss und auch bezahlen muss. Meine letzte HU war am 03.05.2013!!!! vor knapp 4 Wochen!!!! Er meinte, egal, MUSS neu gemacht werden!
Stimmt das?

Gruss
Alex

64

Dienstag, 28. Mai 2013, 12:57

Und was heisst dann das auf Seite 3, Absatz 2:

http://www.tuev-sued.de/uploads/images/1…g_Tuev_Sued.pdf

Zitat:
"Gleichzeitig zur Begutachtung nach § 23 StVZO erfolgt eine Untersuchung im Umfang einer HU nach § 29 StVZO, wenn das Fahrzeug eine gültige Betriebserlaubnis besitzt und die letzte HU mehr als zwei Monate zurückliegt. Liegt keine gültige Betriebserlaubnis vor, ist ein Gutachten gem. § 21 StVZO und eineBegutachtung gem. § 23StVZO erforderlich"

Also da steht doch eindeutig: Wenn die HU nicht älter als 2 Monate ist!
Oder interpretiere ich das falsch?

Gruss
Alex

65

Dienstag, 28. Mai 2013, 13:47

Hab gerade mit dem TÜV telefoniert und die meinten, dass sie da keine neue HU machen würden, sondern nur ne Oldtimer-Begutachtung. Der Prüfer war sich nicht ganz sicher, aber er meinte "bis zu 2 Monaten"! Auch der GTÜ Prüfer meinte, das sie sich an die "TÜV-Richtlinien" halten und da steht ja das mit den 2 Monaten,
Naja wir werden sehen was passiert

Gruss
Alex

Wohnort: Aachen

Fahrzeug: LF 508 DG Metz

  • Private Nachricht senden

66

Dienstag, 28. Mai 2013, 16:06

Ich kenne es auch so mit den 2 Monaten (was mir nicht geholfen hat, denn bei meinem Oldie war die HU gute 6 Monate her ...).

VG, Frank.

67

Dienstag, 28. Mai 2013, 16:43

Also TÜV bekommen!!! Das mit dem H-Kennezichen wurde nix! Hab mit der GTÜ-Leitstelle und dem Prüfer diskutiert, aber die sind stur und berufen sich auf die Arbeitsanweisung für Oldtimer der AKE (Arbeitskreises Erfahrungsaustausch in der technischen Überwachung, vom 15.3.2013. Ein nicht veröffentlichtes Dokument, erhalten nur Prüfstellen). Diese ist angeblich für GTÜ bindend, obwohl im Vorwort steht das diese Arbeitsanweisung KEINE Vorschrift ist!
In dieser Anweisung steht dann etwas zur Fahrzeugbaureihe:
"Als Fahrzeugbaureihe gelten "Modellvarianten gleichen Typs (i. d. R. analog dem internen Herstellercode), wie z:B. VW Golf I, Typ 17. Eine Modellreihe mit gleicher Handelsbezeichnung und unterschiedlicher Typbezeichnung - wie z.B. VW Golf I (Typ 17)/ VW Golf III (Typ 1H) - ist keine Baureihe in diesem Sinne."
Ergo, er beruft sich darauf und sagt, das ein 407´er diesem Sinne nach nur in der Typbezeichnung 407 als Baureihe gilt! Basta! Kein H für Alex! Hab noch mit Dekra und TÜV telefoniert und die meinen das es sehr wohl eine Baureihe ist und der Motor kein Problem macht bei der Begutachtung. Allerdings finden die beiden meinen Lack schlecht und geben mir deshalb kein H.

Muss wohl wo anders hin...

