Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 7. Mai 2013, 22:05

Kann Strom verloren gehen?

Hallo,

folgendes ist die Ausstattung:
2X 200Ah AGM (3 Monate alt) unabhängig von Lichtmaschine etc. wird geladen durch 15A Solar oder durch ein 10A CTEK Ladegerät.

Die Situation:
Wenn die Batterien voll sind (12,85V etwa) und ich einen Tag lang Verbraucher angeschlossen habe sinkt die Spannung teils auf 12,3V ab, sprich schon recht leer. Verbraucher ziehen aber definitiv weit unter 10A und das dann sagen wir vll 10h in der Spitze. Man kann eher von 5A ausgehen. Rechnerisch müsste ich doch eigentlich auf 2-3 Tage á 100A Verbrauch komplett ohne Ladung auskommen können

Was ich schon gemacht habe:
- Voltmeter liegt immer im Batteriekasten wg Temperatur
- Verbrauch einzelner Geräte nachgemessen und dokumentiert
- Gegengerechnet, was ich an normalen Tagen verbrauche (<100A)

Frage:
Wie kann die Spannung so weit absinken? Ich habe immer den Eindruck, dass ich mehr laden muss als ich entnehmen kann. Klar ist das nicht komplett 1zu1 übertragbar aber als Näherungswert müsste das doch passen. Hat hier jmd eine Idee?


ps: Leider kann ich aktuell meinen Verbrauch nicht genau messen aber ich denke ich kann das sehr gut einschätzen...
... und die Batterien wurden nicht Tiefenentladen

Danke und Grüße
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 7. Mai 2013, 22:36

moin.. hänge ein amperemeter in den batterieausgang, dann kannst du mit
dem gesamt-stromfluss rechnen.. so bekommst du ein klareres ergebnis.
Signatur von »ärpe« alles wird gut

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 7. Mai 2013, 22:41

also 12,85V da sind die batterien aber nicht voll. die brauchen ja normalerweise ne ladeschluspannung von ca 14,4 bis 14,8V auser in der beschreibung der batterien stet was anderes.

das die dan ratz fatz abfallen ist kein wunder da sie nicht gans voll sind , wen überhaubt gerade mal halb voll.

nen richtiger kenlinien regler zum laden whre gut, wen nicht schon vorhanden.

das kleine 10a ctek ist eigentlich auch zu klein für 400Ah. langt wen die voll währen ja gerade mal zum erhaltungs laden aber nicht zum laden auser du lädst die einzelnt die batterien.

also schreib mal was für batterien du da verbaut hast und was für einen solar regler.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »Benzfreund« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: 309d bzw. Griechenland

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 8. Mai 2013, 00:45

Ein Amperemeter hatte ich dran. So bin ich auf die Verbrauchswerte gekommen. Dies ist allerdings nicht dauerhaft dazwischen. Stille Verbraucher konnte ich so aber weitestgehend ausschließen.

@eicke: Der CTEK ist klein, ja. Aber er macht auch nix anderes als mit 10A zu laden. Dauert zwar lang aber, da ich das nur 1-2 X pro Monat mache ist mir das nicht so wichtig. Darüber hatten wir beide aber schon mal geschrieben ;)

Ladeschlussspannung bedeutet, dass die Batterien im Ruhezustand diese Spannung halten müssen und dann voll sind??? 12V Batterien sind doch immer nur bei 12,7-12,9V wenn sie voll sind oder hab ich da was ganz falsch verstanden?

Laderegler mit PWM: http://www.alternative-technologie.de/So…regler_30a.html

Batterien: 2 X http://www.ebay.de/itm/261066158247?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1438.l2649

Freue mich, wie immer über weiteres feedback!

Grüße
Signatur von »Benzfreund« 309d mit jeder Menge Saft an Bord - Dauerhaft bewohnt :-)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Benzfreund« (24. Februar 2014, 17:25)


Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 8. Mai 2013, 06:15

eine normale starterbtterie wird mit 13,8V als voll bezeichnet, geladen mit 14,X V.

blei akkus sind bei 14,4V voll und agm auch bei 14,4 bis 14,6 je nach art der batterie da giebt es nen paar unterschide.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 8. Mai 2013, 08:06

sorry, aber keine noch so neue startbatterie hält nach dem laden 13,8 volt . . . 12,85 volt sind da schon näher an der wahrheit

eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 8. Mai 2013, 08:18

moin,

das mit den 12,8 kann ich ebenfalls bestätigen.

nach abklemmen des ladegeräts oder nach abstellen des motors zeigt das voltmeter 14,xx an, um dann auf diese 12,8 zu fallen, egal ob es die 90er oder die 180er ist.

dann kann ich aber tagelang stehen und verbrauchen, pendeln immer um 12,3-12,4...

als verbraucher hängt nur ein fernseher mit ca 20 w und ne led-lampe dran, und eben ab und an die wasserpumpe.

8

Mittwoch, 8. Mai 2013, 19:20

Das die Spannung nach den laden wider abfällt ist
normal. 13,8 Volt bezieht sich auf Erhaltungsladung. Um die Batterie voll zu
bekommen sollte die kurzzeitig auf 14,4 Volt überladen werden.

Wohnort: Düren

Beruf: Spochtwagen fahren

Fahrzeug: 200D/8-2.4, 230CE-2.4, 208D, 208D Marco Polo, 508D

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 10. Mai 2013, 09:13

. . . sollte mit 14,4 volt geladen werden, nicht auf !

eckhard
Signatur von »aifredeneumann« Der Unterschied zwischen Fachmann und Laie:
Wenn was schief geht, weiss der Fachmann sofort, warum ER es nicht schuld ist, der Laie denkt, er sei es wohl schuld . . . *lächel

Franz54

unregistriert

10

Freitag, 10. Mai 2013, 23:00

Ja, die 14,4 Volt sind die "Ladeschlußspannung" die an der Batterie gemessen werden kann wenn diese voll geladen ist. Wenn das Ladegerät dann abgeschalten wird sind es nur noch <13 Volt, wenn das Ladegerät nach dem Laden auf Ladeerhaltung geht sollten es 13,8 Volt sein.

Also die 14,4 Volt müßen mal erreicht werden wenn die Batterie voll sein soll.

Franz