Gruss vom frustierten Alex

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

68

Dienstag, 28. Mai 2013, 16:48

Hab gerade mit dem TÜV telefoniert und die meinten, dass sie da keine neue HU machen würden, sondern nur ne Oldtimer-Begutachtung. Der Prüfer war sich nicht ganz sicher, aber er meinte "bis zu 2 Monaten"! Auch der GTÜ Prüfer meinte, das sie sich an die "TÜV-Richtlinien" halten und da steht ja das mit den 2 Monaten,

Ich kenne es auch so mit den 2 Monaten (was mir nicht geholfen hat, denn bei meinem Oldie war die HU gute 6 Monate her ...).


moin alex,
ich wünsche dir ja, dass das so klappt,
aber deine gesprächspartner bei tüv und gtü scheinen nicht die kompetentesten gewesen zu sein.

zu der sache mit den 2 monaten:

so stand das in der alten richtlinie, die mittlerweile schon länger obsolet ist.
(auch wenn das der administrator schnarchzapfen von der tüv-seite die du verlinkt hast, noch nicht gemerkt hat,
vielleicht schaffen die demnächst ja mal die neue zu verlinken...).

in der neuen richtlinie steht genau das gleiche wie im §23, den der maschinist angegeben hat,
die 2 monatsfrist ist mit der neuen richtlinie entfallen.

http://www.kulturgut-mobilitaet.de/image…inie%202011.pdf (seite 258)

solltest du da irgendwie durchhuschen (den sie wissen nicht, was sie tun :-O )
steht dir die nächste hürde bevor:
ein wacher mitarbeiter auf der zula wird das auch nicht durchgehenlassen.

gruß
roadrunner

69

Dienstag, 28. Mai 2013, 17:02


zu der sache mit den 2 monaten:

so stand das in der alten richtlinie, die mittlerweile schon länger obsolet ist.
(auch wenn das der administrator schnarchzapfen von der tüv-seite die du verlinkt hast, noch nicht gemerkt hat,
vielleicht schaffen die demnächst ja mal die neue zu verlinken...).

in der neuen richtlinie steht genau das gleiche wie im §23, den der maschinist angegeben hat,
die 2 monatsfrist ist mit der neuen richtlinie entfallen.

Also, sowohl in der alten (§21) als auch in der neuen (§23) TÜV-Richtlinie steht das mit den "2 Monaten". Die hier verlinkte ist laut GTÜ und TÜV die neue gültige Richtlinie. Wobei ich jetzt noch ne andere Variante der Richtlinie §23 gefunden habe und da steht nix von den 2 Monaten drin. Gibts da jetzt mehrere? So ein §-Dschungel! Anyway, TÜV sagt, muss nicht gleich ne HU gemacht werden, war ja erst, aber Lack ist schlecht! Ich könnte ko...n....

Gruss
Alex

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

70

Dienstag, 28. Mai 2013, 17:14


Also, sowohl in der alten (§21) als auch in der neuen (§23) TÜV-Richtlinie steht das mit den "2 Monaten". Die hier verlinkte ist laut GTÜ und TÜV die neue gültige Richtlinie.


nein alex, das stimmt nicht, was der tüv/gtü sagt.

die von dir verlinkte

http://www.tuev-sued.de/uploads/images/1…g_Tuev_Sued.pdf

ist nicht mehr gültig!

da sind noch die kategorien angegeben, wonach ein fahrzeug mindestens note 3 haben muß.
das gibt es in der neuen gar nicht mehr.

sind die wirklich so **** ?

71

Dienstag, 28. Mai 2013, 18:55

Entschuldige, lieber Alex,
seit 6.Mai weißt Du, dass der lack "Mist" ist.
Einer der ersten Prüfer hatte wohl nur dieses bemängelt.
Statt den Lack so herzurichten, dass der Wagen Dein gewünschtes Ziel erreicht, versuchst Du nur neue Prüfer.
So wirst Du Deine Diskussion im Forum bis zur Verschrottung ohne "H" fortsetzen können.
Tu etwas, damit Du Dein Ziel erreichst.

erster Tipp:
http://www.google.de/#safe=off&sclient=p…iw=1280&bih=589

Sei mir nicht böse, aber diesen Tröt verfolge ich nun nicht mehr, reine Zeitverschwendung (!)
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: Oberndorf

Fahrzeug: DB 407D mit Motor OM314

  • Private Nachricht senden

72

Mittwoch, 29. Mai 2013, 09:18

Ich möchte für Alex da mal eine Lanze brechen.

War an Pfingsten mal bei ihm und hab mir "meinen" alten Wagen mal begutachtet (was daraus geworden ist) und bin der Meinung, daß das mit dem Lack so in Ordnung ist.

Es kann ja wohl nicht angehen, daß die Prüfer einen neu lackierten Wagen verlangen, damit ein H erteilt wird. Der Lack ist in Ordnung. Klar ist, das der Lack im laufe der Zeit

abstumpft und entsprechend matt wird.

Alex, hast Du mal Politur versucht?
Signatur von »jobasi« Gruß Josef
Zur Zeit ohne Bus

73

Mittwoch, 29. Mai 2013, 09:28

Entschuldige, lieber Alex,
seit 6.Mai weißt Du, dass der lack "Mist" ist.
Einer der ersten Prüfer hatte wohl nur dieses bemängelt.
Statt den Lack so herzurichten, dass der Wagen Dein gewünschtes Ziel erreicht, versuchst Du nur neue Prüfer.
So wirst Du Deine Diskussion im Forum bis zur Verschrottung ohne "H" fortsetzen können.
Tu etwas, damit Du Dein Ziel erreichst.

erster Tipp:
http://www.google.de/#safe=off&sclient=p…iw=1280&bih=589

Sei mir nicht böse, aber diesen Tröt verfolge ich nun nicht mehr, reine Zeitverschwendung (!)

Ich HABE den Lack hergerichtet! Allerdings nur in der unteren hälfte weil darüber der originale Lack aus den 80zigern ist und der ist gut, nur matt, Untenherum habe ich alles geschweisst, gespachtelt und lackiert. Deshalb ein dünner weißer Trennstreifen in der Mitte. UND: Ein Prüfer sagt Lack ist gut so, der obere Teil ist ok wegen original und der Andere sagt Lack ist nicht gut! 2 Meinungen, da kann man doch drüber diskutieren. DEKRA sagt der Lack muss aussehen wie aus dem Laden und GTÜ sagt der Lack kann zeitgenössisch mit Gebrauchsspuren sein. Entschuldige, aber über die Willkür kann mann ja mal ein Wort fallen lassen. Du musst ja nicht lesen was hier steht. Sorry! Verstehe deine gar nicht warum du so reagierst?! Außerdem geht es von Anfang an um die Problematik mit dem Motor, der eigentlich zeitgenössisch ist und nicht um den Lack! Ich glaube ich habe hier auch einige Infos bezüglich des Motors reingebracht die manche interessiert. Vor allem die Menschen die ebenfalls nen 407´er mit OM 314 drin haben und H wollen. Also bitte.
Falls das aber alle so sehen wie Schneckchen kann man den Thread auch schliessen!

Gruss
Alex

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

74

Mittwoch, 29. Mai 2013, 10:23

...407D ist doch nur die Verkaufsbezeichnung wie "Golf". Der Typ / Baumuster ist doch 309. Sowohl beim 407D als auch beim 508D.
Kann dir Mercedes nicht weiter helfen? Vielleicht mal beim "Tüv"ler in der MB Werkstatt vorsprechen?
Ansonsten bleibt dir wohl nur, den Lack 100pro in Ordnung zu bringen. Das H-Kennzeichen ist nicht nur ein Steuersparmodell, es hängen auch Verpflichtungen dran ;-)

Andi

HarunAlRaschid

unregistriert

75

Mittwoch, 29. Mai 2013, 12:39

hier steht nix

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »HarunAlRaschid« (20. Januar 2015, 12:06)


76

Mittwoch, 29. Mai 2013, 12:59

...407D ist doch nur die Verkaufsbezeichnung wie "Golf". Der Typ / Baumuster ist doch 309. Sowohl beim 407D als auch beim 508D.
Kann dir Mercedes nicht weiter helfen? Vielleicht mal beim "Tüv"ler in der MB Werkstatt vorsprechen?
Ansonsten bleibt dir wohl nur, den Lack 100pro in Ordnung zu bringen. Das H-Kennzeichen ist nicht nur ein Steuersparmodell, es hängen auch Verpflichtungen dran ;-)

Andi
Ich hab doch oben beschrieben, dass die ihre eigene Anweisung und Definition haben was eine Fahrzeugbaureihe ist. Im Sinne des Oldtimergutachtens eben nur die Fahrzeugvariante bzw. -Typ, ergo nur 407! Daran hält sich der GTÜ-Prüfer. Mittlerweile weiß er schon was die eigentliche Baureihe ist und was nicht, aber er hält sich an die "interne Anweisung" welche offiziell nicht bindend ist, aber für GTÜ angeblich zwingend Vorschrift ist!
Nochmal zum Lack: DEKRA sowohl TÜV wollen (Zitaz O-Ton): "Das Auto muss aussehen als ob es neu aus dem Laden kommt, hochglanz lackiert und ohne Gebrauchsspuren, keine Beulen! Originallack zählt nur wenn er aussieht wie neu. Für Anbauteile wie Stoßstangen gilt dasselbe!"
So, jetzt kommt ihr! Da ist natürlich jeder Bus der nicht neu ist, durchgefallen! Die wollen nur noch Schickimickikisten haben.

Gruss
Alex

Dieselpower

unregistriert

77

Mittwoch, 29. Mai 2013, 17:07

Zitat

Nochmal zum Lack: DEKRA sowohl TÜV wollen (Zitaz O-Ton): "Das Auto muss
aussehen als ob es neu aus dem Laden kommt, hochglanz lackiert und ohne
Gebrauchsspuren, keine Beulen! Originallack zählt nur wenn er aussieht
wie neu. Für Anbauteile wie Stoßstangen gilt dasselbe!"

So, jetzt kommt ihr! Da ist natürlich jeder Bus der nicht neu ist, durchgefallen! Die wollen nur noch Schickimickikisten haben.

Es geht dem Gesetzgeber darum das "H-Schlupfloch" bei der KFZ-Steuer zu stopfen.
Wenn man mal bei Ebay schaut, was für Schrottkisten dort mit H-Kennzeichen angeboten werden, bekomme Ich Verständnis dafür.
Wenn dein Dekra-Prüfer sich nur an dem Lack stört, kannst Du doch heilfroh sein. Besorge Dir ein Lackierset und eine Halle und lege los...
Normal ist Zustand 2 Vorraussetzung für ein H-Kennzeichen und das ist, so hat es mir ein Dekra-Prüfer erklärt ungefähr der Zustand eine Jahreswagens!

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

78

Mittwoch, 29. Mai 2013, 17:15


Normal ist Zustand 2 Vorraussetzung für ein H-Kennzeichen



moin,

"zustand 2" wurde noch nie gefordert.
nach der alten richtlinie war note 3 gefordert.
die neue richtline enthält gar keine zustandsnoten mehr....

dem rest deines beitrages (steuer-schlupfloch stopfen) stimme ich ansonsten vollkommen zu.

gruß
roadrunner

Dieselpower

unregistriert

79

Mittwoch, 29. Mai 2013, 17:27

"zustand 2" wurde noch nie gefordert.
schaust du hier:
http://www.cctf.de/index.php/service-und…n-bei-oldtimern

Vor nicht allzulanger Zeit hat mir ein Prüfer eben genau dies erzählt und auch noch den Grund genannt: Steuerschlupfloch

Du schreibst ja auch selber früher wurde Zustand 3 gefordert. Nun ist die Richtlinie strenger geworden. Und was kommt vor 3 ;)

Im übrigen kommt es natürlich immer auf die Prüfer drauf an, denn diese müssen sich zwar an die Richtlinien halten, aber legen diese immer etwas unterschiedlich aus .

Ein schönes Beispiel zum Thema H-Kennzeichen-Mißbrauch:
http://www.ebay.de/itm/Mercedes-Wohnmobi…n-/321116583036?
Originalangebot aufrufen und laut loslachen!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dieselpower« (29. Mai 2013, 17:41)


Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

80

Mittwoch, 29. Mai 2013, 17:43



das ist eine uralte falschmeldung in die welt gesetzt von schlecht recherchierenden journalisten,
und einer hats dann vom anderen abgeschrieben.

es gibt keine zustandnoten mehr.

haben wir schon hier gehabt:

http://www.busfreaks.de/strohrum/allgeme…ien/#post409457